+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 144
  1. #11

    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    301

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Die Nebenwirkungen von Herceptin sind weniger unangenehm als die der Chemotherapie.

    Aber zur Behandlung wirkt wirkt Herceptin nur mit Chemotherapie zusammen. Alleine bringt es nicht.

    Wenn du es aber nicht zur Behandlung sondern adjuvant also sozusagen vorbeugend bekommen sollst, ist die Fragen nach den Nebenewirkungen natürlich noch wichtiger. Denn es könnte ja sein, das Su auch ahne Herceptin geheilt bist und eine lange Lebenserwartung hast.

    Und dann können die Nebenwrikungen von Herceptin und der gemachten Chemo sich unangenehm addieren, ja nachdem welche Chemo du bekommen hast, kann das Dein Herz sehr in Mitleidenschaft ziehen.

    Eine Alternative könnte die Ölsäure in sehr gutem Ölivenöl sein.

    Sie hat auf den Herzeptinrezeptor den gleichen Effekt wie Herceptin und ist viel einfacher zu nehmen. Du ersetzt andere Fette durch sehr gutes Olivenöl und tust so auch etwas gegen den Herceptinrezeptor.

    Da die Oleinsäure ein kleines Molekül ist, müsste sie auch durch die Blut-Hirnschranke gehen. Das tut Herceptin nämlich nicht und deshalb soll es unter Herceptin zu vielen Hirnmetastasen kommen.

    Das ist von Olivenöl nicht zu erwarten. Auch von Herzschädigenden Einflüssen habe ich noch nichts gehört.

    Aber Wunder sind von keiner der beiden Möglickeiten zu erwarten. Der Effekt von Herceptin ist nicht riesig (in Erfolgsfall ehr Wochen als Monate) und auch Olivenöl ist keine Wunderwaffe gegen Krebs.

    Aber vielleicht machte es den Krebszellen die Ausbreitung schwerer und es hat nicht so viele teuflische Nebenwirkungen.

    Die Entscheidung ist natürlich schwer und keiner kann sie Dir wirklich abnehmen.

    Wenn Dein Krebs wahrscheinlich geheilt ist, weil operativ alles entfernt werden konnte, dann ist das Herceptinrisiko durch die Nebenwirkungen am größten. Das musst Du Dir überlegen.
    Liebe Grüße Elisabeth

  2. #12

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    1

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Ich habe mittlerweile genau 4 Jahre Erfahrung mit Herceptin,dass heisst eigentlich meine Lebenspartnerin, nach dem Sie 2000 an Brustkrebs,2003an Knochen und 2004an Lympfdrüsenkrebsund durch die Bestrahlung anschliessend an dieser Stelle Hautkrebs bekam. 2005 bekam sie dann Wasser in die Lunge und denen schwamm schon dieKrebszellen ,hat man sie eigentlich schon aufgeben. Dann hat man ihr endlich das Herceptin verabreicht das sie bis heute alle 3 Wochen in den Port laufen läst. Nach der 2. Behandlung konnte man zu schauen, wie der Hautkrebs vershwand, dann die Lungenkrebszellen(sie haben sich nicht ins Gewebe festsetzten können)und bei jeder Untersuchung ist positives zu sagen, heisst keine weitere Befunde.Auch dre Knochenkrebs ist nicht weiter gegangen und kein andere Metastasen. Sie geht alle halbe Jahr zum Kartiologe um das Herz zu kontrollieren , aber alles ist in Ordnung. Wegen den Strahlungsschmerzen die trotz viele Jahre zurück liegen bekommt sie Morphiumpflaster (seit5 Jahren) gleicher Dosis dazu
    nimmt sie Anafranil gegen psychischer Instabilität und Novalgin auch ein Schmerzmittel, sonst nichts. Manchmal hat sie mehr Schmerzen, manchmal weniger. Man muss nur aufpassen, dass sie die Tabletten regelmässig nimmt weil sie sonst(vorallem Die Anafranil, weil sie sonst sehr unausgeglichen ist, ja manchmal sogar agressiv. Ihr Gedächnis ist nicht mehr das beste, aber mit kreativen Aktionen(überall macht sie sich Notizen oder baut sch Brücken mit hilfe von mir)geht es im Alltag doch recht gut. Die meisten Tage ist sie sehr aktiv und lebt die Tage wie ihr es gefällt. Gerade ist sie 62 Jahre alt geworden und wir haben die grosse Hoffnung es bleibt noch sehr lange so.

    Herzliche Grüsse an alle Betroffene eri55

  3. #13
    Avatar von clematis61
    Registriert seit
    22.10.2006
    Beiträge
    2.297

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo Eri55,

    das freut mich für deine Lebenspartnerin und für dich.

    Ich bekomme palliativ Herceptin seit Januar 2008. Zuerst mit 8x Chemotherapie und jetzt allein.

    Mein Herz wird alle 3 Monate kontrolliert, bisher ist alles im grünen Bereich.

    Alle anderen Nebenwirkungen vom Herceptin und Arimidex halten sich in Grenzen.
    Ich denke immer, besser das aushalten, als erneut zu erkranken.



    Alles Gute für euch Beide.
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
    (Vaclav Havel)


    Liebe Grüße Clematis

    Pro-Aging anstatt Anti-Aging
    Geändert von clematis61 (26.05.2009 um 22:17 Uhr)

  4. #14
    Avatar von sichy63
    Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    932

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo Clematis,
    es ist schön mal was positives über herceptin zu erfahren. ich hatte heute meine 6. chemo. es war die letzte, zum glück. in zukunft soll ich auch ein jahr mit herceptin behandelt werden. wenn ich das alles so lese habe ich angst davor. ich wollte es auch heute ablehnen, aber der arzt meinte das es ohne nebenwirkungen abgeht und gut für mich wäre. kannst du mir bitte mehr darüber sagen, wie das abgeht und was du für nebenwirkungen hast. ich muss am freitag wieder hin und dann wirdder erste termin für herceptin festgelegt.
    wäre schön wenn du dich melden würdest, um mehr zu erfahren.
    danke
    liebe grüße
    sichy63

  5. #15
    Avatar von Nussi
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    4.421

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo sichy 63,

    ich habe auch ein Jahr Herceptin nach den Chemos verordnet bekommen. Bin jetzt seit ca. 6 Wochen damit fertig. Es waren 18 Infusionen alle 3 Wochen.
    Ich hatte damit keine Probleme. Ein bisschen Knochenschmerzen, aber wirklich so minimal, dass das überhaupt nicht störend war.
    Alle 3 Monate wurde Herzultraschall gemacht und da war auch immer alles okay.
    Wichtig ist, dass die Infusion langsam in den Körper läuft. Ich habe bei den ersten drei Infusionen noch ein Mittel gegen allergische Reaktionen dazu bekommen, auch als Infusion.

    Ich denke vor Herceptin brauchst du echt keine Angst haben.

    Ich wünsch dir alles Gute

    Nussi
    Liebe Grüße
    Nussi

    Das Heute - richtig gelebt - macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück - und das Morgen zu einer Vision voller Hoffnung

  6. #16
    Avatar von clematis61
    Registriert seit
    22.10.2006
    Beiträge
    2.297

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo sichy63,

    du brauchst vor der Infusion wirklich keine Angst haben.

    Es ist nicht im Entferntesten mit einer Chemo zu vergleichen.

    Meine Infusion läuft 2 Stunden.

    Während der Infusion bin ich müde, manchmal fröstelt mich etwas.
    Dann nehm ich mir ein Decke und gut ist.

    Zu Hause lege ich mich 2-3 Stunden hin, lese oder schlafe.

    Dann ist es gut. Keine weiteren Beschwerden.


    Im Allgemeinen habe ich Schmerzen in den Gelenken, die kommen bei mir aber sicher vom Hormonentzug durch das Arimidex.

    Tja und ich habe bissl an Gewicht zugelegt,
    das kann vom Herceptin, dem Arimidex oder meinen Antidepressiva kommen.
    Weißt du, damit kann ich auch leben.
    Ich ernähre mich vernünftig.
    Meinen inneren Schweinehund dressiere ich schon länger, nur er gehorcht noch nicht so, wie ich will.
    Wenn es aber klappt, dann gehe ich 1x zur Rückengymnastik und 1x zum Nordik walking.
    Außerdem viel spazieren und radeln.

    Wenn dein Arzt dir die Threapie mit Herceptin empfiehlt, dann mache es, denn es ist ein wichtiger Baustein, um einen Rückfall zu verhindern.
    Ich denke, es ist eine Chance, dein Risiko zu minimieren.


    Alles Gute für dich
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
    (Vaclav Havel)


    Liebe Grüße Clematis

    Pro-Aging anstatt Anti-Aging

  7. #17
    Avatar von sichy63
    Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    932

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo Nussi und Clematis61,
    habe meine 6. Chemo mit allen Nebenwirkungen überstanden.
    Danke für eure schnelle Antwort. Da bin ich gleich etwas beruhigter. Mittlerweile war ich auch beim Arzt. Ich fange erst ende August mit Herceptin an. Ich habe einfach drum gebeten, erst mal eine Auszeit von allen zu haben. Ich will einfach mal ein wenig abschalten und die Ferien mit meinen Kinder genießen, ohne irgendwelche Arztbesuche.
    Dann steht mir ja irgendwann auch noch eine weitere OP bevor. Aber die schaffe ich auch noch. Wäre nett wenn ihr euch mal wieder melden würdet.
    Vielen Dank nochmal für eure Infos die mich sehr beruhigt haben.
    Liebe Grüße
    sichy63

  8. #18
    Avatar von Nussi
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    4.421

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo sichy

    find ich gut, dass du dich für Herceptin entschieden hast. Ich glaube auch, wie Clematis, dass das nochmal ein wichtiger Baustein in der Therapie ist.
    Was musst du denn noch für eine OP machen, nochmal wegen dem BK?

    Nussi
    Liebe Grüße
    Nussi

    Das Heute - richtig gelebt - macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück - und das Morgen zu einer Vision voller Hoffnung

  9. #19
    Avatar von sichy63
    Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    932

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Hallo Nussi,
    mir wurde eine Brust abgenommen.
    Eigentlich hatte ich im August 2007 schon gemerkt das ich was in der Brust habe und bin zum Arzt gegangen. Vielleicht hätte ich es auch nicht gemacht, wenn nicht gerade da meine Freundin an Krebs erkrankte. Das hat mich wach gerüttelt und ich bin gegangen. Für umsonst, angeblich nichts. Trotzt Ultraschall und Mammographie alles in Ordnung. Also bin ich freudestrahlend da raus und hab mit meiner Tochter im Fahrstuhl getanzt. Aber es hat mich trotzdem nicht mehr los gelassen, weil ich es es gemerkt habe. Es lag direkt unter der Haut und war immer für mich zu fühlen. Aber wie das eben so ist, man schieb den Gedanken bei Seite. Das hab ich über ein Jahr gemacht, bis es dann schon anfing und immer mal da stichte. Also wurde ich immer wieder daran erinnert. Aber na ja, erste mal Urlaub fahren und das und das machen, dann kann man ja immer noch gehen. Im Dezember 2008 bin ich dann gegangen, weil ich es nicht mehr aus meinen Kopf bekommen habe. Hab mich meine Mann anvertraut und meiner Tochter, die mich dann gewaltig in den Hintern getreten haben. Von da an wußte ich das es besser ist zu gehen. Ja und das war anfang Dezember 2008. Und die gute Ärztin sagte mir wieder das ich nichts habe. Aber das war mir dann doch zu blöd und ich habe drum gebeten, mich in ein Brustzentrum zuüberweisen. Der Termin war dann am 8. Januar diesen Jahres. Doch ich wußte das ich was habe, ich hatte es im Gefühl. Weihnachten und Sylvester habe ich dann so lalala miterlebt, meinen beiden Kindern (14 und 17) zur Liebe.
    Na ja als ich dann im Januar gegangen bin, haben die das dort gleich gemerkt. Einmal getastet und es war klar. Und der Schock, es hatte sich mittlerweile noch ein zweiter Tumor gebildet, 4cm von dem anderen entfernt, der mittlerweile 8cm groß war. Davon waren zwar nur 0,7mm böshartig, aber es war besser die rust abzunehmen. War ich sofort einverstanden damit. Na ja und da haben sie mir einen Expander eingesetzt, das die Haut für eine neue Brust gedehnt wird und diese OP will ich noch diesses Jahr machen lassen.
    Übrigens mußte ich die Unterlagen von 2007 besorgen und es ist nachgewiesen, das es damals auf den Bildern schon eindeutig zu sehen war. Wahrscheinlich war es damals noch gutartig.
    Aber zu spät. Ich denke ich habe Glück gehabt das nicht schon mehr befallen war und sich keine Metastasen gebildet hatten. Jetzt schau ich nach vorn und mach das Beste drauß. Ich war lange genug in einen tiefen Loch und ohne meine Familie, besonders meiner Tochter hätte ich das auch nicht geschafft.

    Melde dich wieder. Ich würde mich freuen
    Liebe Grüße
    sichy63

  10. #20
    Avatar von Wuppervalley1
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    2.186

    AW: Nebenwirkungen von Herceptin

    Mensch sichy,

    da soll man noch Vertrauen zu den Ärzten haben....
    Gut, dass du noch rechtzeitig gegangen bist. Wird die Ärztin denn jetzt zur Rechenschaft gezogen? Ich denke, da hätte man doch auf jeden Fall eine Biopzie machen müssen.

    Das Herceptin bekomme ich ja jetzt auch. Ich hatte allerdings kein Herceptin-Vorgespräch, was bei diesen NWs doch wohl nötig wäre, oder? Ich weiß zB.nichts von evtl. Herzschäden und das sind doch elemantare Dinge, die man wissen sollte, oder?
    Bei der nächsten Infusion werde ich wohl erstmal ein paar Worte mit meinem Onkologen wechseln müssen.
    Bei der ersten Infusion hatte ich ziemliche Knochenschmerzen und kalt war mir auch.


    wvalley
    Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •