+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 105
  1. #51
    Avatar von Fiella
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    2.468

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Zitat Zitat von Signora Beitrag anzeigen
    Fiella
    Danke schön.

    Und was ich gleichzeitig für sehr wichtig halte:
    Zitat Zitat von Ping-Pang-Pong Beitrag anzeigen
    Ich würde die Gefühle des 16-jährigen ernst nehmen.
    Er hat emotionalle Defizite und der Vater soll versuchen zu erfahren welche und dafür eine Lösung finden.
    Stabile Grenzen setzen und liebevolle Fürsorge sieht der Vater vielleicht als Gegensatz, dabei sind sie zwei Seiten derselben Medaille. Aber damit renne ich hier ja eher offene Türen ein.

  2. #52

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    5.296

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Zitat Zitat von DANU1 Beitrag anzeigen
    Das mit der Offenheit sehe ich genau so, aber ich hatte TE so verstanden, dass sie es ihren Freund bereits hat wissen lassen, dass er es aber explizit richtig findet, dass man aus Rücksichtnahme zu Hause hockt.

    Aber wenn ich jemandem nicht mit Worten beikomme und er auf seinem Standpunkt beharrt, kann ich ja nur mein Ding durchziehen und hoffen, dass er durch gelebte Praxis seine Meinung ändert.
    Das sehe ich wie du.

  3. #53

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    23

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Ganz lieben Dank für die Diskussionen und Anregungen

    Ich werde da mit meinem Freund nochmal ins Gespräch gehen und meine Gefühle dazu ehrlich äußern. Ich habe aber auch vor seinem Sohn einen wohlwollenden Brief zu schreiben, ohne Forderungen zu stellen. Ich könnte mir z. B. vorstellen, wenn er weiß, dass er von meinem Sohn bewundert wird und ihm seine Anerkennung viel mehr wert ist, als die meines Freundes (denn er hat ja schon einen bewundernden Papa), dass es schon was bringen könnte. Wenn nicht werde ich die Kontakte eher mal vermeiden und hoffen dass die Zeit was bringt. Im Grunde kann ich damit auch eher bei meinem freund was erreichen, denn wenn ich nicht mit meinen Kindern zu ihm komme, sind unsere kinderfreien Wochenenden futsch, dann fahre ich eben ohne Kinder zu ihm und er kommt zu mir wenn sie bei mir sind. Jetzt nicht immer, aber häufiger. Er unternimmt übrigens nichts alleine mit meinem Sohn, da sind wir immer zu viert (meine Tochter noch) unterwegs. Das der 16jährige da keine Lust zu hat ist mir natürlich klar. Aber ihn pieken dann die Erzählungen hinterher....allerdings könnte er ja auch einfach mal ab und zu mitkommem oder?

  4. #54
    gesperrt
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    767

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Ach, es wird alles gut! Viel Glück.

  5. #55

    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    77

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Liebe etoile,

    Im Grunde kann ich damit auch eher bei meinem freund was erreichen, denn wenn ich nicht mit meinen Kindern zu ihm komme, sind unsere kinderfreien Wochenenden futsch, dann fahre ich eben ohne Kinder zu ihm und er kommt zu mir wenn sie bei mir sind. Jetzt nicht immer, aber häufiger.
    Das finde ich doch eine wunderbare Idee! Ihr habt doch bei ihm auch ein fast kinderfreies Wochenende, sein Sohn lebt ja schon ziemlich für sich und ihr braucht ihn weder rundum betreuen noch bekochen, er kann auch mal sich selber versorgen. Ihr liebt euch und das lässt sich nicht automatisch auf die Kinder übertragen. Dem 16 jährigen wird wahrscheinlich sein total verliebter Vater zu schaffen machen und dann soll er auch noch neue Geschwister in seinem Haus willkommen heißen? Das ist auch ein wenig eine feindliche Übenahme aus seiner Sicht.

    Und ich würde auch meinen Sohn diese Situation nicht antun auf Dauer. Denn umgekehrt werden deine zwei ja auch einfach mitgenommen und müssen sich dort zurechtfinden. Und dein Freund kann mit euch, wenn er dann bei dir das Wochenende verbringt, problemlos was mit euch unternehmen und sein Sohn muss das gar nicht mitbekommen. Denn dein Freund steckt auch in der Klemme, ihm macht es Spaß was Aktives mit euch zu tun, hat aber gleichzeitig ein schlechtes Gewissen seinem Sohn gegenüber, der dieses als Verrat an ihm vermerkt.

    Also warum nicht die Situation eine zeitlang entschärfen und abwarten was passiert? So würde ich es zumindest machen, schon um meine neue Liebe möglichst stressfrei genießen zu können.

  6. #56

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    23

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    ....is ein bisschen anders....wir geniessen die Wochenenden bei mir, wenn wir ganz allein sind, fühlt sich ja doch freier an ;) Meine Kinder haben die absolut freie Entscheidung dorthin zu fahren. Ich habe mit ihnen auch abgemacht, dass wir jeder Zeit wieder nach Hause fahren können wenn sie das wollen. Sie lieben es dort zu sein (großes Haus, Wald vs. kleine 3 ZiWohnung in der Stadt), sodass ich manchmal schon kämpfen muss wenn ich aus besagten Gründen erst Samstag fahren möchte. Is ja auch nur 1-2x im Monat. Für meine kids wird es einschneidend sein nicht mehr zu ihm zu fahren....Mein Freund ist von der Idee übrigens auch nicht besonders begeistert....mal sehen was jetzt passiert...
    Geändert von etoile132 (13.12.2012 um 23:52 Uhr)

  7. #57
    Avatar von Ping-Pang-Pong
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    680

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Für meine kids wird es einschneidend sein nicht mehr zu ihm zu fahren....Mein Freund ist von der Idee übrigens auch nicht besonders begeistert....mal sehen was jetzt passiert...
    Und wie wäre es damit, den 16-Jährigen zu fragen, wie er sich die gemeinsamen WE vorstellt und was er bereit ist dazu beizutragen und wieviel Privatsphäre er für sich beansprucht?

    Was ist mit den weiteren Geschwistern? Leben sie nicht mehr bei Vater?
    Das Leben is zu kurz, um es zu vergeuden.........
    Geändert von Ping-Pang-Pong (14.12.2012 um 00:14 Uhr)

  8. #58

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    23

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Wir haben ihn natürlich gefragt, aber da hat er keine richtige Meinung geäußert. Die Wahlmöglichkeit, dass wir nicht kommen gabs allerdings nicht, ist ja auch max 1-2x im Monat für eine Nacht. Eigentlich kriegen wir ihn auch nicht viel zu Gesicht. Er schläft bis zwölf, hängt im Zimmer ab, hat meistens Freunde da und isst nur mit wenn es was gibt was ihm schmeckt und er nichts besseres vorhat. Also die Schnittmenge ist relativ gering. Mein freund sagt, dass es genauso läuft wenn wir nicht da sind....also einen schlimmen Einschnitt in seine Privatphäre sehe ich da nicht. Er kann es halt nicht haben, dass sein Papa bei Unternehmungen mit meinen Kindern Spaß hat....und die Verbindung mein Sohn/ sein Vater triggert ihn. Die anderen Geschwister sind schon ausgezogen.

    Schönen Tag

  9. #59
    Avatar von Ping-Pang-Pong
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    680

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Zitat Zitat von etoile132 Beitrag anzeigen
    Er schläft bis zwölf, hängt im Zimmer ab, hat meistens Freunde da und isst nur mit wenn es was gibt was ihm schmeckt und er nichts besseres vorhat. Also die Schnittmenge ist relativ gering.
    Das ist für mich ganz "normaler" Teenie-Wochenende

    Vielleicht könntest du bei ihm punkten, in dem an den gemeisamen WE sein Lieblingsessen gekocht wird. Damit würdest du ihm signalisieren, er ist dir auch wichtig, so wie es dein Freund deinem Sohn gegenüber tut
    Das Leben is zu kurz, um es zu vergeuden.........

  10. #60
    Avatar von grusseline
    Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    568

    AW: Eifersucht unter "Patchwork-Kindern"

    Etoile,
    Du schreibst, Dein Freund ist sehr aktiv und sportlich, der 16jährige Sohn hingegen eher passiv und verbringt viel Zeit am PC. Da liegt meiner Meinung nach "der Hund begraben"...

    Vermutlich hat Dein Freund ja auch schon vor Eurem Kennenlernen unzählige Male versucht, seinen Sohn zu gemeinsamen Aktivitäten zu animieren, mit vermutlich geringem Erfolg. Und der Sohn hat natürlich gemerkt, dass sein Vater darüber enttäuscht war, auch wenn er es nicht direkt gezeigt hat. Und hat sich, wie eine Art Selbstschutz, nur noch mehr hinter den PC verkrochen. Auch wenn sie in diesem Alter manchmal schwierig und bockig sind, und sich oooooobercool geben, so sind sie doch zugleich dünnhäutig und sensibel. Und welcher Junge würde nicht unter dem Gefühl leiden, dass er für seinen Vater anscheinend eine Enttäuschung ist?

    Nun taucht Dein Sohn im Leben der beiden auf, und der nimmt die Angebote Deines Freundes zu gemeinsamen Aktivitäten begeistert an. Das eifersüchtige Verhalten, dass der 16jährige jetzt zeigt, ist m.E. nur vordergründig. Viel tiefer steckt in ihm vermutlich der Gedanke, seinem Vater als Sohn nicht zu genügen, eine Enttäuschung für den Vater zu sein, weil er nicht so ist, wie der Vater ihn gerne hätte: aktiver, sportlicher usw.

    Da müsste der Vater m E. ansetzen: Seinem Sohn zeigen, dass er ihn so liebt und schätzt, wie er ist. Wenn der Sohn das Gefühl hat, dass er so angenommen wird, wie er ist, hat er auch genug Selbstvertrauen, dass keine Eifersucht mehr auf Deinen Sohn nötig ist.

    Der Vater lässt den 16jährigen zur Zeit einfach gewähren, überlässt ihn seinem PC und seinen Freunden. Was aber nichts anderes bedeutet als: Der Vater interessiert sich genauso wenig für die Aktivitäten seine Sohnes, wie dieser sich für die Aktivitäten seines Vaters interessiert! Daher wird es auch nicht helfen, wenn Dein Freund seienn Sohn weiterhin einfach machen lässt, und dafür im Gegenzug auf gemeinsam Aktivitäten mit Deinem Sohn verzichtet. Dadurch fühlt sich der 16jährige ja nicht besser.

    Hat der Vater schon mal "echtes" Interesse an seinem Sohn gezeigt? Hat er ihm schon mal gesagt: "Hey, ich möchte verstehen, was dích am PC und dem Internet so interessiert? Zeig mir doch mal, was Du da so machst. Zeig mir doch mal, wie dieses Online-Spiel funktioniert, mit dem du dir die Nächte um die Ohren schlägst." Oder hat Dein Freund seinen Sohn schon mal um Hilfe gebeten, wenn an seinem PC etwas nicht funktionierte oder einfach verstellt war? Der würde vermutlich innerlich 20 cm wachsen und ein ganz breites Kreuz kriegen, wenn er seinem Vater helfen könnte. Ihm zeigen könnte, dass seine Interessen auch wertvoll sind, er auch etwas kann, und dafür auch Anerkennung vom Vater bekommt.

    Solange Dein Freund seinen Sohn einfach gewähren lässt, zeigt er ihm weiterhin nur Desinteresse und Enttäuschung über sein " anders sein": "Mit dem kann man ja doch nichts Gescheites anfangen, also lass ich ihn in Ruhe. Soll er ruhig vor seinem PC versauern..." Und das lässt der 16jährige dann Deinen Sohn spüren, der ja in seinen Augen so ist, wie er sein sollte, um dem Vater zu gefallen.

    Ich bin daher auch der Meinung: Da muss Dein Freund ran und in die Vater-Sohn-Beziehung investieren.
    Du wirst da vermutlich nicht viel ausrichten können....

    Viel Glück und alles Gute!
    Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare - sie inszinieren ihre Wunder selbst.

    Wenn Sie die Bewunderung vieler Männer gegen die Kritik eines einzigen eintauschen wollen,
    dann los, heiraten Sie!
    [Katharine Hepburn]

    Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!
    Geändert von grusseline (14.12.2012 um 20:22 Uhr)

+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •