+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60
  1. #31

    Registriert seit
    14.02.2003
    Beiträge
    1.600

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Was jetzt in dem Zusammenhang genau "authentisch" bedeutet, finde ich auch schwierig zu beantworten.
    Ich glaube schon, daß Wünsche und Vorlieben jedenfalls kulturell überformt sind, sei es durch Kamasutradarstellungen oder eben Internetpornodarstellungen.
    Ziemlich sicher vermute ich, daß gerade Jugendliche ohne viel eigene Erfahrungen, die viel Porno konsumieren, entsprechende Erwartungshaltungen entwickeln, in bezug darauf, was "üblich" ist oder "gut ankommt", "wichtig" ist etc.
    Natürlich haben die Filmchen die verschiednen Techniken oder Vorlieben nicht erfunden, aber ich glaube schon, daß sie ein stückweit auch die real gelebte Sexualität beeinflussen, zumindest im Sinne eines "schneller, weiter, höher"-Leistungsdenkens und auch eine gewisse Wahrnehmungsverschiebung stattfinden kann.
    Wäre schon interessant, was den Kaspar-Hausers so einfallen würde, Trieb ist ja vielleicht auch hormonell vorgegeben, aber wie der dann umgesetzt wird?

    lg lenita

  2. #32

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    263

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass "davor" noch eine Selektion geschieht, denn man sucht sich ja die Pornos aus, die man mag. Gibt ja fast alles.

    Ich würde erst dann misstrauisch werden, wenn mir jemand versucht zu erzählen, dass das, was er da an Pornos gesammelt hat nicht seinen wirklichen Preferenzen entspricht. ... Es sind persönliche Präferenzen, die zum Charakter dazugehören.
    Da ist was dran. Der eigene Charakter drückt sich schon in der Vorauswahl aus.

    Allerdings ist oft auch viel Neugier im Spiel. Schnell sieht man sich Dinge an, die im Rückblick als Unfug empfunden werden. Ich habe mich ertappt beim Aufbewahren von Filmen, die ich später als den größten Quatsch empfand und endlich löschte. Was mich z.B. völlig abturnt ist eine 3. Person beim Sex, selbst wenn sie nur die Kamera hält. Für mein Gefühl gehört da kein 3. Mensch hin, der darf höchstens hinter einer dünnen Zimmerwand lauschen *querverweis*. Und trotzdem, potzblitz, hab ich sowas ne ganze Weile daheim rumliegen gehabt. Da hätte ich auch gesagt "das gefällt mir eigentlich gar nicht".

    Ich glaube schon, dass ich einiges ausprobiert habe, was ich ohne Filme nicht gemacht hätte. Und auch wo ich im nachgang sage, daß das nicht zu mir passt.

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Sex ist auch eine der wenigen Dinge, die man ohne elterliches Abschauen lernt...irgendwoher bekommt man seine "Vorstellungen", seien es Freunde, Erzählungen, Geschichten oder eben Filmchen. Dadurch, dass da allerdings eine andere Person zu 50% involviert ist, würde ich sagen, dass Sex eher ein Teamwork aus den zusammengepatchten Phantasien beider Liebenden ist und daher NIE nur der Phantasie des einen entspricht.

    Deshalb ist es auch immer wieder was Neues.

    Guter Punkt.
    Hoffentlich treffen dann nicht zwei unerfahrene Jugendliche aufeinander, die von den Pornos vorgebildet sind und Ansprüche und Ideen haben, die sich nicht erfüllen lassen...

    Man kann sagen daß es altmodisch ist: Man lernt sich kennen, probiert sich aus, und bleibt ein Leben lang zusammen. Da muss man sich zu einem gewissen Grad auch so nehmen können, wie man ist. Eben nicht perfekt, nicht so aufregend und ewig hammer-geil wie in Filmen. In der Einfachheit und Treue liegt oft mehr Kraft und Freude, als einem heute vermittelt wird.

  3. #33

    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    77

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Kraaf Beitrag anzeigen
    Sagt ja keiner.

    Aber ich denke, es macht einen Unterschied, ob ich beim Volksfestbesuch bereits vorher den Gedanken hab, heute will ich in der Gondel des Riesenrades endlich auch mal einen Blowjob haben oder aber man steht davor, hat sich bislang königlich amüsiert, ist gemeinsam super Laune, lange Schlangen und Gedränge sind auch nicht und jetzt könnte es stimmen und passen auch mal etwas Spinnertes auszuprobieren.
    naja, manchmal kann man ja davor schon damit liebäugeln und dann mal schaun, ob man sich auch traut

  4. #34

    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    77

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Karamelltiger Beitrag anzeigen

    ... aber eigentlich finden wir es beide am allerschönsten wenn es einfach nur wie immer ist: sie lehnt sich entspannt zurück, und ich bin oben. Da denke ich mir, warum zur Hölle hab ich nicht schon früher mehr in die Beziehung hineingehört als mich mit anderen zu vergleichen.
    ... kann es sein, dass du Probleme siehst wo keine sind, sollten wir nicht einfach das schöne genießen und leben?

  5. #35
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.128

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Kraaf Beitrag anzeigen
    Ich wusste doch, irgendwo hatte ich es ...

    Die Sache mit dem Riesenrad.
    Das ist uns dieses Jahr auf dem "größten Volksfest im bayerischen Schwaben" passiert: Zwischen Restaurant und Hotel so gegen zehn Uhr Abends, noch einen Bummel über den Platz, laues Lüftchen, ein Riesenrad, vor uns in der Schlange zwei Pärchen, halb so alt wie wir, verteilten sich auf die beiden Gondeln vor und hinter uns ... und kaum setzte sich das Rad in Bewegung, ging es auch schon los ... Immerhin waren es abgeschlossene Kabinen mit Fenstern, so dass man nichts hören konnte. Aber es fiel dann doch schwer, sich auf das Panorama der nächtlich erleuchteten Stadt zu konzentrieren. Außerdem vermute ich mal, dass es ihnen gefallen hat, ein wenig beobachtet zu werden. Zumindest haben sie ja damit rechnen müssen.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  6. #36
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.128

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Karamelltiger Beitrag anzeigen
    Oha, davon hab ich noch nie was gehört. Pornos als Bereicherung - das ist mir neu. Hab ich was von dir gelernt.
    Naja, heutzutage würde man das vielleicht nicht wirklich als Porno bezeichnen. Aber es geht ja allgemein darum, welchen Einfluss die Umgebung auf die eigene Sexualität hat. In dem Film beispielweise hatten die Frauen solche Oben-Ohne-Kleider an und die mussten dann natürlich nachgeschneidert werden. Was durchaus seinen Reiz hatte. Aber führt das dann zu nachgemachtem oder zu "authentischem" Sex?

    Ich habe dieses Beispiel genannt, weil ich durchaus den Eindruck hatte, dass diese Filme zwar einen Einfluss ausgeübt haben, aber gleichzeitig eher etwas freigelegt als übertüncht haben: Ich glaube, dadurch konnte meine Freundin eine Seite in sich entdecken und auch ausleben, die ihr sonst vielleicht nicht zugänglich gewesen wäre oder die sie eher unterdrückt hätte. So war sie mit ihren Neigungen ja nicht mehr allein und konnte leichter dazu stehen. Und damals gab es ja auch noch kein Internet, wo sich zu jeder noch so speziellen Vorliebe mit nur drei Mausklicks eine internationale Community ausfindig machen lässt.

    Ob das so auch auf jeden x-beliebigen Wald-und-Wiesen-Rein-Raus-Porno übertragbar ist, ist aber natürlich fraglich.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  7. #37
    Avatar von Kraaf
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    23.681

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Ob das so auch auf jeden x-beliebigen Wald-und-Wiesen-Rein-Raus-Porno übertragbar ist, ist aber natürlich fraglich.
    Eben.

    Was ist das denn? Eine Art Aha!-Erlebnis oder? Da ist etwas, was man bisher so nicht kannte, was fasziniert und einem evtl. etwas über die eigene Erotik zeigen kann.

    Aber wirklich typisch für Porno ist das eigentlich eher nicht.
    .
    .
    .

  8. #38
    Avatar von Fender
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    7.884

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Karamelltiger Beitrag anzeigen
    Oft lese ich in Foren, daß Menschen unglücklich sind weil ihr Partner keinen Analsex haben möchte, oder keinen Oralsex, weil sie sich nicht rasieren will, weil Fantasien da sind die nicht durch den Partner erfüllt werden... ich habe den Eindruck daß wir viele Wünsche und Ansprüche am Sex übernehmen, weil sie Mode sind, weil wir sie sehen, hören, erzählt bekommen. Die Partner müssen dann in dieses Mode-Schema passen, und wir auch.
    Tja, so ist es. Auch.

    Ich verweise auf die Dreibändige Taschenbuchreihe "Knaurs Sittengeschichte der Welt".

    Seit der Steinzeit und ihren Höhlenritzzeichnungen sind der Mensch und seine Umwelt und seine Gesellschaft sexualisiert. Das ist eine der Dinge, die Mensch und Tier unterscheidet.

    Im Umfeld des Kinsey-Reports wurde berichtet, dass in den 40er/50er Jahren in religiös-prüden Randgebieten der USA ein gewisser Prozentsatz Männer und Frauen nicht wussten, dass der Penis in die Vagina gehört. Der entsprechende Sexualinstinkt ist dem Menschen offensichtlich abhanden gekommen, und sofern bildliche/mündliche Überlieferungen (aka Sexualaufklärung) nicht stattfinden, weiss der Mensch es eben nicht. Der Humanoide muss dann erst durch experimentieren darauf kommen.
    Bei Tieren ist das anders. Die wissen instinktiv, was sie zu tun haben.

    Das vorausgeschickt, sind wir (und waren schon immer) Ergebnis dessen, was um uns herum geschieht. Und das unterliegt natürlich Moden.

    Eine Partnerin von mir träumte von Geschlechtsverkehr in einem Fahrstuhl. Wie mag sie wohl darauf gekommen sein? Ich habe seinerzeit leider vergessen zu fragen. Aber von selbst wird ihr das wohl nicht eingefallen sein... Ich vermute Film oder Buch als Vorlage.
    Frauen sind nicht kompliziert. Sie wollen einfach nur geliebt werden.
    Und tolle Überraschungen. Und Schuhe. Und Schmuck.
    Und andere Dinge, die man erraten muss.

  9. #39
    Avatar von Fender
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    7.884

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Karamelltiger Beitrag anzeigen
    Mit der Gefahr, dass ich zu romantisch werde: Aber die digitalen Medien bergen die Gefahr sich jederzeit mit jedem vergleichen zu müssen. Früher waren es die Menschen die um dich herum gelebt haben, die du kanntest, von denen du dir was abgeschaut hast. Heute ist es die ganze Welt.
    Das war auch früher schon so. Die Welt war etwas kleiner, dennoch...

    Was war, als die Fotografie erfunden wurde, unter den ersten Fotos die gemacht wurden? Richtig, nackerte Frauen, Männer und kopulierende Paare.
    Als der (Buch-) Druck erfunden wurde, fanden schweinische Bilder schneller Verbreitung als die Bibel.
    Frauen sind nicht kompliziert. Sie wollen einfach nur geliebt werden.
    Und tolle Überraschungen. Und Schuhe. Und Schmuck.
    Und andere Dinge, die man erraten muss.

  10. #40

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    263

    AW: Sind wir beim Sex noch authentisch?

    Zitat Zitat von Fender Beitrag anzeigen
    Was war, als die Fotografie erfunden wurde, unter den ersten Fotos die gemacht wurden? Richtig, nackerte Frauen, Männer und kopulierende Paare.
    Als der (Buch-) Druck erfunden wurde, fanden schweinische Bilder schneller Verbreitung als die Bibel.
    wahrlich, wahrlich. Prüde war man damals nicht. Die Römer haben lustige Orgien gefeiert, die Griechen hatten eine gewisse Knabenliebe als normal empfunden, in Pompeji hat ein potenter Hausbesitzer seinen großen Penis als Mosaik verewigen lassen (im Eingangsbereich!), Päpste hatten Kinder, in den Badehäusern des Mittelalters "verkehrten" die Damen und Herren gern... Ich denke daß es noch viele Beispiele in der Geschichte gibt, die zeigen dass wir heute in gewissen Belangen prüder sind als früher. Es soll ja Menschen geben, die sich gestört fühlen wenn eine Mutter ihr Kind stillt.

    Sexualität in einer Gesellschaft ist normal, finde ich. Daß man sich als Kind den Sex abschauen möchte bei Erwachsenen um ihn durch Imitation an sich selbst anzupassen, ist ebenso normal. Mein Vater wuchs auf einem großen Bauernhof auf. Das Onanieren hat er sich von seinem Großvater zeigen lassen, hat er mir unter vier Augen erzählt, er ist seinem Opi immer dankbar gewesen.

    Ich denke, wenn Du Sex aus deinem unmittelbaren sozialen Umfeld abschaust, finde ich das besser als wenn du dich allein und anonym mit Pornos konfrontiert bist, die dich mit 12 Jahre echt krass schocken können. Du siehst Praktiken die nicht echt sind, du siehst männliche Darsteller die riesen Schwänze haben, ewig poppen können, und Frauen die immer geil sind und auch so aussehen. Immer potent, ein schöner Body, unzählige Sexpraktiken die stellenweise für ein Kind nicht erträglich sind. Pornos sind gespielt, kann man sie als Heranwachsender wirklich so sicher von der Realität unterscheiden? Oder nehme ich in Kauf, daß Kinder, wenn sie beim Klicken im Netz sowas sehen, einen Schock für lange bekommen?

    Früher hast du den Sex in deinem direkten Umfeld abgeschaut. Echte Menschen mit unperfekten Körpern, Sex und Liebe und Partnerschaft hast du gesehen, Affären und Probleme hast du miterlebt, dich mit Freunden verglichen die genauso unperfekt waren wie du. Heute bist du mit 12 Jahren spätestens im Internet, hast mit 10 Jahren ein Handy, kannst dir Pornos aus dem Internet anschauen und mit Freunden austauschen. Dort sind die Darsteller immer geil, anonym, haben einen perfekten Body, können ewig poppen, haben einen großen Schwanz, perfekte Brüste, sehen immer jung aus, haben Sex ohne daß du was von Liebe siehst. Von Praktiken mit Natursekt und Kaviar und SM o.ä. ganz zu schweigen. Das sind Vorbilder, die mich als Kind ganz bestimmt nicht in meiner Entwicklung fördern, die heute aber zwangsläufig jedes Kind sieht. Für mich ist das ganz großer Bockmist den wir da veranstalten.
    Lieber grundlos fröhlich als gründlich traurig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •