+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56
  1. #31

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.874

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    seine weigerung lässt neue perspektiven entstehen.

    ich würde mich fragen, wie ihr bisher trotz der ferien bei den eltern eure paarzeit lebtet. zieht ihr euch bewusst halbe tage zurück, um gemeinsam oder allein etwas zu unternehmen? gehst du in der tochterrolle auf? wechselst du bewusst für stunden in die rolle der erwachsenen, selbstbestimmten frau?

    siehst du die weigerung deines mannes als willkommenes sich einbringen, als einen gesprächsbeginn über eure bedürfnisse?

    könntet ihr euch schnell noch was zum schlafen mieten, am zweiten tag in der umgebung eurer eltern in einem hotel einen ruhigen ehetag mit ausschlafnacht machen?

    falsche ferienplanungen sind die mitursache vieler trennungen, gute ferien geben dem folgenden alltag eine gesunde basis.
    lg
    legrain

  2. #32
    Avatar von Pacifique
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    5.465

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    [QUOTE=skirbifax;19856521]Ich verstehe manche Dinge wirklich nicht. Mein Partner ist eine eigenständige Person. Wenn er eine Entscheidung trifft, muss ich die doch nicht "verklickern". Da reicht doch zu sagen "Hans-Egon hat xy vor".

    Vielleicht klappt das in manchen Familien, in manchen Familien geht das halt nicht. Da würden sie es verdammt persönlich nehmen, wenn man nach 7 Jahren plötzlich nicht mehr so will, wie der Rest der Familie es will.
    Soll man sich mit den Eltern noch auf ihre alten Tage hin verkrachen ?
    So einfach ist das halt nicht immer..

  3. #33
    Avatar von Borealis
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    2.133

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Da reicht doch zu sagen "Hans-Egon hat xy vor".
    An der Stelle müsste ich dann immer sagen "Hans-Egon liegt lieber mit dem A**** auf dem Sofa (als zu Deinem Geburtstag zu kommen)". Also, natürlich sage ich dann "er hat keine Lust". Aber lügen will ich dann auch nicht für ihn, sehe ich gar nicht ein.
    Als er noch Schichtdienst hatte, hat er sich die Schichten immer so gelegt, daß ich immer sagen konnte, er müsse arbeiten. Geht heute leider nicht mehr.
    Grüsse

  4. #34
    Avatar von Pacifique
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    5.465

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Borealis Beitrag anzeigen
    An der Stelle müsste ich dann immer sagen "Hans-Egon liegt lieber mit dem A**** auf dem Sofa (als zu Deinem Geburtstag zu kommen)". Also, natürlich sage ich dann "er hat keine Lust". Aber lügen will ich dann auch nicht für ihn, sehe ich gar nicht ein.
    Nein ? Lügt man nicht hin und wieder für seinen Partner, damit er besser da steht ? Herzlichen Glückwunsch an alle, die so richtig schön obercool sein können.

  5. #35
    Avatar von Borealis
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    2.133

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Lügt man nicht hin und wieder für seinen Partner
    In einer Sache, die mir selbst an seinem Verhalten gegen den Strich geht? Nur, wenn ich es gar nicht vermeiden kann. Ausserdem würde ich ja gar nicht für ihn lügen, weil, er ist ja angeblich so total unkonventionell, daß ihn die Meinung meiner "Sippschaft" sowieso nicht interessiert.
    Ansonsten auch eher ungern. Ich bin keine gute Lügnerin.
    Grüsse

  6. #36
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    15.621

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Pacifique Beitrag anzeigen
    Nein ? Lügt man nicht hin und wieder für seinen Partner, damit er besser da steht ? Herzlichen Glückwunsch an alle, die so richtig schön obercool sein können.
    Hüstel, ich "schiebe" meinen manchmal vor. Meine Ma weiß, dass er was Bestimmes aus der Region gerne isst, was es hier nicht gibt. Also wird es hübsch ins Packet gepackt. Obwohl ich es auch gerne esse.

    Was ich NIE machen würde - den Partner schlecht dastehen lassen.

  7. #37
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Borealis Beitrag anzeigen
    Für mich sind diese Veranstaltung auf der einen Seite wichtig, weil sie die Familie zusammenhalten. Und so sieht das auch der Rest meiner Familie. Und mein Mann gehört ja eigentlich dazu...
    Meine Beobachtung: Der Zusammenhalt der Familie beruht vor allem auf demr Initiative der Frauen.
    Hat auch alles seine Richtigkeit.
    Ich denke dennoch, dass es kein Krampf werden soll.
    Sonst ist der Zusammenhalt NUR Fassade und dahinter stehen Fluchtgedanken und Ablehnung.
    Damit ist niemandem gedient!

    Pacifique,
    ich musste noch nie für meinen Mann lügen.
    Er hat sich den Ruf als Höhlenmensch selbst ehrlich erworben und zwar von Anfang an.

    Ich hatte damit nie nix zu tun und sah mich deshalb auch nie genötigt, Rechenschaft über den Verbleib meines Mannes abzulegen.

    Herzlichen Glückwunsch an alle, die so richtig schön obercool sein können.
    Auch wenn's von Dir etwas angestregt rüber kommt, so nehme ich die Glückwünsche gerne an und packe sie zu denen, die ich mir selbst ausgesprochen habe.

    Es ist in der Tat sehr entspannt.

  8. #38
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    ...Was ich NIE machen würde - den Partner schlecht dastehen lassen.
    Es ist doch aber in vorliegendem Fall nur dann schlecht, wenn es eine gesellschaftliche Konvention ist, oder?

    Wenn alle sich darauf einschießen, dass die Abwesenheit des Partners ein Affront ist.... und man sowas nicht tut.

    Vor ein paar Jahren, nannte man sowas noch Spießertum!

    Vielleicht ist's ja inzwischen wieder chic!

  9. #39
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    35.276

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Pacifique Beitrag anzeigen
    Nein ? Lügt man nicht hin und wieder für seinen Partner, damit er besser da steht ? Herzlichen Glückwunsch an alle, die so richtig schön obercool sein können.
    Ich finde, es kommt auf die Formulierung und den Ton an. Hans-Egon braucht Ruhe, er hat etwas anderes vor usw. ist doch keine Lüge und ist dennoch nicht so krass wie die Formulierung "er liegt lieber auf der Couch, als zu euch zu kommen".

    Und Internas der Beziehung diskutiere ich nicht mit meiner Familie.
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  10. #40

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    4.942

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Pacifique Beitrag anzeigen

    Vielleicht klappt das in manchen Familien, in manchen Familien geht das halt nicht. Da würden sie es verdammt persönlich nehmen, wenn man nach 7 Jahren plötzlich nicht mehr so will, wie der Rest der Familie es will.
    Soll man sich mit den Eltern noch auf ihre alten Tage hin verkrachen ?
    So einfach ist das halt nicht immer..
    Das sehe ich anders. Es gibt Menschen, die begreifen, dass z.B. auch ein Schwiegersohn nach 7 Jahren mal andere Vorstellungen von Weihnachten hat und dann gibt es welche, die so egoistisch sind, dass sie nur ihre Bedürfnisse sehen. Man muss aber nicht alles mitmachen, was diese Leute möchten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •