+ Antworten
Seite 10 von 14 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 133
  1. #91

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Zitat Zitat von Jolanda_40 Beitrag anzeigen
    Eben - hysterisch. Dem würde ich keinerlei Vorschub leisten. Da würde ich als Mann ehrlich gesagt sofort und auf der Stelle klar machen, daß sie sich in Zukunft so Auftritte sparen soll. Da gibt es nichts auszuhandeln. Oder mischt er sich ein, was ihren Freund betrifft ?
    Solchen Verboten (Versuchen dazu) und Hysterie würde ich von Anfang an einen Riegel vorschieben und ganz klar und vehement entgegen treten.
    Ja, aber das ist die Aufgabe von Ellas Freund und nicht von Ella... Aushandeln ist das falsche Wort, aber es muss sich positionieren. Ich wuerde nicht auf Kinder aufpassen, wenn ich wuesste, dass es bei der Mutter einen Hysterie-Anfall ausloest. Man stelle sich vor, es passiert etwas in meiner Obhut, und wenn es "nur" ein verstauchter Fuss ist...

  2. #92
    Avatar von Jolanda_40
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12.235

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Zitat Zitat von MokeyFraggle Beitrag anzeigen
    Ich wuerde nicht auf Kinder aufpassen, wenn ich wuesste, dass es bei der Mutter einen Hysterie-Anfall ausloest. Man stelle sich vor, es passiert etwas in meiner Obhut, und wenn es "nur" ein verstauchter Fuss ist...
    Das ist natürlich ein Argument

    Ob ich es wirklich machen würde, in der Situation, weiß ich nicht. Wahrscheinlich würde ich es in Ella's Situation allein schon deswegen nicht machen, weil der Vater da so viele Ansprüche stellt...

    .
    .

    Segne die Gegenwart

    Vertraue Deinem Selbst

    Erwarte das Beste


  3. #93

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Es ist ja auch erst im Juni, wenn ich das richtig verstanden habe. Bis dahin kann sich ja noch einiges aendern/beruhigen...

  4. #94
    Avatar von Jolanda_40
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12.235

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    äh, nö, im Februar, mein ich.
    .

    Segne die Gegenwart

    Vertraue Deinem Selbst

    Erwarte das Beste


  5. #95

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    naja, dann muss das Gras schneller wachsen ... aber auch das sind noch zwei Wochen, in denen viel passieren kann...

  6. #96

    Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    37

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Jolanda, MokeyFraggle vielen Dank

    KM ist 1.2-10.2. in Urlaub, mein Freund 4.2-9.2. bei Kunden im Ausland.
    Die Kinder sind jetzt definitiv bei Oma bzw. Großeltern, wegen Arztterminen an zwei Nachmittagen bzw. die Kleine ab Vormittag bei der Schwester meines Freundes, sollte es KM erlauben, steht mein Angebot weiterhin, falls nicht, habe ich Oma Angeboten Einkäufe bzw. Besorgungen für sie zu machen, wenn gewünscht.

    Mein Freund hatte heute wichtige Kundentermine. Wir saßen beim Frühstück als KM mit der Kleinen vor der Tür stand. Ohne Ankündigung. Sie ist kurzfristig zum frühstücken und shoppen verabredet, deshalb soll er die Kinder schon ab heute nehmen. Er erklärte ihr, dass er bereits gesagt hatte, dass heute die Termine sind und er die Kinder erst ab morgen nehmen kann und sie sich in Zukunft einfach an Vereinbarungen halten muss, denn das ist jetzt das fünfte WE in Folge an dem sie die Kinder nicht nimmt. KM wurde wieder laut. Mein Freund bat sie in die Wohnung, muss ja nicht jeder im Haus hören. In der Zwischenzeit war die Kleine schon in die Wohnung gelaufen und erspähte mich in der Küche. Sie kam freudestrahlend und laut "Ella, Ella...juuuu" rufend auf mich zugestürmt.

    Ich begrüßte KM freundlich, sie fuhr mich böse an, ich hätte nichts in der Wohnung zu suchen, wenn ihre Kinder da sind. Mein Freund erklärte ihr, das niemand wissen konnte, dass sie unerwartet auftaucht, ich seine Partnerin bin und mich somit in seiner Wohnung aufhalten kann wann immer ich will. Die Kleine wollte auf meinen Schoß klettern, zog an meiner Hand "Ella spielen, spielen…komm…." Mein Freund entschärfte die Situation indem er schimpfender KM einen Kaffee anbot und die Kleine ins Kinderzimmer brachte.

    Ich ergriff die Situation und erklärte KM, dass ich ihr weder die Kinder wegnehmen, noch Ersatz-Mama sein will, ich bin KVs Freundin und so möchte ich auftreten und von den Kinder wahrgenommen werden. Ein gutes Verhältnis zu ihnen ist mir wichtig, freundschaftlich, respektvoll und harmonisch, nicht auf Mama-Ebene. Ich möchte von ihr nicht als Feindbild gesehen werden und fände es gut, wenn wir uns auf normaler, neutraler Ebene begegnen, zum Wohle der Kinder, das sollte an aller erster Stelle stehen, für alle Beteiligten.

    Mein Freund meinte nachher damit hast du ihr ganz schön den Wind aus den Segeln genommen.

    Er machte ihr zwei Vorschläge für den heutigen Tag. Entweder die Kleine darf bei mir bleiben und er versucht seine Termine so zu schieben, dass er Sohn vom KiGa holen kann und ich darf in der Wohnung sein, wann immer die Kinder, er und ich das möchten. Er bräuchte schließlich nicht ihr Einverständnis für meine Anwesenheit und wenn die Kinder bei ihm sind, kann er entscheiden was, wann, wie, wo. Oder KM muss ihre Pläne heute über den Haufen werfen und er holt die Kleinen wie versprochen erst morgen. Außerdem wird er nächste Woche sicher auf den Geburtstag des Freundes gehen.

    KM meinte dann: "Das ist Erpressung, aber ich habe keine Wahl, wo soll ich sonst hin mit den Kindern." Die Reaktion fand ich irgendwie total blöd… Mein Freund bat sie um ein Gespräch unter vier Augen nächste Woche.

    Und so hatte ich einen super schönen Tag mit der kleinen Maus. Wir waren im Schnee, haben gespielt, gemalt, vorgelesen, Kuchen gebacken und mit Tee auf Papa und Bruder gewartet. Auch der Kleine hat mich sehr freudig und überschwänglich begrüßt…

    Es gibt mir ein gutes und schönes Gefühl, dass die beiden Süßen so wenige Berührungsängste mir gegenüber haben…

    Wünsche euch einen schönen Abend und schönes WE, ich geh mich jetzt mit meinen Mädels einen netten Abend machen :)

  7. #97

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Hallo Ella,
    das klingt doch schon mal ganz positiv... auch dass sie die Kleine bei Dir gelassen hat. Ich glaube, sie hatte nur einen anfaenglichen Schock, Dich mit ihren Kindern zu sehen und muss das jetzt erst mal stueckchenweise verdauen...
    Geniess Deinen Abend

  8. #98
    Avatar von Jolanda_40
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12.235

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Ella, Chapeau

    Ich finde, Du machst das prima. Und ich finde es höchst anständig und total lieb von Dir, daß Du sogar angeboten hast, den Großeltern Besorgungen abzunehmen, in der fraglichen Woche.

    Ich wünsche Dir von Herzen, daß die KM ihre Befindlichkeiten in den Griff kriegt. Von wegen Erpressung - blöde Kuh, nachdem sie Euch so mit den Kindern "überfallen" hat. Schau nur zu, daß es Dir nicht zu viel wird und übernimm nicht zu viel Betreuung für die KM... nur so viel wie Du wirklich möchtest und es Dir Spass macht ! Nicht, daß Du Dir irgendwann ausgenutzt vorkommst
    .

    Segne die Gegenwart

    Vertraue Deinem Selbst

    Erwarte das Beste


  9. #99
    Avatar von Ping-Pang-Pong
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    673

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Ella,
    ich finde ebenso toll, wie du die Situation gemeistert hast

    Hoffen wir, dass die KM sich nicht in ihre "Opferrolle" hineinsteigert.
    Das Leben is zu kurz, um es zu vergeuden.........

  10. #100
    mushunt
    gelöscht

    AW: Wie reagiere ich am besten?

    Zitat Zitat von ella1411 Beitrag anzeigen
    .Ich begrüßte KM freundlich, sie fuhr mich böse an, ich hätte nichts in der Wohnung zu suchen, wenn ihre Kinder da sind. Mein Freund erklärte ihr, das niemand wissen konnte, dass sie unerwartet auftaucht, ich seine Partnerin bin und mich somit in seiner Wohnung aufhalten kann wann immer ich will.
    (...)
    . Ich möchte von ihr nicht als Feindbild gesehen werden und fände es gut, wenn wir uns auf normaler, neutraler Ebene begegnen, zum Wohle der Kinder, das sollte an aller erster Stelle stehen, für alle Beteiligten.
    Mein Freund meinte nachher damit hast du ihr ganz schön den Wind aus den Segeln genommen.
    :)


    Ella, Du hast Dich toll verhalten.
    Durch Deine Klarheit machst Du es Deinem Freund auch einfach, Position zu beziehen. Und er tut es auch.
    Auch für ihn .
    Er hat mit Dir einen tollen "Fang" gemacht.

    So wie Du es machst, haben alle einen Gewinn davon. Habt Geduld mit der KM, sie wird es Euch eines Tages danken.
    Und vorallem die Kinder werden es tun.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •