+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    13.568

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Ich denke es ist definitiv komplizierter, weil es mehr beteiligte Personen gibt.
    Es muss aber nicht unbedingt schwieriger sein.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. #12

    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    2.671

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    DARAN sind meine Beziehungsversuche nicht gescheitert. Wohl aber daran, dass die jeweiligen Väter im Leben ihrer Kinder eine etwas schräge Rolle gespielt haben.

    Ich persönlich hatte ja immer Kinder, und da mein Ex sich nicht sonderlich kümmert, gibt es da auch nahezu keinen Abstimmungsbedarf.

    Probleme gab es hier bei den Kindern der Väter, weil die nicht gewohnt waren, in einen funktionierenden Haushalt zu kommen, bei Papa durften die halt immer alles an den Besuchswochenenden. Das geht logischerweise nicht, wenn da noch andere Kinder sind, die das nicht dürfen ;-) Ich habe aus gutem Grunde mit den Männern aber nicht zusammengelebt.

    Mit den jeweiligen Kindern bin ich sehr gut ausgekommen, hatte sogar den Eindruck, dass die Kinder weit weniger Probleme mit der klaren Linie hatten als die Väter... Es ging hier ausnahmslos um ältere Kinder und ich bin da sehr stark für "loslassen und selbstständig werden lassen", die Väter konnten das aber allesamt nicht. Schade für die Kinder. Der letzte hatte einen erwachsenen Sohn, der für ein paar Wochen bei mir wohnte (fand keine eigene Bleibe und der Vater wohnte zu beengt), der hat hier zum ersten Mal in seinem Leben einen Kuchen gebacken... mit 18...

  3. #13
    Avatar von Shingen
    Registriert seit
    28.03.2017
    Beiträge
    1.035

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    der hat hier zum ersten Mal in seinem Leben einen Kuchen gebacken... mit 18...
    dann ist er ja jetzt durch dich zu einem echten mann geworden..

  4. #14

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    540

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    r. Der letzte hatte einen erwachsenen Sohn, der für ein paar Wochen bei mir wohnte (fand keine eigene Bleibe und der Vater wohnte zu beengt), der hat hier zum ersten Mal in seinem Leben einen Kuchen gebacken... mit 18...
    Ist das ein Qualitätskennzeichen einer Erziehung ob ein Kind bis 18 einen Kuchen gebacken hat????
    Ich habe mehrere Kinder, die einen haben schon Kuchen gebacken und die anderen nicht. Und?

  5. #15

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    540

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    By the way, ich selbst habe in meinem Elternhaus auch nie weder einen Kuchen gebacken noch selbst gekocht.

    Mache dies mittlerweile beides....

  6. #16

    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    2.671

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Zitat Zitat von Shingen Beitrag anzeigen
    dann ist er ja jetzt durch dich zu einem echten mann geworden..
    So ist es.

  7. #17

    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    2.671

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Zitat Zitat von Ronaldino Beitrag anzeigen
    Ist das ein Qualitätskennzeichen einer Erziehung ob ein Kind bis 18 einen Kuchen gebacken hat????
    Ich habe mehrere Kinder, die einen haben schon Kuchen gebacken und die anderen nicht. Und?
    Für Dich offensichtlich nicht :-)

  8. #18

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    540

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Für Dich offensichtlich nicht :-)
    Das hast Du richtig erkannt.... :-)

  9. #19

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    3.836

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Ich finde "einfach" viel besser als "doppelt" denn bei doppelt kommen so verquere Sachen vor wie dass die Mutter mit ihren Kindern und ihrem neuen Mann zusammen wohnt, aber dann jedes zweite Wochenende die bio Kinder des Mannes auf Besuch kommen. Und dann haben die wenigsten den Platz, dass es fuer die Kinder auch noch eigene Zimmer gibt.

    Also sind diese Kinder sozusagen bei ihrem Vater "auf Besuch". Und ihr Vater kennt sich auch viel besser mit den Freunden und Vorlieben seiner "neuen" Kinder aus als mit denen seiner "alten" Kinder. Ausser er ist ein guter Vater und verbringt auch noch Zeit ausserhalb der "Besuchszeiten" mit ihnen.

    Das ist wohl das groesste Problem wuerde ich sagen. Wenn alle zusammen wohnen wuerde das ja wegfallen. Ist aber selten der Fall.

  10. #20
    Avatar von Zada
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    2.363

    AW: doppeltes Patchwork - doppelt kompliziert?!

    Zitat Zitat von fraubaush Beitrag anzeigen
    Liebes Forum,


    (für die, die mich kennen - ich habe kein akutes Anliegen und möchte auch gar nicht meine alten Posts zur Disposition stellen...)

    Mich bewegt folgende Frage: eine Freundin von mir lebt auch in Patchwork. Wobei sie 2 Kinder von 2 Vätern hat und mit dem Vater ihres kleinen Kindes noch zusammenlebt. Mit dem ersten war es nie eine wirkliche Beziehung, der Große hat deren Zusammenleben also nicht mitbekommen.
    Wir unterhalten uns öfter mal über meine / unsere Patchwork Situation und dabei sagte sie neulich diesen schönen Satz "naja, ihr habt das auch doppeltes Patchwork, das ist ja noch mal komplizierter".

    Und da denke ich jetzt schon seit Wochen drüber nach, ob das so ist, wie das andere sehen etc. Ich bin mir nicht so sicher, weil ich Vor- und Nachteile sehe (und vor allem auch: ich habe mir den Mann ausgesucht, nicht die Situation ...).

    Würde mich über Meinungen oder Erfahrungen freuen!

    Meine Frage: findet ihr, dass "doppeltes Patchwork" - also wenn beide Partner Kinder aus einer Ex-Beziehung mitbringen - per se komplizierter ist, als "einfaches" (nur einer bringt Kinder mit)??
    Ich habe 2 Kinder mit in meine neue Beziehung gebracht und es funktioniert wunderbar. Mein Partner hat keine eigenen Kinder, hat sich aber immer welche gewünscht und kann so seinen Traum von Familie leben, den er andernfalls vielleicht nie hätte leben können (er ist jetzt in einem Alter, in dem er sich zu "alt" für eigenen Nachwuchs fühlt).
    Was er als Segen empfindet ist für andere ggf. die Hölle. Es gab hier mal ein Thema, in dem eine Userin berichtete, dass sie durch die Kinder ihres Partners immer daran erinnert wurde, dass es ihr selbst nie vergönnt war Mutter zu werden.

    Ob Patchwork funktioniert und in welcher Konstellation hängt von unfassbar vielen Faktoren ab, sodass man nicht sagen kann was funktioniert und was nicht.
    Solange es für alle kein Problem ist, man sich versteht und wohl fühlt, ist es prima. Wenn nur einer dabei ist, dem die Situation nicht gefällt, kann es nicht funktionieren.
    Das Problem ist nur - wie so oft - das man das im Voraus nicht weiß und vielleicht erst merkt, dass man nicht für ein Patchwork bereit ist, wenn man gefühlsmäßig zu tief drin steckt und nicht mehr zurück will. Leider wird dann aber keiner froh.
    Zada

    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.
    [Lucius Annaeus Seneca]

    Wer lebt, stört.
    [Tankred Dorst]
    In einer Familie, die nicht nur aus Mumien besteht, gehören Konflikte dazu.
    [Reinhard Mey]

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •