+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53
  1. #31
    Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    21.822

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Zitat Zitat von Rosina Beitrag anzeigen
    Du hast ja recht :-)
    Das mit den Grenzen und die den Anderen klarzumachen ist ein sehr altes Problem von mir.
    Ich versuch also, wenn sie heute Abend wieder kommen gute Miene zu machen und es erneut zu versuchen mit den Beiden.
    Falsch, denn es kommt nicht freundlich rüber, auch wenn du meinst, du seist freundlich.
    Suche das Gespräch mit ihnen, teile ihnen mit, wie es dir geht und ging - in der ICH-Form.
    So etwa in der Form:
    Ich fühle mich nicht wohl mit dem Verlauf der letzten Tage.
    Ich wünsche mir ein friedvolles Miteinander ...
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  2. #32
    Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    9.492

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Zitat Zitat von Rosina Beitrag anzeigen
    Mir ist einfach auch wichtig zu lesen wie das Problem andere sehen. Kann ja sein, dass ich da total daneben bin mit meiner Ansicht.
    Der Sohn deines Freundes wohnt nicht bei euch und ist somit Gast. Ich für meinen Teil erwarte von meinen Gästen keine Mithilfe...was anderes ist es, wenn sie aus freien Stücken angeboten wird.
    Theorie ist, wenn man weiß wie es geht und nichts funktioniert - Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum.
    Geändert von Sandra71 (27.12.2012 um 18:34 Uhr)

  3. #33
    friederike123
    gelöscht

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Gäste müssen bei mir auch nicht mithelfen. Selbst wenn sie es anbieten, mag ich es nicht so gerne. Aber das wird sicher in jeder Familie anders gehandhabt.

    Ich glaube aber, dass dieser Weihnachtsbesuch nicht der Grund, höchstens der Anlass für Deine Missstimmung ist. Da scheinen tiefer liegende Probleme mit Dir und Deinem Partner, bzw. seiner bisherigen Familie vorhanden zu sein. Magst Du dazu mal was sagen?

  4. #34

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    5.734

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Rosina,
    im nächsten Jahr geht ihr alle zusammen richtig schön Essen, und Frühstücken usw.
    Ist zwar weniger heimelig, aber erspart den ganzen Stress!!

  5. #35
    VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    10.296

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Der Sohn deines Freundes wohnt nicht bei euch und ist somit Gast. Ich für meinen Teil erwarte von meinen Gästen keine Mithilfe...was anderes ist es, wenn sie aus freien Stücken angeboten wird.
    Ich verstehe das so, dass Mithilfe verabredet wurde. Zwar nicht direkt von Rosina und Sohn des Partners, wohl aber über den Partner.

    bei uns wird zusammen geschnibbelt. Da bekommt jeder das passende Messer, Brettchen und Gemüse und dann setzen wir uns zusammen an den Tisch, schneiden und erzählen.

    Rosina, fiel von dir ein Satz wie:
    - hier ist das Tomatenmesser und die Tomaten schneide die bitte in Würfel
    - hier ist der Sparschäler für die Karotten, ich schneide die Zwiebel

    o.ä.

    mir ist es ein völliges Rätsel, wie es zum nicht - helfen kam, wenn solche Sätze gesagt wurden.
    I go west but your weather has changed
    You're just scared I mistake it for strange
    When you want me to leave then
    You start to believe I should stay


    I gotta get out of L.A.

    Counting Crows "Possibility Days"

  6. #36

    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    4.260

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Zitat Zitat von Morcheeba_66 Beitrag anzeigen
    ...Deine Messlatte und der Anspruch an Dich selbst und daraus resultierend an andere hängt sehr hoch, ...
    Ich denke auch, dass es daran liegt.
    Dein Anspruch ist hoch und auch Dein Anspruch an Anerkennung.

    Die bleibt Dir versagt und Du bist stinkig.

    Ich würde Dir raten nichts aber auch wirklich nichts mehr zu machen, was Du nicht als Geschenk in den Raum stellst.
    Für alles andere bitte um Hilfe: mit einem freundlichen Lächeln und sehr deutlich

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    ... bei uns wird zusammen geschnibbelt. ....mir ist es ein völliges Rätsel, wie es zum nicht - helfen kam, wenn solche Sätze gesagt wurden.
    Bei uns geht's gar nicht anders: Das Esszimmer ist mit der Küche durch einen Tresen verbunden, auf dem der Apéritif statt findet.
    Es ist ein Ganzes: Die Vorbereitung gehört zum Essen.

  7. #37

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.874

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    ich würde bei der patchworkmischmaschfamilie die materiellen erwartungen minimieren, das gibt luft fürs menschliche.

    die entscheidung lautete: entweder feiern ohne gäste mit anspruchsvollem menue und dem schönen geschirr, das mit der hand zu waschen ist,
    oder aufwärmen eines in der vorwoche gekochten riesentopfes gulasch, reduziertes geschirr, gutes brötchen, gute getränke, wenig aufwand bei viel musse, zum abendessen butter, käse, sauerzeug, obstgemüse und toastbrot auf den teller, toaster auf den tisch, für jeden ein jausenmesser. x. ist für den toaster zuständig.
    die männer bereiten jedem seinen toast,

    oder gleich nur grosse holzhackerpfanne, von den männern gemacht.
    für jeden ein brettel und eine gabe und ein messer.

    regle vorher, wofür die männer, die mädels, die gäste zuständig sind.

    verteile getränkebesorgung, einschenken und gläserwaschen an eine truppe (z.b. vater mit sohn).
    tischdecken an den gast.

    geschirrspüler mit kochgeschirr bestücken und ausräumen an eine person.

    im eintopf rühren, ihn in die schüssel füllen, und austeilen an ein kind.
    brotschneiden und arrangieren an eine person.
    usw.
    lg
    legrain

  8. #38
    Avatar von mckenzie
    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    7.301

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Mir kommt der Stress schon beim Lesen...wie dann muss sich die junge Frau gefühlt haben, die eventuell noch nie in einer deutschen Familie zu Besuch war.

    Ich wußte gar nicht, dass man an Gäste so viel Erwartungen hat, das ist jetzt der zweite Strang wo ich so was lese.

    Die geringste Vorraussetzung für einen guten Austausch in einem Forum ist, dass man eine eigene Meinung haben darf.

    Mckenzie

  9. #39

    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    291

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Zitat Zitat von Schnurpsel Beitrag anzeigen
    Und ja, eine klare Anweisung "Kannst du bitte den Tisch decken" - "Schneidest du bitte die Gurken und Tomaten" sind immer besser.
    Wenn man sich noch nicht gut kennt, kann sowas aber schnell als Dreistigkeit rueberkommen. Als Gast erwarte ich im Normalfall keine "klaren Anweisungen", es sei denn, es ist meine Mutter oder meine beste Freundin.

    Allerdings wuerde ich meine Hilfe anbieten, vor allem, wenn ich merke, dass die Gastgeberin lange in der Kueche herumroedelt. Immerhin tut sie das ja auch fuer mich, und da wuerde sich mein Pflichtgefuehl melden. Sich verkruemeln bis das Essen fertig ist, sich dann den Bauch vollschlagen und danach wieder abhauen, das ist kein guter Stil.

  10. #40

    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    291

    AW: Mithilfe im Haushalt bzw. Weihnachtsnachwehen

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Falsch, denn es kommt nicht freundlich rüber, auch wenn du meinst, du seist freundlich.
    Das weisst Du doch gar nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •