+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
  1. #11
    _Wombat_
    gelöscht

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Sommernacht,

    du bist ja in einer schönen Zwickmühle. Kannst du dich mit deinem Freund, so er wieder gesprächsbereit ist, darauf einigen, den 1. Weihnachtstag gemütlich ausserhalb zu gestalten? Den Vorschlag finde ich gut.

    Wenn er einverstanden ist, würde ich mit meinen Eltern offen reden und die Beweggründe nennen. Damit verhinderst du, das da was fehlinterpretiert wird und vielleicht haben sie auch eine Idee, wie man das entschärfen könnte. Falls deine Eltern den Cousin und seine Familie sehr mögen, reicht vielleicht der Hinweis, dass ihr beruflich sehr angespannt seid und euch 3 kleine Kinder einfach überfordern.

    Auf das Weihnachten mit der Familie möchtest du nicht verzichten, das kann ich nachvollziehen. Aber für diesen 1. Feiertag kannst du doch einen Kompromiss in Richtung deines Freundes machen, zumal du auf diesen Besuch selbst nicht so scharf bist.
    Vielleicht bietet es sich sogar an, mit allen Kaffee zu trinken und sich dann zu verdrücken. Nachmittags sind alle in Begrüßungslaune und die Kinder noch nicht so überdreht.
    Und wenn ihr geht, habt ihr es hinter euch und könnt den Rest des Tages unbeschwert verbringen.

    Keinesfalls würde ich mit meinen Eltern eine Lösung ausbaldowern und sie ihm fröhlich vorschlagen. Dann fühlt er sich übergangen, in der Pflicht, hingehen zu müssen und macht nachher womöglich ganz dicht.

  2. #12
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von sommernacht84 Beitrag anzeigen
    .... und meine Eltern erwarten, dass man aus Höflichkeit die gesamt Zeit (ca. 15 bis 21 Uhr) dabei bleibt.
    Diese Verwandtschaft ist nervig, erzählen nur von sich, sind Besserwisser... Jedenfalls nicht der angenehme Weihnachtsbesuch, den ich mir vorstellen würde.

    Mein Freund reagiert auf solche Neuigkeiten sehr verärgert. Wir haben auch lange gestritten.
    Seine Erwartung ist, dass wir am 1. Feiertag wegen des Besuchs zurückfahren.
    Für mich sind die freien Tage bei meinen Eltern sehr wichtig, sowohl um den Kontakt zu pflegen als auch um mich von meiner psychisch belastenden Arbeit zu erholen.
    Ich kann Deinen Freund sehr gut verstehen - und so wie ich es lese, kannst Du ihn auch sehr gut verstehen - mehr noch! Du würdest am liebsten mit ihm ins gleiche Horn stoßen: Bäh! Neeee! Diiiiiese Verwandschaft zu ertragen!!!

    Warum sagst Du es ihm nicht? Und fragst, wie ihr beiden das lösen könnt? Manchmal haben die Jungs ganz gute Ideen!

    Für ihn ist das nicht hinzunehmen, er sagt, dass er das nicht mehr länger mitmache...
    Ich würde an Deiner Stelle sehr genau hinhören, wenn er sowas sagt.

    Das ist nicht nur eine Laune.

    Er positioniert sich sehr deutlich. Das solltest Du auch tun.

    Nur um zu vermeiden, später leider-leider zu vermelden, man hätte die Signale nicht vernommen.

    Mein Mann und ich haben vor langer Zeit das Übereinkommen getroffen, genau die Verwandschaftsbesuche zu honorieren, die wir möchten - gemeinsam oder getrennt. Ein Angebot wird gemacht und das Angebot wird angenommen oder abgelehnt. Nicht die Person, wohlgemerkt.

    Das hat bisher wunderbar funktioniert.

  3. #13

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    5.296

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Dass dein Freund keine Lust darauf hat, kann ich gut verstehen. Und wenn in seiner Familie kein Weihnachten gefeiert wird, ist es ein großes Entgegenkommen, dass er das klaglos 7 Jahre so mitgemacht hat.

    Wenn deine Eltern ohne Rücksprache 5 Personen einladen, würde ich ebenfalls ohne Rücksprache diesen Tag nicht bei ihnen verbringen. Wenn du darauf bestehst, trotzdem dort zu bleiben, würde ich an Stelle deines Freundes ganz abreisen und im nächsten Jahr gar nicht erst mitfahren.

  4. #14
    Nemesis59
    gelöscht

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Ojeee, kann deinen Freund auch verstehen, denn deine Eltern ändern einfach etwas und ihr sollt euch gefälligst danach einrichten. Ganz ehrlich ? UNMÖGLICH ! Wenn dir dennoch so ein Treff mit der "lieben Familie" so wichtig ist dann mach das und lass deinen Freund in Ruhe. Zukünftig solltest du schauen häufiger zu deinen Eltern zu fahren, ohne Freund, dann ist Weihnachten nicht mehr soooo der Focus.
    Ich kann dir nur raten aufzupassen was deine Eltern in Zukunft noch so über deinen Kopf hinweg beschließen....es ist nicht ok.

  5. #15
    Nemesis59
    gelöscht

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Wir feiern Weihnachten schon lange nicht mehr, jedenfalls nicht der Trubel wie ihn viele immer noch veranstalten, ich finde es schlicht "verlogen" und ein einziger "Krampf". Entweder mir sind bestimmte Menschen wichtig und man kann miteinander oder eben nicht, dann treff ich die auch ohne Feiertage im ganzen Jahr. Und über schlimme Kräche und Auseinandersetzungen gerade an diesen Feiertage wundere ich mich schon lange nicht mehr, es ist logisch wenns dann kracht. Man soll keine Menschen zusammenzwingen, die sonst nix miteinander am Hut haben. Was soll das ?

  6. #16
    Avatar von Fazernatalie
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    4.393

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Ich kann gut verstehen, dass du Zeit bei/mit deinen Eltern verbringen möchtest, weil du sie nicht so oft siehst. Und dein Freund scheint sich ja damit eigentlich arrangiert zu haben.

    Ihr seid beide nicht gerade erbaut über die Pläne am 1. Feiertag. Ich würde nun überlegen, vielleicht schon am Freitag Abend/Samstag früh zu deinen Eltern zu fahren, das WE und Hl. Abend dort zu verbringen und den ungeliebten Besuch am 1. Feiertag kurz zu begrüßen, ggf. einen Kaffee zu trinken (Höflichkeit...) und dann die Heimreise anzutreten.

    Deinen Eltern ggü. kannst du ja sicher sagen, dass du nicht wirklich Lust auf die Verwandtschaft hast und daher gerne schon 2 Tage früher zu ihnen kommen willst, damit ihr Zeit zusammen habt. Zudem wollt ihr (du und dein Freund) auch einen der Feiertage gerne für euch allein haben.

    Wäre das eine Lösung?
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen

    Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine - und Frankreich

    Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France


    Thomas Jefferson

  7. #17
    Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    36.358

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Pacifique Beitrag anzeigen
    Dein Freund will sich am liebsten auf die Hinterbeine stellen, aber DU hättest die unangenehme Aufgabe, dass deinen Eltern zu verklickern, oder ?
    Ich verstehe manche Dinge wirklich nicht. Mein Partner ist eine eigenständige Person. Wenn er eine Entscheidung trifft, muss ich die doch nicht "verklickern". Da reicht doch zu sagen "Hans-Egon hat xy vor".

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Seht ihr, ich bin der Ansicht, dass man irgendwann mit Freund/Freundin seine eigene "Familie" hat. Und feiere am liebstem mit ihm. Alleine. Und bei ihm ist es genauso.
    Das habe ich ja auch gesagt. Dass du dich mit deinen Eltern treffen möchtest, kann ich verstehen. Allerdings, gibt es da keine anderen Mögichkeiten als Weihnachten?
    Und ich habe mich so gefreut! sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?
    Marie von Ebner-Eschenbach


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  8. #18
    Avatar von Sunny_hannover
    Registriert seit
    16.10.2005
    Beiträge
    1.495

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Seht ihr, ich bin der Ansicht, dass man irgendwann mit Freund/Freundin seine eigene "Familie" hat. Und feiere am liebstem mit ihm. Alleine. Und bei ihm ist es genauso.
    Das sehe ich genauso. Meine Schwiegereltern Gott seid Dank auch. Die haben uns dieses Jahr regelrecht ausgeladen.
    Wir möchten unsere eigenen Traditionen beginnen und freuen uns drauf.
    Glück ist ein Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen will.

  9. #19

    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    3.707

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Hi!

    Zitat Zitat von sommernacht84 Beitrag anzeigen
    Seine Erwartung ist, dass wir am 1. Feiertag wegen des Besuchs zurückfahren.
    Für mich sind die freien Tage bei meinen Eltern sehr wichtig, sowohl um den Kontakt zu pflegen als auch um mich von meiner psychisch belastenden Arbeit zu erholen.
    Ich würde mit ihm zurückfahren, bevor die Verwandtschaft erscheint und für Kontaktpflege und Erholung an einem anderen Wochenende hinfahren.
    Viele Grüße

    Massashi

  10. #20
    Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    6.696

    AW: Streit um Verwandtschaftsbesuche an den Weihnachtsfeiertagen

    Ich würde es so machen wie am Anfang schon vorgeschlagen, den Nachmittag und Abend macht ihr einfach dort etwas anderes, was euch beiden gefällt und wenn der Besuch wieder weg ist, genießt ihr die beiden weiteren Tage bei deinen Eltern.

    Nur für 2 Tage 1200 km zu fahren und dass in der Weihnachtszeit, wäre mir deutlich zu stressig.

    Aber Lust auf nervige Verwandtschaft hätte ich auch nicht und so bekommen alles was sie wollen - außer vielleicht die nervige Verwandtschaft, aber dass ist nicht euer Problem.


    Und bei aller Rücksichtnahme auf euch, kann ich auch verstehen, dass dein Eltern ihr Weihnachtsfest in den eigenen Räumen nach ihrem Gusto gestalten wollen. Aber ihr könnt eben auch gestalten wir ihr wollt. Du darfst dich nur nicht in eine Rechtfertigungshaltung bringen lassen, dich um den Besuch deiner Eltern bzw. deiner Oma kümmern zu müssen.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •