Thema geschlossen
Seite 1 von 507 1231151101501 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 5070
  1. #1
    Moderation Avatar von schlaflos68
    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    7.051

    Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Dann mache ich jetzt mal den vielbedachten Parallel-Thread auf zu Pepps' "Einmal Geliebte - Immer Geliebte?!" und hoffe, hier entwickelt sich ein genauso reger Austausch

    Als Einstieg die Frage von @ omri:

    Ich fände zum Beispiel auch spannend zu lesen, wenn jemand tatsächlich eine neue Beziehung angefangen hat, nachdem der oder die Geliebte von sich aus die Ehe verlassen hat. Davon schreiben hier nur sehr wenige. Und was die Voraussetzungen dazu waren.
    Zu diesen Frauen gehör(t)e ich. Meine zurückliegende Beziehung begann als ganz klassische Affaire. ER war für mich mein Absprung aus meiner Ehe; und ich war es wohl auch für ihn. Wir fühlten uns beide sehr seelenverwandt, genossen zunächst die Aufregung der Verliebtheit - lange Zeit ohne jeglichen Körperkontakt. Aber als der dazu kam, explodierte förmlich das Leben um uns herum.

    Recht schnell schenkte er seiner Frau reinen Wein ein. Meine Trennung ging total schnell vonstatten, da mein damaliger Ehemann selbst schon den Ausstieg geplant hatte (was ich aber erst später erfuhr, mir jedoch vieles erklärte). Seine Frau wollte keine Scheidung und pochte recht schnell auf Status und finanzielle Entschädigung. Mein Ex ging alleine ins Ausland, wo er einen Posten annahm. Sie war es zufrieden.

    Ich wurde schwanger. Nach etwa einem Jahr kam ich mit dem Kind nach. Bis dahin waren etwa zwei Jahre vergangen.

    Was soll ich sagen: Es war eine Katastrophe.

    Wir hielten einige Jahre gemeinsam durch, bis ich zurück nach D ging und mir mein altes Leben neu aufbaute. Er konnte es nicht verstehen, obwohl er mich mehr oder weniger weggegrault hatte. Seine Begründung war gewesen, dass er nicht vom Regen in die Traufe gewollt hatte, sondern unabhängig und selbstständig hat leben wollen, aber dennoch weiter mit mir eine Beziehung führen. Eine Beziehung, in der er bestimmte, wann Nähe hergestellt wurde. Parallelen zu einer Affaire sind wohl nicht ganz zufällig


    Egal. Vorbei. Diese Erfahrung muss ich jedenfalls nicht wiederholen.

    Folgendes Fazit kann ich geben: Es nützt überhaupt gar nichts, irgendwelche Taktiken zu fahren. Scheintrennungen und Auszeiten befeuern nur das ganz große Drama und machen es unmöglich(er), eine klare Entscheidung zu finden. Außerdem tut man - wie sonst auch im Leben - gut daran, zwischen reiner Projektion und Realität ganz genau zu unterscheiden. Sehr viele Dinge hatte mein Ex-Geliebter durchaus laut und deutlich geäußert, wie zum Beispiel der Traum vom Alleine-Leben. Aber ich habe das alles gar nicht hören können oder wollen; denn mir ging es auch irgendwann nur noch ums vermeintliche Ziel, das ja immer irgendwann heißt: WIRD ER SICH FÜR MICH ENTSCHEIDEN?

    Ich habe ganz großes Kino erlebt, viele Dinge getan, über die ich nur staunen kann (im Positiven) oder mich zutiefst schäme (im Negativen). Ich habe mein Leben komplett vernachlässigt: Freunde, Arbeit, Kinder. Nur er zählte, nur wir. Der Rest der Welt war unser Feind, denn er stand/steht ja Affairen sehr negativ gegenüber.


    Einmal Geliebte - immer Geliebte? - Nein, nicht für mich. Ich habe vieles gelernt und schließe das für mich aus. Genauso gilt aber auch nicht: Einmal Lügner - immer Lügner! Mein Ex ist kein mieser Betrüger, er hat gelitten und war zerrissen. Er ist es bis heute. Übrigens ist er immernoch verheiratet. Aber seine Frau sieht von ihm nicht mehr als den monatlichen Scheck. Besprochen haben sie alles ausführlich, aber zu sagen haben sie sich genauso wenig wie während der Ehe. Das finde ich unglaublich schade

    Gerne möchte er mich zurückhaben. So viele Jahre schon fragt er immer wieder und gibt sich Mühe. Doch zu seinen Bedingungen - und das will ich nicht. Aber wenn ich's mir recht überlege: Auch nicht zu meinen Bedingungen. Diese Affaire hat vieles zerstört. Vieles, das nicht mehr (mit ihm) reparabel ist.






    So, jetzt ihr...
    What are you going to do now?
    Going back to Ibsen, I hope...
    Some guys have all the luck. I wish I was dead and Norvegian.





    Moderatorin im Forum "Über Treue und Lügen in der Liebe"
    sowie im "Miet-Forum" und "Rund um Versicherungen"

    ansonsten ganz normale Userin

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    14.08.2005
    Beiträge
    8.228

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Ich hatte eine klassische Affäre mit unglaublich viel Leidenschaft, Verstehen und Humor. Ich habe gedacht, da ist so viel Substanz, das hält ewig. Ich war soooo verliebt, er aber auch- eine ganze Zeit, ca. 21/2 Jahre.
    Ja und als ich dann wollte, dass er sich endlich entscheidet, hat er sich

    eine andere Affäre gesucht.

    Die ist dann ungeplant schwanger geworden, das hat er versucht zunächst zu verheimlichen und daraufhin hat ihn seine Ehefrau vor die Tür gesetzt.

    Irgendwie war ich schon ein bisschen schadenfroh, dass es für ihn anders gelaufen ist, als er sich gedacht hat. Denn er wäre am liebsten zu Hause wohnen geblieben und hätte sich alles so bewahrt, was er sich aufgebaut hat. Ich war nur der Zuckergus, solange ich mitgespielt habe.

    Im Gründe waren seine Affären nur seine Ausflucht aus der Ehe. Hat ja auch funktioniert Buch ich mehr wollte, bzw. meine Nachfolgerin ein Kind bekommen hat.

    Seine Frau war natürlich ein Drachen, immer schlecht gelaunt, die Ehe bestand natürlich nur auf dem Papier. Ha.ha.

  3. #3
    Avatar von Pacifique
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    4.808

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Liebe schlaflos,

    das Kind ist von dem Ex-Geliebten ? Wenn ja: wie handhabst du es mit der Vaterschaft ? (Kontakt zwischen Vater und Kind) - wenn ich das fragen darf....Es interessiert mich ganz aktuell...

  4. #4

    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    556

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Finde ich klasse mit dem neuen Strang. freue mich auf Eure Beiträge...

    Ich bin ein "lovehopper" ??? erst betrogene Ehefrau , getrennt von narzisstischem Mann, der wg. Neuer Liebe ausgezogen ist , dann (blöderweise ??) unverbindliche Affäre mit einem verheirateten Freund angefangen, den ich schon 30 Jahre kenne, immer wieder kämpfe ich mit em Ausstieg, jetzt sieht es gut aus, weil wir uns auch selten sehen :

    Leider brauche ich fürdie durchschlagende Erkenntnis länger als andere und scheinbar die Holzhammermethode......

    Immer wenn ich mich emotional distanziere oder zumindest anfange.....kommt eine nette, liebe SMS, mehr als das und ab und an Treffen bei mir gibt es/gab es kaum
    Aber irgendwie gehört das alles zu meinem Leben und meiner "Häutung " dazu, ich will mir Zeit geben, bin aber ungeduldig

  5. #5

    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    556

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Ich poste es hier noch einmal, hierhin gehört es mehr...

    ich glaube auch, dass man ein sehr starkes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein haben muss , um so eine Situation auf Dauer auszuhalten. Ich hatte und habe das Dauer nicht , hinzukam , dass mein "Liebster" sich nicht wirklich engagierte außer mit Zwischendurch-Treffen , kurze Zwischen-Durch-SMS.Ich hatte nicht das Gefühl, dass er daran interessiert ist, es solle mir gutgehen. Ganz im Gegenteil, wenn ich über meinen komplizierten Alltag "klagte", hielt er das ein wenig für Jammerei. Im Grunde genommen wollte er ab und an einen von IHM geplanten Ausstieg aus dem Alltag. Un mein "Liebster" hatte immer Affären nebenbei, sein Aussage , wenn er Kinder gehabt hätte, wäre das nie passiert......
    Warum habe ich mir das alles angetan, mich so verletzen lassen, ich selbst war doch schon verletzt durch die Trennung meines NoMas, bin nahtlos von der Rolle der Betrogenen in die der Geliebten geschlüpft, habe mich damit gerechtfertigt, ich kenne ihn so lange (), fühlte mich immer schon zu ihm hingezogen...

    Was war das ? Jetzt im Nachhinein erkläre ich mir das so, dass wir uns Frauen doch durch Sexualität eine ganz besondere Nähe und Intimität zu den Männern schaffen, die aber leicht auch zu "Überinterpretationen" der Beziehung führen kann

    Mein Liebster sagte mir einmal, egal was passiert, wir würden immer "befreundet" bleiben", noch vor ein paar Wochen sah ich es ähnlich, heute - dank Eurer Hilfe hier im Forum - sehe ich es anders. Wir werden NICHT beffreundet bleiben, denn so ein Verhalten mutet man als ein echter Freund der Anderen nicht zu..
    Ich glaube schon, dass er das mittlerweile auch fühlt, aber Männer können sich (so bestätigte mir kürzlich eine Psychologin aus ihrer Praxis ) nicht trennen, sie LASSEN trennen meistens leider durch wenig wertschätzendes Verhalten

    Immer müssen wir Frauen es richten..
    Euch einen schönen Tag

  6. #6
    Avatar von Ampelmann
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    691

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Zitat Zitat von MCharlotte Beitrag anzeigen
    Ich poste es hier noch einmal, hierhin gehört es mehr...

    ich glaube auch, dass man ein sehr starkes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein haben muss , um so eine Situation auf Dauer auszuhalten. Ich hatte und habe das Dauer nicht , hinzukam , dass mein "Liebster" sich nicht wirklich engagierte außer mit Zwischendurch-Treffen , kurze Zwischen-Durch-SMS.Ich hatte nicht das Gefühl, dass er daran interessiert ist, es solle mir gutgehen. Ganz im Gegenteil, wenn ich über meinen komplizierten Alltag "klagte", hielt er das ein wenig für Jammerei. Im Grunde genommen wollte er ab und an einen von IHM geplanten Ausstieg aus dem Alltag. Un mein "Liebster" hatte immer Affären nebenbei, sein Aussage , wenn er Kinder gehabt hätte, wäre das nie passiert......
    Warum habe ich mir das alles angetan, mich so verletzen lassen, ich selbst war doch schon verletzt durch die Trennung meines NoMas, bin nahtlos von der Rolle der Betrogenen in die der Geliebten geschlüpft, habe mich damit gerechtfertigt, ich kenne ihn so lange (), fühlte mich immer schon zu ihm hingezogen...

    Was war das ? Jetzt im Nachhinein erkläre ich mir das so, dass wir uns Frauen doch durch Sexualität eine ganz besondere Nähe und Intimität zu den Männern schaffen, die aber leicht auch zu "Überinterpretationen" der Beziehung führen kann

    Mein Liebster sagte mir einmal, egal was passiert, wir würden immer "befreundet" bleiben", noch vor ein paar Wochen sah ich es ähnlich, heute - dank Eurer Hilfe hier im Forum - sehe ich es anders. Wir werden NICHT beffreundet bleiben, denn so ein Verhalten mutet man als ein echter Freund der Anderen nicht zu..
    Ich glaube schon, dass er das mittlerweile auch fühlt, aber Männer können sich (so bestätigte mir kürzlich eine Psychologin aus ihrer Praxis ) nicht trennen, sie LASSEN trennen meistens leider durch wenig wertschätzendes Verhalten

    Immer müssen wir Frauen es richten..
    Euch einen schönen Tag
    Mcharlotte,
    Du hattest die Ähnlichkeit unsere Geschicht in Pepps Strang erwähnt;-)

    Ich hoffe, du gehst deinen Weg des loslassens weiter und es geht dir gut dabei.

    Uns gelingt es mäßig gut:-(

    Du hast recht damit, Mann wird getrennt oder muss getrennt werden. Von sich aus gelingt es dem " starken Geschlecht" scheinbar nicht.

    Immer irgendwie die gleichen Mechanismen.
    Frau zieht sich zurück, schwupps kommen die Männer hinterher.

    Aber auch dieses sinnfreie Spiel, können dann nur wieder die Frauen unterbrechen.

    Ampel

  7. #7

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    108

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    So, dann will ich mich hier auch mal outen. ´
    Ich hatte vor 14 Jahren eine Affäre, er hat sich damals gegen mich entschieden und für seine Frau und Kinder. Ich bin zurück zu meinem Mann und wir haben 5 Jahre gebraucht um unsere Beziehung einigermaßen wieder hinzukriegen. Ich konnte nicht alleine sein und schon gar nicht mit meinem Liebeskummer. Sehr egoistisch, wie ich heute weiß.
    Letztes Jahr haben wir durch Zufall geschäftlich telefoniert. Es kam wie es kommen musste, wir konnten nicht voneinander lassen. Habe ihm dann in aller Deutlichkeit gesagt, dass ich ihn nie vergessen konnte und ihn liebe, aber kein Remake der Affäre vor 14 Jahren möchte und war bereit ihn nie wiederzusehen auch wenn es schweineweh getan hätte.
    Dann hat er seiner Frau reinen Wein eingeschenkt und ihr gesagt dass er mich liebt. Er ist daraufhin zuhause rausgeflogen, hat 4 Wochen mal hier mal dort geschlafen und seit 1. Juli seine eigene Wohnung bezogen. Ich bin Zuhause ausgezogen und habe seit 4 Wochen meine kleine Wohnung. Zusammenziehen wollen wir erst in ca. 1- 2 Jahren. Wie sind momentan noch auf Wolke 7, wissen aber auch genau, dass es weißgott nicht einfach wird für uns, Anfeindungen, weil wir unsere Partner verlassen haben, die Familie die erschüttert ist (die Kinder kriegen sich aber langsam wieder ein), unsere Noch-Partner die sehr leiden und und und....naja es wird ein harter Kampf, aber wir sind bereit und wir wollen es schaffen.
    Ach ja und wir sind beide schon 53 und 54 - also eigentlich schon zu alt für einen Neuanfang.

    Liebe Grüße

    Ronja

  8. #8
    Avatar von Ampelmann
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    691

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Zitat Zitat von Ronja666 Beitrag anzeigen
    So, dann will ich mich hier auch mal outen. ´
    Ich hatte vor 14 Jahren eine Affäre, er hat sich damals gegen mich entschieden und für seine Frau und Kinder. Ich bin zurück zu meinem Mann und wir haben 5 Jahre gebraucht um unsere Beziehung einigermaßen wieder hinzukriegen. Ich konnte nicht alleine sein und schon gar nicht mit meinem Liebeskummer. Sehr egoistisch, wie ich heute weiß.
    Letztes Jahr haben wir durch Zufall geschäftlich telefoniert. Es kam wie es kommen musste, wir konnten nicht voneinander lassen. Habe ihm dann in aller Deutlichkeit gesagt, dass ich ihn nie vergessen konnte und ihn liebe, aber kein Remake der Affäre vor 14 Jahren möchte und war bereit ihn nie wiederzusehen auch wenn es schweineweh getan hätte.
    Dann hat er seiner Frau reinen Wein eingeschenkt und ihr gesagt dass er mich liebt. Er ist daraufhin zuhause rausgeflogen, hat 4 Wochen mal hier mal dort geschlafen und seit 1. Juli seine eigene Wohnung bezogen. Ich bin Zuhause ausgezogen und habe seit 4 Wochen meine kleine Wohnung. Zusammenziehen wollen wir erst in ca. 1- 2 Jahren. Wie sind momentan noch auf Wolke 7, wissen aber auch genau, dass es weißgott nicht einfach wird für uns, Anfeindungen, weil wir unsere Partner verlassen haben, die Familie die erschüttert ist (die Kinder kriegen sich aber langsam wieder ein), unsere Noch-Partner die sehr leiden und und und....naja es wird ein harter Kampf, aber wir sind bereit und wir wollen es schaffen.
    Ach ja und wir sind beide schon 53 und 54 - also eigentlich schon zu alt für einen Neuanfang.

    Liebe Grüße

    Ronja
    Wie bitte?
    Zu alt für einen Neuanfang?

    Ich wünsche dir/euch erst mal einfach ganz viel Glück!

    Ampel

  9. #9
    Avatar von Soula
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    302

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Zitat Zitat von Ronja666 Beitrag anzeigen
    Ach ja und wir sind beide schon 53 und 54 - also eigentlich schon zu alt für einen Neuanfang.
    Also bitteschön! Für die Liebe ist man nie zu alt! Oder hast du / habt ihr ein Haltbarkeitsdatum bis 30, 40 Jahre, und dann
    ist Schluss und man darf sich nie mehr verlieben?

    Ich finde eure Werdegang bemerkenswert, wunderbar, Happy End mäßig und mutig. Ich nehme euch als Beispiel. Alles Glück der Erde (und keinen Kampf, denn Kampf bedeutet Krieg, jedenfalls für mich, allenfalls Auseinandersetzung und Konfrontation mit dem RL mit der Stärke der Liebe und Kommunikation)!!!
    Wieviel Unheil allein durch Nichtstun verhindert werden kann!

  10. #10

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    108

    AW: Outtake: Einmal Geliebte - immer Geliebte?!

    Ganz vielen Dank für Eure lieben Wünsche

    Ist wohl so, man kann sich nicht wehren gegen die großen Gefühle, egal wie alt man ist .

    Soula, uns als Beispiel? Ich muß grad mal Deine Geschichte nachlesen, die kenne ich leider noch nicht.

    Liebe Grüße!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •