+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79
  1. #1
    Avatar von drachenbraut
    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    1.229

    Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Neben all den Strängen, die sich mit den Büchern beschäftigen, die wir heute gern oder auf keinen Fall lesen,gibt es die Bücher, die wir früher einmal mit Begeisterung gelesen haben.
    Nicht die ersten Kinderbücher, sondern diejenigen, die uns ins Erwachsenwerden begleitet haben. Sie waren so unterschiedlich wie die Jungs, in die ich mich damals alle 6 Wochen verliebt habe.

    Von vielen weiß ich nicht einmal mehr den Titel, geschweige denn die/den VerfasserIn. Aber vergessen sind sie bis heute nicht.

    So erinnere mich an die Clique, natürlich und ausschießlich wegen der Entjungferungsszene, die meine Freundin und ich mit 15 verschlungen und stundenlang diskutiert haben.

    Auf der anderen Seiten gab es die Deutschstunde, das erste Buch, dass mich seiner Sprach- und Bildergewalt fasziniert hat. (Nicht einmal der schlechte Deutschlehrer der 11. Klasse konnte es mir vermiesen.)

    Und geliebt habe ich Agatha Christie.
    Da es damals aber noch nicht okay war, zuzugeben, dass man Krimis liest, hab ich sie auf Englisch verschlungen, was meinen Englischkenntnissen einen enormen Schub verpasst hat.

    An welche Bücher erinnert ihr euch bis heute???






    ________________________________
    Der Kopf ist rund, damit das Denken
    die Richtung wechseln kann

  2. #2
    Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    5.263

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Tolle Idee!

    Leider bin ich zu müde um zu schreiben, ich hol das morgen nach und ärger mich jetzt schon, wenn morgen schon so viele auch MEINE Bücher erwähnt haben

  3. #3
    Avatar von drachenbraut
    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    1.229

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Gute Nacht.






    ________________________________
    Der Kopf ist rund, damit das Denken
    die Richtung wechseln kann

  4. #4

    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    1.215

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Ich glaube, das Buch, dass mich am Meisten (oder meisten ) beeinflußt hat, war

    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo.

    Das Buch habe ich heute noch und vielleicht werde ich es auch irgendwann nochmal lesen.


    Ausserdem habe ich jahrelang die "John Sinclair"-Hefte verschlungen.

    Dann wurde es aber wichtiger, Freunde zu treffen und auszugehen. Da habe ich dann fast garnicht mehr gelesen.

  5. #5
    Teetante
    gelöscht

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Ich habe "Salz auf unserer Haut" verschlungen und es steht auch heute noch in meinem Buchschrank, wo all die Bücher stehen, die ich immer mit mir rumschleppe von Umzug zu Umzug.

    Mitte der 90er war ich auf dem Pilcher-Trip, ich war auch in Südengland im Sprachurlaub, so daß ich mir viele Orte in den Büchern sehr gut vorstellen konnte. Ich habe 4 von ihr als Hardcover mit sehr schönen Einbänden im Schrank stehen, die ich immer nochmal lesen wollte, vielleicht nehme ich mir demnächst mal eins wieder aus dem Schrank. Ob sie mich immer noch so faszinieren mit ihren alten englischen Cottages, die weiten Landschaften, das rauhe Meer und zu guter Letzt die Liebesgeschichten?

    Dann hab ich irgendwann die Familiengeschichten von Evelyn Sanders entdeckt, da kommt wohl im Herbst was neues raus, das werde ich mir kaufen. Irgendwie vertraut und auch humorvoll zu lesen. Gerne auch immer mal wieder, vor allem auch, wenn ich gesundheitlich angeschlagen bin dank meines Rückens und ich leichte Kost brauche zum Lesen.

    Den ein oder anderen Krimi von Patricia Highsmith hab ich gelesen, weil meine Mum die zwischendurch gelesen hat.
    Donna Leon lesen wir beide heute immer noch gerne, auch wenn wir beide das leckere Essen und kochen in den neueren Fällen von Brunetti sehr vermissen.

    Es gibt sicher noch mehr Bücher, die mich immer noch begleiten, muß mal nachschauen gehen...

  6. #6

    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    1.215

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Dann hab ich irgendwann die Familiengeschichten von Evelyn Sanders entdeckt
    Genau, hatte ich ganz vergessen. Die Bücher habe ich geliebt .

    Bin gespannt, welche Bücher aus meiner Jugend noch hier auftauchen.

    Edit:

    Gerade fallen mir noch "Dreizehn" und "Spiegelzeit" von Wolfgang Hohlbein ein. Vor etwa 4 Jahren habe ich mir fast alle Bücher von W. Hohlbein gekauft und auch gelesen. Die gebe ich auch nicht her.
    Geändert von calypso68 (21.09.2012 um 13:58 Uhr)

  7. #7
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    15.330

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Der Herr der Ringe, "Wintersonnenwende" von Susan Cooper, "Erdzauber" von Patricia McKillip, "Unten am Fluß" von Richard Adams, die "Darkover"-Bücher von Marion Zimmer Bradley, die "Perry Rhodan"-Serie, die Artus-Trilogie von Gilian Bradshaw.

    "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", "Am Anfang war Erziehung" von Alice Miller, und "Der Verdacht" von Dürenmatt.

    Astrid Lindgren und Christine Nöstlinger habe ich auch alles von gelesen, was ich in die Finger kriegte, aber da stach nie etwas so raus. Ich habe die gesamte Jugendbuchabeteilung von zwei kleinen Stadtbüchereien, Sachbücher inklusive, von A-Z gelesen.

    Als ich jünger war, alles von Enid Blyton und Wolfgang Ecke, alle Biologiebücher bei uns im Regal, und das waren viele, und alle Atlanten.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (25.09.2012 um 10:40 Uhr) Grund: Tippfehler.

  8. #8
    Avatar von rosemary_
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    3.998

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Mein Lieblingsbuch als Teenie war "Désirée" von Annemarie Selinko. Da habe ich ebenso wie die Titelheldin (eine Marseiller Seidenhändlerstochter, die sich in Napoleon verliebt) mit dem Tagebuchschreiben angefangen.

    Daneben habe ich alles von Simmel und Konsalik gelesen.
    Kinder erfordern ein dickes Fell - aber ein ganz weiches!

  9. #9
    Avatar von drachenbraut
    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    1.229

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Stimmt, Simmel hab ich völlig verdrängt, vor allem 'Liebe ist nur ein Wort' hatte es mir angetan. Und natürlich 'Es muss nicht immer Kaviar sein', dass dort die Rezepte abgedruckt waren, war zu damaligen Zeiten höchst ungewöhnlich.






    ________________________________
    Der Kopf ist rund, damit das Denken
    die Richtung wechseln kann

  10. #10
    Avatar von amade_a
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    7.167

    AW: Die Lieblingsbücher unserer Jugend

    Zitat Zitat von rosemary_ Beitrag anzeigen
    Mein Lieblingsbuch als Teenie war "Désirée" von Annemarie Selinko. Da habe ich ebenso wie die Titelheldin (eine Marseiller Seidenhändlerstochter, die sich in Napoleon verliebt) mit dem Tagebuchschreiben angefangen.

    Oh, das habe ich auch soo geliebt - und es kürzlich meiner 16jährigen angeboten.

    Es freut mich sehr, dass es ihr auch gefallen hat.

    Als Teenager habe ich aus dem elterlichen Bücherregal Bücher in denen ich "Stellen" vermutete ausgesucht.

    In meinem Klosterinternat wurde so getan als gäbe es gar keine Männer und so haben Angelique & Co. dafür gesorgt, dass

    ich wenigstens den Hauch einer Ahnung hatte.
    Aber glaubst Du nicht, Fräulein, daß man Seeräuber und Eine-Wirklich-Feine-Dame gleichzeitig werden kann?

    Astrid Lindgren / Pippi Langstrumpf

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •