+ Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 264
  1. #1

    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    14

    Es darf nicht gesprochen werden

    Ich weiß nicht weiter. Mein Partner ist grundsätzlich ein sehr lieber Mensch.
    Der Alltag läuft gut, wir sind ein eingespieltes Team. Aber es gibt keine emotionale Nähe zwischen uns.
    Ich habe schon vor langer Zeit akzeptiert, dass er ein eher oberflächlicher Mensch ist, was emotionale Tiefe angeht. Er möchte sich einfach mit absolut nichts auseinandersetzen, was anstrengend, unbequem oder schmerzhaft sein könnte.
    Nun ist es aber nun mal so, dass man in einer Beziehung ganz automatisch an Punkte kommt, wo der jeweils andere verletzlich ist.

    Und nun gab es (zum wiederholten Male) Streit, bei dem ich offensichtlich in ein Wespennest gestochen habe. Er rannte aus der Wohnung. Kam erst am nächsten Tag wieder. Ich habe ihn komplett in Ruhe gelassen, weil ich schon gelernt habe, dass er das dann braucht. Er kam also wieder, ich versuchte zu erklären dass es ganz normal ist, dass man wunde Punkte trifft. Und dass man aber auch zusammen daran wachsen kann. Dann ging ich auf ihn zu und wollte ihn umarmen. Er schob mich sehr energisch weg. Er polterte, dass ich mit diesem Thema und meinem "Gebohre" nur auf Ablehnung stoßen würde bei ihm und es mich einen Scheissdreck anginge, was seine Themen betrifft. Er wolle und werde niemals mit mir darüber reden und würde schon mir zuliebe ständig über irgendwas reden, obwohl er Reden hasst.

    Das Wegschieben hat mich sehr verletzt. Ich habe also auf deutsch gesagt meine Klappe zu halten, obwohl es ganz offenkundig ein Thema gibt, über das aber nicht gesprochen werden darf. Doch es ist ständig präsent, wie eine rote Clownsnase, und jeder tut so als gäbe es sie nicht.
    Ich kann das nicht. Auf rohen Eiern laufen und nur oberflächlich daherreden, um den Herren nicht zu verletzen.
    Er ist null redebereit.

  2. #2
    Avatar von Ozean_
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    14.120

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    Zitat Zitat von clownsnase Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht weiter. Mein Partner ist grundsätzlich ein sehr lieber Mensch.
    Der Alltag läuft gut, wir sind ein eingespieltes Team. Aber es gibt keine emotionale Nähe zwischen uns.
    Ich habe schon vor langer Zeit akzeptiert, dass er ein eher oberflächlicher Mensch ist, was emotionale Tiefe angeht. Er möchte sich einfach mit absolut nichts auseinandersetzen, was anstrengend, unbequem oder schmerzhaft sein könnte.
    Nun ist es aber nun mal so, dass man in einer Beziehung ganz automatisch an Punkte kommt, wo der jeweils andere verletzlich ist.
    Automatisch? Wieso, Du erzählst sehr abstrakt, betrifft es euren Alltag, euer zusammenleben, wenn Du sagst automatisch?

    Und nun gab es (zum wiederholten Male) Streit, bei dem ich offensichtlich in ein Wespennest gestochen habe. Er rannte aus der Wohnung. Kam erst am nächsten Tag wieder. Ich habe ihn komplett in Ruhe gelassen, weil ich schon gelernt habe, dass er das dann braucht. Er kam also wieder, ich versuchte zu erklären dass es ganz normal ist, dass man wunde Punkte trifft. Und dass man aber auch zusammen daran wachsen kann. Dann ging ich auf ihn zu und wollte ihn umarmen. Er schob mich sehr energisch weg. Er polterte, dass ich mit diesem Thema und meinem "Gebohre" nur auf Ablehnung stoßen würde bei ihm und es mich einen Scheissdreck anginge, was seine Themen betrifft. Er wolle und werde niemals mit mir darüber reden und würde schon mir zuliebe ständig über irgendwas reden, obwohl er Reden hasst.
    Werden auch automatisch Punkte von Dir getroffen an denen Du verletzlich bist?

    Das Wegschieben hat mich sehr verletzt. Ich habe also auf deutsch gesagt meine Klappe zu halten, obwohl es ganz offenkundig ein Thema gibt, über das aber nicht gesprochen werden darf. Doch es ist ständig präsent, wie eine rote Clownsnase, und jeder tut so als gäbe es sie nicht.
    Und ihn verletzt es offensichtlich, wenn Du wiederholt, warum auch immer seinen wunden Punkt ansprichst. Wozu, warum machst Du das?

    Ich kann das nicht. Auf rohen Eiern laufen und nur oberflächlich daherreden, um den Herren nicht zu verletzen.
    Warum rohe Eier, warum musst Du den Herren verletzen, wenn er nicht darüber reden will?

    Du hast Dich entschieden mit einem Mann zusammen zu sein, denn Du als emotional oberflächlich und abweisend empfindest. Für mich liest sich das auch nicht als Paar, mehr als Team, dass halt den Alltag zusammen bewältigt. Warum bleibt ihr zusammen, wenn ihr euch nicht mehr zu geben habt? Oder wenn das genügt, lasst diesen Punkt weg, Du siehst doch er will nicht darüber reden, Du bist nicht seine Therapeutin und er will sich von Dir nicht therapieren lassen.

    Er ist null redebereit.
    Was ist denn Deine Frage an das Forum? Wie man ihm zum Reden zwingt?

    Wie alt seid und wie lange seid ihr schon zusammen?

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    14

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    Es geht um etwas Konkretes. Wir haben ein Kind zusammen. Seine Eltern sind Trinker, und er möchte nun dass unser Kind von ihnen betreut wird. Ich möchte das nicht.
    Er will nicht sehen, dass seine Eltern ein Problem haben, die ganze Familie deckt es.

  4. #4
    Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    114

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    .
    Geändert von Simpleness2 (18.03.2017 um 09:43 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Ozean_
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    14.120

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    Kannst Du bitte noch meine anderen Fragen beantworten?

  6. #6

    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    14

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    Ich werde also weggestoßen und bestraft, weil ich eine unangenehme Wahrheit geäußert habe.

  7. #7

    Registriert seit
    16.01.2017
    Beiträge
    575

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    Du hast ein Kind zusammen mit jemandem, den Du als oberflächlich einstufst?

  8. #8

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    9.709

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    .
    Geändert von ambiva (18.03.2017 um 09:31 Uhr) Grund: überholt

  9. #9

    Registriert seit
    18.03.2017
    Beiträge
    14

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    Ja, natürlich werden auch bei mir wunde Punkte getroffen. Ich setze mich dann sehr intensiv damit auseinander.
    Es geht wie gesagt um seine Familie. Und um den Schutz unseres Kindes.

    Da gibt es ganz klar ein großes Problem, das totgeschwiegen bzw.übergangen werden soll. Ich will ihn nicht zum Reden zwingen, ich will nur nicht mitspielen und ebenfalls so tun, als wäre da nichts.

    Da ist doch gar keine Basis da...

  10. #10
    Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    114

    AW: Es darf nicht gesprochen werden

    .
    Geändert von Simpleness2 (18.03.2017 um 09:50 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •