Thema geschlossen
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34
  1. #31

    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    26

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Liebes Experten-Team,

    zunächst einmal vielen lieben Dank für die Antwort. Im Moment trainiere ich wieder mal Kraft und Ausdauer, werde dann aber nach dem Abschluss meines Trainingsplans, den mir mein Trainer gegeben hat, wieder tauschen.

    Mir ist noch eine Frage eingefallen und ich hoffe, es ist ok, dass ich nochmals schreibe:
    Wie berechne ich meine optimale Trainingsfrequenz?

    Ich trainiere steht's mit Pulsuhr, auch weil es mich unheimlich motiviert, die verbrannten Kcal auf dem Display zu sehen. Während dem Training achte ich darauf, dass ich zw. 140-160 Herzschlägen/Minute liege. Ich bin 163cm groß, wiege 75Kg (bald weniger hoffentlich) und bin, in meinen Augen, relativ gut trainiert. 30min. Joggen bei 2% Steigung und 6,7km/h geht ohne außer Puste zu kommen.

    Vielen herzlichen Dank nochmals. :-)

  2. #32

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    64

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Zitat Zitat von GiBallerina Beitrag anzeigen
    Hallo liebes Team,
    Meine Problemzone ist eindeutig mein Bauch, mit dem ich schon immer zu kämpfen habe..
    Ich habe auch schon einige Diäten hinter mir und viele Erfahrungen gesammelt..Allerdings ist die Motivation für Sport bei mir sehr unregelmäßig im Moment habe ich wieder eine Phase mit viel Motivation. Ich bin nicht übergewichtig, fühle mich aber alles andere als wohl mit meinem Gewicht bzw. mit dem Bauch..Ich habe durch Almased schon viel abgenommen wenn ich dazu regelmäßig Sport gemacht habe. Das Gewicht ist trotzdem wieder drauf, Wenn auch sehr langsam und ohne jojo-effekt!Allerdings esse ich auch sehr gerne
    Was mir die Almased Diät manchmal etwas schwer macht.. Jetzt habe ich eine App (shape up) bei der man Kalorien zählen kann und laut dieser App wäre ich in 16 Wochen bei meinem Wunschgewicht mit einer wöchentlichen Abnahme von 0,5 Kg. Eine Woche ist nun um und ich habe 100 gr zugenommen! Sehr frustrierend, wenn man eine Woche alles aufschreibt was man isst und sich auf den Erfolg freut! Ich gehe momentan auch, wenn die Zeit es immer zulässt 2-3 Mal pro Woche ins Fitnessstudio und es macht mit auch Spaß.. Jetzt würde ich gerne meinen Bauch bis zur Schwimmbadsaison gerne mal erfolgreich und langanhaltend reduzieren! Welche Tipps zum Sport inclusive Ernährung könnt ihr mir geben, damit ich mein Ziel erreichen kann? Etwas das nicht so demotivierend ist? Vielen Dank schon mal und liebe Grüße
    Liebe GiBallerina,

    abnehmen beginnt auch immer im Kopf. Daher sollten Sie zunächst versuchen nicht mehr gegen Ihren Bauch anzukämpfen, sondern genauer zu gucken, ob er wirklich viel zu dick ist und was Ihr Maßstab für "zu dick" ist. Im nächsten Schritt erklären Sie Ihren Bauch zur Ihrer absoluten Lieblingszone für den Sie alles tun würden. Und erst wenn Sie sich beide einig geworden sind überlegen Sie sich ein realistisches Ziel, welches Sie locker bis zum Sommer erreichen können und wie Sie sich langfristig fit halten wollen. Denn "Nach dem Bauch weg"-Training ist vor dem "Bauch weg"-Training!

    Almased und Shape Up-App sind kleine Helfer, die Sie unterstützen und als Motivationshilfe nutzen können. Almased hilft gegen Heißhunger und ersetzt die ein oder andere Mahlzeit, wenn Sie nicht zum Sport treiben kommen. So angewendet ist es durchaus eine sinnvolle Unterstützung. Da Sie aber nicht Übergewichtig sind gibt es keinen Grund zu Hungern oder Diäten durchzuführen. Die App hilft Ihnen Ihre Kalorienzufuhr nicht aus den Augen zu verlieren, sollte aber nicht jedes Gramm in Ihrem Leben bestimmen.

    Auch aus unserer Sicht sind Diäten und strenges Kalorien zählen auf Dauer frustrierend. Und nicht immer ist der bequemste Weg der kürzeste, sondern eher der längste. Der gesündeste und kürzeste, aber auch anstrengendere Weg ist langfristig Sport zu treiben. Daher möchten wir Sie auf die Antwort von Britta1974 am Anfang des Forums verweisen, das Workout finden Sie hier:

    Am Bauch abnehmen - es geht nämlich doch - BRIGITTE.de

    Ihre Motivationsschübe und -probleme drücken aus, wie anstrengend es für Sie ist, sich selbst immer wieder neu zu überwinden, regelmäßig aktiv zu sein und zu bleiben. Manchmal eben mehr und manchmal weniger.
    Ihren inneren Schweinehund können Sie ganz leicht austricksen, wenn Sie sich für jedes Hindernis einen alternativen Handlungsplan entwerfen. Der wird dann, anstelle des Sporttreibens, zur eigentlichen Anstrengung. So ein Plan wird schneller zur Gewohnheit und bewirkt, dass Sie nicht ständig überlegen müssen, ob Sie Sport treiben oder lieber weniger Essen. So sparen Sie Ihre Energie für Ihr eigentliches Ziel. Und so könnte Ihr Plan aussehen:

    * konkretes Ziel setzen - Bauch trainieren und langfristig Fit bleiben
    * Handlungsplan formulieren und aufschreiben - z.B. 3 x Fitnesstraining im Studio, am Mi, Fr, So, jeweils 18Uhr
    * Sportart finden, die Ihnen viel Freude macht und an sich schon eine Belohnung ist

    Gehen Sie großzügig mit Hindernissen und "alten Gewohnheiten" um. Wie Sie bereits erwähnten ist das Gute, dass man aus jeder Situation etwas lernen kann, und für jedes Hindernis können Sie sich in Zukunft einen neuen Handlungsplan überlegen oder auf bereits bewährte Strategien zurück greifen.

    Fangen Sie gleich heute an. Wir beantworten gern Ihre weiteren Fragen.
    Mit herzlichen Grüßen

    Ihr Team vom BRIGITTE Fatburn Coach

    www.brigitte-fatburn-coach.de

  3. #33
    Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    8.984

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Liebe Userinnen, liebe User,

    wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und die vielen Fragen, die Sie den Experten des BRIGITTE Fatburn Coaches gestellt haben.

    Auch den Experten danken wir sehr für Ihre Beratung bei uns im Forum.

    Wir werden den Strang jetzt schließen. Sollte noch eine Frage unbeantwortet geblieben sein, werden wir die Antwort in den nächsten Tagen hier einstellen.

    Freundliche Grüße
    Ihr Bfriends-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  4. #34
    Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    8.984

    AW: Expertenberatung: Fitness/ Fatburning

    Liebe Ajenango,

    unten stehend noch die Antwort der Experten auf Ihre Frage.

    Zitat Zitat von Ajenango Beitrag anzeigen
    Liebes Experten-Team,

    zunächst einmal vielen lieben Dank für die Antwort. Im Moment trainiere ich wieder mal Kraft und Ausdauer, werde dann aber nach dem Abschluss meines Trainingsplans, den mir mein Trainer gegeben hat, wieder tauschen.

    Mir ist noch eine Frage eingefallen und ich hoffe, es ist ok, dass ich nochmals schreibe:
    Wie berechne ich meine optimale Trainingsfrequenz?

    Ich trainiere steht's mit Pulsuhr, auch weil es mich unheimlich motiviert, die verbrannten Kcal auf dem Display zu sehen. Während dem Training achte ich darauf, dass ich zw. 140-160 Herzschlägen/Minute liege. Ich bin 163cm groß, wiege 75Kg (bald weniger hoffentlich) und bin, in meinen Augen, relativ gut trainiert. 30min. Joggen bei 2% Steigung und 6,7km/h geht ohne außer Puste zu kommen.

    Vielen herzlichen Dank nochmals. :-)
    Liebe Ajenango,

    Mir ist noch eine Frage eingefallen und ich hoffe, es ist ok, dass ich nochmals schreibe:
    Ihre Fragen sind herzlich willkommen.

    [Quote] Wie berechne ich meine optimale Trainingsfrequenz?[|Quote]

    Ihre optimale Trainingsherzfrequenz berechnen Sie mit der sogenannten Karvonen-Formel:

    Trainings-HF = (max. HF – Ruhe-HF) × Intensität % + Ruhe-HF

    HF = Herzfrequenz
    max. HF = maximale Herzfrequenz
    Ruhe-HF = Ruheherzfrequenz (auch Ruhepuls)
    Trainings-HF = optimale Trainingsherzfrequenz

    In 5 Schritten zur Ihrer optimalen Trainingsherzfrequenz:

    1. Schritt
    Finden Sie Ihre maximale Trainingsherzfrequenz. Nutzen Sie die Standard-Herzformel 220 – Lebensalter. Merken Sie sich diese Zahl als Ihre maximale Herzfrequenz.

    2. Schritt
    Legen Sie den Intensitätslevel fest in dem Sie trainieren möchten. Bewegen Sie sich bei jedem Training in einem Bereich von 50 – 85 % Ihrer maximalen Herzfrequenz. Je höher die Intensität ist in der Sie trainieren, desto besser ist das Level Ihrer Fitness. Ein gutes Fitnessniveau bedeutet, dass Sie mit 65 – 75 % Ihrer maximalen Herzfrequenz trainieren.

    3. Schritt
    Finden Sie Ihre Ruheherzfrequenz. Fühlen Sie Ihren Puls entweder am Hals oder an der Innenseite Ihres Handgelenkes oder nutzen Sie Ihre Pulsuhr. Zählen/Messen Sie wie oft Ihr Herz in einer Minute schlägt. Merken Sie sich diese Zahl als Ruheherzfrequenz. Messen Sie die Ruheherzfrequenz am Morgen vor dem Aufstehen.

    4. Schritt
    Berechnen Sie die Herzfrequenzreserve, indem Sie die Ruheherzfrequenz von der maximalen Herzfrequenz abziehen. Diese Zahl ist Ihre Herzfrequenzreserve.

    5. Schritt
    Multiplizieren Sie die Herzfrequenzreserve mit der gewünschten Trainingszone und addieren Sie das Ergebnis mit der Ruheherzfrequenz. Das Ergebnis ist Ihre optimale Trainingsherzfrequenz.

    Körpergewicht und -größe geben Sie im Menü „Einstellungen“ der Pulsuhr ein.
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •