+ Antworten
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 243
  1. #1
    Avatar von Krabbe50
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    173

    Gleichberechtigt?

    Liebe Frauen!
    Ich würde mich gerne mit euch darüber austauschen, ob ihr euch gleichberechtigt fühlt?
    Im Arbeitsleben? In der Familie? In anderen Bereichen?

    Ich selbst bin der Meinung, dass wir das noch lange nicht sind, weil viele alte Normen in den Köpfen der Menschen (Männer wie Frauen) tief verankert sind. Und ich wundere mich, wieso so viele Frauen das klaglos hinnehmen.

    Freue mich auf eure Meinungen!

    Liebe Grüße von Krabbe
    "Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat"
    Jean-Jacques Rousseau

  2. #2
    friederike123
    gelöscht

    AW: Gleichberechtigt?

    so lange berufstätige Frauen im Durchschnitt immer noch nur 2/3 des entsprechenden Lohns von Männern erhalten, werden wir nicht gleichberechtigt sein.

    Bei vielen, auch voll berufstätigen Frauen bleibt immer noch der Großteil der Hausarbeit

  3. #3
    Rosa_Roth
    gelöscht

    AW: Gleichberechtigt?

    Zitat Zitat von Krabbe50 Beitrag anzeigen
    Im Arbeitsleben?
    In der Familie?
    In anderen Bereichen?

    :
    Dort, wo ich arbeite, bin ich mit meiner Form der Gleichberechtigung mehr als zufrieden.
    Ich bin AE. Da muss ich mir um die familiäre Gleichberechtigung keine Gedanken machen.

    Welche anderen Bereiche? Alles muss nicht gleich sein. Mir fallen grad keine anderen Bereiche ein.

    Gleichbepflichtigung könnte man mal überdenken.
    Oder noch besser: gleiche Anerkennung der Unterschiedlichkeit.


    ------------------------------------------------------------------------


    Ich sehe eher andere Handlungsfelder:

    -der Schönheits- und Magerwahn (auch wenn dem hier und da schon was entgegengesetzt wird)

    Vielleicht hat das aber auch etwas mit der von dir gefühlten Entwicklung zu tun, dass Gleichberechtigung fehlt.
    Geändert von Rosa_Roth (07.01.2012 um 00:31 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Krabbe50
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    173

    AW: Gleichberechtigt?

    Guten Morgen!

    @friederike: Klar, sehe ich auch so, 2/3 des Lohns der Männer hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun! Das Schwierige daran ist ja auch, dass Frauen viel leichter bereit sind, einen schlechter bezahlten Job anzunehmen. Kennt ihr einen Mann, der auf Minijob-Basis arbeitet? Das sind wohl auch sehr wenige. Wer erkennt diese Arbeit der Frauen, z.B. die zigtausenden an den Supermarktkassen, an? Vielleicht sollte in solchen Bereichen mal eine Männerquote eingeführt werden.

    Im Schnitt muss frau im Job immer noch viel mehr leisten als ein Mann, um die gleiche Anerkennung zu erhalten!

    @Rosa: Du hast einen gleichberechtigten Arbeitsplatz? Toll! Würde mich mal interessieren, was/wo das ist.

    Ich war auch sehr lange alleinerziehend und hatte das familiäre Problem nicht. Allerdings gelegentlich Partner, die offiziell natürlich immer bekundet haben, dass sie ihre Hemden alleine bügeln können, aber die Realität sieht anders aus!

    Rosa, hast du dass Gefühl, dass deine Leistung für Kindererziehung anerkannt wird?
    Ich habe immer wieder beobachtet: Ein allein erziehender Vater (die wenigen Exemplare), wird von allen Seiten bedauert und unterstützt, eine allein erziehende Mutter hat gefälligst Kindererziehung und Hausarbeit alleine und "nebenbei" zu wuppen.
    Was meinst du mit "gefühlter" Entwicklung? Ich finde, in den letzten 20 Jahren hat sich nicht so sehr viel getan. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, es geht wieder rückwärts.
    Schönheits- und Magerwahn z.B. ist noch krasser geworden, oder schaut euch die Darstellung der Frauen in der Werbung an. Oftmals noch genauso wie Frau Sommer von Jakobs Krönung vor 30 Jahren.

    Schönen Tag für euch!
    "Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat"
    Jean-Jacques Rousseau

  5. #5
    Rosa_Roth
    gelöscht

    AW: Gleichberechtigt?

    Zitat Zitat von Krabbe50 Beitrag anzeigen
    @Rosa: Du hast einen gleichberechtigten Arbeitsplatz? Toll! Würde mich mal interessieren, was/wo das ist.

    Nur so viel : Ö.D.

    Es ist so, dass Männer und Frauen, die die gleiche Arbeit machen, auch das gleiche bekommen. Und Frauen, die das wollen, haben gute Aufstiegschancen. Aber, wenn ich im westl. Teil Deutschlands arbeiten würde, bekäme ich für die gleiche Arbeit 1/3 mehr Geld, könnte aber gar nicht arbeiten, weil die Betreuungsmöglichkeiten fehlen.

    Rosa, hast du dass Gefühl, dass deine Leistung für Kindererziehung anerkannt wird?
    Ich habe immer wieder beobachtet: Ein allein erziehender Vater (die wenigen Exemplare), wird von allen Seiten bedauert und unterstützt, eine allein erziehende Mutter hat gefälligst Kindererziehung und Hausarbeit alleine und "nebenbei" zu wuppen.
    Das liegt aber erstens daran, dass auch in einer Beziehung die Frau den Großteil dieser Arbeit macht und sie deshalb nicht extra bewundert wird. Und auch daran, dass es einfach mehr AE Mütter gibt.

    Ich finde, dieser Selbstverständlichkeitsanspruch kommt nach meiner Beobachtung eher von Frauen. Die Männer, die ich kenne, bewundern das, was ich leiste bzw. unterstützen mich. Das gibt mir manchmal zu denken.



    Schönheits- und Magerwahn z.B. ist noch krasser geworden, oder schaut euch die Darstellung der Frauen in der Werbung an. Oftmals noch genauso wie Frau Sommer von Jakobs Krönung vor 30 Jahren.

    Das meinte ich ja auch.

    Mein persönliches Fazit:

    Ich bin eine Frau, AE und lebe im Osten. Eigentlich ein Grund sich zu erhängen (kleiner Scherz).

    Aber : Ich kann meine Kinder und mich ernähren, muss auf Arbeit nicht mit Optik trumpfen, sondern mit Können und habe sogar noch Ideen, mich beruflich (wenn die Kinder etwas größer sind) zu verändern. Letzten Endes muss jeder selber schauen, wie er das Beste aus allem macht. Und auch auf Anerkennung im größeren Stil zu hoffen, habe ich mir abgewöhnt.

    Was für eine neue "Bewegung" wir brauchen, weiß ich nicht. Auf alle Fälle weniger Frauen in der Öffentlichkeit, die nur auf ihre Optik reduziert werden und mehr Allgemeinbildung für alle Kinder. Denn das ist ja echt gruselig, was Kinder heute so können und nicht können.

  6. #6
    Bae
    Bae ist gerade online

    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    9.120

    AW: Gleichberechtigt?

    Was Frauen heute haben, sind auf alle Fälle gleiche Chancen wie die Männer.

    und ich kenne immer mehr Frauen - eher Frauen als Männer - die Experimente mit neuen Formen zu leben und zu arbeiten machen, jenseits klassischer Rollenverteilungen.

    Was ich von Männern tatsächlich abgucke, ist das Verhandeln, damit ich für meine gute Arbeit auch gutes Geld erhalte. Diese Wertschätzung für die eigene Leistung und das selbstbewusste Verlangen eines guten Lohnes, das können Frauen oft tatsächlich weniger gut als Männer. Aber das wird vor allem an der Sozialisation hängen, also kann da umgelernt werden.

    mir scheint, die grössten Hindernisse zur Emanzipation der Frauen stecken nach wie vor in den Köpfen und Körpern der Frauen. Gleiche Rechte haben wir, aber nutzen muss sie jede Einzelne selbst!

    Die Männer hingegen sind gerade dabei, in ihre Emanzipation hineinzurutschen, die haben so ihre eigenen Probleme.

    grüsse, barbara

  7. #7
    Krawallbuerste
    gelöscht

    AW: Gleichberechtigt?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Was Frauen heute haben, sind auf alle Fälle gleiche Chancen wie die Männer.

    und ich kenne immer mehr Frauen - eher Frauen als Männer - die Experimente mit neuen Formen zu leben und zu arbeiten machen, jenseits klassischer Rollenverteilungen.

    Was ich von Männern tatsächlich abgucke, ist das Verhandeln, damit ich für meine gute Arbeit auch gutes Geld erhalte. Diese Wertschätzung für die eigene Leistung und das selbstbewusste Verlangen eines guten Lohnes, das können Frauen oft tatsächlich weniger gut als Männer. Aber das wird vor allem an der Sozialisation hängen, also kann da umgelernt werden.

    mir scheint, die grössten Hindernisse zur Emanzipation der Frauen stecken nach wie vor in den Köpfen und Körpern der Frauen. Gleiche Rechte haben wir, aber nutzen muss sie jede Einzelne selbst!

    Die Männer hingegen sind gerade dabei, in ihre Emanzipation hineinzurutschen, die haben so ihre eigenen Probleme.

    grüsse, barbara

    Das unterschreibe ich zu 100%!

  8. #8
    karlotte
    gelöscht

    AW: Gleichberechtigt?

    Ich fühle mich weder beruflich noch privat ob meines Geschlechts benachteiligt.
    Nur das ich bis vor einiger Zeit als Frau in der PKV mehr zahlen musste
    nervte mich, dabei war es im Grunde berechtigt, rein mathematisch gesehen.

    Es hat sich unfassbar viel zu unseren Gunsten verändert in den letzten 30, 40
    Jahren, kommt fast einer stillen Revolution gleich.
    Frau muss aber auch wollen , viele machen es sich
    doch dauerhaft in der Komfortzone bequem,aber dazu hat auch jede das Recht,
    ich sehe das undogmatisch, wer mit 400 Euro zufrieden ist.....
    Was ich beruflich, ohne Studium, erreicht habe, wäre vor einer Generation noch
    nicht möglich gewesen....
    Wichtig ist das die Männer, oder viele jedenfalls, an sich noch nachbessern.
    Aus Angst in der Familie mehr gefordert zu werden verzichten viele lieber gleich
    ganz, so ist jedenfalls mein Eindruck...

  9. #9
    Avatar von Satyr
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    12.460

    AW: Gleichberechtigt?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Gleiche Rechte haben wir, aber nutzen muss sie jede Einzelne selbst!
    Sie verwechseln Ehrlichkeit und Toleranz, mit Oberflächlichkeit und Arroganz...
    -
    Schau auf deine Haut und lies
    Such wo meine Zunge war
    Such mein Lied in deinem Haar
    Willst Du mein Gefühl verstehen
    Mußt Du Dich in Dir ansehen
    Schließ die Augen und Du siehst ich bin in Dir
    (c) ASP
    -

  10. #10
    Avatar von Halbmast...
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    1.860

    AW: Gleichberechtigt?

    Ich habe das alles noch nicht so recht verstanden.
    Das mit der Gleichberechtigung, Feminismus, Emanzipation, Gleichstellung und Weltuntergang.
    Ist das jetzt gut oder schlecht?

    Der Arouet soll mir das noch mal genau erklären.
    Bitte, Arouet, melde dich!

    ...praeter gallum, qui cantat.

+ Antworten
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •