+ Antworten
Seite 5 von 44 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 432
  1. #41

    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    27

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Hallo junger mann!
    Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich sehr schön finde welche liebevollen Worte du über deine partnerin findest, wobei ich aber doch über die Art eures "Verhältnisses" erstaunt bin.
    Du schreibst, ihr seid seit 7 Jahren "zusammen", du hättest ihr aber erst vor 3 Monaten deine Liebe gestanden und sie wäre mittlerweile von zuhause ausgezogen, aber zu einem anderen Mann.
    Als Begründung gibst du an, sie hätte nicht zu dir ziehen können, weil ansonsten euer Verhätniss aufgeflogen wäre. Was wäre so schlimm daran? Oder was ist weniger schlimm daran, wenn sie jetzt zu einem anderen Mann zieht?
    Deine Bemerkung, du wärst manchmal gerne in ihrem Bauch, würde mich persönlich sehr stören. Auch wenn du beteuerst, dass es keine mutter/sohn beziehung ist.
    Ich bin ja auch mit einem viel jüngeren Mann zusammen und mittlerweile auch mit ihm verheiratet.
    Aber so eine Bemerkung würde mich sehr misstrauisch machen und mich auch verletzen. Ich möchte meinem Mann kein Mutterersatz sein.Ich liebe ihn auch nicht, weil ich möchte das jemand zu mir aufsieht.Ich möchte einen gleichwertigen Partner, den ich respektieren und schätzen kann. Und den habe ich!
    Mein Mann ist sehr ruhig und ausgeglichen, ich bin eher hippelig und temperamentvoll. Das hört sich vielleicht sehr gegensätzlich an, ergänzt sich aber vortrefflich.
    Ich könnte nicht damit leben, dass ein Mann sich nur an mir anlehnen möchte.
    Ich brauche einen starken Mann, auf den ich mich verlassen kann.
    Hört sich komisch an? Entspricht nicht dem Klischee von: ältere frau/jüngerer Mann?
    Hoffentlich! Denn genau das ist es, was mir so zum Hals raushängt.
    Ich liebe meinen Mann und er liebt mich. Er braucht keine 2. Mutter und ich keinen Sohn. Dass wir altersmässig weit auseinander sind ist Fakt, aber keine Bedingung oder besondere Vorliebe.
    Sorry, jetzt bin ich zu weit abgeschweift und habe viel zu viel von mir geschrieben.
    Aber dein Posting hat mich irgendwie aufgebracht.
    Ich weiss natürlich viel zu wenig über eure Beziehung um mir ein Urteil erlauben zu dürfen(steht mir sowieso nicht zu), aber ich habe einfach das Gefühl, dass da irgendwas seltsam läuft.
    Würdet Ihr Euch wirklich lieben, dürfte es doch kein Problem sein, zueinander zu stehen.
    Warum kommt sie nicht zu dir, wenn sie sich entschlossen hat, ihre Ehe zu beenden? Zu Dir, dem Mann den sie liebt? Vertraut sie Dir nicht? Hat sie nicht das Gefühl, dass du für sie da bist? Will sie dir nicht zuviel zumuten, weil sie Zweifel an deiner Liebe hat? Oder will sie dich schonen, wie eine Mutter ihren Sohn schonen würde? Möchtest Du eigentlich gar nicht, dass sie zu Dir kommt, und sie spürt das? Oder ist es vielleicht doch hauptsächlich eine Sex-Geschichte?
    Nix für ungut Aber das sind die Gedanken, die mir beim Lesen deines Beitrags kamen.
    Lg lilo2

  2. #42

    Registriert seit
    23.12.2004
    Beiträge
    7

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Hallo junger Mann,
    also ich muss gestehen mir geht es wie Lilo. Ich lese Deinen Beitrag auch mit etwas Befremden. 7 Jahre bist Du mir ihr "zusammen" und erst seit 3 Monaten weiß sie, dass Du sie liebst ? Also hör mal, hast Du so lange gebraucht um Deine Gefühle zu verstehen ? Als ich meine heutige Frau das erste Mal persönlich traf, wusste ich schon viel von ihr und über sie. Der Tag den wir verbrachten und auch die anschließende Nacht (die wir damals getrennt verbrachten), ließen in meinen Gefühlen keine Intepretation zu, ich wusste, dass ich sie liebte. Und am nächsten Tag habe ich ihr das auch gestanden, sie musste doch wissen, was mit mir los ist. Als sie mir sagte, dass sie genauso fühlt, haben wir beide geweint.
    Noch unverständlicher erscheint mir Dein Wunsch in ihrem Bauch zu sein. Also, sie mir nicht böse, aber ganz normal ist das wohl nicht. Ich möchte nur in einem Organ meiner Frau sein, nämlich in ihrem Herzen, das ist der wohl wichtigste Punkt in einer Liebe. Ich glaube wenn ich ihr sagen würde, dass ich in ihrem Bauch sein wollte würde sie in grosses Gelächter ausbrechen. Du solltest Dir darüber klar werden was Dir wichtig ist. Brauchst Du eine Ersatz-Mutter oder willst Du richtig lieben ? Wenn es Letzteres ist, dann musst Du nur ihr Herz haben und sonst nichts.
    Ach und noch was. Du schaust trotz grosser Liebe zu wie sie zu einem anderen zieht ? Also Freund, ich weiß nicht welche Lebenserfahrung Du hast, aber wenn es Dir ernst ist kannst Du doch nicht zusehen ! Da musst Du aktiv werden und ihr sagen, dass Du das nicht willst, sondern sie bei Dir haben willst. Alles andere ist doch Quatsch. Sie schläft in seinem Bett aber da ist nichts !? Also, mich würde das wahnsinnig machen, wenn die Frau die ich liebe, bei einem Anderen im Bett liegt. Du hast Angst, dass alles auffliegt ? Was soll denn auffliegen ? Deine Liebe ? Und was ist dann ? Was hält Dich ab ? Deine Umwelt ? Je länger Dich solche Gedanken leiten, desto unwahrscheinlicher wird es, dass Du mit ihr je zusammen glücklich wirst. Du musst Dich durchsetzen gegen die Widerstände, die immer das sind, dazu musst Du halt die Backen zusammenkneifen und ein Mann sein. Klingt blöd, ist aber so !
    Oder ist es eher so, dass Du so lange sie noch bei ihrem Mann lebte, den Spass mit einer reifen Geliebten genossen hast und jetzt Deine Felle wegschwimmen siehst ? Da musst Du dich schon entscheiden und mal Mut zum Risiko beweisen.
    Und wenn Du sie wirklich liebst und nicht nur ihren Körper, dann wirst Du es auch nicht bereuen eine Entscheidung zu treffen, eine Entscheidung für sie und Eure Liebe !
    Mika60
    __________________________


  3. #43

    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    6

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Hallo Mika60. Schreib doch mal Deine Meinung...

    Ich bin über die Google-Suche hier gelandet und mein Herz hat Luftsprünge gemacht... Vielleicht kann es ja doch klappen mit meiner 14 Jahre jüngeren großen Liebe?? Gerade Deine Beiträge machen mir unglaublich Mut und haben mir ein wenig weiter geholfen.

    Ich bin 39 Jahre alt, der Mann den ich liebe ist 25 Jahre alt und unglaublich lieb, süß, zärtlich, witzig, humorvoll, verständnisvoll, spontan und alles, was ich bei meinem 42 Jahre alten Mann bisher vermisst habe aber es wohl gar nicht wußte, dass ich es so vermisste. Ich bin seit 16 Jahren verheiratet und kennengelernt habe ich den Süßen über meinen Mann. Seit ca. 4 Jahren haben wir eine supertolle Freundschaft, die sich inzwischen dann doch in eine große Liebe entwickelt hat. Jetzt wissen wir nicht mehr, wie wir ohne einander noch leben sollen. Das Problem: er ist nun irgendwie auch der beste Kumpel meines Mannes. Der war eigentlich immer nur froh, dass ich jemanden hatte für Sport, schwimmen, shoppen usw., alle Sachen zu denen er nie Lust hatte. Und inzwischen weiß er seit ca. 2 Wochen wie die Gefühle sind und er versucht zu kämpfen. Nur ich glaube, dass es gar keinen Sinn mehr hat zu kämpfen, denn mein Herz ist längst bei meinem jüngeren Schatz. Und bei dem wäre ich schon längst, wenn nicht diese riesengroßen Zweifel wären, was die Zukunft bringt. Kann er mich auch in 10 Jahren noch lieben, oder in 15? Jetzt sehe ich wirklich noch gut aus aber ich laufe nur noch rum und frage mich, wie ich mit 55 aussehe und ob einem 40-jährigen Mann dann möglich ist, diese Frau immer noch zu lieben. Er sagt dazu immer, dass er auch einer 25-jährigen diese Garantie nicht geben könnte mit ihr in 10 Jahren noch glücklich zu sein, womit der ja auch recht hat. Und er meint es auch total ernst. Er liebt mich, ich liebe ihn, wir haben so unglaublich tollen Sex, das hab ich bisher noch nicht erlebt. Schade ist auch, dass er eigentlich vor mir so gut wie keine Erfahrungen machen konnte und ich deshalb noch mehr Angst habe, dass er in ein paar Jahren sich eine andere, evtl. viel jüngere Frau sucht. Wenn ich bei meinem Mann bleiben würde, wäre es nur aus Vernunft, Faulheit, wg. finanzieller Sicherheit. Mein Herz zieht mich zu meinem Schatz. Aber was sagen die ganzen Freunde? Was seine Familie (meine Mutter weiß inzwischen Bescheid und sagt: ich steh immer zu Dir, Du bist meine Tochter, ich hab Dich immer lieb und die beiden Männer auch. Ist die nicht klasse?)

    KANN DAS GUTGEHEN? Wenn ich Deinen Bericht lese dann denke ich: JA! Und wenn ich in seine Augen schaue dann denke ich: KLAR! Er liebt mich sooo sehr. Aber ich hab dies Scheiß-Sicherheitsdenken. Aber ich hab auch Angst, meine große Liebe zu verraten und nie wieder glücklich zu werden, wenn ich es nicht versuche. So groß war die Liebe zu meinem Mann niemals. Nie sooo tiefe Gefühle, so viel Wärme, so tolle intensive Gespräche, offener zärtlicher und so guter Sex. Alles stimmt. Aber diese Angst, meine Sicherheit zu verlieren. Mit so einem jungen Mann.

    Das war jetzt ganz schön viel, ich weiß. Es wäre so toll, Deine Meinung dazu zu hören. Schon mal DANKE!!!

  4. #44

    Registriert seit
    23.12.2004
    Beiträge
    7

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Hallo Elli,
    ich wil gerne versuchen Dir zu sagen, wie ich darüber denke und wie sich die Dinge für mich darstellen. Zunächst mal, muss ich Dir eines klar sagen: Garantien gibt es im Leben höchstens auf eine Waschmaschine, aber nie auf eine Beziehung. Meine Frau hatte auch lange die Angst, ich könnte eine jüngere attraktiver finden. Aus meiner Sicht ist diese Angst unbegründet, weil ich sie so liebe wie sie ist, und zwar vorbehaltlos. Ich kenne nun Deinen Freund nicht und kann nicht beurteilen, wie er "tickt", aber wenn er Dich wirklich liebt, wird er zu Dir stehen auch in 10 Jahren. Grundsätzlich muss sich ein Mann, wenn er eine reifere Frau zur Partnerin nimmt, klar darüber sein, dass die Uhren weiter laufen, also nicht er älter wird sondern auch seine Partnerin. Für mich war das nie ein Problem und es wird auch in 10 Jahren keines sein (da ist sie 66 und ich "erst" 55 ). Sie wird mir auch in 10 Jahren noch etwas geben, was keine Jüngere geben kann, Liebe, Gefühl, Wärme, Respekt und Zärtlichkeit. Unsere Beziehung lebt davon, dass wir einander vorbehaltlos alles geben, ohne Egoismen und ohne sich dauernd selbst beweisen zu müssen. Die Folge daraus ist, dass wir auch im Bett eine Partnerschaft haben, die ich so nie im Leben gekannt habe. Das einzige Problem, dass ich bei euch sehe, ist, dass Deine Liebe keine grossen Erfahrungen in dieser Hinsicht und damit keine Vergleiche hat. Entscheidend ist aber euer Gefühl füreinander. Will er Dich denn, nicht jetzt, sondern dauernd ? Wenn ja, dann wird es auch für die Zukunft keine Probleme wegen dem Altersunterschied geben, weil er sich wohl fühlt mit Dir und spürt, dass eine jüngere nur ihr Aussehen zu bieten hat, nicht aber automatisch tiefe Gefühle.
    Was Deine Umwelt betrifft kann ich Dir heute schon vorhersagen, dass es viele Menschen geben wird, die sich von Dir abwenden werden (Hut ab vor Deiner Mutter). Meine eigenen Kinder waren der Ansicht, ich, so wörtlich, "fi... mit einer alten Oma". Heute hat wenigstens meine Tochter ein gutes Verhältnis mit meiner Frau. Und Freunde ? Du wirst einige verlieren, weil sie Dich nicht verstehen, auch nicht verstehen können und wollen. Aber Du musst Dir klar sein was Du willst und ich denke heute noch, dass Freunde, die sich wegen Lebensentscheidungen abwenden, auch keine echten Freunde sind.
    Tja, und die Sicherheit !? Sicherheiten hast Du mit einer Entscheidung für Deinen Schatz keine, das ist klar. Aber welche Sicherheiten hast Du in einer Ehe, in der es nicht stimmt ? Du wirst dauernd drüber nachdenken, wie es gewesen wäre, wenn Du mutiger gewesen wärst und das frisst Dich auf. Ich habe meine Familie wegen meiner heutigen Frau verlassen, auch beruflich die Zelte abgerissen und 200 km entfernt mit ihr noch einmal von vorn angefangen. Glaub nicht, dass das leicht ist, aber es lohnt sich. Ich bin heute mit einem Menschen glücklich, der voll hinter mir steht und mir alles gibt was sie ist und hat. Das ist wunderbar so und ich weiss heute es war richtig. Und was ganz wichtig ist, denk immer an eines: Zu einer guten Beziehung, gehören mehr als 4 nackte Füsse im Bett !
    Ach und noch was und das auch noch von einem Mann ! Wie sie in 10 Jahren aussieht, beschäftigt nur sie selbst. Mir ist es egal, egal, ob die Brüste nicht mehr so straff sind oder ein Pölsterchen irgendwo neu dazu gekommen ist. Meine Liebe zu ihr und meine Lust auf sie hat sich bislang null verändert und daran ändern auch die Jahre nichts. Ich werde nämlich auch nicht jünger, was aber viel entscheidender ist, ist, dass sich meine Frau durch mich jung und begehrt fühlt.
    So, jetzt habe ich ein ganze Menge hier von mir gegeben, ich hoffe sehr, dass ich Dir ein wenig weiter helfen konnte damit.
    Also denk gut nach darüber und stehe mutig zu Deinen Entscheidungen und zu Deiner Zukunft.

    Mika60

  5. #45

    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    55

    Re: aeltere frau und junger mann?

    lieber junger mann,

    was du da vom stapel läßt, ist keine liebe, ist keine basis.
    du hast eine sexuelle neigung - na und ? und du hast wahrscheinlich eine gestörte mutter-sohn -beziehung - na und ? soweit wäre doch alles noch im grünen bereich...

    aber:
    du bist wahrscheinlich noch so ein kleiner junge, der einfach nicht gross werden will, sich an einen rockzipfel festhalten muss, um sich "in der grossen weiten welt " nicht ständig zu verlaufen. du brauchst jemanden, der dich an das händchen nimmt, dir sagt wo es lang geht....

    gegen eine beziehung zwischen älterer frau und jüngerem mann ist allemal nichts einzuwenden. auch andersrum ist alles in ordnung. aber das, was du hier als l i e b e verkaufen willst, ist es nimmer. du könntest zum beispiel niemals ertragen, dass sie zu einem anderen zieht....

    werd dir einfach darüber im klaren: es gibt halt einen unterschied zwischen liebe und sexueller neigung. wenn du der liebe mal begegnen solltest (bist du vielleicht auch schon, und bist bitter enttäuscht worden und verletzt) - wirst du den unterschied ganz klar erkennen und wissen, was ich meine.

    bis dahin..

    lg.
    andreas


  6. #46

    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    6

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Hallo Mika!

    Vielen Dank für Deine offenen Worte!!! Mein Gefühlschaos wird immer schlimmer, denn Du hast im Grunde alle meine Hoffnungen aber auch meine Befürchtungen bestätigt. Ich kann auch im Moment nicht viel dazu schreiben, kann mich wirklich nur bedanken.

    Im Moment ist es einfach so dass ich herausfinden möchte, ob es mit meinem Mann überhaupt noch einen Sinn haben kann. Ich hoffe aber, dass ich mich bald von meinem "alten" Leben verabschieden werde und das "neue" wagen werde, es sei denn, hier passiert noch ein großes (gefühlsmäßiges) Wunder.

    Vor der Zukunft hätte ich eine Menge Angst aber eins ist sicher: ich würde mich so sehr freuen, endlich mit meiner großen Liebe leben zu können!!! Er kann mich immer aufrichten, egal wie schlecht es mir geht. Er gibt mir alles was ich brauche und ich kann ihm so viel Liebe geben, die ich meinem Mann nicht (mehr) geben kann. Und ich hoffe auch, dass unsere Liebe für alle negativen Einflüsse von außen groß und stark genug ist. Mein Freund ist davon überzeugt.

    Aber es wird so schwer, weil wir in einer Kleinstadt wohnen, mein Mann und mein Freund in einem gemeinsamen Club sind und wir alle einen gemeinsamen Bekanntenkreis haben. Und mein Freund und ich bezweifeln, dass es mit uns wirklich richtig gutgehen kann ohne zumindest einige liebe Freunde behalten zu können.

    Ich werde jedenfalls bald eine Entscheidung treffen müssen. Denn dieses gefühlsmäßige Chaos macht uns alle 3 echt kaputt. Vor allem weil mein Mann und mein Freund ja auch im Moment noch recht guten Kontakt haben und mein Mann sich die Schuld an allem gibt. Er ist sicher, mich in die Arme meines Freundes getrieben zu haben durch seine mangelnde Aufmerksamkeit.

    Irgendwie schweife ich ab, ich kann meine Gedanken auch nicht so richtig sortieren. Aber ich werde auf jeden Fall wieder schreiben, wie es ausgegangen ist. Wann auch immer, wie auch immer...

    Danke nochmal fürs Mut machen, für die Denkansätze, für Alles! Es hat gut getan!

    Viel Glück für alle, die es gewagt haben oder noch wagen werden.
    Ich hoffe, dass ich den Mut finden werde und dann das große Glück erleben darf...

    LG,
    Elli

  7. #47

    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    27

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Liebe Elli,
    ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung, wie immer sie auch ausfallen wird.
    Ich möchte dir zu dem Thema Sicherheit noch etwas mit auf den Weg geben.
    Das Sicherheitsdenken ist bei den meisten Frauen stark ausgeprägt, so auch bei mir. Es hat mir damals die Entscheidung auch sehr schwer gemacht. Materielle und auch gesellschaftliche Sicherheit erscheinen einem in dieser Sitution auf einmal besonders wichtig. Ich habe mich dann doch voll und ganz darauf eingelassen und ich habe heute eine Sichérheit, die mit keiner anderen zu vergleichen ist. Die Sicherheit noch niemals so geliebt worden zu sein.
    Die andere Sicherheit, ob er dich in 10 oder 15 Jahren noch liebt, die gibt es schlichtweg nicht. Nicht in dieser und in keiner anderen Beziehung.
    Der Freundeskreis wird sich möglicherweise etwas reduzieren, was aber nicht zwangsläufig so sein muss, aber was dann noch zurückbleibt sind echte Freunde.
    Die Nachbarn und das soziale Umfeld werden sich mit der Zeit wieder einkriegen, es gibt immer etwas noch "Interessanteres".
    Was ganz alleine wichtig ist, ist die Frage ob Du Deinen Schatz wirklich und aussschliesslich liebst.
    Ich kann mich natürlich irren, aber ich meine aus deinen Zeilen herauslesen zu können, dass da doch noch viele Gefühle für deinen Mann sind.
    Wie es scheint, verhält er sich bisher sehr anständig und versucht auch um dich zu kämpfen.
    Du solltest bei deiner neuen Liebe nicht nur das Alter berücksichtigen, sondern versuchen, das mal ganz aussen vor zu lassen und so tun als gäbe es diesen Umstand nicht.
    Was wäre dann?
    Du weisst ja, eine neue Liebe ist immer etwas ganz wundervolles. Es knistert, man hat Bauchschmerzen vor Glück und alles ist himmelblau und rosarot.
    Das ist mit 15 oder mit 50 immer gleich.
    Aber in jede Beziehung schleicht sich mit der Zeit nun mal auch eine gewisse Routine und nur wenn dann noch tiefe und echte Gefühle vorhanden sind, kann sie Bestand haben.
    Ich glaube nicht so sehr, dass ein jüngerer Mann so anders ist, als ein älterer es am Anfang einer Beziehung wäre. Gemeinsame Unternehmungen, reden, kuscheln, phantastischer Sex, tiefe Gespräche, das macht doch eine neue Beziehung aus. Und das in jedem Alter. Das kennst Du doch sicher noch aus der Anfangszeit deiner Ehe.
    Ich hoffe ich stürze dich nicht in ein noch größeres Gefühls-Chaos.
    Was ich dir zu vermitteln versuche, ist eigentlich nur, dass Du Deine Entscheidung nicht nur vom Alter Deines Schatzes und den damit einhergehenden Umständen, abhängig machst.
    Viel, viel wichtiger ist: Gibt es eine solide Grundlage für eure Beziehung, tiefe Liebe und den innigen Wunsch miteinander zu leben allen Widrigkeiten zum Trotz.
    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und hoffe dass Du glücklich wirst.
    Es wäre schön, nochmal von Dir zu hören, wie Du Dich entscheidest.!
    Liebe Grüße
    lilo2

  8. #48

    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    6

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Liebe Lilo!

    Vielen Dank für Deine Meinung, Deine Mühe, Deine Gedanken. Ich bin im Moment froh für jeden Denkansatz und von Dir sind auf jeden Fall auch eine Menge dazugekommen.

    Ich weiß, dass mein Sicherheitsdenken mir im Moment sehr im Weg steht und ich hoffe, dass ich nicht nur aus solchen Gründen bei meinem Mann bleibe, denn das wäre keine Basis für eine Beziehung. Vor allem, wenn man immer im Hinterkopf seine große Liebe hat und daran verzweifelt, nicht mehr Mut gehabt zu haben. Was die Sicherheit angeht noch nie so geliebt worden zu sein: Ich weiß, dass mein Schatz mich über alles liebt, so viel für mich aufgeben würde und viel an unserer Beziehung und Liebe arbeiten würde, genau wie ich. Er zeigt mir seine Liebe ständig, mit allem was er tut. Ob mein Mann mich jemals so geliebt hat weiß ich nicht, denn er kann es einfach nicht zeigen. Ich weiß auch nicht ob er mich noch liebt denn ich glaube manchmal, dass er nur die Bequemlichkeit, Routine, den Alltag liebt.

    Wenn ich Deinen Rat befolge und nur über die Beziehung zu meinem Schatz nachdenke und unser Alter außen vor lasse gibt es nur eine Antwort: ich liebe ihn, er liebt mich, wir wollen zusammen leben.

    Und ich weiß ehrlich nicht, ob ich meinen Mann jemals so geliebt habe. Er war im Grunde mein erster Freund und ich auch seine erste Freundin. Wir hatten wohl – im nachhinein - beide recht wenig Selbstbewusstsein und waren wohl froh, uns gefunden zu haben. Natürlich war ich auch in ihn verliebt, fand ihn gutaussehend und auch charmant. Ich konnte und kann mich immer auf ihn verlassen, auch er ist irgendwie immer für mich da. Wir haben recht schnell geheiratet und inzwischen denke ich, dass es nicht (zumindest von meiner Seite) die große Liebe war (damals hätte ich das nicht so gesehen). Ich habe mich im Laufe der Jahre sehr verändert, hab viel abgenommen, viiiel mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin viel aktiver geworden und fühle mich noch soooo jung. Ich sage schon seit ca. 15 Jahren dass ich immer noch drauf warte, erwachsen zu werden. Und das ist auch jetzt noch so… Jedenfalls ist mein Mann im Gegensatz zu mir auch im Kopf älter geworden und hat sich viel hängen lassen. Er hat immer nur vor dem Fernseher gesessen während ich mit meinem Freund (der auch sein Freund ist/war) zum Sport, shoppen oder sonst wohin gegangen bin. Am Anfang hätte ich auch nie für möglich gehalten, dass es mehr als eine Freundschaft sein könnte. Aber nun…

    Was ich für meinen Mann empfinde? Auf jeden Fall Dankbarkeit, dass er immer – sogar jetzt – für mich da ist. Er schafft es sogar jetzt mich zu trösten wenn ich nicht weiß was ich tun soll. Ich empfinde Respekt wie er mit der Situation umgeht, wie er mit mir und meinem Schatz umgeht. Endlich zeigt er mal Stärke, die er sonst nie zeigen konnte. Denn er hatte ja mich, ich regle ja schon immer alles… Und wie gesagt, im Moment versuchen wir beide herauszufinden, ob es noch eine Basis für eine Beziehung gibt. Ich bezweifle es einfach. Aber er sieht es schon als gutes Zeichen, wenn wir uns beim Abendessen mal unterhalten (über das Wetter oder die Nachrichten oder die Nachbarn). Gefühle hab ich sicher noch für ihn aber es ist wohl mehr so, dass ich ihm nicht weh tun will, das hat er einfach nicht verdient! Ich stelle mir allerdings im Moment manchmal vor, ihn evtl. mal mit einer anderen Frau zu sehen und auch das ist eine Vorstellung, die mir im Moment noch nicht so wirklich gefällt. Das läge wohl daran, wie es mit meinem Schatz und mir klappt. Ich weiß, es klingt egoistisch, aber es ist nun mal so. Denke ich aber daran meinen Schatz aufzugeben und dann zu sehen, wie er mit einer anderen Frau glücklich wird dann zerreißt es mir das Herz. Das ist eine Vorstellung die wirklich richtig weh tut und einfach undenkbar ist!!

    Und ich habe es schon oft gedacht: wie schön und einfach wäre alles, wenn ich meinen Mann so sehr lieben könnte wie meinen Schatz. Ich glaube nicht, dass ich ihn jemals so sehr von ganzem Herzen, so innig, mit so viel Wärme und Zuneigung geliebt habe. Und ich glaube nicht, dass mein Schatz dann überhaupt eine Chance gehabt hätte, so tief in mein Herz zu kommen. Er ist das erste, woran ich morgens denke und mein allerletzter Gedanke vorm Einschlafen. Wenn ich nur an ihn denke dann strahle ich wie ein Honigkuchenpferd, ich würde am liebsten jede Sekunde mit ihm verbringen, seine Fröhlichkeit, Aktivität, Zuneigung, Liebe, Wärme, Zärtlichkeit, seinen Humor, seine Intelligenz, einfach IHN ganz genießen. Er gibt mir so viel, er gibt mir einfach alles was er kann. Und das macht mich sooo glücklich. Aber auch er hat (noch??) eine Riesenangst. Die Angst davor, mich zu enttäuschen, mir weh zu tun. Angst, dass es nicht klappt und damit die Verantwortung zu haben, dass ich dann ihn UND meinen Mann verloren habe. Meine Ehe war ja wohl schon vorher nicht heil aber ehrlich gesagt wäre er schon der ausschlaggebende Grund, mich jetzt zu trennen. Denn ohne ihn hätte ich auch gar nicht gewußt, was ich vermisse. Vor der Beziehung mit ihm war ich ja ganz zufrieden mit meinem Leben. Jetzt ist das anders, ich wüßte ja was ich vermisse wenn mein "altes" Leben weiterginge.

    Wenn ich shoppen gehe und 2 Hosen gefunden habe dann dauert es Stunden bis ich mich entschieden habe – wie soll das nur JETZT weitergehen????

    Wäre mein Mann ein unsensibles A…loch dann wäre alles so leicht. Aber das ist er einfach nicht. Ich habe solche Angst, mich falsch zu entscheiden und ich weiß eigentlich auch gar nicht, auf was ich warte. Vielleicht darauf, dass mir einer der beiden die Entscheidung abnimmt und sich gegen mich entscheidet? Ehrlich gesagt würde mein Mann mir damit einen Riesengefallen tun und mein Schatz mich in ein Riesenloch fallen lassen. So denke ich zumindest im Moment.

    Schade, dass ich anscheinend noch nicht so viel Selbstbewusstsein und Mut habe, es durchzuziehen, so oder so. Ich weiß, dass ich ein Riesenglück habe, dass 2 so tolle Männer mich so sehr lieben. Aber der eine ist eben noch toller als der andere… Und mit dem würde ich so gerne leben, lieben, lachen und glücklich sein. Denn mit dem anderen wäre es wohl nur noch „den Kopf unter den Arm nehmen“ wie meine Mutter es bezeichnet hat. Eben ein Leben ohne große Gefühle, ruhig, ohne Höhen aber auch ohne Tiefen, eben langweilig.

    Ich hoffe, ich bin hier nicht zu weit abgeschweift, das ist ein kleiner Teil von dem, was mir ständig durch den Kopf geht. Und das wird täglich schlimmer und ich weiß nicht, wie lange diese Situation noch dauern darf und wird.

    Danke fürs lesen, zuhören, antworten. Übrigens bin ich für Kritik immer offen, freue mich sehr, wenn mir großem Egoisten jemand damit weitere Denkansätze liefert!

    LG an alle,
    Elli

  9. #49

    Registriert seit
    23.12.2004
    Beiträge
    7

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Hallo Elli,
    das ist zwar der Nick meines Mannes, aber er hat mir das Forum gezeigt, und ich konnte auch lesen was er alles geschrieben hat. Und ich muss zugeben ich war sehr gerührt davon. Ich benutze jetzt den Nick (er weiss es !) um auch mal was zu sagen.
    Zunächst ist klar die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen, und die Tatsache, dass Dein Mann kein A****loch ist, macht es Dir nicht leichter. Aber vielleicht hilft Dir meine Geschichte und meine Sicht der Dinge.
    Nach über 20 Jahren Ehe und zwei Kindern, kam mein Mann auf die Idee, dass eine jüngere Frau nun das Richtige wäre (grosser Knick im meinem Ego ). Alles was danach folgte war fürchterlich. Mehrere Männer die in mir das Fleisch sahen auf dem sie sich mehr oder weniger talentiert bewegen konnten. Gefühle hatte ich damals abgestellt, weil alles was da passierte nur weh tat. Und kaum einer war nach dem Frühstück noch da. Ich glaubte zu dieser Zeit es läge an mir, und hatte kaum noch Hoffnung jemals wieder zu lieben oder gar geliebt zu werden.
    Durch meine Enkelin kam ich auf einen Chat-Room im Internet. Ich chattete dort häufig, aber die Typen waren alle Lügner und wollten eigentlich nur eines, mit mir ins Bett. Und dann kam er. Er war anders, anders als alles was ich kannte. Aussen rauhe Schale, aber tief drin ein ganz weicher, sensibler Mensch. Wir kamen uns naäher und näher, und irgendwann musste ich ja gestehen wie alt ich bin. Er hat so schön geschrieben, so wunderbar geantwortet, es war herrlich. Ich war nach über 7 Jahren endlich wieder eine Frau. Dann tauschten wir Bilder. Ich sah einen Mann, gutaussehend, gross, breitschultrig, sympatisch. Und natürlich kamen Zweifel. Was will der mit dir ? Ist das Bild echt ? Gibt es ihn wirklich ? Aber er, er war so souverän in dem was er sagte, dass ich dachte der könnte wirklich echt sein. Es folgte das erste Treffen. Wir waren nervös wie 15-jährige, verbrachten aber eine wundervollen Abend zusammen und ich war so verliebt wie nie. Wir hatten so viel gemeinsam und, galub mir, ich hätte alles getan, um ihn an mich zu binden. Er brachte mich nach Hause und es passierte nichts, gar nichts. Er küsste mich zum Abschied, aber eher so wie man seine Schwester küsst. Er ging in sein Hotel und ich lag die ganze Nacht wach, es war die schlimmste Nacht meines Lebens. Am Morgen, es war 7.00 Uhr, ich vergesse es nie, stand er vor meiner Tür. Er hatte einen Strauss Rosen und eine Tüte mit frischen Brötchen in der Hand, und er sah so aus, als ob er auch nicht geschlafen hatte. Ich war völlig verdutzt, aber er, er war so lieb. Er gestand mir seine Liebe und sagte wenn ich ihn jetzt wegschicke, ginge er aus meinem Leben und er würde es verstehen. Weisst Du was ich getan habe ? Ich fiel ihm um den Hals, das Frühstück fiel aus, wir landeten im Bett. Aber was war anders als sonst ? ALLES ! Ich war plötzlich nicht mehr das Fleisch, ich fühlte mich wie eine Königin, er gab mir Dinge, die kannte ich nicht. Nicht er war wichtig, ich war es ! Ich wusste zu diesem Zeitpunkt gar nicht, dass Sex nicht nur 10 Minuten dauern kann, sondern weit über eine Stunde. Ich kannte nur den egoistischen Rammler, der nur schaute, dass er fertig wurde. Plötzlich waren da Zärtlichkeit, Streicheln, Küsse überall. An diesem Sonntag verließen wir das Bett nicht mehr und ich wusste, dass ich diesen Mann nicht mehr gehen lassen darf. An diesem langen Sonntag, weinten wir zusammen, lachten zusammen, liebten uns und ich hoffte, dass das nie aufhört. Drei Tage später sagte er mir, dass er die Scheidung einreiche, egal was ich mache. Aber ich, ich wollte ihn und zwar ganz. Er gab knapp vier Monate später seinen Job auf, zog zu mir, und suchte sich eine neue Beschäftigung. Und ich ? Ich dachte dauernd, du bist zu alt für ihn, du kannst ihn nicht halten.
    Er aber gab mir das Gefühl, eine Frau zu sein, ohne Wenn und Aber. Er liebt meine Falten, meine Pölsterchen, manchmal meine ich zu träumen. Und heute kann ich nur sagen, wenn er heute ginge sterbe ich. Ich liebe ihn so, wie noch nie etwas in meinem Leben. Und er ? Er stellt nie Forderungen, liebt mich auf eine Art, die mir zeigt, dass das es echt ist. Als er mich nach der Scheidung fragte, ob ich seine Frau werden will, habe ich ihn gefragt, ob er mich verarschen will, weil ich das nicht glauben konnte. Ich habe ihm damals damit sehr weh getan, das weiss ich heute. Und doch habe ich wider aller Vernunft ja gesagt, und es keine Sekunde bereut. Ich habe heute noch immer wieder die Angst, ihn zu verlieren an eine Jüngere, die vielleicht knackiger ist als ich. Aber es ist seltsam, dieser Mann sagt mir einfach, ich liebe dich wie du bist, deine Wärme krieg ich nirgendwo. Und es tut gut. Heute, nachdem ich ja gesagt habe, bin ich die glücklichste Frau, die man sich vorstellen kann. Ich habe mehr Sex in der Woche als andere im Monat, und es ist Sex, der aus Liebe und Lust entsteht. Und ich habe einen Menschen, der immer zu mir steht, mich bedingungslos unterstützt. Jetzt bauen wir ein Haus für uns beide, und manchmal denke ich, ER baut es für mich.
    Ich will Dir damit sagen, wie schön es sein kann. Dir sagen, dass das Leben mehrere Chancen bietet. Dir sagen, dass nicht alle Männer schlecht sind, oder die Frau nur über das Bett definieren.
    Ich kann mir vorstellen welcher Sturm in Dir tobt. Auch ich war mir nicht immer sicher das Richtige zu tun. Aber ich hätte es bitter bereut, wenn ich nicht so entschieden hätte.

    Liebe Grüße
    Anita
    die Frau des liebsten Manns, Mika60


  10. #50

    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    27

    Re: aeltere frau und junger mann?

    Liebe Elli,

    du bist dir doch eigentlich im tiefen Inneren schon ganz sicher.
    Du willst deine neue Liebe.
    Wenn Du jetzt aus igendwelchen Gründen, sei es Loyalität, Angst vor der Zukunft, schlechtem Gewissen o.ä. bei deinem Mann bleibst, wirst Du am Ende deinen Mann noch mehr verletzen.
    Denn Du wirst immer zweifeln, das Richtige getan zu haben und es deinen Mann bewusst oder unbewusst spüren lassen.

    Es gibt da so einen wundervollen Spruch, der genaue Wortlaut ist mir entfallen, aber sinngemäss geht er etwa so:

    Nicht das, was wir getan haben bereuen wir später so sehr , sondern das, was wir versäumt oder unterlassen haben zu tun.
    (ach, hätt ich doch...)

    Das könntest du in deinem Fall natürlich auch in beiden Fällen anwenden.
    Aber tun heisst handeln, und versäumen oder unterlassen setzt verzichten oder verharren voraus.

    Wenn Du Dir so sicher bist, dass die Gefühle für deinen Mann nie so stark waren oder sind, wie die Gefühle für deinen Schatz, dann werden, glaube ich, drei Menschen unglücklich sein, wenn Du bei deinem Mann bleibst.

    Wenn ich lese, wie Du deinen Mann beschreibst, dann kann ich gut verstehen, in welcher Lage Du bist.
    Auch ich fühle Mitleid und bekomm schon ein schlechtes Gewissen. Aber ich versuche objektiv zu bleiben und deshalb sehe ich es auch so, wie oben beschrieben.

    Niemand kann dir diese Entscheidung abnehmen, aber ich fühle mit Dir und wünsche Dir:

    Den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
    Die Kraft, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
    und die Weisheit, zwischen beiden zu unterscheiden!

    In diesem Sinne, alles Liebe lilo2


+ Antworten
Seite 5 von 44 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •