+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 113 von 113
  1. #111
    Avatar von BeautySchoolDropOut
    Registriert seit
    25.05.2012
    Beiträge
    1.320

    AW: Vergangenheit der Freundin ein PROBLEM

    Zitat Zitat von Airconditioner Beitrag anzeigen
    Hatte eine schlimme Trennung vor ca. 1,5 Jahre, wo ich betrogen wurde und ausgetauscht wurde von meiner EX." Evtl. hat es damit zu tun. (was ja mit der neuen Freundin rein nix zu tun hat)
    Evtl nur ein Schutzmechanismus im Unterbewusstsein
    AHA!!
    Das erklärt für mich alles. Pure Projektion.
    Wenigstens weißt Du jetzt, was da mit Dir/ bei Euch passiert und Du kannst endlich was konkretes dran ausrichten.

    Sie sollte sich wirklich nicht schämen müssen für Dinge, die sie vor Eurem Kennenlernen getan hat, das liest sich auch für mich wirklich ganz furchtbar...

  2. #112

    Registriert seit
    18.01.2017
    Beiträge
    2

    AW: Vergangenheit der Freundin ein PROBLEM

    So unterschiedlich sind wir Männer. Mich erregt das eher. Sieh es positiv.

  3. #113
    The_Dude
    gelöscht

    AW: Vergangenheit der Freundin ein PROBLEM

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    "Eine Frau macht das nicht" und der Wunsch nach "Alleinrecht" steckt letztlich in vielen Männerköpfen drin.
    Das hat geschichtlichen Ursprung, denn wie lange können Frauen erst auf diese Art und Weise und so offen all das ausleben und aussprechen?
    einerseits geschichtliche, andererseits aber auch leider genetische. die mutter eines kindes ist nämlich immer eindeutig, der vater des kindes muss sich auf die aussage seiner frau verlassen (in der gesamten evolution, neuzeit mit vaterschafftstest ausgenommen)
    aus dem selben grund sind schwiegermütter von frauen auch oft sehr skeptisch ;-)

    dazu kommt das es tatsächlich ne menge daten in form von studien gibt die belegen das manner und frauen die sich sexuell sehr ausleben in der jugend und auch weiterhin seltener treu sein können und auch in längeren beziehungen öfter und schneller was vermissen.
    viele anonyme sexpartner - das liegt nunmal mehr den leuten die sex nicht so Ernst nehmen.
    die die es ernster nehmen legen auch mehr wert drauf den menschen besser zu kennen mit dem man intim wird.

    ich denke sowas spielt unterbewusst hier auch alles mit rein und kollidiert voll mit der meinung der "modernen, starken" frauen die ihren emanzipations und stärkegrad daran definieren wieviele schwänze sie in der woche schon gelutscht haben. das konnte man auch in diesem thread zwischen den zeilen mitlesen. ;-)

    bottom line - frauen die sich weniger ausleben sind meistens geeigneter für langfristige, verlässliche beziehungen. klar, gibt auch ausnahmen.

    als ich noch gedated hab und mir frauen manchmal erzählt haben von ihren "ONS" hat mich das auch abgeturnt. nicht jetzt so das ich mich geekelt hätte - absolut nicht. einen gewissen respect hab ich dadurch aber immer sofort verloren. bevor jemand so kommt - ich selber habe auch keine ONS und das model past auch hier auf mich nicht.

    ich bin mir sicher es gibt auch einige frauen die die sicht haben das sie auf superhelden, die jede rammelgelegenheit wahrgenommen haben die sich ihnen geboten hat, nicht als solide beziehungspartner geeignet sind. daher bitte ich meine meinung und einstellung nicht als sexismus oder sowas auszulegen. ist es nämlich nicht.
    es sollte ja jeder ein recht auf sein eigens weltbild, eigene moral und wertevorstellung haben, auch wenn sie manchen nicht passt.

    dem threadstarter kann ich ncihts raten ausser weiterlaufen lassen und sehen ob dich sein gefühl legt. kann nämlich durchaus sein sobald bildung und vertrauen wächst.
    Geändert von The_Dude (17.03.2017 um 14:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •