+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 96
  1. #51
    Avatar von Kraaf
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    23.671

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Yorick Beitrag anzeigen
    Die Emanzipation hat nur Verlierer hervorgebracht, so notwendig sie in einigen Teilen auch war - die Frauen sind nicht glücklicher geworden, auch wenn sie nun freier und selbstbestimmter leben können; weil sie ihrer Natur entfremdet werden; die Männer haben so ziemlich alles verloren, ihre Frauen, ihr Rollen- und Selbstbild, ihre Zukunft ...
    .
    .
    .

  2. #52
    Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    9.336

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Yorick Beitrag anzeigen
    ...weil sie ihrer Natur entfremdet werden; ...
    Was ist denn die Natur der Frau?
    Für die Liebe und das Einrichten von Wohnungen gilt die Weisheit: Man gewöhnt sich an alles.

    Tillmann Prüfer

  3. #53
    Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    9.336

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Kraaf Beitrag anzeigen
    Was heulste denn?

    Männer heute! Ich glaub, Yorick hat Recht.
    Für die Liebe und das Einrichten von Wohnungen gilt die Weisheit: Man gewöhnt sich an alles.

    Tillmann Prüfer

  4. #54
    Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    9.931

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Yorick Beitrag anzeigen
    Mal darüber nachgedacht, ob der Stoff in dieser Zuspitzung schlicht und ergreifend eine Folge der Emanzipation beschreibt und die Sehnsucht nach den ursprünglichen Verhältnissen, dem Paradies? Und damit meine ich nicht die im Film übertriebene Machowelt, sondern die natürliche Partnerschaft, in welcher sich die Frau nicht weiterhin in rasendem Tempo von allem entfernt, was früher eine Bedingung von Zusammenleben war. Der Film zeigt meines Erachtens die blinde und dumme Reaktion auf einen aber auch nicht mehr haltbaren Zustand: Die Emanzipation hat nur Verlierer hervorgebracht, so notwendig sie in einigen Teilen auch war - die Frauen sind nicht glücklicher geworden, auch wenn sie nun freier und selbstbestimmter leben können; weil sie ihrer Natur entfremdet werden; die Männer haben so ziemlich alles verloren, ihre Frauen, ihr Rollen- und Selbstbild, ihre Zukunft ...
    Das halte ich für eine völlig übertriebene Beschreibung.
    ich bin ein Mann, ich kann der bisher gelaufenen Emanzipation nichts Bedrohliches nachsagen. Meiner Meinung lange und längst überfällig gewesen. Der ais kaiserlichen zeiten übergekommenen Beschützerrolle hätte ich nie gerecht werden können und musste sie zum Glück auch nie erfüllen.

    Ich sehe vielemehr an den Problemen meiner Schwiegertöchter, dass Frauen hin- und hergerissen sind von der Sehnsucht nach dauerhaften privaten Glück (was immer das sein mag) und persönlichem beruflichem Erfolg. Und dass in emotional schwierigen Sitautionen Frauen sich manchmal völlig überfordert fühlen, wenn sie Sehnsucht nach einem Beschützer haben, aber sich ihre erreichten Freiheiten nicht mehr berauben lassen wollen.

    Für Männer hat die Emanzipation keine Einschränkungen mit sich gebracht, sie definieren sich wie früher über ihren Beruf. Aber könnten heutzutage sich nur in den allerseltensten Fällen eine immer zufriedene Hausfrau leisten. Zumindest alle Familien, die ich kenne, sind auf das berufliche Engagement und das Einkommen ihrer Frauen angewiesen.

    Ist immerhin eine Chance und es sollten sich alle glücklich presien, wo das einigermaßen gut funktionert.
    Gut, das ist alles völlig o.T.
    Ich danke allen, die ihre Ansichten über diesen Film hier geschrieben haben. Ich finde es toll, wenn es Filme gibt, die tief bewegen und über die man noch lange diskutieren kann.
    Gut, an vielen Abenden finde ich es erfrischend, wenn es Filme mit einem Happy End gibt. Dann ist die Welt für mich mal in Ordnung.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. #55
    Avatar von Kraaf
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    23.671

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Was heulste denn?

    Männer heute! Ich glaub, Yorick hat Recht.
    Lauthals Lachen hätte doch irgendwie unsensibel gewirkt oder?
    .
    .
    .

  6. #56
    Avatar von rosemary_
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    3.827

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Was mich noch umtreibt, ist die Frage, ob es tatsächlich realistisch ist, dass Männer - jedenfalls in einer abgeschotteten Gemeinschaft - ihre Familie, ihre Ehe aufs Spiel setzen, sogar ihre Frau völlig verändern wollen, um des sexuellen Kicks wegen. In Sechzehneichen ging es ja mehr als um den Seitensprung,die Affäre, sondern um das Ausschalten der Persönlichkeiten der Frauen, um einmal wöchentlich im Rudel zu ....

    Eigentlich gruselig.
    Kinder erfordern ein dickes Fell - aber ein ganz weiches!

  7. #57
    Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    9.336

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Kraaf Beitrag anzeigen
    Lauthals Lachen hätte doch irgendwie unsensibel gewirkt oder?
    Stimmt auch wieder.
    Für die Liebe und das Einrichten von Wohnungen gilt die Weisheit: Man gewöhnt sich an alles.

    Tillmann Prüfer

  8. #58
    Avatar von rosemary_
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    3.827

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Was mich noch umtreibt, ist die Frage, ob es tatsächlich realistisch ist, dass Männer - jedenfalls in einer abgeschotteten Gemeinschaft - ihre Familie, ihre Ehe aufs Spiel setzen, sogar ihre Frau völlig verändern wollen, um des sexuellen Kicks wegen. In Sechzehneichen ging es ja mehr als um den Seitensprung,die Affäre, sondern um das Ausschalten der Persönlichkeiten der Frauen, um einmal wöchentlich im Rudel zu ....

    Eigentlich gruselig.
    Kinder erfordern ein dickes Fell - aber ein ganz weiches!

  9. #59
    Avatar von SacreDuPrintemps
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    1.820

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von PommesFrites Beitrag anzeigen
    Und was hat es mit dem abgebrannten Wohnzimmer auf sich?
    Das in Schutt und Asche zerlegte Wohnzimmer steht für den Zustand der Ehe und die fortgeschrittene Entfremdung von Nils und Laura.

  10. #60
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    8.876

    AW: Gestern im ARD - SECHZEHNEICHEN - hab das Ende nicht kapiert, wer kann helfen?

    Zitat Zitat von Yorick Beitrag anzeigen
    ... die Männer haben so ziemlich alles verloren, ihre Frauen, ihr Rollen- und Selbstbild, ihre Zukunft ...
    Nicht ganz: Der Trend geht ganz klar zum Longboard-Skaten.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •