+ Antworten
Seite 1 von 48 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 480
  1. #1
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.769

    Kindle und E-Books

    Ich bin noch im Zweifel, ob ich mir einen Kindle zulegen soll.

    Meine Nichte hat sich einen gekauft und ist begeistert. Sie ist eigentlich ständig unterwegs, Auslandssemester, Trekking-Tour, Wochenendtripps überall hin mit dem Zug - und findet es sehr praktisch, dass sie da keine Bücher mitschleppen muss.
    Ich fahre auch viel Zug, von daher wäre es schon reizvoll. Aber: Lohnt es sich wirklich?

    Wer hat schon Erfahrungen gemacht?

  2. #2
    Moderation Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    11.450

    AW: Kindle und E-Books

    hallo GuteLaune,
    ich habe selbst keins, aber wenn du viel unterwegs bist, ist es sicher eine Anschaffung wert. Ich war gerade in den USA und da ist es viel beliebter als hier. Wir haben eine Rundreise gemacht und haben des Öfteren mal auf Flüge warten müssen. Ich habe überall Menschen mit e-books gesehen. Während ich meine Bücher mitschleppte, Sorge hatte, zu schnell zu lesen, sie dann wahlweise entsorgte, mir ein neues kaufte, habe ich diese Leute unglaublich beneidet, die sich darum nicht kümmern müssen.

    suzie
    Genieße das, was du hast, denn es ist kostbar!

    Moderatorin in den Unterforen:
    Beziehung im Alltag und Über das Kennenlernen.

  3. #3
    Avatar von Quidam
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    8.526

    AW: Kindle und E-Books

    ohne meinen Kindle gehe ich nicht mehr aus dem Haus. ich lese allerdings auch viel in Englisch oder Französisch. Das Angebot in Deutsch ist noch nicht so prickelnd, vor allem immer so teuer wie ein Taschenbuch, in Englisch und Franz. sind die "Bücher" wesentlich preiswerter. Je mehr jedoch das deutsche Kindle kaufen, desto mehr gibts dann auch davon.
    Ich habe mir viele Bücher geholt, die nichts mehr kosten - Weltliteratur, wer schleppt schon Grimms Märchen mit nach USA - da sind sie einfach so mit dabei.
    Ich habe mir, bevor ich es gekauft habe, das Angebot deutscher Bücher angesehen. Inzwischen gibt es auch vor allem Neuerscheinungen, was ein Zeichen für vermehrte Akzeptanz ist.
    xxxxx
    Man muss Geduld haben gegen das Ungelöste im Herzen und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
    Rilke

    xxxxxx

  4. #4

    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    699

    AW: Kindle und E-Books

    Hallo,

    ich lese aus Zeitgründen gar nicht mal so viel, bin auch selten unterwegs, hab mir aber trotzdem den kindle gekauft und habe es nicht bereut.
    Ich finde das Lesen wesentlich angenehmer als in Büchern, brauche eigentlich eine Lesebrille, beim kindle aber nicht, obwohl ich die Schrift da nicht extragroß eingestellt habe. Es ist leicht zu halten (lese eher abends im Bett) leicht zu handlen, ich kann immer mal wieder die Bücher wechseln, weil ich immer alles parat habe, kann mir Leseproben runterladen und habe dadurch schon einige Fehlkäufe vermieden. Allein dadurch spart man Geld.
    Ich bin unabhängig davon, ob der Postbote mich zu Hause erreicht und belästige nicht dauernd meine Nachbarn, die die Pakete für mich annehmen. Außerdem kann ich auch mal grad eben ohne großen Aufwand für ein paar Euro zwischendurch ein Buch bestellen.
    Die e-books an sich sind doch meist ETWAS billiger als richtige Bücher (manche ja auch konstenlos) und man spart Portokosten. Außerdem hat man alles innerhalb von Sekunden zur Hand.
    Ich find die Suchfunktion sehr praktisch, wenn ich im hinteren Teil des Buches nicht mehr genau weiß, was bestimmte Personen am Anfang gesagt oder getan haben. Auch den Duden, den man bei Fremdwörtern immer zur Hand hat, oder das Wörterbuch bei englischen Texten (merkt sogar selber ob der Text englisch oder deutsch und aktiviert die entsprechenden Erklärungen).
    Unpraktisch ist, dass man Bücher nicht verleihen kann oder wieder verkaufen, aber vielleicht kommt das ja noch.
    Schade find ich auch, dass ich die e-books nicht bei beliebigen Anbietern bestellen kann. Es gibt ja mittlerweile schon viele Titel, aber nicht alle werden bei amazon angeboten (z.B. Fachbücher von Fachverlagen).

    poca
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch
    Geändert von poca (01.10.2011 um 12:39 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Quidam
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    8.526

    AW: Kindle und E-Books

    kindle gibts inzwischen mit deutscher Menüführung und kostet 99 Euro - das ist doch was!
    xxxxx
    Man muss Geduld haben gegen das Ungelöste im Herzen und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
    Rilke

    xxxxxx

  6. #6
    Klarinettoese
    gelöscht

    AW: Kindle und E-Books

    Hallo GuteLaune,

    ich habe mir vor ein paar Monaten ein Kindle zugelegt und bin insgesamt ganz zufrieden damit. Mir gefällt vor allem die gute Qualität des "Displays", das wegen dieser E-Ink-Technik tatsächlich gar nicht strahlt und sich genauso liest wie ein Buch. Und es ist einfach total praktisch (wenn auch ein bisschen gefährlich fürs Portemonnaie ) sich unabhängig von Öffnungszeiten neue Lektüre beschaffen zu können. Ich habe auch schon einige Hörbücher über das Kindle gehört, da ich keinen MP3-Player o.ä. habe, und finde auch diese Funktion super.

    Es stört mich allerdings ziemlich, dass die gekauften Titel zwar beliebig oft und auch auf verschiedene Geräte heruntergeladen werden können, man ein Buch aber trotzdem nicht an jemand anders verleihen kann, der auch ein Kindle hat. Bin leider technisch nicht so up to date, aber so viel ich weiß, haben die heruntergeladenen Inhalte so eine Datei dabei, die verhindert, dass das Dokument auf einem "fremden" Kindle geöffnet werden kann.

    Und ehrlich gesagt: Wenn ein gebundenes Buch 22 Euro kostet und das Ebook dann immerhin noch 18, dann finde ich es für diesen Preis recht dreist, dass ich über das Buch nicht fei verfügen kann wie über ein "richtiges" Buch. Man erwirbt bei Amazon eben nicht das Buch als solches, sondern nur ein Nutzungsrecht. Und wenn ich das Buch danach gern an Mutter, Freundinnen oder sonstwen verleihen will, weil ich es so toll fand - dann zahle ich eben gelegentlich doch wieder die paar Euro mehr für das richtige Buch.

    Zur Auswahl bei Amazon: Die war mir bislang groß genug, d.h. es gab zwar gelegentlich Bücherwünsche nicht als Ebook, aber irgendwas Interessantes ist trotzdem immer dabei. Und ich habe auch den Eindruck, dass die Auswahl konstant größer wird.
    Ein leises schlechtes Gewissen habe ich aber bei jedem Download gegenüber unserer kleinen örtlichen Buchhandlung - aber das ist wohl noch ein anderes Thema.

    Viel Spaß bei der Auswahl

  7. #7
    Moderation Avatar von Zimtfisch
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    10.768

    AW: Kindle und E-Books

    Hej,

    Ich liebäugle schon geraume Zeit mit einem eBook-Reader, warte aber noch die Neuheiten auf der Buchmesse ab (IRiver Story HD wird es für mich wohl werden..) um am Gerät selbst nochmal zu "testen". Ich würde mir allerdings niemals einen Kindle zulegen - ich möchte selbst bestimmen was ich mir wo runterlade - und Kindle nimmt (soweit ich weiss) ja eben NUR Amazon Titel. Nö, das ist mir zuviel Fremdbestimmung.

    Zudem ich mit einem normalen Reader auch die Möglichkeit habe, das Buch z.B. bei libreka runterzuladen - und dort kann ich meine örtliche Buchhandlung auswählen .

    Gruß,
    Zimtfisch
    Und der König campte neben einer Zuckermelone


    Moderatorin in:
    BriCom-Lesekreise - Gemeinsam lesen

  8. #8
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.769

    AW: Kindle und E-Books

    Danke schon mal für eure Antworten - hilft mir sicher demnächst bei der Entscheidung.

  9. #9

    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    2.648

    AW: Kindle und E-Books

    Hallo GuteLaune.
    Ich bin noch nicht Besitzerin eines Ebooks aber habe mir jetzt nach langem Suchen und Lesen von Besprechungen einen Kindle der neuen Generation bestellt der bald geliefert wird.
    zur Vorgeschichte:
    Ich bin Buechernarr. Nicht nur dass ich viel lesen, mir gefallen auch Buecher. So sehr dass wenn mich der Inhalt eines Paperbacks anspricht ich mir dies in Hardcover kaufe. Ich freue mich an dem Gefuehl von Buechern, an der Verarbeitung und ich gehoere auch zu den (traurigen?) Gestalten die die Geschichte von Fonts nachlesen wenn mich eines anspricht.Meine Wohnung ist voller Buecher, einmal im Jahr miste ich aus, trotzdem haben die wohl wilden Sex miteinander und produzieren wenn ich ihnen den Ruecken zudrehe Drillinge
    Ein EBook reader war daher nicht etwas was ich in Betracht sah.
    Nun ist es aber so dass ich 1. viel reise und ein zwei Wochen Aufenthalt mindestens das Gewicht von 4-5 Buechern hat und 2. fast alles was ich beruflich lesen muss in PDF kommt.
    Also beschaeftigte ich mich damit, ein Ebook Reader als Zusatz, nicht als Alternative. Und nach ueber einem Jahr durchforsten von Webseiten.. blieb nur der Kindle als logische Entscheidung. Aber ich werde weiterhin auch Buecher kaufen. Ob auf dem Flohmarkt, in fremden Laendern oder in einer Buchhandlung wenn ich das Cover ansprechend finde.


    Wenn du magst kann ich sobald ich das Ding habe gerne von meinen Erfahrungen berichten, aber bitte beachte dass er fuer mich ein Zusatz, nicht eine Alternative zu Buechern ist.

  10. #10
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.769

    AW: Kindle und E-Books

    Farinelli, ich glaube, da liegen wir beide ganz auf Deiner Linie. Meine WG mit Büchern muss man sich ähnlich vorstellen - und auch meine vermehren sich rasend, so dass ich bisweilen schon um die Statik in meinem Altbau fürchte.

    Hab ich Dich richtig verstanden, dass ich auf dem Kindle auch pdf-Dateien (jeglicher Herkunft) lesen kann? Das wäre natürlich prima. Ich kriege jede Woche diverse pdf-Dokumente mit beruflichen Infos, parke die immer auf meinem Rechner im Büro - und drucke sie, weil ich sie dann doch lieber gerne in Ruhe zuhause, im Zug usw. lese. Und die Mengen ab Papier in Schnellheftern stören mich irgendwie schon. Wenn ich die noch klein verpacken könnte...

    Es wäre nett, wenn Du mich auf dem Laufenden halten könntest.

+ Antworten
Seite 1 von 48 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •