+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    2.558

    Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Liebe Leser,

    ich hab ein Problem, was mit Sicherheit hier schon öfter Thema war, ich aber nicht gefunden habe.

    Ich mache Abends nach der ARbeit Sport. Entweder laufe ich oder ich gehe ins FItness-Studio. Meistens gehe ich viermal die Woche sporteln. Ich versuche mich fettarm zu ernähren und verzichte während der Woche auch so gut wie auf Süßigkeiten. Morgens starte ich mit Müsli mit fettarmer Milch, mittags gibt es meistens etwas warmes vom Vortag oder ich esse salat in der Kantine. HIn und wieder hab ich auch schon mal mittags nur einen großen Joghurt und ein Stück Obst gegessen, musste aber abends beim Sport feststellen, dass ich so sehr Hunger bekam, dass mir schon fast schlecht wurde.

    Es gibt ja viele Theorien: Abends keine Kohlehydrate, nach 18.00 Uhr garnichts mehr essen und und und.... Fakt ist; wenn ich abends nur Eiweiss esse, dann kriege ich erst recht richtig HUnger. Auserdem fehlt mir die Zeit abends mir noch einen salat zu schnippeln oder Gemüse zu kochen. Zumal es auch schon meist 20.00 uhr ist, wenn ich heimkomme.... Hunger hab ich aber immer nach dem Sport.

    Was esst Ihr abends nach dem Sport, wenn ihr so ganz nebenbei noch auf Eure Figur achtet bzw. an Gewicht verlieren möchtet??
    Ich mach mir auch schon mal ein Müsli mit Obst und Joghurt, das macht mich auch gut satt.

    Über Eure Tipps wäre ich dankbar.

    Gruß
    ARvin

  2. #2
    Avatar von Bisasam
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    829

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Nach deiner Beschreibung isst du sehr wenig. Wie wäre es, wenn du am Nachmittag noch eine Zwischenmahlzeit einschiebst? Hungrig zu sporteln ist nicht gut. Nachmittags täte es ein Joghurt oder eine Banane oder auch mal belegtes Brot oder Brötchen. Nach dem Sport trinke ich gern mal einen fertigen kalorienreduzierten Eiweißshake - die schmecken mir gut. Einmal pro Woche esse ich abens auch mal Pasta - vor allem, weil es gut für die Seele ist. Ansonsten meist Salat oder einfach nur Obst- oder Gemüsesaft.

    Mein Lieblingssalat ist ganz schnell zubereitet: da nehme ich knackigen grünen Salat auf einen Teller, schwitze dann eine Handvoll Oliven in Olivenöl mit Knoblauch an, ein wenig Balsamico dazu, alles auf den Salatteller geben und noch leicht würzen, Feta dazu. Der macht mich immer herrlich satt und ist gesund - dauert maximal fünf Minuten.

  3. #3
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.940

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Zitat Zitat von Arvin Beitrag anzeigen
    Was esst Ihr abends nach dem Sport, wenn ihr so ganz nebenbei noch auf Eure Figur achtet bzw. an Gewicht verlieren möchtet??
    Ich gehe zwei- bis dreimal die Woche zum Sport und komme dann zwischen acht und halb zehn Uhr abends heim. Als erstes gibt's dann einen Eiweißdrink, weil ich sonst meine "Quote" nicht vollkriege, oder (falls nichts da ist) zumindest ein Glas Milch.

    So ein bis anderthalb Stunden später meldet sich dann der Hunger und ich esse ein normales Abendessen, was immer ich geplant habe oder worauf ich Appetit habe. Können Käsebrote sein, ein Rest Eintopf vom Vortag, Kartoffeln mit Quark, Pfannkuchen, Salat.... Das gleiche, was ich auch essen würde, wenn ich nicht beim Sport gewesen wäre.

    Wenn ich nach dem Heimkommen zu müde bin, um noch was zu essen, gibt's (in der Reihenfolge) einen Becher Milch (bzw den Eiweißdrink, falls da und falls ich beim Sport war), einen Becher Brühe, und einen Becher starken Tee, und dann ab in die Heia. Dann knurrt mir aber am nächsten Morgen der Magen.

    Mein Problem ist eher vor dem Sport. Ich esse um halb zwölf Mittag, dann hängt mir um fünf oder halb sechs der Magen in den Kniekehlen. Esse ich nichts, kriege ich schlechte Laune und bin unkonzentriert, esse ich was, fallen die Kalorien an und mir wird möglicherweise beim Sport übel. Wenn der Abend sehr lang zu werden scheint, hole ich mir dann ein hartgekochtes Ei oder eine Laugenbrezel vom Bäcker.

    Für mein Gewicht sind "was" und "wann" völlig irrelevant. Der einzige Essensparameter, der einen Effekt hat, ist "wieviel". Der Eiweißdrink ist für die Muskeln, nicht gegen den Speck.

  4. #4
    Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    3.572

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Ich habe gerade mal wieder eine Phase, wo ich Mixgetränke total gerne mag (das ist sonst eher im Sommer der Fall):
    Nach dem Sport wird der Mixer aus dem Schrank geholt und reinkommen:
    50 ml Wasser
    5 EL Naturjogurt o. Fruchtjogurt
    2-4 TL feine Dinkel-Schmelzflocken
    Obst ( 1/2 Banane o. Heidelbeeren/ Waldfrüchte - tiefgefroren, direkt aus dem Eisfach o. 1/2 Mango)
    2 Min. mixen und sofort wegschlürfen

    Habe auch schon grüne Varianten gemixt mit Avocado statt Obst und dann natürlich noch eine Prise Salz+Pfeffer dazu.

    Zur Zeit esse ich abends eher selten warm, sondern es gibt Brot:
    Brot+Frühlingsquark (den gibt es ja auch in fettreduzierter Variante)
    Brot + Ziegenfrischkäse und darauf noch eine Scheibe Lachs
    Brot + vegetarischer Brotaufstrich ( da liebe ich den mit Hokaidokürbis)
    Brot + Butter + Hartkäse - am liebsten Appenzeller
    Butterbrot mit Rührei
    In der Regel reicht mir 1 Scheibe Brot

    Neulich gab es schnellen Salat:
    Feldsalat (ich hatte eine Packung erwischt, wo man nicht bei jedem Büschel noch Wurzeln abzupfen muss), Mini-Tomaten halbiert und Mini-Mozzarella oder eingelegten Feta dazu, würzen - fertig, musste man kaum was schnippeln.

    ... ich muss nicht auf die Kalorien schauen, ich esse schlichtweg nach Appetit...und da kann es schon mal passieren, wenn der große Hunger am Abend kommt, dass ich auch nachts um 23h noch anfange zu kochen
    LG WhiteTara

  5. #5

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    2.558

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Ich versuche mich auf drei Mahlzeiten am Tag zu reduzieren. Sonst würde ich soviel zwischendurch essen.

    Allerdings hätte ich voll das schlechte Gewissen, wenn ich abends noch was Warmes esse. Sonst hab ich mir auch schon mal Nudeln mit Tomatensauce gemacht. Ich esse mittags selten warm, es sei denn ich hab Reste vom Vortag. Manchmal gibt es Tage wo ich nur von brot, Müsli, Joghurt und so lebe.

    Wenn ich nach dem Sport einen Eiweissshake trinke, dauert es nicht lange und dann legt der Hunger erst so richtig los. Und ich dachte, die Dinger würden satt machen.

    Ich bin einfach nur verunsichert, was nun richtig ist, damit das Sporteln nicht umsonst war. ich achte halt auf meine Figur, kann es mir nicht leisten, da in unserer Familie alle stark übergewichtig sind. Wenn mich mal Pommesgelüste überkokommen hab ich gleich ein schlechtes gewissen.

    ARvin

  6. #6
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.940

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Zitat Zitat von Arvin Beitrag anzeigen
    Ich versuche mich auf drei Mahlzeiten am Tag zu reduzieren. Sonst würde ich soviel zwischendurch essen.
    Die meisten Sportseiten empfehlen 5, plus z.T. einen Eiweißhappen nach dem Sport.

    Zitat Zitat von Arvin Beitrag anzeigen
    Allerdings hätte ich voll das schlechte Gewissen, wenn ich abends noch was Warmes esse.
    Warum? Weil warme KH besser aufgenommen werden?
    Es ist ja jetzt nicht so, daß ein Zucciniomelette nahrhafter wäre als zwei Käsebrote...

    Zitat Zitat von Arvin Beitrag anzeigen
    Wenn ich nach dem Sport einen Eiweissshake trinke, dauert es nicht lange und dann legt der Hunger erst so richtig los. Und ich dachte, die Dinger würden satt machen.
    Wenn du zu wenig ißt macht nichts auf Dauer satt, das liegt in der Natur der Sache. Das fällt unter "wer schön sein will muß leiden".

  7. #7
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.044

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Die meisten Sportseiten empfehlen 5, plus z.T. einen Eiweißhappen nach dem Sport.
    Dann bin ich keine Sportseite.
    Ich esse in der Regel 2x am Tag. Dann aber richtig. Und diesen Eiweisshappen nach dem Sport könnte ich nicht haben. Nach dem Sport habe ich Hunger und muss meine Energiedepots wieder auffüllen, sonst regeneriere ich mich nicht richtig. Das geht nur mit Kohlenhydraten und Fett (gestern war ich auf einer Skitour mit nichts als ein paar Datteln den ganzen Tag, da musste abends dann eine richtig grosse, fettige und KH-lastige Pizza her - war genau das Richtige).

    Arvin, du versuchst es nun schon lange mit dieser von dir beschriebenen Ernährung und es scheint für dich nicht zu stimmen. Warum versuchst du es nicht mal ganz anders?
    Leichtes Frühstück (Jogurt mit Früchten), leichtes Mittagessen (Salat/Gemüse und Fisch oder so), nachmittags Banana ca. 1 Stunde vor dem Sport - und abends dann eine kh-reiche, warme Mahlzeit. Ich funktioniere so (ausser, dass bei mir der Mittag meistens ohne Essen über die Bühne geht), bin sportlich sehr leistungsfähig und mein Gewicht ist stabil.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. #8

    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    1.297

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Ich habe gelesen, man sollte bis zu 90 MInuten nach dem Laufen (nach dem Sport) nichts essen - vor allem, wenn man abnehmen möchte.

    Wenn du, Arvin, den ganzen Tag nur Salat isst, hast du natürlich abends um acht Hunger, vor allem, wenn du ne Stunde noch durch den Park gelaufen bist.

    Wenn ich abends laufe, esse ich mittags möglichst was Anständiges und dann den Rest des Tages nichts mehr. Wenn ich abends noch noch Hunger habe, reicht meistens Quark, Müsli oder Haferflocken aus. Wenn ich morgens laufe, achte ich darauf, abends ein paar Kohlenhydrate zu futtern, aber nicht zu spät, sonst liegt das am Morgen noch schwer im Magen.

    Grundsätzlich finde ich, man sollte immer darauf achten, dass man sich wohl fühlt - also nicht hungern, aber auch nicht überfressen. Das Wohlfühlen sollte im Vordergrund stehen, nicht das Gewicht, das die Waage anzeigt. (Deshalb habe ich auch keine zuhause rumstehen.)

    Liebe Grüße sachensagen

  9. #9
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.940

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Dann bin ich keine Sportseite.
    Ich esse in der Regel 2x am Tag. Dann aber richtig.
    Nach meiner Erfahrung ist die nötige Energieverteilung an einem stressigen Arbeitstag mit abends etwas Sport ganz anders als an einem schönen langen Sonntag wo man stundenlang durch die Landschaft zieht.

    Aber ich würde immer versuchen, "mit dem Fluß" zu gehen. Wenn Zwischendurchessen ein Problem ist, ist es vielleicht besser, das einzuplanen, anstatt zu versuchen, auf eine niedrigere Anzahl von Mahlzeiten runterzukommen.

  10. #10
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.044

    AW: Abends Sporteln! Und was esst Ihr danach?

    Nach meiner Erfahrung ist die nötige Energieverteilung an einem stressigen Arbeitstag mit abends etwas Sport ganz anders als an einem schönen langen Sonntag wo man stundenlang durch die Landschaft zieht.
    Nicht wirklich, ich funktioniere auch an stressigen Arbeitstagen mit Sport (kann morgens, mittags oder - seltener - abends sein) in der Regel so.

    Was ich sagen will: jeder Mensch und jeder Stoffwechsel tickt anders. Da können noch so viele Sporttrainer, Fachzeitschriften, Ernährungsberater etc. ein Modell anpreisen, das für die Mehrheit der Leute sogar stimmen mag - wenns für mich persönlich nicht funktioniert, dann gibts keinen Grund, daran festzuhalten.
    Arvin scheint sich mit einer Ernährung, wie die gängigen Ratgeber sie propagieren, nicht zurecht zu kommen. Deshalb mein Vorschlag, nicht krampfhaft daran festzuhalten, sondern ein anderes Modell auszuprobieren.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •