+ Antworten
Seite 1 von 272 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2716
  1. #1
    Avatar von Lexi40
    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    424

    Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Hallo, einen schönen guten Tag zusammen! Bin neu hier und würde Euch gerne um Euere Meinung zu meinem Problem bitten.

    Ich, 40, zwei Kids 8 u.10, habe seit diesem Sommer einen tollen Mann als Freund. Wir haben uns zufällig über unsere Kinder (seine Tochter is 12) im Urlaub kennengelernt, und daraus ist eine sehr harmonische und schöne Beziehung, auch unter den Kindern und jeweils zu den Kindern des anderen, entstanden. Ausgrund der Enfernung sehen wir uns leider hauptsächlich an den we. Ich weiss das es alles noch ziemlich frisch ist, aber er gibt mir das gute Gefühl es ernst mit mir zu meinen. Leider habe ich in letzter Zeit zunehmend das Gefühl das die Verbundenheit zu seiner Nochfrau noch sehr stark ist (sie leben seit 2 Jahren getrennt, das gemeinsame Haus ist verkauft aber die Scheidung noch nicht eingereicht).

    Ich habe selber ein sehr gutes, freundschaftlich-respektvolles, Verhältnis zu meinem ExMann, und habe mich sehr gefreut dass es bei ihm anscheinend auch so vernünftig läuft. Ich habe Verständnis dafür das z.B. der Geburtstag der Tochter als Familie zu dritt gefeiert wird, dann nochmal im gemeinsamen (erwachsenen) Freundeskreis, dann nochmal mit Freunden (er ist dann immer dabei, hilft, zahlt und organisiert). Ich äußere mich auch nicht dazu dass er das Leben seiner Nochfrau komplett finanziert (sie hat einen Minijob, die Tocher ist auf einer Ganztagsschule). Wenn etwas im Haushalt kaputt geht, sie verreisen möchte, eine Versicherung braucht oder Ärger mit dem Nachbarn hat ist es selbsverständlich dass er sich darum kümmert. Ich bin in diesen Dingen der Auffassung dass es eine Sache zwischen den beiden ist, auch wenn es für mein Empfinden ziemlich viel Verantwortung ist, die er da noch trägt.

    Nun kommt das Thema Weihnachten - für ihn selbstverständlich dass er Hl. Abend mit Nochfrau und Kind in die Kirche geht und danach bei ihr zum Essen bleibt. Mir hat er vorgeschlagen bei ihm zuhause alleine zu warten (meine Kinder sind dieses Jahr Heiligabend bei ihrem Dad). Ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis von geschiedenen/getrennten Paaren anders, und zwar das die Tage aufgeteilt werden. Die "Mutigsten" sind dann alle zusammen, mit Ex und Next und allen dazugehörigen Kindern (ich habe mit sowas kein Problem, unter der Voraussetzung dass klar ist, wer zu wem gehört). Dies wird aber nicht in Betracht gezogen. Es ist für mich nicht einfach, aber ich nehme es so hin.

    Nun aber kommt (für mein Empfinden) der Hammer: es stellt sich zufällig raus dass die Nochfrau 2 Jahre nach der Trennung immer noch seine Wäsche macht. Es war ihm sichtlich unangenehm als die Tochter es erwähnte, und er hat versucht es damit zu erklären dass sie ja auch Geld von ihm bekommt. Ich bin an dieser Stelle sprachlos.... ist das alles zusammen noch normal? Wie sehr ihr das?

  2. #2
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.612

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    mit anderen worten: dafür dass er ihren lebensstandard finanziert- tut sie auch etwas.

    sie lässt sich nicht aushalten.


    du und er- ihr seid an völlig unterschiedlichen punkten im leben. bei dir ist alles geklärt und getrennt und es ist abgewickelt. er ist seit zwei jahren getrennt, die scheidung ist nicht eingereicht. sie ist die noch-ehe-frau.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  3. #3
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.234

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Was ist schon normal - und erstmal hallo Lexi...

    Tja was ist das da zwischen deinem Freund und seiner Frau?

    Wieso kam es denn überhaupt zu einer Trennung? Wo wohnt dein Freund jetzt?

    Und wieso ist die Scheidung nicht eingereicht?


    Du kennst seine Tochter - die Trennung scheint offensichtlich... aber trotzdem hört es sich nicht an als ob er sich wirklich trennen kann...


    Nun sind wir Frauen da vielleicht konsequenter? Nach der Scheidung von meinem 1. Mann bin ich ausgezogen, habe die Scheidung eingereicht und auf Kontakt großzügig verzichtet *g* von Seiten meines Exmannes hätte die Ehe noch heute Bestand...schlecht aber egal....


    Was sagt dein Freund denn wann er die Scheidung will?


    Wie gut, dass er ein Kind hat - da läßt sich zur Not ja immer alles gut drauf schieben - besonders Weihnachten.

    Ich sehe dich am Hl Abend jedenfalls allein sitzen und warten - vielleicht sogar vergebens....was dann?
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

  4. #4
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    12.174

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Lexi40 Beitrag anzeigen
    ist das alles zusammen noch normal? Wie sehr ihr das?
    normal ist nichts. unnormal auch nicht.
    die beiden machen das so.
    und sind glücklich damit.
    du nicht. du kannst das nicht ändern.
    nur akzeptieren.
    wirst du das können?
    bist du so fixiert auf weihnachten, dass du unbedingt mit dem partner diesen verbringen willst?
    und da ist dann wieder die frage: welcher wunsch wiegt mehr? seiner oder deiner?
    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

  5. #5
    Avatar von Lexi40
    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    424

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    @brighid: Dankeschön! Nun ja, es geht mir nicht darum ob sie sich aushalten lässt, und selbst wenn - es ist sein Geld und eine Sache zwischen den beiden wie sie es handhaben. Wir sind noch weit davon entfernt ein gemeinsames Budjet zu haben, warum sollte es mich also etwas angehen... Er hat mir beim kennenlernen gesagt, es wäre alles abgeschlossen, es fehlt nur noch die offizielle Scheidung. Mag sein, dass ich da etwas blauäugig war, aber ich habe es tatsächlich so geglaubt... meine Scheidung hat auch ein paar Jahre gedauert, obwohl schon längst emotional alles abgeschlossen war.

    @Dharma09: Vielen Dank! Mein Freud wohnt in einer Mietwohnung, die Tochter ist jedes zweite WE bei ihm (um genauer zu sein, er mit ihr bei mir) und in der Woche besucht sie ihn mit Übernachtung 1-2 Mal. Die Trennung war wohl einvernehmlich, ohne Rosenkrieg und Streit, man wäre doch zu unterschiedlich gewesen ... aber genaue Details weiss ich nicht. Auch nicht wann es mit der Scheidung soweit ist. Ja, ich war definitiv konsequenter. Trotz zwei deutlich jüngerer Kinder hatte ich sehr schnell einen Job um finanziell nicht so abhängig zu sein, und es würde mir im Traum nicht einfallen z.B. die Bettwäsche meines Ex zu waschen die er mit einer neuen Frau benutzt Nein, ich werde nicht da sitzen und warten... ich werde wahrscheinlich über Weihnachten wegfahren.

    @Loop1976: Dankeschön. Ich möchte seine Wünsche gar nicht gegen meine aufwiegen. Der Wunsch Hl. Abend mit seinem Kind zu verbringen ist für mich nachvollziehbar. Die Selbstverständlichkeit mit der er an solchen Tagen heile Familie spielt - nicht. Seine Tochter ist 12, sieht uns an we in einem Bett schlafen und akzeptiert mich absolut als die neue Frau an seiner Seite. Deswegen stellt sich für mich die Frage, wer diese Konstellation aufrecht erhalten möchte und warum.

    Ich bin nicht fixiert auf Weihnachten, und habe kein Problem den Abend alleine zu verbringen. Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich planmäßig meine Kinder auch Weihnachten bei mir gehabt hätte, aber mit meinem ExMann getauscht habe damit wir (vor allem auf den Wunsch seiner Tochter) alle zusammen Silvester verbringen können.

  6. #6
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    12.174

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Lexi40 Beitrag anzeigen
    @Loop1976: Dankeschön. Ich möchte seine Wünsche gar nicht gegen meine aufwiegen. Der Wunsch Hl. Abend mit seinem Kind zu verbringen ist für mich nachvollziehbar. Die Selbstverständlichkeit mit der er an solchen Tagen heile Familie spielt - nicht. Seine Tochter ist 12, sieht uns an we in einem Bett schlafen und akzeptiert mich absolut als die neue Frau an seiner Seite. Deswegen stellt sich für mich die Frage, wer diese Konstellation aufrecht erhalten möchte und warum.

    Ich bin nicht fixiert auf Weihnachten, und habe kein Problem den Abend alleine zu verbringen. Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich planmäßig meine Kinder auch Weihnachten bei mir gehabt hätte, aber mit meinem ExMann getauscht habe damit wir (vor allem auf den Wunsch seiner Tochter) alle zusammen Silvester verbringen können.
    ich bin gespannt, was du gegen die selbstverständlichkeit heile familie zu spielen, tun willst
    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

  7. #7
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.612

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    mir scheint, die beiden haben eine andere art von verbundenheit, bedingt durch: alles mögliche- als du es mit deinem exmann hattest.

    stellst du seine ehrlichkeit dir gegenüber darüber in frage?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  8. #8
    Avatar von Lexi40
    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    424

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    mir scheint, die beiden haben eine andere art von verbundenheit, bedingt durch: alles mögliche- als du es mit deinem exmann hattest.

    stellst du seine ehrlichkeit dir gegenüber darüber in frage?
    Wir hatten uns von Anfang an versprochen ehrlich zueinander zu sein, und ich hatte keinen Moment Zweifel daran dass er es auch ist. In der Sache mit der Wäsche hat er gelogen - er hatte mal erwähnt, seine Schwester macht das für ihn. Es ist nur durch einen Zufall von seiner Tochter erwähnt worde das Mama ja noch Papas Wäsche macht. Ich weiss nicht was mir an dieser Stelle mehr weh tut - die Lüge oder die Tatsache an sich.

    Ich verstehe eine tiefe Verbundenheit nach 14 gemeinsamen Jahren. Er erwähnte, sie hatte, bedingt durch Ereignisse in ihrer Familie, auch zeitweise Depressionen. Dennoch, ich kann es nicht ganz nachvollziehen das noch so vieles aufrecht erhalten wird, wenn man sich doch gemeinsam für ein Leben ohne den Anderen entschieden hat. Ich frage mich einfach momentan ob in dieser Konstellation überhaupt ein Platz für mich ist.

  9. #9
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.612

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Lexi40 Beitrag anzeigen
    . Ich frage mich einfach momentan ob in dieser Konstellation überhaupt ein Platz für mich ist.
    das trifft den kern wohl am ehesten. aber das kann nur er bzw. du und er zusammen rausfinden.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  10. #10
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    12.174

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Lexi40 Beitrag anzeigen
    Wir hatten uns von Anfang an versprochen ehrlich zueinander zu sein, und ich hatte keinen Moment Zweifel daran dass er es auch ist. In der Sache mit der Wäsche hat er gelogen - er hatte mal erwähnt, seine Schwester macht das für ihn. Es ist nur durch einen Zufall von seiner Tochter erwähnt worde das Mama ja noch Papas Wäsche macht. Ich weiss nicht was mir an dieser Stelle mehr weh tut - die Lüge oder die Tatsache an sich.
    weißt du denn sicher, dass seine schwester das noch nie gemacht hat? vielleicht wechseln die sich ab und dein partner legt nicht ganz so ein gewicht auf die wäsche wie du, als er das mal erwähnte?

    Ich verstehe eine tiefe Verbundenheit nach 14 gemeinsamen Jahren. Er erwähnte, sie hatte, bedingt durch Ereignisse in ihrer Familie, auch zeitweise Depressionen. Dennoch, ich kann es nicht ganz nachvollziehen das noch so vieles aufrecht erhalten wird, wenn man sich doch gemeinsam für ein Leben ohne den Anderen entschieden hat. Ich frage mich einfach momentan ob in dieser Konstellation überhaupt ein Platz für mich ist.
    du musst viele dinge nicht verstehen. gottes garten ist groß. jeder jeck ist anders.
    von aussen betrachtet finde ich es gut, dass der mann noch so mit seiner frau umgeht.
    zeigt meines erachtens ein hohes maß an empathie und verantwortungsbewusstsein.

    ja, du solltest dich wirklich fragen, ob für dich ein platz ist.
    ich wüsste zwar nicht warum nicht, aber du wirst dir sicher gedanken gemacht haben.
    die frau nimmt dir m.e. nichts weg.
    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •