+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
  1. #1
    Avatar von Caramon
    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    2.256

    Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Moin,

    die Frauenquote wird allerorten eingefordert und vehement (je nach Lager) verteidigt und gepriesen.
    Wie schaut es denn mit einer Frauenquote bei Entlassungen aus?

    Was haltet ihr davon?

    Ich persönlich fände das konsequent und fair. Letzten Endes geht es ja um Gleichberechtigung und Gleichverpflichtung, wenn eine Quote installiert wird. Wenn diese Frauenquote (incl. deren Begründung) für Einstellungen gilt, gälte sie dann auch folgerichtig für die Entlassungen.


    LG
    Caramon

  2. #2

    Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    1.854

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Wie meinst du das denn? Bei Entlassungen geht es nach Alter, Betriebszugehörigkeit, Anzahl Kinder und sozialen Gesichtspunkten. Das Geschlecht spielt dabei selbstverständlich keine Rolle.

  3. #3
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.925

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Im übrigen wäre eine Statistik dazu interessant, ob Frauen bei betriebsbedingten Kündigungen signifikant stärker oder weniger betroffen sind als Männer.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  4. #4

    Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    1.854

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Im übrigen wäre eine Statistik dazu interessant, ob Frauen bei betriebsbedingten Kündigungen signifikant stärker oder weniger betroffen sind als Männer.
    Warum wäre das interessant?

    Angenommen es käme dabei heraus, dass beschäftigte Männer häufiger Unterhalt für Kinder zu zahlen haben, beschäftigte Frauen öfter keine Kinder haben oder keinen Unterhalt zahlen müssen und daher mehr Frauen entlassen würden. Was wäre daran interessant?

  5. #5
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.925

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Zitat Zitat von Frank13 Beitrag anzeigen
    Angenommen es käme dabei heraus, dass beschäftigte Männer häufiger Unterhalt für Kinder zu zahlen haben, beschäftigte Frauen öfter keine Kinder haben oder keinen Unterhalt zahlen müssen und daher mehr Frauen entlassen würden. Was wäre daran interessant?
    ... dass es auf diesem Gebiet, um auf das Strangthema zu kommen, bereits eine "Frauenquote" gäbe und dass deshalb in diese Richtung nicht weiter gedacht werden muss, beispielsweise.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  6. #6
    VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    10.072

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Frauen werden häufiger entlassen, weil sie häufiger in Teilzeit und befristet arbeiten und weil weiterhin häufig davon ausgegangen wird, dass sie einen Mann haben, der sie finanziert und die Entlassung deshalb nicht so schlimm ist.
    Well the white queens creep and the tom cats peep
    It's a long life full of long nights
    but it's not what I was waiting for
    I used to dream in the dark of

    Palisades Park
    Counting Crows

  7. #7
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    34.925

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Frauen werden häufiger entlassen, weil sie häufiger in Teilzeit und befristet arbeiten und weil weiterhin häufig davon ausgegangen wird, dass sie einen Mann haben, der sie finanziert und die Entlassung deshalb nicht so schlimm ist.
    Das sehe ich so rein gefühlsmäßig auch so. Deshalb finde ich den Strang, äh, überflüssig.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  8. #8

    Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    2.048

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Zitat Zitat von Caramon
    Ich persönlich fände das konsequent und fair. Letzten Endes geht es ja um Gleichberechtigung und Gleichverpflichtung, wenn eine Quote installiert wird. Wenn diese Frauenquote (incl. deren Begründung) für Einstellungen gilt, gälte sie dann auch folgerichtig für die Entlassungen.
    Ich verstehe noch nicht, wie das in der Umsetzung aussehen sollte. Von x Entlassungen müssen 50% Frauen betreffen?
    Oder: wenn in einem Unternehmen x% Frauen arbeiten, müssen auch x% der Entlassungen Frauen betreffen?

    Ich gehe mal davon aus, dass wir hier von Entlassungen aus wirtschaftlichen Gründen sprechen. Diese betreffen ja meist einzelne Organisationseinheiten (z.B. Verlagerung der Aktivitäten in andere Länder o.ä.). Ist dann die "Grundgrösse" die Frauenquote der Organisationseinheit?

    Und ist eine Annäherung an eine Gleichverteilung der Entlassungen dann nicht ohnehin eine Folge der Annäherung einer Gleichverteilung bei Einstellung?

    Zitat Zitat von xanidae
    weil weiterhin häufig davon ausgegangen wird, dass sie einen Mann haben, der sie finanziert
    Ist das wirklich so? Wird das nicht erfragt im Rahmen der Abklärungen, ob der (Ehe)partner berufstätig ist? Das schockiert mich jetzt fast ein bisschen.

  9. #9
    VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    10.072

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen


    Ist das wirklich so? Wird das nicht erfragt im Rahmen der Abklärungen, ob der (Ehe)partner berufstätig ist? Das schockiert mich jetzt fast ein bisschen.
    Wenn erfragt wird ob es einen Berufstätigen Ehepartner gibt, dann sagen wahrscheinlich mehr Frauen 'Ja' als Männer. Meinst du nicht?
    Zumindest in D ist das ( noch ) so.
    Well the white queens creep and the tom cats peep
    It's a long life full of long nights
    but it's not what I was waiting for
    I used to dream in the dark of

    Palisades Park
    Counting Crows

  10. #10
    Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    15.099

    AW: Frauenquote auch bei Entlassungen?

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe noch nicht, wie das in der Umsetzung aussehen sollte.
    Ist doch völlig egal.
    In Wahrheit ist das hier doch nur ein Ätsch-Bätsch-Thema.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt ...
    The Green Mile

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •