+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 179
  1. #31
    Avatar von Hendrike
    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    8

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Hallo alle Stiefmütter oder WE- Mütter etc.,
    es ist für mich eine große Erleichterung eure Geschichten zu lesen. Bin selber eine 14 tage "Stiefmutter" von den zwei Söhnen meines Mannes und habe noch zwei eigene (ein gemeinsames von uns beiden) Kinder. Wir sind alle seit fast fünf Jahren zusammen. Zu meiner Schande muß ich sagen, daß es mir bis heute nicht gelungen ist, eine einigermaßen freundschaftliche Beziehung zu den Söhnen meines Mannes (12 u. 14) aufzubauen. Deren Mutter versucht seit Beginn unserer Beziehung ständig Einfluß auszuüben, dessen sich mein Mann nicht entziehen kann. Diese Frau hat schon die ungeheuerlichsten Bemerkungen über mich losgelassen, obwohl sie mich überhaupt nicht kennt. Das Schlimme daran ist, daß ich durch meinen Haß auf diese Frau gleich ihre Kinder mit einbeziehe. Ich versuche mich den Kindern gegenüber korrekt zu verhalten, aber ich denke, sie spüren meine Ablehnung. Mein Mann kann sich letztendlich zu keiner seiner Familien 100%tig bekennen.Er will es allen recht machen. Das macht mich manchmal rasend. Unsere Beziehung hat schon heftig unter diesen Zuständen gelitten. Meine eigenen Kinder liebe ich sehr, nur diese Eifersucht auf die "alte" Frau mit ihren Kindern bekomme ich sehr schwer in den Griff. Komme mir dann oft kleinlich und mies vor.
    Das ist das erste Mal, daß ich darüber schreibe, habe es sonst immer im Kopf rumgetragen.
    Viele (zerknirschte) Grüße von Hendrike

  2. #32

    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    169

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Hallo Hendrike!

    Gut, dass Du Dich mal aussprichst! Es ist halt leider nicht immer so leicht!
    Vor allen Dingen, wenn die Ex bzw. die Mutter Deiner Stiefkinder auch noch schlecht über Dich redet!
    Bei mir ging es eigentlich. Zumindest habe ich nichts mitbekommen. Einmal hat sich der Sohn meines Mannes versprochen und hat gemeint, seine Mutter hätte gesagt, er dürfte mich nicht Mama nennen. Im Gegenzug dazu sollte er aber doch Papa zu seinem Stiefpapa sagen. Das ist doch lächerlich! Ich habe nie, aber wirklich niemals gesagt, er solle mich so nennen. Das würde ich nie wollen, denn schließlich hat er eine Mama!
    Aber so ist das, wenn man einen "gebrauchten" Mann hat...die Ex-Frauen spielen leider auch immer eine Rolle!
    Wobei es natürlich auch Fälle gibt, wo sich alle gut verstehen und es gar keine Probleme gibt!

    Sei weiterhin stark....und ärgere Dich nicht zu viel! Bringt nichts!

    Ciao,
    Buffy
    "Ein Leben in Angst gelebt, ist wie ein Leben nur halb gelebt!"

  3. #33
    Avatar von Hendrike
    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    8

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Hallo Buffy,
    danke für die lieben Worte. Ich habe die vielen Beiträge hier oft gelesen und fühle mich momentan nicht mehr so ganz unnormal.

    Ich könnte mir manchmal vorstellen, die zwei Jungs anzunehmen, wenn es diese Frau nicht gäbe die sich so oft bei uns einmischt.
    Sie hat so eine dominante Art, der sich mein Mann noch nach vielen Jahren der Scheidung beugt. Einer der Jungen sieht seiner Mutter auch noch so ähnlich, so daß es mir manchmal verdammt schwerfällt, mich mit meiner ganzen Wut, die sich die Jahre angesammelt hat, im Zaum zu halten. Ich weiß, daß die beiden nichts dafür können. Meine Gefühle gehen mir dann manchmal doch durch und ich lasse sie an meinem Mann aus (verbal). Ich hasse ihn dann regelrecht für seine "Luschigkeit", sich gegen die EX nicht abgrenzen zu können., wie zB.: bei uns zu Hause herrschen andere Regeln, wir haben andere Wertvorstellungen . Ich möchte mir nicht den Tagesplan diktieren lassen, wenn die beiden bei uns sind etc. Manchmal glaube ich, sie ist ganz happy darüber, daß Ihre Kinder mir solche Probleme bereiten. So kann sie wenigstens als wunderbare, stets kontrollierende, Übermutter dastehen. Ich weiß, daß ich die beiden nicht annähernd so lieben kann wie meine eigenen. Unser kleiner gemeinsamer Sohn aber liebt die zwei Großen abgöttisch und daß bringt mich manchmal in die schlimmsten Konflikte. Vom Gefühl her möchte ich den Kleinen von den beiden fernhalten, aber ich sehe immer seine Freude in den Augen wenn die beiden da sind. Dann lasse ich es geschehen, daß sie miteinander spielen und toben. Möchte aber am liebsten gleichzeitig kotzen gehen, weil ich mit meinen Gefühlen dann gar nicht mehr klar komme. Mein Mann sieht diese Spiel-Beziehung natürlich sehr gerne und fördert solche Situationen. Er meint niemand habe ein Problem, nur ich. Und ich müsse damit klarkommen. Es kommt mir alles so verzwickt vor. Wußte auch zeitweise nicht, ob ich diesbezüglich vielleicht gestört bin oder einfach nur sehr eifersüchtig. Keine Ahnung... In meinem Freundes-/Bekanntenkreis gibt es eine solche Familienkonstellation nicht. Immer nur schön Papa, Mama, Kind, Kind2. Alles in der 1ten Besetzung. Ich habe damals nicht gewußt, daß es so schwierig sein kann. Ich habe geglaubt, mit gutem Willen schaffe ich alles.
    War doch nicht so.
    Mann, daß ist jetzt richtig viel geworden. Habe mich so gefreut, von euren Problemen zu lesen(nicht aus Schadenfreude oder so!), daß es mir ein wenig leichter geworden ist.
    Viele hoffnungsvolle Grüße von
    Henrike

  4. #34
    gesperrt
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    263

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Zitat Zitat von Dani
    Wären diese Kinder durch Zufall nun die Kinder meines Partners, wäre ich weitestgehend lieb zu ihnen -klar- aber ich würde sie dennoch nicht lieben.

    Das muss und kann auch nicht.

    Warum KANN das nicht?

    Somit KANN man nur eigen "Fleisch und BLut" lieben? Und "fremde" Kinder nicht? ALso auch kein adoptiertes KInd?

    Seltsame Auffassung.

  5. #35
    kalinchen
    gelöscht

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Das mit dem "lieben können" ist so eine Sache. Sicher kann man auch die Kinder des Partners lieben, wenn es sich so entwickelt und allen Zeit gelassen wird. Schwierig finde ich es jedoch, wenn der Vater es quasi erwartet und voraussetzt - dann wird es nämlich kompliziert.

    Mein Freund ist so ein Mensch. Er liebt seine Töchter über alles und sie sind das Wichtigste in seinem Leben, sagt er. Zu Anfang unserer Beziehung, als die beiden an den Wochenenden noch bei ihm im Bett geschlafen haben, meinte er, daß es doch kein Problem ist, wenn ich da bin und sie dann bei uns mit im Bett schlafen würden. Für mich waren das "Fremde" und die mag ich nicht bei mir im Bett haben. Das konnte er erst garnicht verstehen. Sein Argument: "Das sind doch meine Kinder und nicht Fremde." Absolutes Unverständnis gegenüber der Situation, das ich die Kinder doch erstmal näher kennenlernen muß, damit dann vielleicht daraus ein "Mögen" oder sogar ein "Liebhaben" wird. Er setzte einfach voraus, daß ich die Kinder liebe, weil er sie liebt und es ja seine Kinder sind. Und das klappt nun mal nicht einfach so.

  6. #36
    Avatar von Selena
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    6.255

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Ich finde mit den Kindern ist es wie mit den Schwiegereltern: entweder man mag sie oder man mag sie nicht. und keiner schreit: WIE? du magst seine Mutter nicht? aber es ist doch die Mutter von dem Mann den Du liebst, die gehört doch dazu!
    nein im Gegenteil: für ungeliebte Schwiegermütter bringt jeder Verständnis auf
    There's no life before coffee

  7. #37

    Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    2.605

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Zitat Zitat von Selena
    Ich finde mit den Kindern ist es wie mit den Schwiegereltern: entweder man mag sie oder man mag sie nicht. und keiner schreit: WIE? du magst seine Mutter nicht? aber es ist doch die Mutter von dem Mann den Du liebst, die gehört doch dazu!
    nein im Gegenteil: für ungeliebte Schwiegermütter bringt jeder Verständnis auf
    Der Vergleich hinkt. Die Schwiegermutter nimmt keinen seelischen Schaden, wenn Du sie nicht leiden kannst. Sie ist erwachsen und kann damit umgehen. Aber ein Kind hat den Anspruch darauf, in einer liebevollen Umgebung groß zu werden.
    Stell Dir vor, Dein Mann mag Deine Mutter nicht, ok nicht toll, aber geht. Aber was ist, wenn er Deine Kinder nicht mag? Würdest Du mit ihm zusammenleben und dies Deinen Kindern zumuten?

  8. #38
    Avatar von Selena
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    6.255

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    es geht nicht um schlecht behandeln sondern um mögen, ich bin auch nett und lieb zu dem Sohn meines Freundes aber ich weiß nicht ob man von so wirklich mögen reden kann. Für mich ist es selbstverständlich das ich die Menschen in meinem Umfeld anständig behandel, aber keiner hat "einfach so" einen Anspruch drauf von mir gemocht oder geliebt zu werden.

    Die mutter von meinem Freund hat übrigens sehr darunter gelitten das sie von der Ex nicht gemocht wurde und das sie ihr das Leben schwer gemacht hat
    There's no life before coffee

  9. #39
    Avatar von Hendrike
    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    8

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Guten Morgen, miteinander.
    Wenn ich jetzt meinen Text von gestern lese, finde ich ihn etwas bedrückend. Heute bin ich schon viel zuversichtlicher. .
    Hoffentlich bleibt das mal ne Weile so. Lese fleißig weiter.
    Einen schönen Tag euch allen!!!
    Hendrike

  10. #40
    Marilyn74
    gelöscht

    AW: Was habt ihr für Gefühle gegenüber den Kindern von Eurem Partner?

    Nun, meine Papa und meine Stiefmutter sind zusammen gekommen, als ich neun war und zusammen gezogen, als ich 11 war - kurz vor der Pubertät also. Besonders erträglich war ich da mit Sicherheit für niemanden - auch nicht für meinen Vater. Trotzdem hat mir meine Stiefmutter trotz Reibereien und Streitigkeiten, die sich auch aus der Schwierigkeit ergeben haben, dass auf einmal eine Frau Ende 20 mit einem nicht mehr so ganz kleinen Kind konfrontiert war, nie das Gefühl gegeben, aussenvor zu stehen. Wir haben übrigens zusammen gelebt, ich bin bei meinem Vater aufgewachsen.

    Selena,
    wenn du ein eigenes Kind hättest und nicht mehr mit deinem Partner zusammen wärst, wäre ein reines "nett sein" für dich wirklich ausreichend, wenn du einen neuen Partner hättest? Falls mein Mann und ich uns je trennen, würde ich mir mehr für mein Kind wünschen.

+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •