+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 80
  1. #31
    Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.023

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Rubelia Beitrag anzeigen
    Aber, trotz allem: Einfach ist das alles nicht und man braucht schon starke Nerven, um sich angesichts dieses doch ganz schön mächtigen Vorlebens nicht irgendwie klein und unterlegen zu fühlen. In schwachen Momenten dachte ich durchaus schon einmal, dass eigentlich nur ganz wenig Platz für mich ist in diesem Leben, das mit Familie, Freunden, Arbeit und Hobbys schon ganz schön ausgefüllt ist. Aber er hat das so gewollt, freut sich, dass ich da bin und versucht, alles in Einklang zu bringen. Und ich habe ja zum Glück auch ein eigenes Leben und bin nicht darauf angewiesen, dass da jetzt jemand jede freie Minute mit mir verbringt. Es muss sich nur weiterhin gut anfühlen und meistens glaube ich daran und manchmal denke ich: "Ohje. Wo bist du da reingeraten?"

    Danke für Eure Antworten. Vielleicht hat noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Ich verstehe dich sooooooo gut, du glaubst gar nicht wie gut.
    Ja ich hab ähnlich Erfahrung. Hab gerade wenig Zeit, melde mich eventuell später nochmal.
    Nur kurz: ich hatte auch oft diese Zweifel, aber alles ist gut! Bin immer noch mit dem Mann zusammen und glücklich. Aber einfach ist es nicht. Ich war auch so verliebt und wollte es in die welt rausschreien, und das gibt einem dann einen mächtigen Dämpfer wenn man das nicht dart. Ist halt anders als mit 20 wo alles noch unbelastet war und keiner von uns diesen grossen Rucksack mit rumschleppte. Sei geduldig! Er macht das schon alles richtig.

  2. #32

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    1.381

    AW: frisch getrennter Mann

    Bei mir ist es leider ganz anders verlaufen. Mein damaliger Freund war auch noch ziemlich frisch getrennt (schon ausgezogen aber es war vieles noch nicht diskutiert worden. Es war erst mal der erste Schritt). Als unsere Beziehung anfing und ich von seiner Trennung hoerte, wollte ich erst mal einen ganz grossen Rueckzieher machen. Ich fand einfach (aus Erfahrung) Trennungen ohne Dritte im Spiel geht immer besser ueber die Buehne.

    Aber mein Freund meinte, er koennte die Mutter seiner Kinder nicht einfach anluegen oder ihr etwas verheimlichen. Darum ging es mir nicht. Ich haette auch gesagt: melde Dich in einem halben Jahr wieder, wenn Du mehr weiss und mehr hinter Dich gebracht hast. Dann haette er sie ja auch nicht beluegen muessen. So gab es einen riesigen Krach und die Kinder haben auch sehr gelitten. Das war das letzte was ich gewollt haette. Am Ende war ich die "Boese" die den Ehemann aus der Familie entfuehrt hat und mit so viel Hass gegen mich ging dann auch die Beziehung bald zu Ende. Prima. Ich wuenschte, er haette etwas mehr Verstand gehabt aber das hatte er nicht und so ist es vielleicht gut, dass wir nicht mehr zusammen sind.

  3. #33
    Avatar von Divino
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    9.567

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Wenn die Nochehefrau noch Hoffnung hegt, wird sie alles versuchen, um die "Nebenbuhlerin" auszuschalten. Dazu gehört vor allem der Kindesentzug und Drohungen, was auf ihn finanziell zukommen wird.
    Hallo?! Dass eine Frau sich noch Hoffnungen macht, bedeutet doch nicht zwangsläufig, dass sie alle Krallen ausfährt, wenn ihre Hoffnung nicht erfüllt wird? Ich jedenfalls kenne keine solche Frau. Doch, eine fällt mir ein - aber zu der habe ich keinen Kontakt mehr. Vielleicht ist seine Frau aber auch einfach nur traurig, nachdem sie ihren Emotionen freien Lauf gelassen hat, wenn sie es erfährt? Dass sie u. U. erstmal emotional reagieren wird, ist wohl nachvollziehbar, oder? Auch um damit klarzukommen, sollte er Raum haben.

    Zitat Zitat von DANU1 Beitrag anzeigen
    Nach sechs Wochen weiß man doch selber noch gar nicht, wie sich etwas entwickelt.
    Sehe ich genauso. Das dann gleich mit festgezurrten Erwartungen zu garnieren halte ich für überzogen. Ein neuer Mensch, den man kennenlernt, hat sich doch nicht nach ein paar Wochen (!) auf die Schienen der Erwartungshaltung seines neues Partners zu begeben...

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Ende Januar dauert die Beziehung dann 12 Wochen, also ein Vierteljahr. Ist das ein günstiger Zeitpunkt, bei einem Mann vorauszusetzen, dass er die Beziehung zu seiner neuen Partnerin öffentlich machen muss? Oder sollte? Bisher habe ich in der Bri gelesen, dass oft erst nach einem halben Jahr überhaupt in Richtung Beziehung gedacht werden kann.
    Ich persönlich halte ein halbes bis ein Jahr auch eher für einen passenden Zeitraum. Aber es tickt ja nicht jede/r gleich. Manche "kennen" einen Menschen 72 Stunden (also gar nicht) und sagen "mein/e neue Freund/in".

    Zudem ist die Auseinandersetzung des Haushalts keine leichte Sache, sondern wirbelt Gefühle auf. Es sind Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit, die sortiert, aufgehoben, entsorgt werden. Sozusagen ein deutlicher Abschluss der Ehe.
    Zu so einem Zeitpunkt eine neue Partnerin vorzustellen, halte ich für kontraproduktiv.
    Ich auch - Sommer wäre mir, wenn ich die TE wäre, auch lieber. Ende Januar mitten in die Wohnungsauflösung hinein malt das doch nur schwarze Wolken auf die frische Verliebtheit.

  4. #34
    Avatar von Pacifique
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    5.421

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Elliot66 Beitrag anzeigen
    genau..und ich denke, das jemand der gerade aus einer frischen beziehung kommt, noch den kopf nicht wirklich frei hat
    ...dann sollte man sich auch noch nicht auf jemanden einlassen.

  5. #35
    Avatar von Pacifique
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    5.421

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Rubelia Beitrag anzeigen




    Aber, trotz allem: Einfach ist das alles nicht und man braucht schon starke Nerven, um sich angesichts dieses doch ganz schön mächtigen Vorlebens nicht irgendwie klein und unterlegen zu fühlen. In schwachen Momenten dachte ich durchaus schon einmal, dass eigentlich nur ganz wenig Platz für mich ist in diesem Leben
    Eben. Da wird der "neuen" Frau schon am Anfang ziemlich viel zugemutet, obwohl es noch gar nicht richtig angefangen hat.

  6. #36
    Avatar von Divino
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    9.567

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Pacifique Beitrag anzeigen
    ...dann sollte man sich auch noch nicht auf jemanden einlassen.
    Genau... nur kennt man den Zeitpunkt der "innerlichen" Trennung eines Paares ja oft nicht. Manche sind schon drei Jahre nicht mehr "zusammen" und sind erst vor 2 Monaten auseinandergezogen. Andere haben andere Gründe, trennen sich sofort und kommen die nächsten drei Jahre nicht über die Beziehung hinweg. Man kann da nicht sofort reingucken. Obwohl man als neue/r Partner/in versuchen sollte, die Augen vor lauter rosa so weit wie möglich aufzuhalten.

  7. #37
    Avatar von Divino
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    9.567

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Pacifique Beitrag anzeigen
    Eben. Da wird der "neuen" Frau schon am Anfang ziemlich viel zugemutet, obwohl es noch gar nicht richtig angefangen hat.
    Wir sind doch große Mädchen! Und "zugemutet"... Also ich weiss nicht... Ist es denn nun wirklich sooo schwer, in Bezug auf neue Verbindungen mal ein paar Monate Ruhe zu bewahren? Wie schnell sind die bitte um? Ab einem bestimmten Alter sind diejenigen ohne einschneidende "Vorgeschichte" (Ehe, Kinder) ohnehin rar gesät - und das vermutlich nicht ohne Grund.

  8. #38
    Avatar von Divino
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    9.567

    AW: frisch getrennter Mann

    P.S. Ich hätte mich auch nie innerhalb von ein paar wenigen Monaten für eine "Beziehung" zu einem Mann entschieden. Ich bin eine Verzögerungsgenießerin. Genau wie David und Sophia in diesem Film.

  9. #39
    Avatar von Pacifique
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    5.421

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Divino Beitrag anzeigen
    Genau... nur kennt man den Zeitpunkt der "innerlichen" Trennung eines Paares ja oft nicht. Manche sind schon drei Jahre nicht mehr "zusammen" und sind erst vor 2 Monaten auseinandergezogen. Andere haben andere Gründe, trennen sich sofort und kommen die nächsten drei Jahre nicht über die Beziehung hinweg. Man kann da nicht sofort reingucken. Obwohl man als neue/r Partner/in versuchen sollte, die Augen vor lauter rosa so weit wie möglich aufzuhalten.
    Das ist natürlich richtig. In die Köpfe kann man nicht hineingucken.
    Aber wenn es schon so offensichtlich ist, dass vorsichtshalber nichts nach außen dringen soll wegen einer neuen(möglichen) Beziehung, dann schrillen bei mir die Alarmglocken. Bei mir. Muss ja nicht immer so sein.
    Eigentlich ist es unerheblich, ob sich eine Beziehung aus den Dates mit der "Neuen" entwickelt. Wenn ich einen Mann date, dann will ich, dass ich nicht von vornherein "versteckt" werde, egal, wohin das alles läuft.
    Bei mir ist das so. Wenn eine andere Frau sich darauf einlässt, soll sie. Ich würde es dann so halten, wie Sandra es formuliert hat.

  10. #40

    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    3.918

    AW: frisch getrennter Mann

    Nun, die Neue muss ja nicht unbedingt den Platz der Ex bei Freunden, in der gemeinsamen Kneipe, bei sonstigen Unternehmungen ersetzen. Normalerweise ändert der Mann ja sein Leben und auch einige seiner Prioritäten. Sonst wäre er ja weiterhin mit seiner Ex zusammen.

    Wenn es nur um den Mann geht, ist das Versteckspiel sicherlich deplaziert.
    Aber bei Kindern bis 16 Jahren halte ich das durchaus für sinnvoll, nicht gleich in die Vollen zu gehen. Sie müssen mit der Trennung der Eltern zurechtkommen und möchten nicht gleich den geliebten Vater an die nächste Frau "verlieren". Wer weiß, was sie genau von den Streitereien mitbekommen haben? Gerade jetzt um Weihnachten herum ist das Thema Familie so überhöht.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!

+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •