+ Antworten
Seite 4 von 26 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 253
  1. #31

    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    209

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Guten Morgen!

    Er hat auf eine Entschuldigung deinerseits gewartet?
    Ehrlich gesagt bin ich darüber irritiert. Du hattest ein Problem am Morgen, dein Auge hat nach dem Einsetzen der Kontaktlinsen gebrannt und war rot. Ich habe selbst Kontaktlinsen und ich kann mir deine Panik gut vorstellen.
    In so einem Fall wünscht man sich doch eigentlich einen Partner, der einen beruhigt und einem hilft. Oder nicht?

    Genau das hat er aber alles nicht getan. Vielleicht solltest du ihm das sagen, was du dir von ihm gewünscht hättest.

    Es steckt ja noch mehr hinter seinem Verhalten. Gut ist, dass er selbst gemerkt hat, dass er Hilfe braucht.

    Wichtig ist es jetzt wohl, dass er sich diese Hilfe so schnell wie möglich holt.
    Und du auf dich achtest und ihm aber auch deine Grenzen aufzeigst. Ist es evtl. möglich, dass du für 2 Tage bei deinen Eltern/Geschwistern oder bei einer Freundin unterkommst? Einfach um mal Ruhe in alles zu bringen und ihm aber auch zu zeigen, dass er mit seinem Verhalten eine Grenze bei dir überschritten hat und dein Vertrauen in ihn erschüttert ist.

    Ich wünsche dir, dass du bzw. ihr eine gute Lösung für euch findet.
    Pass auf dich auf.
    Beim Richtigen kann man nichts falsch machen ;-)
    Geändert von Butterblume24 (14.12.2012 um 07:28 Uhr)

  2. #32
    Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    5.520

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    alles_anders,

    zum Setzen von Grenzen ist hier schon viel geschrieben worden, ich möchte nochmal auf die medizinische Seite eingehen.

    Seit wann ist denn der hohe Adrenalinspiegel bekannt? Wie ist die Symptomatik?

    Die hauptsächliche Ursache ist ein Tumor des Nebennierenmarks, ein Phäochromozytom. Die Symptomatik ist die der A.-Overdose: Zittern, hoher Blutdruck, hohe Herzfrequenz, Kopfschmerzen, Rastlosigkeit, ...
    Ich gehe davon aus, dass kein solcher Tumor vorliegt, den hätte man gefunden. Außerdem sind diese Tumoren hochgefährlich.

    Es gibt noch ein paar andere Gründe für die hohen Spiegel, u.a. Stress und auch Substanzmissbrauch (Koffein, Amphetamine, Alkohol, verschiedene Medikamente, ....). Stress könnte m,an sich nach den Auslandseinsätzen vorstellen. Doch Du schriebst, dass Dein Freund auch schon als Schüler auffiel.

    Adrenalinspiegel bestimmen ist keine einfache Sache. Da sollten Spezialisten ran, außerdem ist ein Blick auf das gesamte Endokrinium interessant (Testosteron, Schilddrüse abklären etc.).

    Kann sein, dass eine organische/hormonelle Konstellation die Psyche beeinflusst oder aber parallel besteht.
    Loyalty rests in the heart of a dog.
    (Patti Smith: "Banga")

    Moderation in den Foren Beziehung im Alltag, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. #33

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    185

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Mir persönlich wäre es egal, warum er getan hat, was er getan hat.

    Die Tatsache, dass er in seinem Verhalten noch nichtmal einen Fehler sieht, wäre für mich Grund genug zu handeln.

    Und "war nicht so gemeint" lasse ich in etwa bis zum 8. Lebensjahr gelten, danach sollte ein Mensch in der Lage sein erst zu denken, dann zu sprechen.

    Auch "Provokation" ist keine Ausrede. Man kann gehen, wenn man sich provoziert fühlt - ein Mann der da einen Komplettausstieg inkl. verbaler Attacke hinlegt, wäre nicht der, bei dem ich mich wieder wohl und geborgen fühlen würde.

  4. #34

    Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    553

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Dein Partner ist krank und wenn ungesteuerte Aggression, keine wirkliche Krankheitseinsicht zu diesem Krankheitsbild "gehören" ist das erst einmal ein Fakt.
    Aber Du musst entscheiden, willst Du einen kranken Partner für Dein Leben oder nicht.
    Ich glaube, dass man in der Situation ganz schnell in die Rolle der Therapeutin reinrutscht. Und immer Rücksicht zu nehmen, aus Angst vor einem nächsten Wutausbruch lässt die Kommunikation verkümmern.

    Man spinne nur mal weiter, irgendwann ist ein Baby da, Baby schreit, schreit stundenlang - fühlt er sich dann provoziert?
    Baby wacht nachts alle zwei Stunden auf, Frau hat Schlafmangel, passt nicht mehr auf die sich schon bei ihr manifestierten Vorsichtigkeiten auf - fühlt er sich dann provoziert?
    Kind kommt in die WARUM-Phase - immer wieder fragt es den Papa - fühlt er sich dann provoziert?
    Wann hat das Kind das gleiche vorsichtige Kommunikationsmuster, wie die Mama?
    Wann sind alle aus dieser Familie seelische Krüppel?

    Manchmal reicht Liebe nicht, um ein gemeinsames Leben zu leben.
    Wenn die Last so groß ist, dass man sie gegenseitig nicht tragen kann, sollte man in Liebe loslassen, weil man spürt, dass man selbst daran zugrunde geht.

    Wenn man einen Partner verlässt, aufgrund einer Krankheit, ist das immer eine schwierige Entscheidung. Es wird Verurteilungen geben, Unverständnis auf allen Seiten (auch bei einem selbst).
    Aber - jeder Mensch hat das Recht auf ein eigenes Leben. Niemand ist verpflichtet, sein Selbst so zu verleugnen, dass das Individuelle verkümmert.

  5. #35

    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.361

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Das Herzchen wartet auch noch auf eine Entschuldigung von Dir?

    So gut wie alle Frauen, die krankenhausreif geschlagen worden sind, haben ihre Männer "provoziert" - sei es, dass das Essen zu lauwarm war etc...

    Das ist die Fortsetzung der Geschichten.

    Ich würde da nicht drauf warten....

  6. #36
    Uli_F-2009
    gelöscht

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Ich habe die anderen Beiträge nicht gelesen.
    Meine spontane Reaktion:

    Ist gibt KEINEN Grund, eine Lieblosigkeit in seiner Partnerschaft (oder Freundschaft) zu akzeptieren.

    Wie kommt er darauf, überhaupt ein "Fick dich" dir gegenüber zu verwenden? Warum hat er nur Sinn für sein Ego, während Du versuchst, dein Auge zu versorgen?

    Das sind aber keine wirklichen Fragen, denn das würde bedeuten, dieses Verhalten verstehen zu wollen, um es annehmen zu können. In einer Liebesbeziehung hat so etwas allerdings keinen Platz und Raum. Da bin ich für die Null-Toleranz-Regelung.

  7. #37
    tilbage
    gelöscht

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Deswegen hatten wir schon Diskussionen, und er verspricht immer wieder, das abzustellen. Hielt sich bisher aber auch vergleichsweise in Grenzen.
    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Ansonsten, wenn er nicht sauer werden soll, dürfe ich ihn nicht provozieren.
    Da sollten bei dir in der Tat alle Lampen angehen!


    Zitat Zitat von manou10 Beitrag anzeigen
    und hier wird schon wieder sofort nach trennung gebrüllt, wie es scheint, stehen sich die beiden in nichts nach.....

    ok, gewisse umgangsformen sollten gewahrt bleiben, aber auch hier wird nur eine seite dargestellt....

    wenn ich überlege, dass mich jemand zusammen brüllt, weil ich, seiner meinung nach, zu langsam bin....ich weiß ja nicht....kommt wohl immer auf die situation an....wobei "fick dich" und flaschen werfen natürlich gar nicht gehen!!!
    Öhm ... also, mir wäre es absolut egal, welche "Gründe" für so ein Verhalten angegeben werden - nie und nimmer würde ich das akzeptieren.
    Und nie und nimmer kommt so etwas wie das hier auf die Situation an!

  8. #38
    Avatar von Monsterpueppi
    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    27.092

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Daraufhin brüllte ich...
    Magst du mal ganz ehrlich schreiben WAS du gebrüllt hast?
    B.i.t.c.h.

    Babe in total control of herself



  9. #39

    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    1.359

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Ja, er war in Kriegsgebieten unterwegs.
    Zitat Zitat von alles_anders Beitrag anzeigen
    Er hat nun versprochen, sich Hilfe zu holen. Darüber habe er eh schon länger nachgedacht. Wörtlich: "Ich bin kaputt und muss wieder heil werden."

    Bei seinen Vorwürfen mir gegenüber ist er ansonsten geblieben.
    die folgen von soldaten in krisengebieten werden nicht nur unterschätzt, sie sind verständlicherweise kaum nachvollziehbar für die menschen.

    er weiss, dass mit ihm etwas nicht stimmt, höchste zeit, dass er sich kümmert. ist seine sache.

    seine vorwürfe dir gegenüber-undiskutabel.

    wenn er sich keine hilfe sucht, wären innert tagen meine sachen gepackt und ich würde räumlich auf distanz gehen.

    das "fick dich!" sagt eigentlich alles. überlege dir mal, zu wem du so etwas antworten würdest? dann weisst du auch über die gefühle für so jemanden bescheid.

  10. #40
    Avatar von chironex_fleckeri
    Registriert seit
    27.11.2011
    Beiträge
    3.642

    AW: Seit heute morgen ist alles anders

    Wie so oft vermischen sich meiner Ansicht nach Ebenen.

    Zum einen wird hier ein mögliches Krankheitsbild diskutiert. Die Ausgangsbasis dieser Diskussion ist mangels vertiefter Kenntnis seitens der TE mehr als dürftig. Es scheint nicht einmal klar, ob es sich um Adrenalin oder Noradrenalin handelt, eine PTSD steht im Raum, aber ob es tatsächlich eine gesicherte Diagnose gibt ist unklar, ebenso, wie der vorgeschlagene Behandlungsansatz hinsichtlich der angeblich attestierten Störung aussieht - da gäbe es ja durchaus Möglichkeiten.

    Das wäre mal in Ruhe abzuklären, denn daraus lässt sich eine Prognose ableiten, und ergeben sich Konsequenzen für den Freund von alles anders: U.U. Therapie, Medikation beispielsweise. Ist er dazu bereit, das JETZT konkret anzugehen?

    Eine ganz andere Ebene betrifft die TE selbst. Da fällt mir zum einen auf, dass das Idealbild einer Beziehung das einer vorwiegend harmonischen ist. Konflikte sind aber wichtig und sinnvoll, und sollten dann ausgetragen werden dürfen, wenn sie auftreten. Oft muss erst erlernt werden, wie das auf konstruktive Weise geschehen kann - ein solcher Prozess kann aber sekundär bei einen unter Umständen - siehe oben - in Sachen Erregung problematisch prädisponierten Menschen sehr dazu beitragen, frühzeitig Dampf aus dem Kessel zu lassen, so dass es nicht zu tendentiell gewalttätigen Ausbrüchen kommen muss.

    Als weiterem Baustein geht es um die Grenzen der TE - diese müsste deutlcih für sich festlegen, was sie bereit ist zu akzeptieren, und diese Grenzen eindeutig kommunizieren. Dazu gehört ausserdem, für sich zu klären, welche Konsequenzen zu ziehen sind für den Fall, dass diese deutlich kommunizierten Grenzen übertreten werden, und diese dann auch konsequent zu ziehen.

    Ausserdem geht es darum, sich die Paardynamik anzuschauen, und heraus zu arbeiten, inwieweit sich hier was bedingt und befeuert.

    Gewalt ist im beschriebenen Vorfall ja durchaus keine Einbahnstrasse - gebrüllt wurde hier auch von alles anders, und offenbar lieferte ihre Erregung den Trigger für die Eskalation, die folgte.

    Es gäbe hier also eine ganze Reihe möglicher Ansatzpunkte, und nicht alle reduzieren sich auf den Partner von alles anders - es liefe nicht notwendigerweise umgehend auf eine Trennung hinaus, wenn man sich die einzelnen Aspekte zunächst einmal näher anschaute - da gibt es diverse Stellschrauben, die man bewegen könnte.

    Letztlich muss sich alles anders fragen, inwiefern sie bereit ist, sich hier einer aktiven und auch sie selbst betreffenden Auseinander_Setzung zu stellen. Dann könnte tatsächlich einiges anders werden.
    Erkenntnis des Tages: Begegne der Welt lächelnd, und sie lacht zurück
    Geändert von chironex_fleckeri (14.12.2012 um 12:07 Uhr) Grund: Aufgrund Massashis Anregung eine missverständliche Formulierung korrigert - merci Massashi!

+ Antworten
Seite 4 von 26 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •