+ Antworten
Seite 7 von 22 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 216
  1. #61
    melolontha
    gelöscht

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    Zitat Zitat von tawi9 Beitrag anzeigen
    seid mir nicht böse.. aber ich kenne mehrere die mit mitte dreißig noch bei mama wohnen.
    Ich nicht. Wäre für mich ein absolutes no go, es sei denn, es gäbe zwingende Gründe (Eltern pflegebedürftig o.ä.).

  2. #62
    Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    10.910

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    Liebe Tawi,

    in Deinem Eingangspost hast Du bezüglich Übernachtungsproblem mit Deinem neuen Freund nach Kompromissen gefragt.

    Wie selten ihr euch seht, hast so beschrieben:

    ist unsere gemeinsame zeit leider nur sehr begrenzt. das bedeutet, dass wir uns in der woche vielleicht einmal nachmittags bis etwa 18-19 uhr sehen und er dann nach haus fährt und mal in freistunden, wenn wir beide zeit füreinander haben, uns für 90 min sehen (von "seiner" schule zu mir sind es 15 min fahrt) ansonsten bleibt uns nur ein tag, bzw. abend am wochenende..
    Nun hast du inzwischen 61 Antworten, Meinungen, Tipps und Hinweise bekommen. Und was machst Du? Verteidigst sein Verhalten bis zum geht nicht mehr.

    Was nun?

    Kann es sein, dass Du dich nicht traust, mit ihm ein offenes Wort zu sprechen, um ihn 'trotzdem' nicht zu verlieren?

    Ein VORWURF soll das meinerseits aber nicht sein.

    Wenn ich fragen darf: Feiert ihr Silvester zusammen? Wenn ja, mit oder ohne Frau Mama?

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  3. #63

    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    82

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    Also irgendwie wird da jetzt schon ganz arg gegen den Mann argumentiert und auf enventuelle Leichen im Keller hinwegwiesen. Es gab schon Leichen im Keller nach 20 Jahren Ehe und niemand hat was bemerkt...War ja gar nicht die Frage der TE...

    Die zwei sind erst in der Kennenlernphase und die TE scheint sehr vorsichtig zu sein, deshalb fragt sie auch hier nach. Sie macht sich Gedanken und scheint mir eine für ihr Alter relativ "reife" Person. Angenommen, der Mann entpuppt sich zum sogenannten "Muttersöhnchen", wird sie dies denke ich genug früh bemerken. Mit 23 Jahren hat sie sicherlich genug Zeit, zum dieser Liebe mal eine Chance zu geben und sich nach einer gewissen Zeit zu fragen, ob für sie die Beziehung stimmt oder nicht.

    Ich bin ein gebranntes Kind und muss dennoch sagen: Meine Erfahrung bei Muttersöhnchen hat sich gezeigt, in dem ER lieber lange ausschlief, mit Kollegen dauernd unterwegs war, keine Zukunftswünsche hatte, in Hinblick auf seinen Job keine Weiterbildung machte, damit später überhaupt finaziell ein Familienleben möglich ist. Nur so ein paar Beispiele. Der Freund der TE verhält sich da ganz anders. Ihm ist Bildung wichtig. Er scheint gewissenhaft. Hat vielleicht sogar etwas mit seinen Zukunftswünschen zu tun (geregeltes gutes Einkommen). Ihm ist der Job wichtig, zumal er ihn in diesem Format dieses Jahr zum ersten mal durchspielt. Auch ich stehe um 5.30 auf und bin frühstens um 18.30 oder später zu Hause. Und ich brauche meine 8 Stunden Schlaf, sonst schaff ich den Job nicht. Die wenigen Stunden dazwischen mach ich meistens Hausarbeit, koche, wasche ab, wasch die Kleider, etc. Der Freund der TE nutzt diese Zeit für die Heimarbeit.

    Interessant wäre zu wissen, ob der Freund der TE ev. ein Arrangement mit seiner Mutter hat, dieses Jahr für ihn einiges zu erledigen, damit er entlastet ist? Auch interessant diesbezüglich wäre zu wissen, ob er auch schonmal alleine oder mit einer Partnerin zusammen gelebt hat? Das alles wird die TE hoffentlich von ihm erfahren und sich mit der Zeit ein Bild machen können.

    Vielleicht schämt sich der Freund, dass er bei der Mutter wohnt und möchte deshalb die TE nicht bei sich übernachten lassen (Altersunterschied). Auch möchte er vielleicht nicht bei der TE übernachten wegen ihren Eltern (Altersunterschied)?


    Zu der ursprünglichen Frage zurück: Wie wärs, wenn du ihn mal überraschst mit einer Hotelübernachtung irgendwo? Ein schönes Weekend zu zweit? Ihr könnt zusammen einschlafen und aufwachen. Und hoffentlich auf den Geschmack kommen. So ganz langsam vortasten. Wäre doch schön

  4. #64

    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    50

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    so ihr lieben.. danke für eure kommentare

    neues von meiner beziehungsfront
    ich habe euren rat in die tat umgesetzt, soll heißen, ich habe den ersten schritt für ein gespräch getan: ich habe ihm eine elendig lange email geschrieben. mir fällt es einfacher bei solch heiklen themen erstmal ein klares statement via geschriebenem wort zu geben. ich bin einfach typisch fisch: emotional.
    außerdem gibt es noch andere dinge in meinem leben, die zur zeit einfach viel von mir abverlangen, weshalb ich eh ein wenig deprimiert bin..und bei geschriebenem wort kann man wirklich ganz genau darüber nachdenken, was man sagen will.

    morgen sehen wir uns und besprechen die lage genauer.

    nach euren nachrichten bin ich nun nicht mehr sicher, ob er tatsächlich schon einmal eine beziehung gehabt hat. einiges deutet darauf hin, anderes nicht. er ist eben so langsam was den aufbau eines alltags innerhalb der beziehung angeht.
    bei der frage, warum er soviel zeit braucht.. weiß er scheinbar auch nicht genau was das problem ist. dazu meinte er, dass wir ja noch so viel zeit vor uns haben und das alles nach und nach kommt.

    ich hab ihm klar gesagt, dass ich ihm zeit gebe, aber wenn er mich noch wochen- bzw. monatelang an der langen strippe halten will, ich so lange nicht warten kann und will. das hat ihm scheinbar wirklich zu denken gegeben. da hat er mehrmals nachgehakt und sich sorgen gemacht, dass ich mich innerhalb der nächsten zwei wochen trennen werde.

    ich will ihn nicht immer in schutz nehmen, ich weiß, ich habe den hang dazu. das mag irgendwie daran liegen,dass er mit seinen 34 jahren so unbeholfen in sachen beziehung ist und ich ihm das irgendwie auch gerne verzeihe, weil es schon irgendwie süß ist (ich muss vorsichtig sein und auch an mich denken, ich weiß!). andererseits steht er aber dennoch mitten im leben, weiß was er will, kann sich erstmals eine zukunft mit trauschein vorstellen..aber bis dahin denken wir ja nun nicht, das wäre hirnrissig . eine aussage von ihm war: "du hast alles meiner bisherigen sichtweise über das leben auf den kopf gestellt.völlige gehirnwäsche.." und deshalb denke ich, er hatte noch nie eine ..zumindest ernsthafte.. beziehung.

    es war schon ein großes ding für ihn, seinen besten freunden (die eben auch kollegen sind und teilweise im praktikum auch mit mir zu tun hatten) davon zu erzählen. einem hat er es gleich zu anfang erklärt. dieser hat zu ihm gesagt, er wäre bescheuert, wenn er es nicht versuchen würde, nur weil ich praktikantin war. es bestand nämlich eben kein abhängigkeitsverhältnis, wie hier einmal erwähnt wurde. ich habe keine note von ihm erhalten oder sonst irgendwie eine abhängigkeit zu ihm gehabt. alles legitim und legal
    den für ihn wohl schwierigsten schritt hat er heute gemacht, indem er es seinem besten freund erzählt hat. mit diesem habe ich im praktikum sehr viel zu tun gehabt und in meinem abi sogar selbst als lehrer, bzw. referendar im unterricht gehabt. tja.. sein freund war ehrlich begeistert und findet es voll gut mit uns. was soll ich sagen.. ich weiß was ich will und werde nicht nachgeben.

    ich glaube..kommt zeit..kommt rat und wenn der rat nicht kommt.. dann muss es konsequenzen geben. dennoch versuche ich jetzt die nächste zeit mich noch zu gedulden, scheinbar ist das ja wirklich alles neu für ihn und es wäre schade, wenn ich eine beziehung vorschnell wegwerfe, in der wir uns doch so gut verstehen, zusammen und übereinander lachen, reden, usw.. können.
    Geändert von tawi9 (28.12.2012 um 22:47 Uhr)

  5. #65
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    55.190

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    gehirnwäsche- hey, du bringst ihn völlig von der rolle.

    er bemüht sich doch und er kommt immer mehr wie prof. higgins rüber.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  6. #66
    Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    10.910

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    Hallo Tawi,

    schon mal gut, dass Du mit Deinem Freund ins Gespräch gekommen bist, wenn gleich auch nur per Mail.
    Immerhin, der Anfang ist gemacht und bleib weiter 'am Ball'.

    tja.. sein freund war ehrlich begeistert und findet es voll gut mit uns. was soll ich sagen.. ich weiß was ich will und werde nicht nachgeben.
    Hast Du mit seinem Freund gesprochen?

    Letzte Frage (für heute):
    Was ist denn nun mit Silvester? Feiert ihr gemeinsam, oder mit Mama?

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  7. #67

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.874

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    das wort gehirnwäsche gefällt mir nicht. danach wäre mir sehr wichtig, zu wissen ob er vorher schon mit frauen was hatte.
    lg
    legrain

  8. #68
    Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    10.910

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    Vielleicht ist der Freund der TE völlig überfordert mit dem, was gerade mit ihm geschieht?

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  9. #69

    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    50

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    ich feiere allein, d.h. in einer mädelsrunde. das war schon lange vorher so abgemacht. ansonsten wären wir vermutlich etwas essen gegeangen, er hatte danach zumindest gefragt.

    mit seinem freund hab ich personlich nicht gesprochen, aber mir wurde das so von ihm berichtet.

    --wie gesagt, ich bin ja selbst mir nicht mehr sicher, ob da schonmal ne frau war, oder eben doch nicht. jetzt gerade vermute ich eher von nein. das gefühl, das er überfordert ist, habe ich nämlich auch. ganz zu anfang, als wir nur dates hatten und nicht zusammen waren hat er mal sowas fallen lassen.. so nach dem motto, dass er gar nicht mehr wüsste, wie ihm der kopf steht. und ich könnte mir deshalb vorstellen, dass er erstmal zeit zum "verdauen" braucht, wenn ich tatsächlich alles bei ihm über den haufen werfe..

    ich bin ja bereit zeit zu geben, aber ich weiß auch, dass ich nicht ewig auf nur auf seine bedürfnisse rücksicht nehmen kann und werde. denn genauso hab ich ja auch wünsche und da sollte er sich dann auch langsam antasten.

  10. #70
    Moderation Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    11.794

    AW: Wenig Zeit für Beziehung - Übernachtungsproblem - wie Kompromiss finden?

    Zitat Zitat von tawi9 Beitrag anzeigen
    (...)
    --wie gesagt, ich bin ja selbst mir nicht mehr sicher, ob da schonmal ne frau war, oder eben doch nicht. jetzt gerade vermute ich eher von nein. das gefühl, das er überfordert ist, habe ich nämlich auch. ganz zu anfang, als wir nur dates hatten und nicht zusammen waren hat er mal sowas fallen lassen.. so nach dem motto, dass er gar nicht mehr wüsste, wie ihm der kopf steht. und ich könnte mir deshalb vorstellen, dass er erstmal zeit zum "verdauen" braucht, wenn ich tatsächlich alles bei ihm über den haufen werfe..

    ich bin ja bereit zeit zu geben, aber ich weiß auch, dass ich nicht ewig auf nur auf seine bedürfnisse rücksicht nehmen kann und werde. denn genauso hab ich ja auch wünsche und da sollte er sich dann auch langsam antasten.
    Hallo,
    aber wäre das so schlimm, wenn du die Erste wärst?
    Oder die erste richtige Beziehung? Ich weiß nicht, warum das offensichtlich als Manko gesehen wird. Es gibt viele Gründe, warum jemand erst später anfängt, Beziehungen zu haben - und sie müssen nicht zwangsläufig negativ sein.
    Und das würde sein tlws. unsicheres oder "ungeschicktes" Verhalten (in Beziehungsdingen) erklären.

    suzie
    Genieße das, was du hast, denn es ist kostbar!

    Moderatorin in den Unterforen:
    Beziehung im Alltag und Über das Kennenlernen.

+ Antworten
Seite 7 von 22 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •