+ Antworten
Seite 6 von 93 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 922
  1. #51
    Tante_Ada
    gelöscht

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Fica- Beitrag anzeigen
    OT - hihi - soll ich unser aktuelles VHS programm verlinken?
    Ist das Programm denn interessant?


    Da oben irgendwo die Frage nach dem Kronleuchter aufkam, hier mal ein Zitat aus der "Bücherdiebin", um einen Zusammenhang herzustellen:

    Sie ging wieder hin und tat es noch einmal, diesmal viel langsamer, diesmal die Handfläche den Büchern zugewandt, ließ sich von der kleinen Hürde eines jeden Buchs das Fleisch ihrer Hand verschieben. Es fühlte sich an wie ein Zauber, wie Schönheit, getaucht in strahlende Linien aus Licht von einem Kronleuchter. Mehr als einmal hätte sie fast ein Buch von seinem Platz genommen, aber sie wagte nicht, sie zu stören. Sie waren einfach vollkommen.

  2. #52

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    187

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Tante_Ada Beitrag anzeigen
    Volkshochschule
    wie waere es mit luegen die von herzen kommen von kerstin gier

    Hanna hat keinen Freund. Und sie hat die klassische Eieruhrfigur. Zu beidem steht sie. Trotzdem muss man Letzteres ja nicht gleich in die Cyberwelt hinausposaunen. Prompt lernt sie beim Chatten »Boris« kennen, endlich den Mann, der all das zu haben scheint, was Hanna sich wünscht. Einem Real-Date steht nichts mehr im Weg. Wäre da nicht der neue Chef ...

    hannas mutter war kuenstlerin die mal- und toepferkurse an der volkshochschule gab!

    naechster Begriff: deich

  3. #53
    Moderation Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    11.911

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    das ist leicht ... reimt sich ja fast.
    Der Schimmelreiter von Theodor Storm

    Neuer Begriff: Kajüte

  4. #54
    Tante_Ada
    gelöscht

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Der-Ohne-Namen Beitrag anzeigen
    naechster Begriff: deich
    Na, da fällt mir doch als allererstes der Deich-Klassiker schlechthin ein: Theodor Storms Der Schimmelreiter, die Geschichte über den Deichgrafen Hauke Haien.



    Holunderblüten

  5. #55
    Avatar von Alaska
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    9.153

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Neuer Begriff: Kajüte
    Die Insel des vorigen Tages von Umberto Eco:

    Und doch erfüllt mich meine Demütigung mit Stolz, und da zu solchem Privilegio verdammt, erfreue ich mich nun gleichsam einer verabscheuten Rettung: Ich glaube, ich bin seit Menschengedenken das einzige Wesen unserer Gattung, das schiffbrüchig ward geworfen auf ein verlassenes Schiff.
    So, in unverbesserlichem Manierismus, Roberto de La Grive, vermutlich im Juli oder August 1643.“

    Die Insel des vorigen Tages ist der dritte Roman von Umberto Eco, der 1994 im italienischen Original unter dem Titel L'isola del giorno prima und 1995 in der deutschen Übersetzung von Burkhart Kroeber erschienen ist. Er erzählt die angeblich wahre Geschichte des piemontesischen Landadligen Roberto de La Grive, der um die Mitte des 17. Jahrhunderts auf der Suche nach der Lösung des Problems der Längengrade an der Datumsgrenze in der Südsee verschollen sein soll.

    Der Erzähler behauptet, die Geschichte anhand von fragmentarischen Aufzeichnungen und Briefen aus dem 17. Jahrhundert so getreu wie möglich rekonstruiert zu haben: Im Juli oder August des Jahres 1643 befindet sich ein junger Italiener namens Roberto de La Grive als Schiffbrüchiger in der Südsee auf einem verlassenen Segelschiff namens „Daphne“, das in Sichtweite einer einsamen Insel vor Anker liegt, und schreibt Briefe an eine nicht genauer definierte „Signora“, aus denen sich sein bisheriges Leben und die Erklärung seiner seltsamen Lage allmählich ergeben.

    Nun aber: Holunderblüten.
    "Denn wie schon gesagt: Damals gab es von allem viel mehr - natürlich auch mehr Abenteuer."
    (Die 13-einhalb Leben des Käpt'n Blaubär)

  6. #56
    Avatar von Siljastern
    Registriert seit
    28.04.2005
    Beiträge
    2.517

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Tante_Ada Beitrag anzeigen
    Ist das Programm denn interessant?


    Da oben irgendwo die Frage nach dem Kronleuchter aufkam, hier mal ein Zitat aus der "Bücherdiebin", um einen Zusammenhang herzustellen:

    Sie ging wieder hin und tat es noch einmal, diesmal viel langsamer, diesmal die Handfläche den Büchern zugewandt, ließ sich von der kleinen Hürde eines jeden Buchs das Fleisch ihrer Hand verschieben. Es fühlte sich an wie ein Zauber, wie Schönheit, getaucht in strahlende Linien aus Licht von einem Kronleuchter. Mehr als einmal hätte sie fast ein Buch von seinem Platz genommen, aber sie wagte nicht, sie zu stören. Sie waren einfach vollkommen.
    Danke Tante_Ada, die Stelle meinte ich... Wunderbarer Strang übrigens, ich habe schon einige Bücher nachgeschlagen...schön!

    OT Ende.
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

    Goethe

  7. #57

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    781

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Holunderblüten. Schwierig.

    Dazu kenn ich nur ein Gedicht, und das handelt vom ganzen Holunder, im Herbst und im Frühjahr.

    wofür die tinte, fragt man, im geäst
    die schwarzen tropfen, die sich unverhofft
    zum amselklecks verdichten? welcher text
    für welches grundbuch, welches heft?

    neben der alten scheune, wo in den beeten
    das land versickert, hinterm zaun, der duft
    der doldenrispen im april, das bütten-
    papier, das er aus seinen tiefen schöpft,

    während die wäsche trocknet, an der stange
    zu flattern beginnt, die amseln sich in dohlen
    verwandeln, welches süße oder strenge
    geheimnis, fragt man, wird er mit uns teilen,

    wenn wir im herbst ums dunkel der terrinen
    versammelt sind, mit unseren blankgeputzten
    silberlöffeln, jenen allzureinen
    sonntagshemden, schweigsam wie kopisten?

    Vom unvergleichlichen Jan Wagner

    Nun aber ganz was Profanes:

    Reifenpanne

  8. #58
    Tante_Ada
    gelöscht

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Kardamom Beitrag anzeigen
    Holunderblüten. Schwierig.

    Dazu kenn ich nur ein Gedicht, und das handelt vom ganzen Holunder, im Herbst und im Frühjahr.
    Das ist zwar kein ganzes Buch, aber doch auch schön. Und wir alle hier sind doch nicht so besonders dogmatisch, auch Zimtfisch nicht, die diese schöne Idee hatte. Hauptsache ist ja, dass es Spaß macht.

    Es gibt übrigend tatsächlich ein Büchlein von Wilhelm Raabe mit dem Titel Holunderblüte. Wahrscheinlich gibt es auch noch viel mehr als das eine aber mehr ist mir selbst auch nicht eingefallen.



    Nun aber ganz was Profanes:

    Reifenpanne
    Ja, da kommt mir ein Maigret-Krimi von George Simenon in den Sinn, in dem der Hauptverdächtige aufgrund einer Reifenpanne an seinem Fahrrad gar nicht zum Zeitpunkt des Mordes in dem Hotel gewesen sein konnte, in dem der Mord geschehen ist und er arbeitet.

    Ich habe gerade mein Krimi-Regal zu Rate gezogen, das muss der Band Maigret und die Keller des "Majestic" sein.



    Jetzt aber mal etwas, wozu mir ungefähr ein halbes Dutzend Bücher einfallen. Ich bin ja mal gespannt, welches euch als erstes in den Sinn kommt:

    Tagebuch

  9. #59
    Fica-
    gelöscht

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Na welches wohl
    dazu habe ich aber keine Lust. aber das hier:
    Marie Antoinettes geheimes Tagebuch
    , Evelyne Lever


    Über zwei Jahrzehnte, von ihrer Ankunft am französischen Hof bis zum Zusammenbruch der Monarchie, vertraut Marie Antoinette (1755 1793) ihrem Tagebuch ihre Freuden, ihre Enttäuschungen, ihre heimliche Liebe für Graf von Fersen an, aber auch die Rivalitäten und Feindseligkeiten, die am Hof herrschten. Die französische Historikerin und Biographin Evelyne Lever lässt uns im fiktiven Tagebuch der Marie Antoinette das außergewöhnliche und tragische Schicksal der französischen Königin aus einer ganz neuen Perspektive erleben.



    Inari

  10. #60
    Tante_Ada
    gelöscht

    AW: Ich nenn Dir einen Begriff und Du mir ein Buch!

    Zitat Zitat von Siljastern Beitrag anzeigen
    Danke Tante_Ada, die Stelle meinte ich...
    Bitte, gern. Ich fand diese Stelle auch recht einprägsam.

    Wunderbarer Strang übrigens, ich habe schon einige Bücher nachgeschlagen...schön!
    Ja, wunderbar finde ich es hier auch und habe ebenfalls schon viele der genannten Bücher nachgeschlagen und einige davon dann auf meine Kauf- und Leselisten gesetzt.


    Zitat Zitat von Fica- Beitrag anzeigen
    Marie Antoinettes geheimes Tagebuch, Evelyne Lever
    Und gleich habe ich wieder was zum Nachschlagen, denn dieses Tagebuch kenne ich noch nicht.


    Zu Inari muss ich erst nochmal in mich gehen. Mir brodelt da was im Hinterkopf, Paasilinna vielleicht? Oder doch dieser andere verrückte Finne? Aber wie hieß der denn noch? Mal schauen, ob ich noch drauf komme oder mir jemand hier zuvorkommt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •