+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    2.747

    Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Hallo
    Jetzt ist Hl Abend , aber ich fürchte, ich werde um eien Auseinandersetzung mit meinem Freund- zumindest um ein Gespräch- nicht herumkommen. ja, das hätte mir auch früher einfallen können...

    Wir sidn Anfang Juni zusammengezogen und sind seit insgesamt gut zwei Jahren zusammen.
    2010 und 2011 haben wir Hl Abend jeweils in unseren Familien verbracht 2010 war seine Schwester, die den 1. Feiertag ausrichtet, krank, also waren wir beide Feiertag bei meiner Familie. Letztes Jahr waren wir am 1. Feiertag bei seiner Schwester, am 2. Feiertag bei meiner Familie.

    Das Problem ist, dieses Jahr gibt es eiene "dritten" Feiertag, nämlich den emotionsgeladenen Hl. Abend.
    Meine Idee war, den zu zweit zusammen zu verbringen und so etwas wie eine eigene Tradition aufzubauen.
    Damit war er nicht ganz glücklich-Hl. Abend ohne Familie...
    Naja, für eine Zeit war das Thema vom Tisch.
    Dann km eien Entscheidung, die iwr letztlich nicht selbst getroffen haben. Er hat zwei Schwestern. Die jüngere wohnt in Berlin und bekommt im Februar ein Baby. Deswegen möchte sie nicht mehr weit fahren- Flieger würden sie gar nicht mehr mitnehmen.
    Seine Eltern und seine andere Schwester fahren nach Berlin resp. sind schon gefahren. dazu muss man sagen, das der Lebensgefährte von der älteren Schwester auch aus Berlin kommt, die beiden können also mit Kind bei seiner Mutter unterkommen.
    Wie auch immer, die jüngere Schwester hat uns nicht eingeladen. Angeblich, weil sie nicht wusste, wie das mit mir ist- ich hätte ja auch Familie. Gefragt hat sie mich allerdings nicht. Gut, es wäre sauteuer geworden und ich habe wenig Geld. Aber dafür gibt es Lösungen.
    Meine Familie hätte schon auf mich verzichtet und ich auch auf sie (auch wenn meine Schwester jederzeit ihr Baby bekommen kann).
    Also feiern wir beide heute abend wirklich alleine.
    Klar, wir hätten auch zu meinen Eltern gekonnt, aber das wollte ein Freund dann irgendwie auch nicht so recht (vorgeschlagen haben sowohl sie als auch ich es).
    Dazu kommt noch, dass er Atheist ist. Was mir grundsätzlich nichts ausmacht, aber er ist heute nachmittag eien zeitlang alleine, wenn ich in der Messe bin.
    Er wollte das Menü für morgen vorbereiten.
    Irgendwie habe ich momentan ein ungutes Gefühl- so als ob ich schuld wäre, dass er Hl Abend nicht so feiern kann, wie er will und es gewohnt ist. Und als hätte ich ihm meinen Wunsch rücksichtslos aufgedrängt.
    Und ich befürchte, dass heute Abend die Essensvorbereitungen wichtiger sind als zusammen zu feiern. Oder wir feiern noch kurz und er verkriecht sich dann an den Computer...

    Ich möchte, dass wir beide einen schönen Abend haben. Und ich finde es total schwierig, Hl Abend eine Familie zu bevorzugen,egal welche. Ich möchte aber auch nicht, dass er zu seiner und ich zu meiner Familie fahre. Das war ok, solange wir nicht zusammen wohnten. Für heute ist es ja ohnenhin keine Option mehr.

    Ich kann sogar verstehen, dass er sich von seiner Familie irgendwie ausgeschlossen fühlt, aber das kann ich ja nicht ändern...

    Hm, und irgendwie wünsche ich mir für Hl. Abend andere Gefühle.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  2. #2
    Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    10.246

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Ich möchte, dass wir beide einen schönen Abend haben. Und ich finde es total schwierig, Hl Abend eine Familie zu bevorzugen,egal welche. Ich möchte aber auch nicht, dass er zu seiner und ich zu meiner Familie fahre. Das war ok, solange wir nicht zusammen wohnten. Für heute ist es ja ohnenhin keine Option mehr.

    Hm, und irgendwie wünsche ich mir für Hl. Abend andere Gefühle.
    So ganz finde ich noch nicht durch euer Familiendurcheinander, aber hey: dein Freund hat's vielleicht nicht so mit dem ganzen Weihnachtsbrimborium und schon gar nicht mit Gott & Co., also mach dir doch nicht so einen Stresskopp sondern geniesse deine selige Stimmung, wenn du aus der Messe zurückkommst und dann macht ihr das Essen für morgen gemeinsam fertig, öffnet eine Flasche Sekt oder Wein und macht euch einen wunderbar relaxten Abend!

    Und vergiss das mit der Schuld, dass er nicht wie gewohnt etc .... ihr wohnt zusammen, liebt euch und gut ist!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. #3

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    2.011

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    puh, das ist aber sehr schwierig, wenn die Einstellung zu "Hl. Abend" sooo grundverschieden sind.....

    ich wünsche Euch eine gute Lösung und einen angenehmen, entspannten Abend!!

  4. #4
    Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    10.855

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Hallo Mono,

    HEUTE Abend zu Diskutieren, finde ich unmöglich ...

    Es liegt doch (auch) an Dir, dass der Abend schön wird. Gemeinsam Essen mit Kerzen und Wein auf dem Tisch.
    Danach macht ihr zwei Gesellschaftsspiele. Dann kommt Dein Freund bestimmt nicht auf die Idee, sich an seinen Computer zu setzen.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  5. #5
    Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    9.139

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    mono,

    ich schließe mich den Vorschlägen von Rotweinliebhaberin und KHelga an !

    In meinen Augen ist Weihnachten als "Familientreffpunkt" total überbewertet. Es werden Dinge erwartet, die das ganz Jahr nicht stattfinden, das kann nur schiefgehen.

    Weihnachten bedeutet mir persönlich etwas, aber ich muss da nicht alle meine Lieben zwanghaft um mich scharen. Ich habe mit meinem Partner noch nie Weihnachten zusammen verbracht, mit meinem Ex-Mann auch nicht: ich schaue Weihnachten nach meinen Eltern (inzwischen lebt nur noch meine Mutter), mein Ex-Mann war bei seinen Eltern (wir haben beide keine Geschwister), mein Partner verbringt Heilig-Abend mit seinen Kindern.

    Ich habe mir durch diese vermeintlich "lockere " Sicht viel Ärger erspart. Partnerschaft findet für mich das ganze Jahr statt, da kann ich auf die zweieinhalb Tage an Weihnachten locker verzichten und mache mir (und dem Mann) keinen Stress.

    Mach dir keinen Kopp, ihr werdet sicher euer eigenes schönes "Weihnachten" gestalten. Dass dein Freund als Atheist nichts zu feiern hat ? Man soll die Feste feiern wie sie fallen......

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (24.12.2012 um 13:43 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. #6

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    339

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    mono,

    ich schließe mich den Vorschlägen von Rotweinliebhaberin und KHelga an !

    In meinen Augen ist Weihnachten als "Familientreffpunkt" total überbewertet. Es werden Dinge erwartet, die das ganz Jahr nicht stattfinden, das kann nur schiefgehen.

    Weihnachten bedeutet mir persönlich etwas, aber ich muss da nicht alle meine Lieben zwanghaft um mich scharen. Ich habe mit meinem Partner noch nie Weihnachten zusammen verbracht, mit meinem Ex-Mann auch nicht: ich schaue Weihnachten nach meinen Eltern (inzwischen lebt nur noch meine Mutter), mein Ex-Mann war bei seinen Eltern (wir haben beide keine Geschwister), mein Partner verbringt Heilig-Abend mit seinen Kindern.

    Ich habe mir durch diese vermeintlich "lockere " Sicht viel Ärger erspart. Partnerschaft findet für mich das ganze Jahr statt, da kann ich auf die zweieinhalb Tage an Weihnachten locker verzichten und mache mir (und dem Mann) keinen Stress.

    Mach dir keinen Kopp, ihr werdet sicher euer eigenes schönes "Weihnachten" gestalten. Dass dein Freund als Atheist nichts zu feiern hat ? Man soll die Feste feiern wie sie fallen......

    Gruß, Elli
    Liebe Elli,

    ich bewundere immer wieder deine Gelassenheit und wünschte mir, ich hätte etwas mehr davon *seufz*... wollte das nur mal schnell loswerden und wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest, wo und mit wem auch immer ihr feiert

  7. #7
    Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    9.139

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Zitat Zitat von daisymiller Beitrag anzeigen
    ...und wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest, wo und mit wem auch immer ihr feiert
    Das wünsche ich auch allen miteinander. Vor allem Gelassenheit. Letztere ist wohl Typ- aber auch eine Altersfrage, die Allerjüngste bin ich nämlich nicht mehr......

    Frau sollte sich immer überlegen, wofür sie sich verkämpft. Gemeinsame Weihnachten ist das für mich zumindest nicht. Aber allem gegenüber bin ich auch nicht tolerant, gell

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  8. #8
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    ....Irgendwie habe ich momentan ein ungutes Gefühl- so als ob ich schuld wäre, dass er Hl Abend nicht so feiern kann, wie er will und es gewohnt ist. Und als hätte ich ihm meinen Wunsch rücksichtslos aufgedrängt.
    Ein gutes Beispiel dafür, wie man bzw. frau mit Rumhirnen Realitäten schafft, die ungut sind.

    Und ich befürchte, dass heute Abend die Essensvorbereitungen wichtiger sind als zusammen zu feiern.
    Bei uns gehören die Vorbereitungen zum Fest.

    Vorbereitungen sind immens wichtig.

    Außerdem kannst Du den Liebsten hemmungslos dabei anflirten... als Vorbereitung zum Fest!


    Oder wir feiern noch kurz und er verkriecht sich dann an den Computer...
    ...oder Ihr feiert noch kurz und verkriecht Euch genüsslich ins Bett?

    Es ist die Frage, ob Du ihm aufzeigen willst, was er an diesem Weihnachtsfest nicht hat oder vielmehr mit ihm zu genießen, was Ihr alles habt.


    Zitat Zitat von KHelga Beitrag anzeigen
    ...Danach macht ihr zwei Gesellschaftsspiele. Dann kommt Dein Freund bestimmt nicht auf die Idee, sich an seinen Computer zu setzen.
    Meine Rede!

  9. #9
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    15.554

    AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Komisch, bei "uns" war es schon immer so, dass Weihnachten ganz "für uns" war - und am 01. oder 02. Tag dann Familie.

    Der Tag ist auch ganz gut angefüllt mit
    - gemütliches Weihnachtsfrühstück im Bett
    - Geschenke ausprobieren
    - Kochen und evtl. Backen (sehr wichtig! und wird auch immer lecker)
    - bei uns kommt immer ein toller Chor durch die Straßen
    - Christmette (da kommt meiner übrigens sogar mit)
    - wichtig: die Weihnachtsfolge von Pippi Langstrumpf und "Absolutely Fabulous" schauen

    Unvorstellbar tagelang bei den Großeltern rumhzuhocken. Und irgendwie gar keine Tradition für sich aufbauen. Aber - muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Nehmt euch doch Zeit für euch.

  10. #10
    Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    2.747

    Grinsen AW: Erster Hl Abend in gemeinsamer Wohnung...

    Ja, "rumhirnen" kann ich sehr gut...
    Es war ein netter, entspannter Abend mit Bescherung und davor Würstchen und Kartoffelsalat.

    Mit mitfeiern hat mein Freund keine Probleme, er akzeptiert auch meine Kreuze in der Wohnung. Er ist eher der Atheist der Sorte: "Bisher hat Gott in meinem Leben keien große Roll gespielt"- formal ist er in der katholischen Kirche, wie ich auch.

    Nächstes Jahr gucken wir dann mal, welche der beiden Familien wir mit unsrer Anwesenheit beehren, da wird es ja wohl nicht rechts und links je eine Schwangerschaft geben. Wir sind beide in Familienverbänden der Marke "My big fat greek wedding" /"Maria, ihm schmeckt's nicht" aufgewachsen, und da muss man dann halt gucken, was man draus macht.
    Gestern hat er gekocht und wir hatten meine Familie bis auf meine Schwester mit Anhang bei uns. Fünf Gänge Menü, sehr lecker. Heute gibt es den traditionellen zweiten Feiertag bei den nos- alle Geschwister und noch eine Freundin meiner Schwester mit Kind.

    Wie immer alles halb so schlimm...
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •