+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    NeuerNick
    gelöscht

    Lego Mindstorms

    Mein Sohn hat demnächst Geburtstag und wünscht sich eigentlich seit Jahren zu jedem Anlaß LegoTechnikbaukästen. Immer.

    Er hat schon einige Modelle selbst gebaut und baut Baukästen in der Altersangabe 12 bis 16 Jahre alleine zusammen. Alles funktioniert, vom Volvo Radlader über den Schaufelradbagger.
    Er verliert das Interesse nicht sondern bastelt sich also routiniert alles alleine zusammen.

    Niemand sonst in der Familie spielt mit Lego Technik.


    Deswegen, meine Frage: hat jemand bereits Erfahrung mit Lego Mindstorms.
    Wenn ja, welche ?
    Programmieren Kinder wirklich selbst und alleine und das auch ohne Vorkenntnisse -
    oder benötigen sie dazu doch Erwachsene, die sich damit auskennen und an dieses Thema heranführen?

    Bei Amazon liest man Diverses zu dieser Frage... manche Eltern scheinen mit ihren Kindern ganze Bücher durchzuarbeiten, damit es funktioniert.



    Habt ihr Bücher dazu bestellt und wenn ja, welche und war das sinnvoll?



    Hatten Eure Kinder damit viel Spaß und waren wochen- und monatelang beschäftigt?
    Oder war es eher Flopp und die Begeisterung hielt sich doch in Grenzen ?


    Und wie muss ich mir das vorstellen, baut man nach eigenen Ideen Roboter und kann dabei kreativ sein ?

    vermutlich nicht von Anfang an - zu erst baut man wohl eher nach und lernen an vorgegebene Modellen und deren Funktionen?



    Mein Sohn ahnt noch nichts von seinem Glück. Ich wollte ihn überraschen.
    Ich weiß, dass er am Tag der offenen Tür in der Schule an jenem Roboterstand lange stand und die wohl toll fand und sich auch für die SchulAg beworben hatte, die es gibt, aber bei der er keinen Platz bekam.


    Ich habe noch 2 weitere Kinder in passendem Alter, diese beiden sind aber weniger interessiert und spielen lieber anderes als Lego.
    Aber, da es ja schon etwas anders ist, vielleicht kommt ja das Interesse auf.
    Geändert von NeuerNick (21.04.2017 um 10:58 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.486

    AW: Lego Mindstorms

    Meiner hat mit Lego Mindstorms gemeinsam mit einem Nachbarn und in der Jugend-forscht-AG seiner Schule programmiert. Ich glaube, für ihn war es schon hilfreich, andere zu haben, die er fragen konnte.

    Man kann da schon lustige Dinge machen - er hat mit dem Nachbarn zusammen mal einen Süßigkeitenautomaten gebaut, mit ganz viel "echtem" Lego und Mindstorms innendrin für die Technik.

    Aber wir selbst besitzen nichts in der Richtung - beim Automaten kamen die Mindstorms vom Nachbarn und die Unmengen benötigten normalen Legosteine von uns.

  3. #3

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    1.890

    AW: Lego Mindstorms

    wieso wird eine Frage gestellt und die TE löscht sich sofort wieder?

  4. #4
    Avatar von Caramon
    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    2.417

    AW: Lego Mindstorms

    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat demnächst Geburtstag und wünscht sich eigentlich seit Jahren zu jedem Anlaß LegoTechnikbaukästen. Immer.

    Er hat schon einige Modelle selbst gebaut und baut Baukästen in der Altersangabe 12 bis 16 Jahre alleine zusammen. Alles funktioniert, vom Volvo Radlader über den Schaufelradbagger.
    Er verliert das Interesse nicht sondern bastelt sich also routiniert alles alleine zusammen.

    Niemand sonst in der Familie spielt mit Lego Technik.


    Deswegen, meine Frage: hat jemand bereits Erfahrung mit Lego Mindstorms.
    Wenn ja, welche ?
    Also ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.
    Wenn(!) man mit LEGO Technic herumspielt stößt man an Grenzen die Mindstorms überwinden kann.
    Z.B. Automatisierung oder gesteuerter Antrieb, Fernsteuerung etc.
    Ist es erst einmal da finden sich mehr als genug Möglichkeiten!
    Bisher hörte (und erlebte) ich nur Gutes.

    Halt ein intelligenter LEGO-Baustein....


    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Programmieren Kinder wirklich selbst und alleine und das auch ohne Vorkenntnisse -
    oder benötigen sie dazu doch Erwachsene, die sich damit auskennen und an dieses Thema heranführen?

    Bei Amazon liest man Diverses zu dieser Frage... manche Eltern scheinen mit ihren Kindern ganze Bücher durchzuarbeiten, damit es funktioniert..
    Ohne Vorkenntnisse geht es nicht so ganz, kommt aber sehr stark auf das Kind an.

    Sinnvoll ist es als Erwachsener das am Anfang gemeinsam durchzusprechen und etwas zusammen zu stecken. Da merkt man eigentlich recht schnell was fehlt und wo man etwas nachhelfen kann und wo es flutscht.
    Wenn das Kind sehr eigenständig ist und sich selbst reinfuchsen kann muss man nicht mal selbst einen Finger rühren.

    Programmieren, nun ja. Weites Feld....
    Kommt darauf an welchen Mindstorm Du da hast bzw. erwerben willst. Die Hardcore-Version wird am PC bzw. Smartphone programmiert, da gibt es Unmengen an Programmen für jeden Geschmack und Skill.
    Angefangen von der Programmierung am PC in Hochsprachen (eher was für Studenten und Ingenieure) oder simple Grafik-Oberflächen wo Symbole mit dem Finger auf dem Tablet geschubst und verbunden werden.
    Die softere Variante, also ältere Modelle, kann man über einen Sensor mit vorgehaltenen Karten "programmieren".

    Wenn er mit LEGO Technic versiert ist wäre die Tablet-Variante vermutlich das Mittel der Wahl. Per Funk wird sein Programm übertragen und fertig (Funkverbindung und Co. konfiguriert sich automatisch).

    Das Eltern ganze Bücher(?) durcharbeiten ist wohl eher den Eltern geschuldet; da zitiere ich mal die eine Mutter :-D
    "...es ist halt nix für Menschen die geistig noch sehr ausbaufähig sind...."
    LEGO Mindstorms ist trotz allem immer noch ein Kinderspielzeug.

    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Habt ihr Bücher dazu bestellt und wenn ja, welche und war das sinnvoll?.
    Nö, nicht notwendig.
    Die beiliegenden Hefte genügen für den Anfang, der Rest wird googelt oder schlicht erspielt.

    Bücher taugen erst ab einer gewissen Erfahrungsstufe für spezielle Sachen bzw. für die Eltern(!) damit sie wissen wovon sie reden *g*


    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Hatten Eure Kinder damit viel Spaß und waren wochen- und monatelang beschäftigt?
    Oder war es eher Flopp und die Begeisterung hielt sich doch in Grenzen ?.
    Kommt auf das Kind drauf an.
    Der Langzeitspaß ist eher bei Kindern gegeben die tiefer in die Technik einsteigen wollen und wo eine Bastelei die andere nach sich zieht. Einige fangen auch richtig Feuer und finden LEGO dann langweilig aber die Hausanlage sehr spannend auf einmal...(falls eine Hausautomatisierung vorhanden ist).
    Bei einigen kann es allerdings passieren das sie das ausprobieren, erkunden und das wars dann :-( manche möchten eben nur mechanisch zusammenstecken und nur paar Funktionen zusätzlich haben und mehr nicht. Ist auch ok finde ich.

    Finde die Bezeichung "Flop" merkwürdig.
    Wenn ein Kind z.B. 4 Wochen Spaß damit hatte und dann nicht mehr ist das ein Flop??

    So dramatisch teuer ist LEGO Mindstorms nun wirklich nicht. Falls es den Geschmack nicht trifft kann man es immer noch bei ebay verhökern oder anderen Kindern eine Freude machen und deren Eltern es verkaufen.

    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Und wie muss ich mir das vorstellen, baut man nach eigenen Ideen Roboter und kann dabei kreativ sein ?.
    Hm, hast Du nicht mal gegoogelt? Oo
    Da wirst Du mit Beispielen in Text, Bild und Film zugeschüttet....(erklärt aber Deine Frage nach Büchern, hm)

    Kurz und knapp: JA ! :-)

    An der Stelle ein Hinweis: der Wärme-Sensor ist mit Vorsicht zu nutzen, Haustiere mit Körperwärme werden es einem danken :-D
    (und der Kamin auch...)


    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    vermutlich nicht von Anfang an - zu erst baut man wohl eher nach und lernen an vorgegebene Modellen und deren Funktionen?.
    Exakt so ist es.

    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Mein Sohn ahnt noch nichts von seinem Glück. Ich wollte ihn überraschen.
    Ich weiß, dass er am Tag der offenen Tür in der Schule an jenem Roboterstand lange stand und die wohl toll fand und sich auch für die SchulAg beworben hatte, die es gibt, aber bei der er keinen Platz bekam. .
    Jackpot!
    Dann kannst Du nichts falsch machen mit diesem Geschenk.
    Vielleicht mal bei einem Schwatz nebenbei anfühlen ob er da schon was favorisiert. Mindstorm gibt es in verschiedenen Versionen. Ansonsten wenn er bald(?) Geburtstag hat könnte sein Wunschzettel Aufschluss geben.

    Zitat Zitat von NeuerNick Beitrag anzeigen
    Ich habe noch 2 weitere Kinder in passendem Alter, diese beiden sind aber weniger interessiert und spielen lieber anderes als Lego.
    Aber, da es ja schon etwas anders ist, vielleicht kommt ja das Interesse auf.
    Nö.

    Mindstorm ist schon etwas speziell und eigen und eine Erweiterung von LEGO Technic. Es ist somit sehr techniklastig und erfordert schon Hirnschmalz und starkes technisches Interesse! Hin und wieder mit LEGO spielen ist da etwas zu wenig...

  5. #5

    Registriert seit
    09.11.2015
    Beiträge
    3.094

    AW: Lego Mindstorms

    Es gibt auch Tinkerbots für Kinder (einfach mal Googlen, ich habe auf die schnelle nur shops gefunden)

    Sind in verschiedenen Variationen erhältlich und sind Legokompatibel.

    Der Vorteil die zugrundeliegende Technik ist quasi bis ins Erwachsenenalter erweiterbar (Arduino) und es ist eine dt. Firma.
    political correctness - ok lass über board werfen, aber keine Beschwerden bitte

    Leitkultur- Chef wo bist du, ich brauche jemanden der mir sagt wo es lang geht!


    Gewinn Ikea: 2 500 000 000.
    Bezahlte Steuern Ikea: 48 000.
    Worüber sich alle aufregen: Flüchtlinge
    Geändert von Nicole1965 (22.04.2017 um 00:27 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •