+ Antworten
Seite 6 von 65 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 650
  1. #51

    Registriert seit
    03.10.2009
    Beiträge
    1.602

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    das finde ich keinesfalls paranoid, schliesslich gibt es genug darueber in den zeitungen zu lesen.

    von deiner anfangsthematik hat sich du dich schon bemerkenswert entfernt, das scheint mir nicht unbegruendet, dein blickwinkel auf die beziehung hat sich veraendert

    schaffst du es eventuell auszuziehen samt katze und eigenem haushaltskram ehe er zurueck ist?
    Klingt uebertrieben, aber wer weiss. In eine WG, da bist du nicht alleine.

    die arme katze, das hast gut gemacht, und hungern geht bei katzen schon gar nicht, sie koennen dann eine gefaehrliche fettleber entwickeln (tochter ist tierarzt),

    Wie ich lese bist du dreissig und stehst auf eigenen beinen. Lass dich von niemanden klein machen oder sekkieren, muetter eingeschlossen. Ich bin mutter von zwei toechtern und die sind mir weitaus wichtiger als virtuelle enkelkinder.

  2. #52

    Registriert seit
    03.10.2009
    Beiträge
    1.602

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    die idee mit dem tierheim ist nicht schlecht, auf jeden fall vorher durchimpfen lassen und nicht erzaehlen, dass das tier in einem tierheim ist, ers gibt auch private tierheime

    mein gott, ich komme mir schon vor wie in einer raeuberpistole

    was nicht heissen soll, das vorsicht nicht angebracht ist

  3. #53
    Avatar von Elfenwels
    Registriert seit
    29.11.2005
    Beiträge
    285

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von bifr Beitrag anzeigen
    Wenn du pech hast wird er auf deinen trennungswunsch nicht sehr freundlich reagieren, stelle dich darauf ein und wenn es nicht so kommt umso besser.
    Stimmt. Ich bin normaler weise ziemlich transparent und hasse taktieren. Nach allem was ich ueber ihn weiss, denke ich auch, dass eine Trennung haarig werden wuerde. Daher werde ich mal bei offline Freunden, die ganz klar "meine" Freunde sind und ein Gaestezimmer haben anfragen, ob ich + Fellnase da vorruebergehend unterkommen koennten falls es hart auf hart kommt, bevor ich klar sage, dass ich ausziehen will. (Problem ist, dass hier mit Moebeln vermietet wird und daher viele Vermieter sehr anti-katze sind. Ich werde schon was finden, aber ein gewisser Prozentsatz faellt da schon mal weg. Ich will auch nicht, dass meine Freunde Aerger mit ihrem Vermieter bekommen. Im schlimmsten Fall muesste ich sie vorruebergehend in eine Katzenpension einmieten, was ich aber lieber vermeiden wuerde, weil sie aufgrund ihrer Geschichte jedesmal wenn es in eine institution geht denkt, jetzt wird sie wieder abgeschoben.)

    Unsere Wohnung kostet 1000 EUR im Monat, ist also fuer keinen von uns ohne Mitbewohner so einfach zu bezahlen. Im Moment wohnt bei uns ein befreundetes Paaerchen im Gaestezimmer. Der Mann ist mit meinem No-Freund aufgewachsen und die Frau ist gerade erst hergezogen und hat sich einen Job gesucht, daher haben wir ihnen angeboten erst mal bei uns unterzukommen, bis sie genug akummuliert haben, um sich eine eigene Wohnung zu suchen. Natuerlich glaube ich nicht, dass die beiden "dicht halten" wuerden, sollte ich ihnen von meinen Umzugs- oder Trennungsplaenen erzaehlen und irgendwie waere es ja auch unfair, das von ihnen zu erwarten. So macht es die Lage aber etwas kompliziert und ich mag sie aber schiebe die Tatsache, dass ich momentan durch den Wind bin auf die Grippe, die ich gerade habe. Ist aber sehr anstrengend, sich so zu verstellen gegenueber Leuten, die ich eigentlich nett finde.

    Das machbarste waere wohl, eine eigene Wohnung zu suchen und bei dem finanziellen Verlust (koennte sich auf um die 1000 EUR belaufen) zu sagen weg mit Schaden. Taete schon weh, waere aber verkraftbar und Geld, das ich nicht fuer was Konkretes brauche, ist eh nur ne Zahl auf dem Konto.

    Er kommt am 11.11. von seiner Dienstreise wieder aber mir ist nicht klar, wie ich das Wichtigste bis dahin aus dem Haus schmuggeln sollte, ohne das ihm davon erzaehlt wird. Irgendwie komme ich mir bloed vor, wie ein Verschwoerer zu plotten.

    Vielleicht hat das ja auch einen Rueckversicherungseffekt, wenn noch andere Leute im Haus sind, wobei ich selbst auch nicht gerne als "Human schield" missbraucht werden wuerde von streitenden Bekannten.




    Zitat Zitat von Sia Beitrag anzeigen
    Von deinen offline Freunden in dieser Phase schon sehr eindeutige Stellungnahmen zu erwarten, ist wahrscheinlich etwas früh. Du mußt dir vor Augen halten, daß sie sich ja auch in einer Zwickmühle befinden. Raten sie dir zur Trennung und du bleibst doch mit ihm zusammen, könnte das euer Verhältnis belasten. Nur bei meiner besten und engsten Freundin würde ich erwarten, daß sie mir sehr ehrlich mit Rat zur Seite steht. Aber wie gesagt, sowas ist immer mit Restrisiko behaftet.


    Dickes Drückerchen an dich!
    Sia danke fuer die lieben Worte! Das mit den Freunden verstehe ich auch und ich faende es etwas nun fair, ihnen das Gefuehl zu geben, ich wuerde ihnen die Verantwortung fuer meine Lebensentscheidungen zuschieben.

    Menno, wenn ich mit den Fingern schnipsen und ich mich teleportieren koennte, waere ich gerne in einem sonnendurchfluteten, friedlichen kleinen Cottage mit der Welskatze und ein paar Topfpflanzen. (Na gut, Klamotten, Versicherungspapiere, Laptop und ne Zahnbuerste solltew ich vielleicht auch einpacken )

    LG ew
    vertrauen ist eine oase im herzen, die von der karawane des denkens nie erreicht wird
    - khalil gibran -

  4. #54
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.343

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    mir ist nicht klar, wie ich das Wichtigste bis dahin aus dem Haus schmuggeln sollte, ohne das ihm davon erzaehlt wird. Irgendwie komme ich mir bloed vor, wie ein Verschwoerer zu plotten

    (Na gut, Klamotten, Versicherungspapiere, Laptop und ne Zahnbuerste solltew ich vielleicht auch einpacken )
    Als erfahrene Plotterin sag ich dir, mach dir ein Notfallpack, als wenn du mit einer Evakuierung wegen Hochwasser oder Bombenalarm rechnen würdest. (Kann eine Aldi-Tüte oder ein Pappkarton sein). Da gehören rein, Klamotten für drei Tage (oder eine Woche), Waschzeug, unersetzliche persönliche Dokumente, eine externe Festplatte mit den Daten von deinem Laptop, Bargeld, Medikamente (falls du regelmäßig welche nehmen mußt). Nichts, was vermißt wird, und du stellst die Tasche nicht neben die Wohnungstür, sondern bei deinen Freunden unter. Dann hast du die Hände frei, sollte die Sch*** den Ventilator treffen, und wenn alles super läuft, hast du nichts verloren.

    In dem Aufwasch kann man gleichzeitig mal das Altpapier entsorgen und den Müll zur Deponie fahren. Ein Blatt versteckt man im Wald...

    Und dann mußt du's nach Gehör spielen. Ich würde immer versuchen, zu deeskalieren -- zu viel Ego ist in solchen Situationen fehl am Platze, und wenn man's gutartig über die Bühne bringen kann, hat man mehr gewonnen als mit irgendwelchen dramatischen Gesten.

    Das Problem einer Verschwörung sind immer die Verschwörer. Wenn etwas geheim bleiben muß, sag es keinem. Oder nur denen, die es aus praktischen Gründen wissen müssen. (Klingt so einfach, ist so schwer.)

    Viel Glück!

  5. #55
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.856

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    Anders als Kinder haben Tiere legal "Eigentuemer" und in diesem Fall ist die Lage ja so klar, dass wir darueber gar nicht diskutieren brauchen. Allerdings habe ich kein gutes Gefuehl dabei ein Trennungsgespraech zu fuehren und die Katze in seiner Reichweite zu lassen, weil ich Angst haette, dass er sie in irgendeiner Weise benutzen koennte, um mir eins auszuwischen (wegnehemen / wehtun ?)
    Gibt es eine Freundin, bei der du die Katze erstmal unterbringen könntest?

    Puh, es klingt wirklich danach, als käme nun eine schwierig-schmerzliche Phase auf dich zu. Toll, dass du dich innerlich schon so gut darauf vorbereitest!

  6. #56
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.856

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von bifr Beitrag anzeigen
    schaffst du es eventuell auszuziehen samt katze und eigenem haushaltskram ehe er zurueck ist?
    Klingt uebertrieben, aber wer weiss. In eine WG, da bist du nicht alleine.
    Eine SEHR gute Idee!

    Da der Mann einfach deine Katze hat hungern lassen, würde ich auch sagen: DIE Angst ist begründet, denn das Tier ist ihm offensichtlich egal. Er wird kaum Hemmungen haben, der Mieze etwas anzutun, wenn er schon zu sowas in der Lage ist! Ich meine, wenn ich nicht weiß, wie die Fütterungsanweisungen sind, frage ich entweder die Besitzerin, Bekannte oder notfalls nen Tierarzt. Nee, bei sowas krieg ich Schaum vorm Mund!

  7. #57
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.856

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Als erfahrene Plotterin sag ich dir, mach dir ein Notfallpack, als wenn du mit einer Evakuierung wegen Hochwasser oder Bombenalarm rechnen würdest.

    Nichts, was vermißt wird, und du stellst die Tasche nicht neben die Wohnungstür, sondern bei deinen Freunden unter. Dann hast du die Hände frei, sollte die Sch*** den Ventilator treffen, und wenn alles super läuft, hast du nichts verloren.
    DEN Tipp finde ich brilliant!

  8. #58
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.856

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Und noch etwas, Elfenwels: Wenn ich das Gefühl hätte, eine Trennung würde zu einer unberechenbaren Eskalation werden, wäre allein das für mich Grund genug zu gehen. Ich muss mich FREI fühlen in einer Partnerschaft. Ich fühle mich natürlich gebunden an meinen Partner, würde aber Beklemmungen bekommen, wenn ich das Gefühl hätte, ich müsste um meine Sicherheit und die meines Besitzes fürchten, wenn ich gehen wollte.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du eine gute Lösung für dich und deine Mieze findest!

    Mit den Mitbewohnern ist es wirklich schwierig... Nur als Frage: Hatte dein Freund dich auch in deren Gegenwart angeschrien und beschimpft? Oder nur wenn niemand sonst da war?

    Mensch, ich fiebere richtig mit...

  9. #59
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    14.883

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Ganz ehrlich, mir gefällt die Variante "Fakten schaffen" am allerbesten.
    Weil sie die sicherste ist.
    Also - entschwinden, bevor er kommt.

    Die wichtigsten Sachen schonmal zusammensuchen und packen. Wer weiß, ob nicht irgendwer eine Wohnung frei hat, wenn man unter Hochdruck sucht jetzt, käme doch wenigstens auf einen Versuch an? Manchmal gibt es die dollsten Zufälle!

    Wenn man Angst hat, und normalerweise nicht zu übertriebenen Ängsten neigt, dann sollte man dem auch nachgeben. Will man sich später mal sagen "hätte ich bloss..."? Das Bauchgefühl trügt selten. In diesem Fall muss man sagen - leider. Sowas ist wahnsinnig anstrengend und es ist so schade, dass wir alle nicht um die Ecke wohnen und das mal eben klarkriegen können für dich!

    Es ist sehr lieb, dass du dich um das Seelenheil der Katze im Falle eines Heimaufenthaltes sorgst. Aber schau mal: Jetzt musst du doch zuerst an dich selber denken, oder? Nützt ja nichts, wenn es dem Tier blendend geht, dir aber Sch***.
    The original Karla
    est. 2006

    Achtung! Affe beißt und wirft mit Schmutz!
    ( Schild im Zoo)


  10. #60
    Avatar von mckenzie
    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    6.091

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Von dem Moment an wo er Dich Hure genannt hat, war es an der Zeit zu gehen...denn wenn der Respekt mal weg ist kommt er selten wieder.

    Nochmal, er respektiert Dich nicht, daran kannst Du nichts ändern...aber Du kannst Dich respektieren und dementsprechend handeln.

    Der Mann kann nicht mehr mit Dir machen als Du erlaubst.

    Sei lieb zu Dir, Du bist es wert
    mckenzie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •