+ Antworten
Seite 1183 von 1197 ErsteErste ... 183683108311331173118111821183118411851193 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.821 bis 11.830 von 11964
  1. #11821

    Registriert seit
    21.01.2016
    Beiträge
    252

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Morgain, um die Reise beneide ich dich! Ich war noch nie in Albanien, und es ist sicher ein tolles Erlebnis. Man sagt ja, es sei das Armenhaus inmitten Europas. Darum ist es sicher touristisch wenig erschlossen. Bin auch neugierig, wie sich das entwickeln wird.
    Und dann gleich der Stress mit der Hochzeit! Aber es wird sicher alles gut verlaufen, das Wetter soll ja auch wieder besser werden.
    Ich bin ganz froh, dass es einmal etwas kühler ist. Die Hitze hat mich auch ziemlich k.o. gemacht.

    Die Straßenarbeiten bei uns gehen mir ziemlich auf den Wecker. Jetzt haben sie wieder einmal ein Riesen - Loch mitten vor der Zufahrt zu unserem Haus gemacht, und ich muss mein Auto weiter oben am Berg parken. Mit den ganzen Schulsachen dort hinauf zu wandern, ist ziemlich mühsam.

    Falls ihr spezielle Fragen zur Neuen Mittelschule habt, antworte ich euch gerne. Ich darf natürlich keine Schulinterna verraten, aber wenn es im allgemeine Dinge geht, gerne!

    Wünsche euch eine schöne Restwoche! LG Honey sen.

    P.S. Honey´s Tagebuch (mein schriftstellerische Projekt) ist nun beinahe ein Jahr alt und damit (fast) druckreif! Einzige Frage ist nur, ob jemand so etwas lesen will!

  2. #11822
    Avatar von Mauren50
    Registriert seit
    14.08.2016
    Beiträge
    710

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Guten Abend zusammen ☺

    Schön das wieder gut nachhause gekommen bist nach der interessanten Reise Morgain
    Wie ist dein Mann während der Reise zurecht bekommen, da es ja doch viele Kilometer waren, puh.
    Albanien war ja auch ein Kriegsgebiet und scheinbar noch vieles veraltet. Ich habe zwei Kolleginnen,die aus Albanien kommen. Die sind damals in die Schweiz geflüchtet und irgenwann nach Krems gekommen.
    Ich kann mir vorstellen,das es vieles an Eindrücken, Reiten zu verarbeiten gibt.
    Et kütt wie et kütt.
    („Es kommt, wie es kommt.“)

  3. #11823

    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4.868

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Schönen Nachmittag!
    Sonnenschein und durchaus angenehme Temperaturen,da macht die Arbeit gleich viel mehr Freude.Ein wenig habe ich im Garten herum gewerkelt und meine Bügelwäsche ist auch wieder abgearbeitet.Johannes kam zu Mittag auch vorbei und holte seine restlichen Sachen vom samstäglichen Geburtstag ab. Das war sehr erfreulich für mich, nun habe ich wieder genug Platz in Kühlschrank und Keller.Auch seine Gartenmöbel nahm er mit und ein Tratscherl ging sich auch noch aus.

    Die Buben waren ein wenig anstrengend,sie wollen immer nur Fussball spielen, über Fussball reden etc.Sie sind es nicht gewöhnt sich selber zu beschäftigen und wenn wir, wie heute, Besuch bekommen, dann drängeln sie sich vor und werden sehr dominant.Was wiederum anstrengend für mich wird und auch für die Umgebung.Aber nun bin ich wieder ohne grossmütterliche Verpflichtungen und kann mich auf meine Chorprobe freuen.Ausserdem geht sich noch ein Stündchen Instrumentenprobe im stillen Kämmerchen aus.
    Bei soviel Sonnenschein merkt man leider auch die Staubflusen allerorten und so wird morgen ein Putztag eingeschoben.Am Samstag feiert meine Schwester Geburtstag,da werden wir einen Besuch machen.Und wenn es wirklich so warm wird wie angesagt, dann kann ich einen Besuch im hiesigen Schwimmbad für die nächste Woche ins Auge fassen.Vielleicht auch mit den Buben( wenn sie wieder auf dem Boden der Normalität angekommen sind), nächste Woche gibt es kein Fussballtraining mehr.Auch die Buben haben Sommerpause und das freut mich sehr.

  4. #11824

    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4.868

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Hoch die Hände, Wochenende!
    Und wiederum Sonnenschein,wenn auch ein gewaltiger Gewitterregen am Morgen bei uns ankam und alles platschnass machte.Nun ist es sehr windig,aber sonnig und angenehm durch die Temperatur.Glücklich habe ich die verbliebene Mangoldpflanze mit guter Erde umrundet und das Unkraut entfernt.Neun Pflanzen haben es nicht geschafft und auch die Obstbäume glänzen durch völligen Fruchtverzicht.Der heurige Spätschneefall Ende April wirkt sich sehr aus, man sieht jetzt erst deutlich wie sehr die Natur Schaden erlitten hat.
    Ein Kurzbesuch bei meiner Schwester war heute auch möglich, natürlich mit Mali und Di.Die Hunde finden das Autofahren auch ganz toll und Besuche sowieso aufregend.Bei meiner Schwester sind fast immer Gäste anwesend und da ist der Lautstärkenpegel deutlich höher.Das freut wiederum die Hunde und sie sind ganz glücklich wenn sie mittig liegen können.
    Meine Schwester hatte gestern Geburtstag und bekam von Freunden und Familie ein E-Bike geschenkt.Dieses Bike haben natürlich alle ausprobieren müssen,es war eine sehr fröhliche Stimmung. Leider gabs keinen Helm dazu,den finde ich aber absolut notwendig.Ich weiss gar nicht,ob der Helm nicht für dieses Gefährt vorgeschrieben ist.

    Auch hier wurde heute geheiratet und zwar hoch zu Ross und in rotem Brautkleid.Wir fuhren am Gasthof vorbei und dort fand die Feier nach der Trauung statt.Die Pferde mochten das Prozedere sehr,die standen wie die Models da und posierten stolz für die Fotografen.
    Beim Nachmittagsschläfchen habe ich mir mit Peter Alexander und Waltraud Haas das "Weisse Rössl" angeschaut und mir fast Bauchweh vor Lachen geholt.Zudem ich das Hotel ja kenne; vier Wochen habe ich dort in den Ferien als Zimmermädchen gearbeitet und mein Taschengeld aufgebessert.Genau gesagt in den Ferien zwischen zweiter und dritter Kindergärtnerinnen-Bildungsanstalt.Die heisst jetzt auch ganz anders: Fachschule für Elementarpädagogik. Also ist man als Kindergärtner/In eine Elementarpädagogin. Sonst bleibt alles gleich, vor allem der schlechte Verdienst.

  5. #11825
    Avatar von Morgain
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    1.365

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Was bin ich froh, dass Leonie die Kindergartenzeit halbwegs gut überstanden hat. Wir waren ja schon froh damals - verspätet - doch noch einen Platz für sie zu bekommen und mußten eigentlich nehmen, was zu haben war. Personalmangel war leider das größte Problem damals. (Wo nehmen die eigentlich bei den vielen neuen Kindergärten, die hier in der Stadt an allen Ecken aus dem Boden schießen, das Fachpersonal her?)
    Eine sehr kompetente Leiterin wurde leider kurz nach Leonies Eintritt in einen anderen, größeren Kindergarten versetzt, die nachfolgende "Tante" leider nach einiger Zeit ebenfalls befördert. Und ich hatte vor allem im Vorschuljahr den Eindruck - vor allem in Erinnerung der Zeit meiner Kinder - dass hier lange nicht so viel gemacht wurde, wie Jahre davor. Am Nachmittag war dann oftmals nur mehr eine Assistentin (so heißt das wohl heute) mit relativ vielen Kindern alleine und der Weg zum Spielplatz war somit nicht mehr möglich. Leider gab es dort auch keinen Garten.

    Über die Problematik als solches weiß wohl Heidpofferl am besten Bescheid. Ich finde es aber bezeichnend, dass auch in diesem Bereich neue Bezeichnungen kreiert werden, das System als solches aber nicht unbedingt gewinnt. Das würde aber einen eigenen Strang bedingen.

    Die Hochzeit ist nun auch vorüber und wir hatten riesen Glück mit dem Wetter! Die vielen anwesenden Kinder konnten den Garten und Spielplatz des Restaurants, in dem die Feier stattfand, nützen. Die Gäste konnte Frischluft auf einer großen Terasse schnappen und sich auch etwas die Beine vertreten. Die Familie der Braut ist ja recht groß und einer ihrer Brüder machte den Zeremonienmeister für Spiel und Spaß. Obwohl wir als Bräutigam-Eltern nicht sehr viel mit der Organisation zu tun hatten, war das ganze doch eine große Anspannung und wir waren froh das Wochenende zur Erholung zu haben. Zwei Nächte hatten wir zudem Übernachtungsgäste und es war schon etwas eng.
    Highlight war für mich auf jeden Fall die standesamtliche Trauung mit einer weinenden Standesbeamtin - vor Rührung! Die Dame hat die Trauung so nett und persönlich gestaltet und konnte dann bei der Musik zum Ringwechsel "I will always love you", gesungen von Diana Ross und Lionel Richie die Tränen auch nicht mehr zurück halten - wie viele der anwesenden Gäste auch. Selbst Herrn M hat die Rührung übermannt.
    "Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen."
    - Epiktet -

  6. #11826

    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4.868

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Ach Morgain,das liest sich herzlichst und wunderschön und ich darf Dir auch gratulieren,immerhin hat Dein Sohn ja geheiratet und da ist man als Grundpfeiler dieses Lebens beteiligt. Wenn auch "nur" am Rand, aber gerade das ist noch die bessere Platzeinteilung.
    Dass so ein Fest ermüdet, erstaunt mich auch immer, aber ich erlebe es als bleierne Müdigkeit.Und man ist ja auch nicht tagtäglich mit sovielen Menschen zusammen,es ist und bleibt anstrengend.

    Die Tochter meiner Freundin heiratet am kommenden Wochenende standesamtlich,die kirchliche Trauung soll im nächsten Jahr statt finden. Und da ergeben sich schon die ersten Komplikationen: der Ehering schaut nicht so aus wie er aussehen soll (er wurde von einem Künstler gestaltet),die Standesbeamtin weigert sich die beiden Nochnichteheleute mit deren eigenem Wortentwurf zu trauen...Was ich verstehen kann,immerhin ist es ein Rechtsakt und da kann man vielleicht mal fragen was man selber gestalten kann,aber die Trauungsformel gleich mitzuliefern ist rechtlich nicht vorgesehen.Was natürlich wiederum zum Brautpaarfrust beiträgt.Dabei können sie das dann eh im nächsten Jahr in der Kirche so gestalten,da kann man nämlich selber die Trauungsformel mitbringen.
    Die Baldeheleute sind eh schon ein Jahrzehnt beieinander,wohnen also auch schon so lange gemeinsam in einer Wohnung.Da sollte man sich von solchen Klinkerlitzchen vielleicht verabschieden.Mir wird bei den Schilderungen schon immer fürchterlich müde, ich bin so froh dass ich damit nicht konfrontiert werde.Wohl auch,weil mir dazu der gute Wille fehlt und ich nur noch Fluchtgedanken hege.

    Die sogenannten "Kindergartenassistenten" sind nun die,die das fehlende Fachpersonal vertreten. In Wien gibt es z.B. eine Ausbildung,die im sonstigen Österreich gar nicht als Beruf anerkannt wird.Aber in Wien werden diese Absolventen sehr gern und in grossem Ausmaß angestellt. Sie nennen sich auch "Kindergartenbetreuer/Innen" und machen diverse Kurse in privaten Schulen.Etwa so wie die Montessori-Pädagogen; die werden ja auch in speziellen Kursen heran gebildet und arbeiten dann.Wobei diese nur in Montessori-Einrichtungen arbeiten und strenge Auflagen haben,das finde ich korrekt.
    Natürlich sind diese anders ausgebildeten Pädagogen und Pädagoginnen deutlich günstiger für den Träger und deshalb wird das auch so gehandhabt. Ist eine Frage des Gesetzes, hier in Niederösterreich gibt es nur ausgebildete Kindergartenpädagogen in den Kindergärten des Landes und auch in den Privatkindergärten müssen diese Gesetze eingehalten werden.Da wird vom Land sehr engmaschig kontrolliert.
    Die Sonne meint es gut mit mir und ich werde mich schon am Vormittag ein wenig raus bewegen, die Hunde müssen einzeln das Gassigehen mit der Leine üben.Mali kann das schon sehr gut, Edi ist ein Schlawiner und will getragen werden.Also wird abgewechselt: zwei Schritte tragen, fünf Schritte gehen (ist eher ein Watschler der gute Edi),zwei Minuten im Gras rollen,danach von vorne.
    Morgen ist Impfung für Edi und wir werden den Weg zur Tierarztpraxis zu Fuss gehen.Sicherheitshalber werden wir eine halbe Stunde früher losgehen, der Weg ist grad mal 15 Minuten lang.
    Coco hat ihr gepolstertes Plätzchen im Vorhaus mit Liebe in Beschlag genommen.Schaut aber auch sehr kuschelig aus: Lammfell auf dem Mauervorsprung (da würden noch sechs Katzen hinpassen,sogar für einen Menschen wäre Platz) und vier Kuschelpölster an der Wand. Dazu wird sie dort täglich gebürstet,was sie mit lautem Gurren begrüsst.
    Die Katzen haben sich im Haus ihre Lieblingsplätzchen neu ausgesucht und sind damit scheinbar sehr zufrieden.

  7. #11827

    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4.868

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Sommerruhe im Strang...solange keiner krank ist, ist es guuut

  8. #11828
    Avatar von Morgain
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    1.365

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Alle wohlauf, die letzten kühleren Tage zum Erholen genützt. Ab heute soll es ja wieder recht heiß werden und zum Glück stehen diese Woche keine Kabarett- oder Theaterabende am Programm. Letzten Dienstag und Donnerstag im Stadtsaal waren schon eine echte Herausforderung. Am Dienstag waren "Landstreich" ein Hochgenuß und haben daher über die hohen Temperaturen hinweg geholfen. Hader am Donnerstag hat dann selbst etwas geschwächelt, so sehr ich ihn auch mag. Aber beim Kartenkauf weiß man weder wie das Wetter am Veranstaltungstag werden wird, noch in welcher Verfassung die jeweiligen Protagonisten sein werden. Jedenfalls waren beide Vorstellungen ausverkauft und wir befanden uns somit in großer Gesellschaft beim Transpirieren.

    Die kühleren Tage habe ich auch gleich genützt auf Vorrat Kuchen zu backen, damit mein "Süsser" ausreichend Selbstgebackenes zur Jause hat. Wenn es gar so heiß ist, bleibt das Backrohr kalt. Weckerln habe ich auch wieder einmal nach einem Rezept einer Salzburger Bäuerin gemacht. Die gelingen immer ganz gut, ich weiß was drin ist und sie sind nicht sehr aufwändig. All das ruht jetzt in "Grönland".

    Unser Balkon ist eine Pracht - alles blüht und wuchert. Aus einem Teil der "explodierenden" Kräuter - Oregano und Kärntner Minze - habe ich eine Art Pesto (ohne Pinienkerne) gemacht, damit ich für die sommerlichen Salate gleich etwas bei der Hand habe. Basilikumnudeln gab es auch schon, jetzt gibt's dann in den nächsten Tagen Saltimboca (aus Huhn), damit auch der Salbei etwas beschnitten wird. Die Kräuter erdrücken einander sonst und brauchen Luft zum neu Austreiben.

    Die ersten Nachbarn haben auch schon ihre Urlaubsreisen angetreten und reihum wird brav der jeweilige Balkon betreut. Zum Glück haben wir eine eine halbwegs funktionierende Hausgemeinschaft - zumindest jene Bewohner, die schon seit Schlüsselübergabe vor 30 Jahren mit von der Partie sind. Wir betreuen gegenseitig Wohnung, Postfach und Blumen in Abwesenheit und wissen das jeweils in guten Händen.

    Rundum wird wie wild aufgegraben und renoviert. Der Wirbel ist ein Graus und wir überlegen ein paar Tage zu flüchten.

    Für uns im "Osten" bricht ja die vorletzte Schulwoche an. Honey ist wohl derzeit noch fester im Einsatz und wird sich schon sehr freuen, wenn der Juni vorüber ist. In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Start in die neue Woche!
    "Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen."
    - Epiktet -

  9. #11829

    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4.868

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Schon eigenartig, wenns mal wieder kühler wird, dann ist es sofort kalt.Wobei es heute wieder mal richtig Sommer war und auch am gestrigen Nachmittag heizte die Sonne kräftig vom Himmel. Wir hatten Vorspielkonzert der Musikschule und unsere Lehrerin bekam einen üppigen Sonnenbrand vom draussen sitzen.Wir spielten im Freien und haben uns tapfer gehalten,kein Fehler und am Ende glückliche Gesichter von uns vier Schülerinnen und der Lehrerin.
    Heute gings munter weiter: die vorletzte Einzelstunde im heurigen Schuljahr, morgen folgt eine Orchesterprobe, am Freitag eine Doppelorchesterprobe und am Samstag dann das Konzert der 18plus Schüler.Dazu noch die Pfarrchorprobe am Mittwoch und die Chorprobe am Donnerstag.
    Meine Mali hat morgen den zweiten Impfungstermin, ich bin gespannt wieviel sie wiegt. Das letzte Mal war sie bei fast 10kg, aber das war vor vier Wochen.
    Ja Morgain, heuer wächst alles was grün ist mächtig heran, mein Kräuterbeet schaut auch wie ein Dschungel aus.Und der Rasen ebenso, zum Kummer von meinem Mann. Der ist ja der Chef über den Rasenmäher und muß deswegen viel öfter mähen.
    Morgen gehts zu meiner Schwester in deren Schwimmbecken mit den Buben.Wir lassen die Mittagsruhepause mit Film ausfallen und werden uns gleich in den Garten begeben und nach einem Verdauungspäuschen Richtung Schwimmbecken aufbrechen.
    Für Samuel habe ich heute am Vormittag eine "Torte" aus Süssigkeiten gebastelt: eine runde Plastikbox mit Gummisüssigkeiten wurde rundherum mit Kinderschokoriegel eingekleidet.Obenauf kamen runde verpackte Kekse (einzeln in Cellophan verpackt und mittig ein Glas mit Nutella.Dieses wurde mit kleineren Schokoladenriegeln verkleidet und obenauf kam eine Kerze aus zwei Schokoriegeln.Die "Kerze" wurde mit Glitzertesa umwickelt und das ganze Teil erhielt auch noch eine hellblaue Schleife und eine Riesenmasche.Alles in Blautönen gehalten und ich denke, es ist besser auf so eine Torte zurück zu greifen,die hält sich länger.Wenn sie nicht vorher abgeräumt wird ggg
    Samuel hat am Samstag Geburtstag, mein Mann folgt vier Tage später und meine Freundin hat am 21.Geburtstag. Zudem wimmelt es rundherum von Geburtstagskindern, denen muß ich nur gratulieren. Man verliert leicht den Überblick bei sovielen Geburtstagen.

  10. #11830
    Avatar von Morgain
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    1.365

    AW: Keine Ösi-Frauen über 50 hier?

    Leonie wird ja Anfang Juli 10 Jahre alt und gleichzeitig endet ihre Volkschulzeit. Dieses Wochenende wird daher mit einigen Schulfreunden eine Eis-Party gefeiert und kommenden Samstag/Sonntag mit der jeweiligen Familie. Wie viele Mädchen hegt sie ja eine große Vorliebe für Pferde und darf wahrscheinlich in den Ferien an einem Reitcamp teilnehmen. Zur Einstimmung, und weil sie schon lange Zeit immer wieder mit einem Fiaker fahren wollte, wird sie zu ihrem Geburtstag eine Fiakerfahrt durch Wien bekommen, natürlich eine große Torte, die gewünschten Rollschuhe (aber bitte mit je 4 Rollen! ), dazugehörigen "Ganzkörperschutz" und Lesestoff. Die Ferien können also beginnen! Wie das mit den gewünschten Rollschuhen allerdings funktionieren soll, ist uns allen rätselhaft. Leonie ist nämlich eher unsportlich, was sich schon am bisher vergeblichen Radfahren lernen gezeigt hat.

    Seit den frühen Morgenstunden gewittert es hier immer wieder. Grad hat's wieder geblitzt und gedonnert. Der Himmel ist schwarz und die Temperaturen sind etwas erträglicher geworden. Alle Fenster sind offen und es zieht angenehm. Alles atmet auf. Jetzt fängt es gerade wieder zu regnen an und für die Natur hoffe ich, dass es ein etwas längerer stetiger Regen sein wird.

    Heidpofferl - Deine Aktivitäten bewegen sich ja auch Richtung Sommerpause und es finden noch alle möglichen Auf- und Vorführungen statt. Deine Torten-Idee muss ich mir merken, die ist für einen Sommer-Kinder-Geburtstag ja ideal!
    "Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen."
    - Epiktet -

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •