+ Antworten
Seite 2 von 272 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 2717
  1. #11
    Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    9.138

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Lexi40 Beitrag anzeigen
    ....Ich verstehe eine tiefe Verbundenheit nach 14 gemeinsamen Jahren. Er erwähnte, sie hatte, bedingt durch Ereignisse in ihrer Familie, auch zeitweise Depressionen. Dennoch, ich kann es nicht ganz nachvollziehen das noch so vieles aufrecht erhalten wird, wenn man sich doch gemeinsam für ein Leben ohne den Anderen entschieden hat. Ich frage mich einfach momentan ob in dieser Konstellation überhaupt ein Platz für mich ist.
    Genau das würde ich mich auch fragen: ob da noch Platz für mich ist.

    Wenn Depressionen im Raum stehen, bist du immer auf verlorenem Posten. Mit diesem Argument wird sie ihn immer dazu bewegen können, zu "springen" bzw. er hat ein schlechtes Gewissen wenn er es nicht macht. Mir wäre die Verbindung zwischen den vermeintlich Getrennten noch viel zu eng: er leistet Hilfe im Alltag, sie macht seine Wäsche ... nee, danke, für mich wäre das nichts. Wo ist denn da der Unterschied zu einem nichtgetrennten Paar ? Außer, dass sie nicht zusammen wohnen ? Und er mit einer anderen ins Bett geht ?

    Weihnachten wird auf "heile Familie" gemacht ? Finde ich auch etwas merkwürdig, das Mädchen kennt dich und weiss was Sache ist. Aber es passt ins Bild der sonstigen Gepflogenheiten dieser Familie. Ich selber habe Weihnachten noch nie mit meinem Partner verbracht, aber wir machen beide mit unseren Exen und Kindern nicht auf "Familie", die es schon lange nicht mehr gibt. Wobei ich Weihnachten in deinem Fall für einen Nebenkriegsschauplatz halte.

    Nach einer Trennung hat jede/r die Verantwortung für das eigene Leben, Hilfestellung kann ich mir (wenn überhaupt) nur in extremen Notsituationen vorstellen. Ich käme nie auf die Idee, meinen Ex in dieser Richtung anzugehen. Und er mich umgekehrt auch nicht.

    Die Frage, was normal ist und was nicht, stellt sich nicht. Es stellt sich die Frage, unter welchen Randbedingungen du Partnerschaft leben willst.

    Hatte dein Freund nach der Trennung schonmal eine andere Freundin ? Ist eine Scheidung überhaupt konkret geplant/in die Wege geleitet ? Wie stellt er sich das zukünftige Leben mit einer neuen Partnerin vor ? Erst zur Ex den Zaun reparieren bzw. den Nachbarn in den Senkel stellen, dann zu dir zum Abendbrot oder wie ?

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (30.10.2012 um 13:52 Uhr) Grund: Ergänzung

  2. #12

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    ja, du solltest dich wirklich fragen, ob für dich ein platz ist.
    ich wüsste zwar nicht warum nicht, aber du wirst dir sicher gedanken gemacht haben.
    die frau nimmt dir m.e. nichts weg.
    Naja, fuer mich klingt das eher nach einer Dreier-Beziehung... Mir waere das zuviel Naehe, wenn die Ex die Waesche macht. Das ist einfach zu privat. Und auch das Loesen von Problemen, die die Ex mit den Nachbarn hat... ist nicht seine Aufgabe. Natuerlich ist es seine Entscheidung, nur Lust haette ich darauf nicht.

    Freundschaftliches Verhaeltnis - super. Kaffee-Trinken beim Kind abholen - kein Problem. Weihnachten - meinetwegen (zumindest im ersten Jahr, danach vielleicht alle zusammen)...

    Wann wird die Scheidung eingereicht? Habt ihr konkret darueber gesprochen? Das wuerde ich ganz schnell mal ansprechen, um mir weitere Ueberaschungen zu ersparen, wie es hier ja schon den ein oder anderen Strang gab...

  3. #13

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    65

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Lexi40 Beitrag anzeigen
    Wir hatten uns von Anfang an versprochen ehrlich zueinander zu sein, und ich hatte keinen Moment Zweifel daran dass er es auch ist. In der Sache mit der Wäsche hat er gelogen - er hatte mal erwähnt, seine Schwester macht das für ihn. Es ist nur durch einen Zufall von seiner Tochter erwähnt worde das Mama ja noch Papas Wäsche macht. Ich weiss nicht was mir an dieser Stelle mehr weh tut - die Lüge oder die Tatsache an sich.
    Hallo Lexi,
    angelogen zu werden ist nie gut und in einer Beziehung die Höllle, gerade für frau!! Weiss ich. Allerdings lässt sich aus dieser Lüge auch klar erkennen, dass der Herr ziemlich genau weiss, dass er mit seiner Wäscheaktion nicht wirklich richtig und gut liegt und dass es für alle erkennbar nur Bequemlichkeit ist. Ich könnte mir vorstellen, dass du es nicht besonders schwer haben solltest, ihn dazu zu bringen seine Wäsche selber zu waschen und diese Abhängigkeit aufzugeben.

    Was Weihnachten angeht, ich finde nicht, dass es heile Welt vorspielen ist. Ich persönlich habe Weihnachten über 10 Jahre noch mit meinem Ex und den Kindern gefeiert. Ebenso habe ich meinen Freund aufgefordert seinen Kindern dieses Geschenk zu machen. Es hat allen gefallen, besonders den Kindern und das ohne falsche Hoffnungen zu wecken. Die Freundinnen des Ex wussten immer etwas mit dem Tag anzufangen, auch ohne ihn.

    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass tiefe Verbundenheit zwischen den Expartnern mit der Zeit immer weniger wird und so soll es auch sein!
    Grüße Powder
    Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine...

  4. #14
    Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    5.777

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Für deinen Freund ist es bequem, sich nicht selber um die Wäsche kümmern zu müssen.

    Mit Weihnachten ist das ein Problem. Gibt es nicht die Möglichkeit mit dir zusammen Heilig Abend zu verbringen und den 1. oder 2. Weihnachtstag zu seinen Kindern zu fahren? Wahrscheinlich will er das nicht. Ehrlich gesagt, wäre ich zeimlich angepisst alleine zu Hause auf den Herrn an Heilig Abend zu warten und ich würde einen Urlaub buchen und mich aus dem Staub machen.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.

    Swie wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.

    Das Leben verstehen kann man nur rückwärts, aber leben müssen wir es vorwärts.
    (Søren Kierkegaard)

  5. #15
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    13.043

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, wäre ich zeimlich angepisst alleine zu Hause auf den Herrn an Heilig Abend zu warten und ich würde einen Urlaub buchen und mich aus dem Staub machen.
    wow, was mansche so für ansprüche haben
    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

  6. #16
    Avatar von mckenzie
    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    6.520

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Die Frage ist, kannst Du und willst Du so leben?

    So wie die Sache für mich aussieht ist er nur ein bisschen getrennt.

    Eines solltest Du aber mit Bestimmtheit klären, ob er sich
    überhaupt scheiden lassen will...wenn Dir das wichtig ist.

    So lange er noch verheiratet ist, hat er nicht wirklich eine Ex,
    und Du nicht zu 100% einen Partner.
    mckenzie

  7. #17
    Avatar von Lexi40
    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    424

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Vielen lieben Dank für Euere Meinungen! Na ja, Loop1976, ich habe auch nicht das Gefühl dass die Frau mir etwas wegnehmen würde - vielmehr fühle ich mich auf einmal wie eine Geliebte die ihr den Mann versucht auszuspannen, der wie in Ehezeiten in jeder Situation für sie da ist. Zumal wohl erst vor ein Paar Monaten von ihr die Frage kam ob es nicht doch ein Fehler war mit der Trennung.

    Ich empfinde das "normale Miteinander unter ExPartnern" eher wie MokeyFraggle, so läuft es bei mir mit meinem ExMann, und jeder weiss wo er dran ist. Ich bin absolut für einen normalen kompromissvollen Umgang, fürs gegenseitiges Helfen und Auffangen im Interesse der Kinder .... aber ich muss schon schlucken, wenn (auf einmal, spontan) ausgerechnet an einem langem, für uns nach Plan, kinderfreien WE der Geburtstag der Tochter im gemeinsamen erwachsenen Freundeskreis (!) nachgeferiert wird (nachdem man ihn schon zwei Mal gefeiert hat!). Es ist selbstverständlich dass er dann hinfährt, unsere Pläne dann danach neu ausgerichtet werden (d.h. ich warte auf ihn zuhause, weil nicht mit eingeladen) und er dort noch zum Aufräumen bleibt..... Seit Wochen bringt er an den Kinder-WE auch noch den Hund der Ex mit, sie möchte dann ja freier sein... er versteht sich mit meinem Hund nicht so gut und wir können dann keine paar Srunden aus dem Haus, aber es ist ihm wichtiger es ihr recht zu machen. Viele kleine Situationen - jede davon nicht besonders schlimm, aber es ergibt zusammen ein Bild und ein ungutes Gefühl. Sehe ich das alles wirklich zu eng?

    Powder65, Dankeschön.... den gleichen Gedanken bezüglich der Wäsche hatte ich auch! Ich wünsche mir einfach nur ein respektvolles Miteinander... und möchte einem erwachsenen Mann doch nicht erklären wo die Grenzen sind.

  8. #18
    Avatar von mckenzie
    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    6.520

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    wow, was mansche so für ansprüche haben

    Mich wundert mehr, warum Frauen so wenige Ansprüche haben?
    mckenzie

  9. #19
    Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    5.777

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    wow, was mansche so für ansprüche haben

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.

    Swie wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.

    Das Leben verstehen kann man nur rückwärts, aber leben müssen wir es vorwärts.
    (Søren Kierkegaard)

  10. #20
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    13.043

    AW: Ist so viel Verbundenheit zur Ex noch normal?

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Mich wundert mehr, warum Frauen so wenige Ansprüche haben?
    ich finde so eine reaktion kindisch. und nutzt ja auch keinem. m.e. würde sich jeder mit sowas ins eigene knie schießen. derjenige der sie äusserst, will ja nicht alleine in urlaub fahren, sondern was gaaaaanz anderes.

    aber ich glaube nicht, dass es jetzt dieser TAG ist, der der te soviel kopfzerbrechen bereitet.
    Personalführung ist die Kunst, den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •