+ Antworten
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 106
  1. #41

    Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    3.897

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    ist es gesund, sich ewig abweisen lassen zu müssen? was ist mit den eigenen bedürfnissen nach nähe?

  2. #42
    Avatar von Blueee
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    262

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Das stimmt schon, ich steh an einer Gabelung. Trennen oder warten - und warten ist mir trotz Sehnsucht einfach lieber.

    Wir sehen uns auch nachher doch allein. Ihm wurde ein Termin abgesagt und wir gehen wieder zusammen trainieren. Damit bin ich gerade schon glücklich, ohne mich selbst zu belügen.

  3. #43
    Seawasp
    gelöscht

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Zitat Zitat von Chrissiebabe234
    und wenn man sich selber 'gesundet', seine autonomie stärkt, etwas für sich tut, sich abgrenzt aber der betroffene selbst keine hilfe sucht bzw. in anspruch nehmen will?

    wie geht mann/frau damit um?
    Die Antwort steckt in der Frage.

    Ein gesunder oder gesundender Mensch wird sich abgrenzen und nicht dazu tendieren, übergriffig Verantwortung zu übernehmen, die er gar nicht übernehmen kann.

    Es gibt sicherlich Krankheitsstadien, in denen ein Betroffener nicht mehr in der Lage ist, sich selbst zu helfen, oder in denen er dem Impuls, sich Hilfe zu suchen, nicht mehr nachgeben kann. Aber auch dann wäre ein Angehöriger oder Partner nicht derjenige, der in die Bresche springen kann. Er kann höchstens Hilfsmassnahmen einleiten.

    Grüssle
    Seawasp

  4. #44
    Avatar von Blueee
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    262

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Mir geht es gar nicht um Verantwortung. Mir geht es um Unterstützung und Ermutigung.

  5. #45
    Seawasp
    gelöscht

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Zitat Zitat von Blueee
    Mir geht es gar nicht um Verantwortung. Mir geht es um Unterstützung und Ermutigung.
    Die Grenzen sind sehr fliessend.

  6. #46

    Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    3.897

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Zitat Zitat von Seawasp
    Ein gesunder oder gesundender Mensch wird sich abgrenzen und nicht dazu tendieren, übergriffig Verantwortung zu übernehmen, die er gar nicht übernehmen kann.
    hiesse das nicht letztendlich auch - gesetzt den fall, der depressive sucht sich keine hilfe, in richtung beziehung, nähe, sexualität autonom zu werden?

  7. #47
    Seawasp
    gelöscht

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Ja, Chrissiebabe, ich denke, das hiesse es, wenn jemand für sich erkennen muss, dass seine Belastungsfähigkeit erreicht ist, und er dauerhaft in einer Beziehung "zu kurz" kommt.

    Dazu müsste es normalerweise aber gar nicht kommen - Depressionen sind gut therapierbar.

    Grüssle
    Seawasp

  8. #48
    Avatar von Blueee
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    262

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    An den Punkt muss man aber erst mal kommen und an Trennung mag ich nicht denken.

  9. #49

    Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    3.897

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Zitat Zitat von Seawasp
    Dazu müsste es normalerweise aber gar nicht kommen - Depressionen sind gut therapierbar.
    ich glaub' das auch, WENN sich der betroffene kompetente hilfe sucht.

  10. #50

    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    1.711

    AW: Wie mit depressiver Phase des Partners umgehen?

    Mein Mann ist auch depressiv und ich kann mich Rezeptfrei und Seawasp nur anschließen. Aus jahrelanger Erfahrung kann ich sagen, ich lass ihn in Ruhe und verschone ihn mit den "kleinen Nettigkeiten". Er würde sich dadurch bedrängt fühlen und noch mehr zurückziehen.

    Ich weiß nur zu gut wie es ist sich abgewiesen, ungeliebt, überflüssig, ungerecht behandelt zu fühlen. Wie oft zweifel ich in solchen Momenten an unserer Beziehung. Aber bisher hat es sich immer wieder positiv gewendet. Wenn die depressive Phase vorüber ist, ist wieder alles gut.

    Es ist schwierig und erfordert ungmein viel Verständnis und Geduld. Aber wenn Du Deinen Freund wirklich liebst, dann musst Du versuchen damit klar zu kommen.

    Verabrede Dich mit Freundinnen, kümmer Dich um Dich selbst, geh in die Stadt, mach Dir einen schönen Tag. Mein Mann weiß, dass er mich jederzeit übers Handy erreichen kann. Ich meine das reicht. Ich habe auch ein eigenes Leben, außerhalb seiner Depressionen.

+ Antworten
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •