+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80
  1. #21

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    23

    AW: frisch getrennter Mann

    Hallo Rubelia....

    ich war vor einem Jahr in exakt der gleichen Situation. Hatte meinen neuen Freund Anfang Oktober kennengelernt und war heiß verliebt, wollte aber unbedingt meine Kinder vor unnötigen Stress und versauten Weihnachten schützen, weil ich nicht abschätzen konnte wie mein Ex reagiert. Deadline und Scheidung bei mir war Februar. Mein Freund hatte vollstes Verständnis und hat alles mitgemacht. Das hat mir damals sehr viel Druck genommen und unserer Beziehung mehr genützt als geschadet, da ich in ihm sehr schnell einen Vertrauten gesehen habe. Wenn es richtig ist, ist es richtig und du wirst die Frau an seiner Seite bleiben. Übrigens sollte ich recht behalten....unser "outing" nach der Scheidung hat nochmal einen Riesenwirbel ausgelöst

    Viel Kraft und Geduld! etoile

  2. #22
    Avatar von Rubelia
    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    79

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von etoile132 Beitrag anzeigen
    Hallo Rubelia....

    ich war vor einem Jahr in exakt der gleichen Situation. Hatte meinen neuen Freund Anfang Oktober kennengelernt und war heiß verliebt, wollte aber unbedingt meine Kinder vor unnötigen Stress und versauten Weihnachten schützen, weil ich nicht abschätzen konnte wie mein Ex reagiert. Deadline und Scheidung bei mir war Februar. Mein Freund hatte vollstes Verständnis und hat alles mitgemacht. Das hat mir damals sehr viel Druck genommen und unserer Beziehung mehr genützt als geschadet, da ich in ihm sehr schnell einen Vertrauten gesehen habe. Wenn es richtig ist, ist es richtig und du wirst die Frau an seiner Seite bleiben. Übrigens sollte ich recht behalten....unser "outing" nach der Scheidung hat nochmal einen Riesenwirbel ausgelöst

    Viel Kraft und Geduld! etoile
    Liebe etoile,

    auch Dir vielen Dank! Ja, dass es so oder so einen Riesenwirbel geben wird, das fürchte ich auch.

    Lieben Gruß,
    Rubelia

  3. #23
    Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    9.482

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Rubelia Beitrag anzeigen
    Er möchte abwarten, bis die gemeinsame Wohnung der beiden Ende Januar aufgelöst wird und die Verhältnisse zwischen beiden (z.B. Umgang mit dem Kind) dann endgültig geklärt sind.
    Mir erscheint das vorgeschoben. Er hat lt. eigener Aussage Sorge, dass sich das Verhältnis zu seiner Frau verschlechtert, wenn sie von dir erfährt...warum sollten sich seine diesbezüglichen Bedenken Ende Januar in Luft aufgelöst haben? Du kannst natürlich noch abwarten (was m.E. im Hinblick auf die kurze Zeit, die ihr euch kennt, auch angemessen wäre), aber ich würde mich an deiner Stelle nicht ewig hinhalten lassen...
    Theorie ist, wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert - Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum.

  4. #24
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    55.466

    AW: frisch getrennter Mann

    für mich ist die aussage mit januar schlüssig.

    zur zeit teilen sie sich die wohnung noch, es gibt mit der wohnungsauflösung noch jede menge "berührungspunkte"- da muss nicht noch ein weiterer punkt dazu.

    und "so weit" weg ist ende januar nicht.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  5. #25
    Igraine12
    gelöscht

    AW: frisch getrennter Mann

    Hallo,

    auch für mich ist Ende Jänner 2013 !! (beachte die Jahreszahl bitte) ein durchaus überschaubarer Zeitrahmen.
    Und ich kann die Bedenken im Rahmen der Auflösung der gemeinsamen Wohnung durchaus verstehen.

    Allerdings besteht die Gefahr - und auch darauf wurde bereits hingewiesen - dass du in einer Endloswarteschleife landest. Achte drauf. Im Frühjahr müssen/sollten die Fronten eindeutig geklärt sein.
    Die Ex ist die Ex ist die EX..........

    Gemeinsame Berührungspunkte wird es immer geben, da sie ein Kind gemeinsam haben und für dieses auch gemeinsam die Verantwortung tragen. Darüber hinaus sollte aber im täglichen Leben eindeutig klar und auch nach außen hin im sozialen Umfeld völlig offen gelegt sein, wer seine Partnerin ist und dass du die Priorität in seinem Leben bist.

    Lies dazu auch mal andere stränge hier in der Bri.

    Alles Liebe, Igraine

  6. #26

    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    4.377

    AW: frisch getrennter Mann

    Ende Januar dauert die Beziehung dann 12 Wochen, also ein Vierteljahr. Ist das ein günstiger Zeitpunkt, bei einem Mann vorauszusetzen, dass er die Beziehung zu seiner neuen Partnerin öffentlich machen muss? Oder sollte? Bisher habe ich in der Bri gelesen, dass oft erst nach einem halben Jahr überhaupt in Richtung Beziehung gedacht werden kann.

    Zudem ist die Auseinandersetzung des Haushalts keine leichte Sache, sondern wirbelt Gefühle auf. Es sind Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit, die sortiert, aufgehoben, entsorgt werden. Sozusagen ein deutlicher Abschluss der Ehe.
    Zu so einem Zeitpunkt eine neue Partnerin vorzustellen, halte ich für kontraproduktiv. Denn dann verhakt sich leicht "Die ist ja schuld an der Trennung" in einem Gehirn.

    Zudem sind Kinder mit im Spiel. Auch die haben ihre unsicheren Gefühle, inwiefern die Eltern verlässlich für sie da sind. Was passiert, wenn ein Elternteil zu hetzen beginnt? Wie kann das ein Elternteil, hier der Vater, im besten Falle vor Gericht beweisen? Gar nicht.
    Aber im Kind bleibt das Gefühl zurück, dass es nicht gewollt ist. Das wirkt sich unglaublich schnell auf das Verhältnis zum verlassen habenden Elternteil aus, so dass der Vater sich irgendwann Riesenvorwürfe macht, warum er sich nicht intensiver und besser um das Kind gekümmert hat.

    In einem halben Jahr, also Richtung Sommer, sollten die Fronten zwischen den Eheleuten klar gezogen sein und die Scheidung zum Einreichen fertig sein. Wenn er dann mit einer neuen Frau an seiner Seite auftaucht, wird ihn niemand mehr schief ansehen und keinen Deut mehr auf die Gerüchte der Ex geben. Bis dahin ist das Finanzielle geregelt, die Kinder stabilisiert und der Kopf für eine neue Freundin frei.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!

  7. #27
    Avatar von grusseline
    Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    568

    AW: frisch getrennter Mann

    Wenn ich richtig gelesen habe, ist Er ja schon vor einigen Monaten aus der gemeinsamen Ehewohnung ausgezogen und hat bereits eine eigene Wohnung. Vermutlich geht es Ende Januar nun darum, dass auch die Ehefrau mit dem Kind die ehemals gemeinsame Wohnung verlässt (zu groß / zu teuer?).

    Trotzdem verständlich, dass es dann noch einmal eine Menge Berührungspunkte gibt: Vielleicht muss der ehemals gemeinsam Keller noch entrümpelt werden oder ähnliches. Und auch verständlich, dass Er dabei noch mit anpackt und die Eheleute noch einige Male Zeit miteinander verbringen werden.

    Ich kann daher verstehen, dass er das Verhältnis zu seiner Noch-Ehefrau vorher nicht zusätzlich belasten möchte, indem er jetzt bereits eine neue Freundin/Partnerin präsentiert. Und der Zeitrahmen von einigen Wochen ist ja durchaus absehbar. Aber irgendwann ist die Wohnung leergeräumt und an den Vermieter übergeben. Danach gibt es dann aber für mich keinen Grund, sich weiterhin zu verstecken. Er muss Rebelia ja nicht gleich durch die gesamte Verwandschaft und den (gemeinsamen) Freundeskreis schleppen und überall vorstellen.

    Aber zumindest mal bei Tageslicht gemeinsam spazieren gehen oder in der Öffentlichkeit Händchen halten sollte dann aber drin sitzen. Und wenn man dabei gesehen wird, dann ist das eben so.

    Wenn er zu lange wartet, wird es für die Ehefrau doch genau so blöd. Was will er denn antworten, wenn sie ihn fragt "Wie und wo hast du sie denn kennengelernt?" und vor allen Dingen "Wann?" Wenn dann herauskommt, dass die neue Beziehung mit Rubelia schon seit Herbst 2012 besteht, reagiert die Ehefrau doch sicherlich ebenfalls "verschnupft". Und dann bekommt die Sache doch noch viel mehr ein "Geschmäckle" in Richtung "heimliche Geliebte". Oder will er seine Ehefrau beschwindeln? Wenn das dann später mal raus kommt (und diese blöden Zufälle gibt es ja immer wieder), wird die Ehefrau sich vermutlich noch viel mehr Gedanken machen, ob die beiden sich vielleicht nicht noch ein paar Wochen oder Monate früher kennengelernt haben, und Rubelia vielleicht doch der Grund für die Trennung und seinen Auszug aus der gemeinsamen Wohnung war. Und sie könnte entsprechend verletzt und wütend reagieren. Wie das ausgeht, kann man ja in diversen anderen Strängen hier nachlesen....

    Ich denke daher auch, dass er ihren Auszug aus der Wohnung ruhig abwarten sollte. Von mir aus kann er auch noch 4 Wochen drauf geben, so dass die letzten Kartons ausgepackt sind und die Ehefrau und das gemeinsame Kind sich ein bißchen in ihrer neuen Wohnung eingelebt haben. Aber dann sollte er die Karten auf den Tisch legen.

    Offenheit und Ehrlichkeit ist immer noch das Beste in einer solchen Situation. Eine angebliche Rücksicht auf die Gefühle der Ehefrau kann später auch "nach hinten los gehen"...
    Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare - sie inszinieren ihre Wunder selbst.

    Wenn Sie die Bewunderung vieler Männer gegen die Kritik eines einzigen eintauschen wollen,
    dann los, heiraten Sie!
    [Katharine Hepburn]

    Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!

  8. #28
    Avatar von Rubelia
    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    79

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von grusseline Beitrag anzeigen
    Wenn ich richtig gelesen habe, ist Er ja schon vor einigen Monaten aus der gemeinsamen Ehewohnung ausgezogen und hat bereits eine eigene Wohnung. Vermutlich geht es Ende Januar nun darum, dass auch die Ehefrau mit dem Kind die ehemals gemeinsame Wohnung verlässt (zu groß / zu teuer?).

    Trotzdem verständlich, dass es dann noch einmal eine Menge Berührungspunkte gibt: Vielleicht muss der ehemals gemeinsam Keller noch entrümpelt werden oder ähnliches. Und auch verständlich, dass Er dabei noch mit anpackt und die Eheleute noch einige Male Zeit miteinander verbringen werden.
    Ja, grusseline, genau so ist es.
    Und je mehr Beiträge ich von Euch lese und je länger ich darüber nachdenke, desto unangenehmer wird es mir vor mir selbst, dass ich zwischendurch einmal schon so ungeduldig war. Es ist wohl sinnvoll, jetzt eins nach dem anderen zu machen und nicht vor lauter Verknalltheit durchdrehen und unnötig andere damit zu verletzen (und damit auch die neue Beziehung zu belasten).

    Und @ chryseis: Diesen Gedanken hatte ich schon einmal kurz: Dass ich mit der Trennung der beiden in Verbindung gebracht werde, zum Beispiel auch von dem Kind. Das möchte ich nicht, denn das ist auch nicht der Fall. Getrennt war das Paar schon, ehe wir uns kannten.

    Also - Geduld. Zum Glück ist Winter, da ist es etwas einfacher, sich vor allem zuhause zu treffen und nicht so viel rauszugehen .

    Aber, trotz allem: Einfach ist das alles nicht und man braucht schon starke Nerven, um sich angesichts dieses doch ganz schön mächtigen Vorlebens nicht irgendwie klein und unterlegen zu fühlen. In schwachen Momenten dachte ich durchaus schon einmal, dass eigentlich nur ganz wenig Platz für mich ist in diesem Leben, das mit Familie, Freunden, Arbeit und Hobbys schon ganz schön ausgefüllt ist. Aber er hat das so gewollt, freut sich, dass ich da bin und versucht, alles in Einklang zu bringen. Und ich habe ja zum Glück auch ein eigenes Leben und bin nicht darauf angewiesen, dass da jetzt jemand jede freie Minute mit mir verbringt. Es muss sich nur weiterhin gut anfühlen und meistens glaube ich daran und manchmal denke ich: "Ohje. Wo bist du da reingeraten?"

    Danke für Eure Antworten. Vielleicht hat noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  9. #29

    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    4.377

    AW: frisch getrennter Mann

    Dass du unabhängig von ihm bist, ist dein größter Pluspunkt. Behalte das unbedingt bei.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!

  10. #30

    Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    3.905

    AW: frisch getrennter Mann

    Zitat Zitat von Rubelia Beitrag anzeigen
    Und noch etwas zu den 6 Wochen, die unsere Beziehung alt bzw. jung ist: Ja, das ist alles noch sehr frisch und dementsprechend euphorisch sind wir eigentlich auch miteinander. Aber ich frage mich so langsam doch, ob ich nicht ein wenig den Fuß vom Gas nehmen sollte und abwarten, bis mein Freund das mit seiner Ex geklärt hat.
    eine sehr gute idee, deinen fuß vom gas zu nehmen und eure beziehung noch nicht als so verbindlich zu betrachten.

    ich persönlich bin der meinung, dass es keine trennung 'light' gibt und danach - hat man sich zu diesem schritt erstmal entschlossen und ihn durchgezogen - gegenüber dem ex kein rechtfertigungsdruck in puncto eigenes liebesleben besteht.

    wenn du die ganze sache etwas lockerer angehst, kannst du ganz entspannt abwarten, ob er ende januar die von ihm selbst gesetzte 'deadline' einhalten kann wichtig: dein leben nicht nach ihm auszurichten und ihm nicht zu signalisieren, dass er die prio eins bei dir einnimmt. klar, dass das schwer fällt, aber es ist auch eine sache der eigenen einstellung.
    Never regret anything. At one time it was exactly what you wanted.
    Geändert von Chrissiebabe234 (19.12.2012 um 12:58 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •