+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 136
  1. #41
    mushunt
    gelöscht

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von legrain Beitrag anzeigen
    als partner darfst du bitten, dass sie sich dem stellt, was das mit dir macht, dass sie bereit ist, mit dir fachleute aufzusuchen, um zu erfahren, warum es sich für sie so unmöglich anfühlt, ganz mit dir zu sein. ist sie missbraucht worden? hat sie ein hormonelles ungleichgewicht? ist sie asexuell? fehlen vitamine, oder ist sie einfach nur unterernährt?
    nicht nur, dass ihr noch nicht zum innig umarmt sein gekommen seid, ihr habt noch gar nicht wirklich geredet.
    Allein bei der Vorstellung, dass Deine Frau vielleicht einen Mißbrauch erlebt hat und ich hier diese Posts lese, wird mir schlecht.

    Du hast einen Mangel, das ist richtig.
    Aber Deine Frau hat einen größeren Mangel.
    Wie hier erbarmungslos über jemanden geurteilt wird, dessen Probleme ihm möglicherweise gar nicht selbst bewußt sind, finde ich
    einfach nicht gut.
    Riegel, Du solltest mit Deiner Frau ins Gespräch kommen und Hilfe annehmen, um ihrer Willen.
    Dein Mangel ist schnell zu beheben, Tipps hast Du ja hier schon genug bekommen.
    Der Mangel Deiner Frau ist eine andere Nummer. Da kannst Du ihr beistehen, oder es lassen. Es ist Deine Entscheidung.

  2. #42

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    32

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von Massashi Beitrag anzeigen
    Ihr steckt fest und nun sollst Du versuchen, das Problem allein zu lösen?

    Bei sowas wie "ich kann nicht" werd ich immer skeptisch. Wie groß sind ihre Flexibilität und Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen? Sie macht es sich ganz schön leicht und Du hast nun die Axx.. karte.
    Also meine Frage an Euch war nicht weil ich "soll", sondern weil ich "wollte". Weil ich eine Perspektive auf die Sache brauchte - und allen danke für Ihre Blickwinkel. Ich sehe im Moment halt nicht wie der andere - gemeinsame - Ansatz zum Erfolg führt, drum dachte ich mir: fange ich nochmal da an, wo ich Einfluss habe, und das ist bei mir.

    Ihre Flexibilität und Bereitschaft für neues in sexueller Hinsicht ist genau wie ihre Erfahrung klein - das allein ist aber ja auch ein Hinweis darauf, wie klein Ihr Drang danach an sich ist. Mir fehlt die Erfahrung damit wie es ist, wenn man nicht kann, aber ich kann mir vorstellen, dass man nicht kann; also dass Frau sich durch die Blockade im Kopf so verspannt, dass das dann auch physisch unangenehm wird, was die Blockade im Kopf noch steigert. Blöder Teufelskreis.

  3. #43

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    32

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von Massashi Beitrag anzeigen
    Was hat es mit dieser überstandenen schweren Krankheit Deiner Frau auf sich? Kann es sein, dass Du in Erinnerung daran übertriebene Angst hast, Druck auf sie auszuüben?
    Nein, so ein Thema ist das nicht mehr (zum Glück).

  4. #44
    Avatar von punto30
    Registriert seit
    14.03.2010
    Beiträge
    2.755

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von legrain Beitrag anzeigen
    fühlt sie denn als körperlich gesunde kein bedürfnis, dich zur erfüllung zu bringen, weil du das brauchst und begehrst? ist sex für sie nur dann in ordnung, wenn sie es stimmig findet?.
    aus erfahrung mit dieser situation würd ich sagen, ja. verdrängen scheint einfach leichter zu sein als außeinandersetzung. außerdem stellt sich dem lustlosen partner wohl auch immer die frage "warum soll ich mich mit etwas außeinandersetzen an dem ich garkein interesse habe?". natürlich ist das am ende wenig partnerschaftlich gedacht, damit können menschen aber immer öfter leben wies aussieht. sie nehmen sich das recht zu tun/lassen was sie wollen/nicht wollen u. möchten sich dafür nicht rechtfertigenn (nichtmal vor dem menschen der ihnen angeblich am wichtigsten ist). partnerschaft ist heute leider immer öfter (was ich so mitbekomme) nicht vom den gedanken geprägt "was kann ich dem anderen geben" sondern "was kann mir der andere geben", da passt die außeinandersetzung mit dem bedürfnis/mangel des partners eben immer weniger dazu.

    Zitat Zitat von legrain Beitrag anzeigen
    als partner darfst du bitten, dass sie sich dem stellt, was das mit dir macht...dann hast du ein recht, es zu wissen.
    nicht dass ich dich nicht verstehen würde od. es nicht gern so sehen würde wie du (weil es einfach schön wäre dieses gefühl haben zu dürfen), aber es kann maximal eine bitte bleiben, welches recht hab ich denn dem partner gegenüber? am ende keines, ich hab kein recht darauf dass er/sie mir die wahrheit sagt, mich respektvoll behandelt od. bei mir bleibt. ich hab nur das recht für mich zu entscheiden mit dem was mein partner mir entgegenbringt zufrieden zu sein od. nicht (u. dann zu bleiben od. nicht), das ist wohl die einzige brutale wahrheit. ein recht auf "du musst das mit mir klären" hab ich definitv nicht, da bin ich auf den freien willen des anderen angewiesen. genau daran krankt es ja fast immer, wer fühlt sich schon bemüsigt bei einen thema forschungen anzustellen an dem ihm nicht gelegen ist (od. das ihn/sie sogar ankotzt)?

    Zitat Zitat von legrain Beitrag anzeigen
    zu verlangen, dass du dich kaputtkasteist, obwohl noch nicht klar ist, was euch in dem punkt trennt, das halte ich für sinnloses leid.
    das ist wohl richtig. leider ist für sie das leid wohl ungleich geringer. sie spürt zwar indirekt seines, aber wie das mit schmerzen anderer oft so ist, wir sprechen zwar unser mitleid aus, aber da es nicht unser schmerz ist, ist er schnell wieder verdrängt/vergessen.
    Männer haben für jede Lösung ein Problem!

  5. #45
    mushunt
    gelöscht

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von riegel Beitrag anzeigen
    . Mir fehlt die Erfahrung damit wie es ist, wenn man nicht kann, aber ich kann mir vorstellen, dass man nicht kann; also dass Frau sich durch die Blockade im Kopf so verspannt, dass das dann auch physisch unangenehm wird, was die Blockade im Kopf noch steigert. Blöder Teufelskreis.
    Die fehlt die Erfahrung, weil Du halt "kannst".
    Du hast aber offensichtlich das Einfühlungsvermögen, dass so etwas möglich ist und dass der Betroffenen darunter leidet.
    Deine Frau hat Glück, dass sie Dich hat.
    Hilf ihr.

  6. #46

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    32

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von mushunt Beitrag anzeigen
    Allein bei der Vorstellung, dass Deine Frau vielleicht einen Mißbrauch erlebt hat und ich hier diese Posts lese, wird mir schlecht.
    Ich weiß nicht wo der Missbrauchs-Gedanke aufkam - und 100%-igen Einblick in einen Menschen und Sicherheit gibt es wohl nie im Leben - aber das ist ihr nicht widerfahren oder die Ursache für unsere Unausgeglichenheit.

  7. #47
    mushunt
    gelöscht

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von punto30 Beitrag anzeigen
    . leider ist für sie das leid wohl ungleich geringer. sie spürt zwar indirekt seines, aber wie das mit schmerzen anderer oft so ist, wir sprechen zwar unser mitleid aus, aber da es nicht unser schmerz ist, ist er schnell wieder verdrängt/vergessen.
    Kennst Du sie?

  8. #48
    mushunt
    gelöscht

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von riegel Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wo der Missbrauchs-Gedanke aufkam - und 100%-igen Einblick in einen Menschen und Sicherheit gibt es wohl nie im Leben - aber das ist ihr nicht widerfahren oder die Ursache für unsere Unausgeglichenheit.
    Dann ist es gut.
    Es war auch nur ein Beispiel dafür, was die Ursache für Unlust sein kann.
    Es gibt auch Mißbrauch im frühen Kindesalter oder andere Erlebnisse, die sich im Unterbewußtsein festsetzen. Der Betroffene weiß nichts mehr davon.
    Jemanden als "Verweigerer" zu verurteilen, ist einfacher, als sich mit dem Problem auseinander zu setzen.
    Mit 30 keine sexuelle Lust zu empfinden, ist eine Art Behinderung.
    Ansonsten wird hier ja nicht über Behinderte hergezogen.

  9. #49

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    32

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    Zitat Zitat von punto30 Beitrag anzeigen
    aus erfahrung mit dieser situation würd ich sagen, ja.

    [..]

    aber es kann maximal eine bitte bleiben, welches recht hab ich denn dem partner gegenüber? am ende keines, ich hab kein recht darauf dass er/sie mir die wahrheit sagt, mich respektvoll behandelt od. bei mir bleibt.

    [..]

    sie spürt zwar indirekt seines, aber wie das mit schmerzen anderer oft so ist, wir sprechen zwar unser mitleid aus, aber da es nicht unser schmerz ist, ist er schnell wieder verdrängt/vergessen.
    Sehr treffende Analyse. So ähnlich erkläre ich mir das was abläuft auch. Wobei ich ihr durchaus den echten Wunsch eine Lösung zu wollen anfühle, allerdings hast Du recht mit dem geminderten Schmerz des anderen und den Rest schafft dann spätestens der Alltag mit all seinen Facetten zu erledigen. Leider.
    Ich hätte gern eine Lösung bei der es nicht nur ums "bleiben oder gehen" geht und die dann mit "gehen" enden würde wenn sich mein Empfinden so weiter entwickelt. (Und ja: die Bitte zur Beschäftigung sehe ich ja als möglichen Lösungsansatz dafür)

  10. #50

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    5.251

    AW: Eigene Lust abgewöhnen?

    es geht doch nicht darum, sie zu verurteilen.

    sondern dass er nicht allein bleibt mit seinem problem, sondern dass sie die sache gemeinsam angehen.

    derjenige, der nicht will, sitzt halt immer am längeren hebel in so einem fall.

+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •