+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    7.331

    Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Liebe Userinnen,

    Gibt es das noch: Werte, die wir alle teilen? Familie, Freundschaft, Respekt, Gerechtigkeit. Oder gelten heute ganz andere Maßstäbe? In der neuen BRIGITTE WOMAN (Heft 12) erzählen Frauen, was ihnen wirklich wichig ist.

    Uns interessiert: Worauf legen Sie Wert im Leben?

    Einen spannenden Austausch wünscht
    Ihr BRIGITTE.de-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  2. #2

    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    73

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Ehrlichkeit, Geradlinigkeit und Verantwortung sind für mich wesentliche Werte. Fehler macht jeder aber ehrlich dazu stehen, eine Lösung zu suchen und die Verantwortung für die Ergebnisse zu übernehmen- darauf kommt es an. Zugegeben, die Gesellschaft macht es einem nicht immer leicht- ehrlich einen Fehler zuzugeben kostet heute vielen den Job, Verantwortung für z.B. eine Entwicklung zu übernehmen, die man mit seinen Ideen und Maßnahmen mit hervorgerufen hat gilt in den Medien schnell als Schwäche und die Zeit wird nicht gelassen, die Dinge evtl. zu korrigieren.

    Ich bedaure, dass solche Werte immer bedeutungsloser werden.

  3. #3
    einewiekeine
    gelöscht

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Zitat Zitat von Bfriends-Team Beitrag anzeigen
    In der neuen BRIGITTE WOMAN (Heft 12) erzählen Frauen, was ihnen wirklich wichig ist.

    Uns interessiert: Worauf legen Sie Wert im Leben?
    Worauf ich Wert lege? Ganz altmodisch: auf Rechtschreibung!

  4. #4
    Avatar von jofi
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    10.543

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Zitat Zitat von cami66 Beitrag anzeigen
    Ich bedaure, dass solche Werte immer bedeutungsloser werden.
    Woher weißt Du das eigentlich?

    Werte, die mir beonders wichtig sind: Intelligenz, Verlässlichkeit, Humor, Toleranz, Eigenständigkeit.
    Lächle!
    Du kannst nicht alle töten! (Postkartenspruch).

  5. #5
    Avatar von Anitra
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    3.304

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Zitat Zitat von einewiekeine Beitrag anzeigen
    Worauf ich Wert lege? Ganz altmodisch: auf Rechtschreibung!
    Ich fände es schon gut, wenn die schreibende Mehrheit zwischen "das" und "dass" unterscheiden könnte...... Erstaunlicherweise findet man diesen Fehler sogar bei Menschen, die sich mit akademischen Berufen outen.....

    Aber ernsthaft zum Thema: Wichtig an anderen Menschen ist mir Ehrlichkeit, Geradlinigkeit, Offenheit, Natürlichkeit und Zuverlässigkeit und ganz dominant eine menschliche Warmherzigkeit zu der automatisch so etwas wie Toleranz gegenüber Andersdenkenden gehört.

    Von "Werten" möchte ich aber nicht sprechen, das klingt mir zu verstaubt. Nein, ich will keine WERTEdiskussion! Jeder macht Fehler, denn auch das ist "menschlich." Und wenn ein Mensch nicht alle von den oben genannten Eigenschaften besitzt, so kann er doch für mich wertvoll sein. Auch ich werde nicht - selbst wenn ich mich bemühe - den obigen Ansprüchen ausnahmslos und zu jeder Zeit zu hundert Prozent gerecht werden, nicht gerecht werden können. Perfektion in diesem Bereich schreckt mich ab, denn sie hat letztendlich nichts menschliches an sich.

    Anitra
    Mein Avatar zeigt Charlotte Gainsbourg.

  6. #6
    Avatar von Caramon
    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    2.235

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Zitat Zitat von Bfriends-Team Beitrag anzeigen
    Liebe Userinnen,

    Gibt es das noch: Werte, die wir alle teilen?
    Gier & Geiz zum Beispiel.
    Oder immer "besser" zu sein oder nach dem Besseren zu streben im Sinne von hoeher, weiter, schneller.
    Flexibilitaet waer noch zu nennen (boese Zungen sagen dazu verbiegen).

    Familie, Freundschaft, Respekt, Gerechtigkeit.
    Spielen bei Bedarf sicher eine Rolle aber inwieweit sie gesellschaftlich relevant sind bezweifel ich. Das hat sich rabiat geaendert.

    Oder gelten heute ganz andere Maßstäbe?
    Kommt darauf an. Durch die Oekonomisierung des Zwischenmenschlichen wechseln die Massstaebe nach Bedarf und eigenem Gusto.

    Ehrlich gesagt wundert mich gerade diese letzte Frage.
    Ueberfordert es die gemeine Brigitte-Redakteurin Literatur aus den Sozialwissenschaften zu lesen? Der Wertewandel in unserer Gesellschaft wird dort seit langem untersucht und teilweise auch bestaetigt.
    Alternativ reicht auch der simple Vergleich der Alltags-Erzaehlungen von Grosseltern und eigenem Erleben.

  7. #7
    Avatar von Anitra
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    3.304

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Zitat Zitat von Caramon Beitrag anzeigen

    Zitat von Bfriends-Team
    Liebe Userinnen,

    Gibt es das noch: Werte, die wir alle teilen?
    Gier & Geiz zum Beispiel.
    Oder immer "besser" zu sein oder nach dem Besseren zu streben im Sinne von hoeher, weiter, schneller.
    Flexibilitaet waer noch zu nennen (boese Zungen sagen dazu verbiegen).
    Wer oder was sind "alle"? Ich distanziere mich davon. Ich kenne weder Gier noch Geiz (noch Neid) und das Streben von dem du sprichst (besser, höher, weiter, schneller) ist mir auch völlig fremd.

    Flexibilität wäre an und für sich eine schöne Sache, wenn darunter heutzutage nicht verstanden werden würde, dass man für seinen Beruf und dessen Erhalt in jeder Hinsicht "zu Kreuze kriechen" müsse. Allein das Ansinnen, des "Sich-verbiegen-müssens" ist in meinem Sinne eigentlich eine Anmaßung.


    Familie, Freundschaft, Respekt, Gerechtigkeit
    Spielen bei Bedarf sicher eine Rolle aber inwieweit sie gesellschaftlich relevant sind bezweifel ich. Das hat sich rabiat geaendert.
    Dass das Familienbild, die Familienstruktur völlig anders ist als noch vor 50 , ja vielleicht auch nur 30 Jahren ist offensichtlich. Auch Freundschaften sind teilweise beliebiger geworden. Aber weshalb sie keine gesellschaftliche Relevanz besitzen sollen verstehe ich nicht.

    Die heutzutage teilweise praktizierte Respektlosigkeit finde ich unerträglich und gerade deshalb ist es in meinen Augen wichtig, all diejenigen, die respektvollen Umgang miteinander pflegen und vorleben stets zu bestärken und somit wenigstens ansatzweise dazu beizutragen, dass dieser vielleicht wieder mehr an Stellenwert gewinnt. So etwas wie "Gerechtigkeit" hat es allumfassend nie gegeben und wird es nicht geben. Man kann nur selbst versuchen sich in seinem eigenen Denken und Handeln gerecht zu verhalten und auch das wird vermutlich nicht immer gelingen.


    Die Maßstäbe sind natürlich andere als früher, sie müssen anders sein. Allerdings hat sich dabei in meinen Augen nicht alles zum Besseren gewandelt, leider.

    Glücklicherweise hat das Individuum in mancherlei Hinsicht die Möglichkeit sich vom mainstream auszuklinken.

    Anitra
    Mein Avatar zeigt Charlotte Gainsbourg.

  8. #8
    Avatar von arouet58
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    9.545

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Äh,....Werte?
    Also Werte, die sind mir schon auch wichtig.
    90-60-90, IQ>130 (oder < 90, geht auch), Jahreseinkommen möglichst bei 60 000 € netto, das aber ist mir erst seit kurzem wichtig bei einer Frau, die Finanzkrise, ihr versteht?

    Frohe Weihnachten.
    Cum grano salis

  9. #9
    Moderation
    Registriert seit
    11.11.2003
    Beiträge
    12.117

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Die Maßstäbe sind natürlich andere als früher, sie müssen anders sein. Allerdings hat sich dabei in meinen Augen nicht alles zum Besseren gewandelt, leider.
    @Anitra
    Ich unterscheide zwischen Mass-Stäben, die öffentlich-medial und solchen, die von den Menschen sozusagen im Privaten gesetzt werden.
    Ich glaube z.B. schon, dass der Einzelne Gerechtigkeit als anzustrebenden Wert sieht (wenn sich natürlich auch die Frage stellt, ob er es gerecht findet, sobald ihm ein Mehr weggenommen wird, um es einem anderen zum Ausgleich zu geben )
    Die Familienstruktur hat sich geändert, allerdings nicht das Familienbild als Sehnsuchtsort.
    So modern sich manche Kinder geben, wenn sie den Papa mit seiner Zweitfrau am 24. und die Mama mit ihrem Drittmann am 25. Dezember aufsuchen, so hört frau dann doch aus Gesprächen heraus, wie schön sich Bücher lesen, in denen die Eltern die Eltern sind und es nur zwei Grosselternpaare gibt.

    Wenn Caramon schreibt, dass er die gesellschaftliche Relevanz von Familie, Freundschaft, Respekt und Gerechtigkeit anzweifelt, so setze ich dem entgegen, dass es gerade die offen gelebte Ungerechtigkeit, das Fehlen von Familienbanden, dauerhafter Freundschaft, respektierten Persönlichkeiten sind, die menschliches Unglück, Not, Hilflosigkeit und Umweltzerstörung verursachen bzw. möglich machen.
    Also von grösster gesellschaftlicher Relevanz sind.

    Und um noch die Frage des Bri-Teams zu beantworten:
    jenseits vom guten Verhältnis zu meinen Kindern (= Familie) ist für mich Freundschaft in all ihren Facetten von grossem Wert.
    Die Zukunft ist hier, sie ist nur noch nicht richtig verteilt.
    W.F.Gibson

    Mitmoderatorin Community weltweit, Politik und Tagesgeschehen
    Geändert von Colonna (26.12.2008 um 16:24 Uhr)

  10. #10
    Avatar von arouet58
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    9.545

    AW: Welche Werte sind Ihnen wichtig?

    Zitat Zitat von Colonna
    dass es gerade die offen gelebte Ungerechtigkeit, das Fehlen von Familienbanden, dauerhafter Freundschaft, respektierten Persönlichkeiten sind, die menschliches Unglück, Not, Hilflosigkeit und Umweltzerstörung verursachen bzw. möglich machen.
    Also von grösster gesellschaftlicher Relevanz sind.
    Verursachen, nein; möglich machen, wahrscheinlich; begünstigen, in jedem Falle.
    Durch Deinen Beitrag zur Ernsthaftigkeit ernüchtert, möchte ich hinzufügen, daß es die Erosion so "altmodischer" Werte wie Treue, Verläßlichkeit, Verantwortungsgefühl, Selbstlosigkeit ist - unbeschadet der Tatsache, daß sie früher sehr, sehr oft auch nicht häufiger gelebt wurden als heute - die die Fundamente einer Gesellschaft zerfrißt.
    Das erleben wir gerade wieder einmal.
    Schlimmer noch, das Elend wird weiter gereicht an die nächste Generation, die, da sie in der eigenen Familie nicht gelernt hat, dass Treue, Verläßlichkeit, Verantwortungsgefühl, Selbstlosigkeit sich lohnen, weil sie andere Befriedigungen eintragen als konsumistische, erst recht nicht in der Lage ist, stabile Beziehungen zu unterhalten, die mehr versprechen als egoistische Bedürfnisbefriedigung.
    Das drückt sich z.B. aus in der Tatsache, daß Kinder aus Scheidungsfamilien selbt wieder sehr viel häufiger "Scheidungsopfer" und "-täter" werden als Kinder aus gelingenden Partnerschaften.
    Die Familie ist der Ort, an der der Mensch vor allem lernt, ein sozial verträgliches Wesen zu sein, oder eben nicht.
    Ihr Zerfall bedroht die Existenzgrundlage einer jeden Gesellschaft, nicht langfristig, sondern auf Sicht.
    Cum grano salis
    Geändert von arouet58 (26.12.2008 um 19:14 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •