+ Antworten
Seite 52 von 63 ErsteErste ... 242505152535462 ... LetzteLetzte
Ergebnis 511 bis 520 von 629
  1. #511
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.119

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Die Flexiquote war ja nur ein Kompromiss, da mit der FDP mehr nicht möglich ist. Von der Leyen hätte sich ansonsten durchgesetzt.
    Hier kommt Frau Reding zu Wort:

    Der Vorschlag der Kommission ist stark im Ziel und ausgewogen im Verfahren. Er betrifft nur große, börsennotierte Unternehmen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Bedeutung eine Vorbildfunktion für andere Unternehmen einnehmen.

    Kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern werden ausdrücklich ausgenommen – ein Berliner Handwerksbetrieb ist also ebenso wenig erfasst wie der Mittelständler auf der schwäbischen Alb. In der gesamten EU werden etwa 5.000 Unternehmen betroffen sein – in Deutschland an die 720.

    Unser Vorschlag ist vernünftig: Um nicht in die unternehmerische Freiheit oder etwa das Eigentumsrecht einzugreifen, gilt die Verfahrensquote nur für die neu zu besetzenden Aufsichtsratsposten, nicht für die Vorstände. Für Vorstände greifen wir die deutsche Idee der "Flexi-Quote" im Text des Kommissionsvorschlags auf.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  2. #512
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.119

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von Satyr Beitrag anzeigen
    Da gilt Vorsicht. Es gibt viele Finanztöpfe, für Existenzgründer. Diese Kredite können wirklich hilfreich sein. Allerdings werden immer mehr davon - zumindest hier in NRW - vom NRW Familienministerium bezuschusst. Ist zwar nett aber im Gegenzug wird oft, schon jetzt, die Einhaltung einer Frauenquote gefordert. Steht meist nur im Kleingedruckten, wird aber nicht so klein gehalten, nach der Unterschrift (Bildlich gesprochen).
    Aha. Das spräche dann ja eher wieder für beispielsweise die BRICS-Staaten. Und dann geht mir immer noch Frau Illners Forderung durch den Kopf:

    Illner: Natürlich muss der Emanzipation der Frau jetzt die Emanzipation des Mannes folgen. Und da sage ich nicht: Heult doch!, ich sage: Das ist echt eine Aufgabe.

    ZEIT: Geben Sie mal ein paar Tipps.

    Illner: Das ist zunächst ein selbstdefinitorischer Akt: Wenn Frauen künftig weder beruflich noch privat von mir abhängig sind, muss ich als Mann mit aller Kraft und Brutalität herausfinden, wozu ich gebraucht werde, worin meine Rolle besteht.


    Mittelfristig sehe ich nämlich nicht, dass meine Frau weder beruflich noch privat von mir abhängig ist, auch wenn wir keine Kinder haben. Aber vielleicht täusche ich mich da auch.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  3. #513
    Avatar von _Farmelli
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    6.890

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Frohes 2013!



    Alaska: du bist zitierfixiert.
    Aber so was von.
    Hail to the strohmann. Bitte wenigstens einen interessanteren Strohmann einsetzen als "Verbot, Strafrecht oder Gesetz". Hier gehts um Meinungen.

    * * The most common way people give up their power is by thinking they don't have any * * Alice Walker

  4. #514
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.119

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Frohes 2013!
    Danke gleichfalls!
    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Alaska: du bist zitierfixiert. Aber so was von.
    Naja nun. EU-Justizkommissarin und Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Viviane Reding, Personalberaterin Sabine Hansen, Journalistin, Fernsehmoderatorin und Autorin Maybrit Illner: Das sind doch alles respektable und kompetente Frauen, wenn es um Fragen zur beruflichen Neuorientierung geht, natürlich auch für Männer.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)
    Geändert von Alaska (01.01.2013 um 15:19 Uhr)

  5. #515
    Avatar von Satyr
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    12.359

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Frohes 2013!
    Ebenso :)


    Alaska: du bist zitierfixiert.
    Aber so was von.
    Stört Dich aber bestimmt nicht, wo Du mich immer so nachdrücklich um Links, Quellen usw. bittest :).
    Sie verwechseln Ehrlichkeit und Toleranz, mit Oberflächlichkeit und Arroganz...
    -
    Schau auf deine Haut und lies
    Such wo meine Zunge war
    Such mein Lied in deinem Haar
    Willst Du mein Gefühl verstehen
    Mußt Du Dich in Dir ansehen
    Schließ die Augen und Du siehst ich bin in Dir
    (c) ASP
    -

  6. #516
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.119

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Grundsätzlich hast Du ja recht, Farmelli, es gibt sicher auch glückliche Hausmänner:

    In der Ehe der Wenglers ist Katja der Mann und André die Frau ...
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  7. #517
    Avatar von _Farmelli
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    6.890

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hast Du ja recht, Farmelli, es gibt sicher auch glückliche Hausmänner:

    In der Ehe der Wenglers ist Katja der Mann und André die Frau ...
    Alaska,

    du führst einen öffentlichen Monolog...es sei dir gegönnt.

    Allerdings verlinkst du mit deinem Dauerreflexitieren diesmal auf Paycontent, so dass es nicht nur ein Monolog deinerseits, sondern auch noch eine Einbahnstraße ist. Mit der offen gebliebenen Frage: was willst du eigentlich sagen?
    Hail to the strohmann. Bitte wenigstens einen interessanteren Strohmann einsetzen als "Verbot, Strafrecht oder Gesetz". Hier gehts um Meinungen.

    * * The most common way people give up their power is by thinking they don't have any * * Alice Walker

  8. #518
    Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    15.269

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von Satyr Beitrag anzeigen
    Und da haben die Unternehmen zunehmend eh keine Wahl. Warum also Geschlechterquote? Für mich eine einfache Antwort: Weil die Politik so sagen kann, sie tut etwas für Frauen. Das kommt immer gut an. Das es der Masse nichts bringt, lässt sich dann leicht ignorieren.
    Na, wenns der Masse nichts bringt, dann kann es dir ja egal sein.

    Ich jedenfalls glaube das keinesfalls: schon allein der hartnäckige Widerstand einiger Weniger und einiger Interessengruppen zeigt schon, wie bedeutsam die Einführung einer gesetzlich verbindlichen Frauenquote in den hohen Managementebenen großer Unternehmen sein, bzw. für wie bedeutsam diese Quote von den Gegnern gehalten wird.

    Denn wenn es zu dieser Quote kommen wird, dann wird das auch erhebliche und weitere Auswirkungen in mehrerlei Hinsicht haben - es wird eben nicht nur um die unmitelbaren 'Konsequenzen' für die betroffenen Unternehmen gehen; und genau das wissen die Gegner einer gesetzlichen Frauenquote für das Management in großen Unternehmen ganz genau.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt ...
    The Green Mile

  9. #519
    Avatar von Satyr
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    12.359

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Na, wenns der Masse nichts bringt, dann kann es dir ja egal sein.
    Nein.. weil es mich ärgert, das die Politik solche Sachen vorschiebt und tut als hätte sie etwas großes bewegt, statt sich um die wirklichen Probleme zu kümmern. Mal ehrlich: Welche hier anwesende Frau hat in ihrem Leben ein Problem, welches gelöst wäre, wenn sie im Vorstand eines DAX Konzerns eine wäre? Die Probleme liegen woanders.

    Ich jedenfalls glaube das keinesfalls: schon allein der hartnäckige Widerstand einiger Weniger und einiger Interessengruppen zeigt schon, wie bedeutsam die Einführung einer gesetzlich verbindlichen Frauenquote in den hohen Managementebenen großer Unternehmen sein, bzw. für wie bedeutsam diese Quote von den Gegnern gehalten wird.
    Der Widerstand hat vielschichtige Gründe. Einer ist, das so das Leistungsprinzip ausgehebelt wird und damit ein großes Risiko für die Wirtschaft von D eingegangen wird. Ein anderer ist, das die Unternehmen sich nicht reinquatschen lassen wollen, wen sie einstellen (müssen). Kann ich verstehen. Noch ein Grund ist, das diese Konzerne global operieren, als auch globale Konkurrenz haben. Für viele ist es jetzt schon schwierig, sich gegen Firmen aus dem asiatischen Raum zu behaupten, weil dort die Arbeitsbedingungen noch mal 100% schärfer auf Effizienz und Ausbeutung getrimmt sind. Das ist doof, keine Frage. Aber wenn die Politik den Konzernen durch ihre Einmischung Knüppel zwischen die Beine wirft, hilft das nicht grade, das die Firmen hier, solche Arbeitsbedingungen nicht brauchen. Der Trend geht doch eh schon lange dahin, AN mehr als AN, nicht als Mensch, zu sehen. Das hat Gründe die größtenteils in der Globalisierung liegen.
    Es gibt sicher noch mehr Gründe für den Widerstand. Aber die paar reichen schon, oder?

    Denn wenn es zu dieser Quote kommen wird, dann wird das auch erhebliche und weitere Auswirkungen in mehrerlei Hinsicht haben - es wird eben nicht nur um die unmitelbaren 'Konsequenzen' für die betroffenen Unternehmen gehen; und genau das wissen die Gegner einer gesetzlichen Frauenquote für das Management in großen Unternehmen ganz genau.
    Ja, sag ich ja. Eben nur nicht in eine gute Richtung, wie Du wahrscheinlich denkst. Grade die DAX Konzerne sin, neben der Mittelschicht als Ganzes, der Motor für die Wirtschaftsleistung in Deutschland. Das wird leider zu oft vergessen. Fallen die weg, hat D ein Problem. Nicht irgendein Management, sondern wir alle.
    Sie verwechseln Ehrlichkeit und Toleranz, mit Oberflächlichkeit und Arroganz...
    -
    Schau auf deine Haut und lies
    Such wo meine Zunge war
    Such mein Lied in deinem Haar
    Willst Du mein Gefühl verstehen
    Mußt Du Dich in Dir ansehen
    Schließ die Augen und Du siehst ich bin in Dir
    (c) ASP
    -

  10. #520
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.119

    AW: Frauenquote in Führungspositionen; neue Vorschläge von Schröder und von der Leyen

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    ... was willst du eigentlich sagen?
    Ich sammle Impressionen rund um das Thema Frauenquote, Farmelli.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •