+ Antworten
Seite 4 von 65 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 650
  1. #31
    Avatar von Elfenwels
    Registriert seit
    29.11.2005
    Beiträge
    285

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Nasstja Beitrag anzeigen
    Thema Ordnungssinn - auch wenn jemand vom Ansatz etwas chaotischer ist (wie ich zum Beispiel, zumindest manchmal ) bedeutet das nicht, dass man nicht rücksichtsvoll sein kann, Kompromisse finden will, etwas dafür tut, dass sich beide wohl fühlen - das sehe ich bei Deinem Freund überhaupt nicht.

    Und seine Art zu streiten und zu beleidigen ist extrem übergriffig.
    Das hast Du ganz sicher nicht verdient....
    Nasstja:

    Zitat Zitat von GutDing Beitrag anzeigen
    Dem kann ich nur 100% zustimmen!

    Du bist klar genug im Kopf, die Situation und ihre Schwachstellen zu erkennen - nun musst Du nur noch die notwendigen Schlüsse daraus ziehen.
    Der Mann ist ja nicht besser geworden, im Laufe der Monate, sondern offenbar immer schlimmer!
    Vielleicht sind ihm ja in seiner Kindheit die falschen Verhaltensweisen vorgelebt worden - aber DU wirst das wohl nicht mehr korrigieren können, so wie er sich benimmt.
    Stimmt. Ja, er stammt aus einer mediterranen Kultur, ja die Ehe seiner Eltern war furchtbar und das war bestimmt schlimm für ihn. Aber mir ist auch klar, dass ich mich deswegen nicht schlecht behandeln lassen muss und selbst wenn ich das täte, würde es ihn nicht "heil" machen sondern nur mich kaputt.


    Zitat Zitat von Yagua Beitrag anzeigen

    Ich denke die enorme Diskrepanz zwischen den beiden Extremen- der massiven Abwertung und Bedrohlichkeit einerseits und den pathetischen Liebesbeteuerungen anderersseits- sind schwer irritierend.
    Und während man noch rumhirnt (statt zu rennen), wie man das alles irgendwie unter einen Hut und auf einen logischen Nenner zu bringen hat, steckt man schon mittendrin ind der Abwärtsspirale.
    *Unterschreib* "Rumhirnen" ist ein super Ausdruck, kann ich mir den bei Gelegenheit mal ausleihen?

    Da ist ein krasser Unterschied zwischen Innen- und Aussendarstellung, zwischen meiner anfänglichen (romantisch verklärten) Sicht auf Noch-Elfenwelsmann und dem, was ich jetzt sehe. Genauso ein Unterschied ist zwischen seine liebevollen Worten und oft lieblosen Taten. Wenn ich ganz ehrlich zu mir bin, fühle ich mich nicht wirklich geliebt, denn ganz den Kern dieses Gefühls müssten doch Empathie und Mitgefühl bilden und die Tatsache dass ich meine Grenzen klar und deutlich ausweise, die aber wiederholt überschritten werden, spricht eher für Abwesenheit von beiden.

    Es tut ganz schön weh, sich das einzugestehen.
    vertrauen ist eine oase im herzen, die von der karawane des denkens nie erreicht wird
    - khalil gibran -

  2. #32

    Registriert seit
    03.10.2009
    Beiträge
    1.736

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    liebe elfenwels,

    auch egomanen koennen sich verlieben, nur aendern sie sich deswegen nicht.

    selbst wenn du jetzt auf getrennte wohnungen bestehst und dein freund sein verhalten aendert, ich wuerde annehmen, dass wenn die situation sich aendert und ihr wieder zusammen zieht er wahrscheinlich in sein altes verhaltensmuster zurueck faellt.

    Wie du selbst erkannt hast, jetzt habt ihr noch nichteinmal stess und steht am anfang der beziehung. Was wird erst sein wenn der ganz normale altagswahnsinn mit kindern auf euch zukommt!

    Es tut mir leid fuer dich, eine trennung ist meist traurig, aber ich finde ihn wirklich lieblos und ruecksichtslos und was soll sich da zum besseren aendern, wenn er in der phase der ersten verliebtheit schon (entschuldige bitte) so ein eckelpaket ist?

    Willst du so einen vater fuer deine zukuenftigen kinder?
    Geändert von bifr (02.11.2011 um 13:26 Uhr)

  3. #33
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.857

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    Es tut ganz schön weh, sich das einzugestehen.
    Das kann ich mir gut vorstellen
    Ich finde es toll, wie du dir das alles gerade genau ansiehst. Du hast viel Mut und Kraft!


    Und ich kann noch etwas aus Erfahrung sagen: Wenn ein mediterraner Mann derartige Schimpfworte dir gegenüber benutzt, ist das nochmal gravierender. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass er mit eurem kulturellen Unterschied nicht klarkommt und im Innersten doch überzeugt ist, eine Frau in unverheirateter Partnerschaft tauge nichts... Dagegen kommt man bzw. frau nicht an. Das ist dann nicht nur ein Spruch sondern bitterer Ernst.

  4. #34

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    18

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von bifr Beitrag anzeigen
    liebe elfenwels,

    auch egomanen koennen sich verlieben, nur aendern sie sich deswegen nicht.

    selbst wenn du jetzt auf getrennte wohnungen bestehst und dein freund sein verhalten aendert, ich wuerde annehmen, dass wenn die situation sich aendert und ihr wieder zusammen zieht er wahrscheinlich in sein altes verhaltensmuster zurueck faellt.

    Wie du selbst erkannt hast, jetzt habt ihr noch nichteinmal stess und steht am anfang der beziehung. Was wird erst sein wenn der ganz normale altagswahnsinn mit kindern auf euch zukommt!

    Es tut mir leid fuer dich, eine trennung ist meist traurig, aber ich finde ihn wirklich lieblos und ruecksichtslos und was soll sich da zum besseren aendern, wenn er in der phase der ersten verliebtheit schon (entschuldige bitte) so ein eckelpacket ist?

    Willst du so einen vater fuer deine zukuenftigen kinder?
    Sehr guter Beitrag. Elfenwels, es wird höchste Zeit zu gehen.

  5. #35
    Nasstja
    gelöscht

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    Nasstja:


    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    Es tut ganz schön weh, sich das einzugestehen.
    Das glaube ich Dir!

  6. #36
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.480

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Elfenwels, ich kann es dir nachfühlen.
    Es ist erschütternd, sich klarzumachen, wie gedemütigt man wurde. Davon muss man sich erstmal erholen. OT: ich bin einmal in meinem Leben geschlagen worden von einem Mann. Davon erholt man sich sehr schwer. Und letztlich ist emotionale verbale Gewalt auch nichts anderes. Hol dir ggfs. Hilfe, um wieder "aufzutauchen".

    Der Mann ist ja ziemlich jung, ich weiß nicht, die Jugendlichen heutzutage (ich bin Ü 50) haben ja oftmals eine sehr abwertende Sprache. Siehe diese ganzen Rap-Songs. Nee, auf so einem Niveau kann man sich nicht bewegen.

    Hast du denn schon einen Plan, wie du es ihm beibringen wirst? Hast du Freunde und Familie, die dir helfen können?
    The original Karla
    est. 2006

    Achtung! Affe beißt und wirft mit Schmutz!
    ( Schild im Zoo)


  7. #37
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.937

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Hallo Elfenwels,

    was andere schon gesagt haben: Das klingt gar nicht gut. Mit seiner Launischheit und Unbeherrschtheit erzeugt er ein Ungleichgewicht in eurer Beziehung, das nur ihm zugute kommt, weil er sich allem verweigern kann, was ihm nicht paßt -- entweder, weil er gleich die Ebene wechselt und es wieder nur um ihn geht und nicht um euch oder um die Sache, oder du letztendlich keinen Nerv mehr hast, dich mit ihm auseinanderzusetzen. Vielleicht hat er das von zuhause so gelernt -- es klingt nicht so, als hättest du ihm das beigebracht. Solange er aber nicht sieht, daß seine Erpressungen ("du tust was ich will oder ich schreie") ein Problem sind, wird dir in der Beziehung nichts anderes übrigbleiben, als zu resignieren, oder eine Eskalation zu riskieren.

    Beides frißt die Seele auf.

    Ich würde ihm gar keine dritte oder fünfte oder zwanzigste Chance mehr geben -- *das* verstärkt schlechte Gewohnheiten! Auch deine! -- sondern das Weite suchen. Du machst dich ja nicht glücklich mit ihm. Sei froh, daß ihr keine Kollegen mehr seid. (Und such das Weite effektiv, keine halben Sachen, besorge dir Rückhalt in deiner Umgebung und mache es nicht zu einfach, dich zu finden. So wie du ihn beschreibst, erinnert er mich an Typen mit denen Freundinnen von mir ganz schlechte Erfahrungen gemacht haben.

  8. #38
    Avatar von Elfenwels
    Registriert seit
    29.11.2005
    Beiträge
    285

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Hallo Ihr Lieben,
    nochmal vielen Dank an alle, die sich hier Gedanken machen. Ich war gestern von der Menge und Intensität der Beiträge und dem, was sie emotional in mir ausgelöst haben, etwas überwältigt.

    Ich habe auch mit einigen FreundInnen offline darüber gesprochen, aber bin da nicht sehr nah am meine Gefühle gekommen, ich hab mich wie betäubt und müde gefühlt. Meine Gespräche mit den offline Freunden die ihn ja alle können war eher unter der Prämisse "Ich will nicht, dass ihr Euch genötigt, Partei zu ergreifen oder ihn blöd zu finden oder mir Ratschläge zu geben und in irgeneiner Form Verantwortung für mein Leben zu übernehmen." Also habe ich eher laut darüber nachgedacht, das mir das alles nicht normal und gesund vorkommt und ich irgendwann, vielleicht, eventuell zu dem Schluss kommen werde, dass ich ausziehen muss. Meine Freunde haben mitfühlend genickt und dann gesagt, dass sie das Verhalten nicht OK finden und das wars dann.

    Gestern habe ich über die praktische Abwicklung des Projektes "Ausziehen" nachgedacht und mich dabei ertappt mich unserem Vermieter gegenüber schuldig zu fühlen, falls wir den Vertrag, der noch bis Anfang Januar läuft, vorzeitig auflösen sollten. (Ich muss dazu sagen, er ist super nett und hilfsbereit, stellt sicher dass nötige Reperaturen sofort und auf seine Kosten erledigt werden und neulich hat er mir sehr geholfen als ich mich für 6h aus der Wohnung ausgesperrt hatte. Aber es ist eben ne "business transaction" und schlimmstenfalls könnte er eben die Kaution von 1000 EUR einbehalten und damit hätte es sich dann. Er sieht das Ganze wahrscheinlich nicht so persönlich und wird sich wohl nicht in den Schlaf weinen deswegen, deswegen kam mir mein Gefühl dann etwas drollig vor.)

    Ich glaube, der Unterschied zwischen offline Kontakten und hier ist, dass ich mich nicht in dem Maße für Eure Gefühle verantwortlich fühle, dass ich meine eigenen mehr spüre. Und ich merke, dass unter der Taubheit und Verwirrung eine Menge Trauer über das, was ich in der Beziehung und meinem Noch-Partner gesehen und erhofft habe und was sich nun als Illusion herausstellt.

    Zitat Zitat von Igraine11 Beitrag anzeigen
    Was gefällt dir an dem Mann?
    Liebst du ihn (noch) ?
    Manchmal, z.B. als wie meine Familie in Deutschland besucht haben, sehe ich in mit "Aussenaugen" und sehe jemanden, der sehr positiv, hilfsbereit, humorvoll, kreativ und neugierig auf die Welt ist und denke "Mensch, das ist schon ein toller, macht Spaß mit ihm zusammen zu sein." Ich denke, so nehmen ihn seine Kollegen und die meisten unserer gemeinsamen Freunde wahr. Das macht es für mich auch schwer zu akzeptieren, dass die andere Seite der Medaille sehr wohl real ist und nicht nur von mir eingebildet und dass von ihr eine reale Gefahr für mein Wohlergehen ausgeht.

    Zur Frage, ob ich ihn noch liebe... Ich empfinde schon noch Zuneigung für ihn, aber ich glaube es geht mehr in Richtung sich verantwortlich fühlen. Wenn er mir so Dinge sagt wie "Ich kann nicht ohne dich leben." sage ich meistens "Stimmt nicht, ohne Sauerstoff kannst du nicht leben, ohne mich sehr wohl." Und ich fühle mich mulmig dabei, als hätte ich jemand Schwächeren im Stich gelassen.

    Begehren empfinde ich momentan nicht für ihn. Der größte erotische Trigger für mich ist das Gefühl, jemand anderen wirklich zu sehen und von ihm gesehen zu werden und einander selbstlos Genuss geben zu wollen. Der Teil von mir der sich so hingeben und genießen kann, hat sich glaube ich schon in sein Schneckenhaus zurückgezogen.


    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen

    hat dein freund vorher alleine gewohnt oder hast du ihn direkt von muttern uebernomen?

    als erstes wuerde ich getrennte wohnungen nehmen. dann koennt ihr immer noch weitersehen.
    luciernago
    luciernago (ist das die männliche Form von Glühwürmchen? "click" )

    Er hat auf eigenen Beinen gestanden, seit er 18 war, hat in verschiedenen Ländern in WGs gewohnt und wenn er kocht ist das sehr lecker , kam leider nur 2mal vor, seit wir zusammen wohnen. Ist also kein Fall von "Der arme Kleine weiß einfach nicht wie's geht." Wenn ich ihn als so unfähig empfunden hätte, hätte ich ihn mir nicht ausgesucht. Deshalb war ich erstmal der Meinung es müsste sich durch Reden ändern lassen.

    Da trifft wahrscheinlich zu, was Yagua über Konsequenzen gesagt hat:

    Zitat Zitat von Yagua Beitrag anzeigen
    gut ist, dass du beim ersten mal gesagt hast:
    stopp!!! so lass ich nicht mit mir reden.

    schlecht ist, dass es für ihn keinerlei reale konsequenzen hatte (außer vier tage muckeln),
    als er es doch wieder getan hat.

    das blöde an angedrohten konsequenzen ist, dass man diese dann leider auch durchziehen muss.
    ansonsten haben die nur einen effekt: der so angezählte weiß, dass das alles nur säbelrasseln ist und gaaaar nichts passiert *ätsch*
    heißt: der nimmt weder dich, noch deine grenzen, noch deine drohungen ernst, und sorry, aber die sind ja auch nicht ernstzunehmen, weil du da einfach nicht straight warst und dir das, wenn auch gekränkt, weiter hast gefallen lassen.
    ende vom lied:respekt gleich null.
    Super Analyse. (Ich hab zwar nicht gedroht, ihn beim nächsten Mal zu verlassen, weil ich sowas als Drohung im Streit unterirdisch finde. Daher würde ich die Möglichkeit Trennung nur ansprechen, wenn ich mir sicher bin, nach dem "A" auch "B" sagen zu können. Aber die Logik stimmt schon so.) Mein "Hänger" ist glaube ich zu erklären, dass mir etwas nicht gut tut und wieso und dann von der anderen Person, die ja behauptet, mich zu lieben zu erwarten, dass sie das interessiert und zu einer Änderung bewegt. Wenn es dann mit der Empathie nicht so weit her ist, dass kein Leidens- oder Änderungsdruck entsteht, steht Elfenwels du und guckt wie ein Auto Das schlägt wohl den Bogen zurück zum glauben was der anderen s a g t, anstatt zu schaun was er t u t und der eigenen Einschätzung der Dinge zu vertrauen.
    vertrauen ist eine oase im herzen, die von der karawane des denkens nie erreicht wird
    - khalil gibran -

  9. #39
    Sia
    Sia ist offline
    Avatar von Sia
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    490

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Herrjemine... Mein Mitgefühl für dein Gefühlschaos! Schwere Lebensphase, sowas. Aber ich bin mir sicher, wenn du da durch bist, deine Entscheidungen getroffen hast und deinen Weg gehst, wird es dir viel besser gehen!!!

    Noch 2 Anmerkungen:

    Von deinen offline Freunden in dieser Phase schon sehr eindeutige Stellungnahmen zu erwarten, ist wahrscheinlich etwas früh. Du mußt dir vor Augen halten, daß sie sich ja auch in einer Zwickmühle befinden. Raten sie dir zur Trennung und du bleibst doch mit ihm zusammen, könnte das euer Verhältnis belasten. Nur bei meiner besten und engsten Freundin würde ich erwarten, daß sie mir sehr ehrlich mit Rat zur Seite steht. Aber wie gesagt, sowas ist immer mit Restrisiko behaftet.

    Was deinen Vermieter angeht, brauchst du dir nun wirklich keinen Kopf zu machen. Ob er es versteht oder nicht und ob er nett ist oder nicht, das sollte für deine Entscheidungen keinen Unterschied machen. Aber ich kenne deine Gedankengänge nur zu gut. Ich habe mich vor vielen Jahren als ich mich nach fast 10 Jahren Beziehung zur Trennung entschlossen habe auch mit seeeehr vielen solcher Gedankengänge geplagt. Aber schlußendlich kam ich doch immer wieder auf dem gleichen Punkt an: ICH MUSS GEHEN. Und es war das einzig Richtige, was ich damals tun konnte.

    Dickes Drückerchen an dich!
    Altern ist keine Strafe, sondern eine Gnade.
    Bedenke dies, wenn du das nächste Mal über ein Fältchen jammerst.



  10. #40

    Registriert seit
    03.10.2009
    Beiträge
    1.736

    Stirnrunzeln AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    liebe elfenweiss,

    erstaunlich finde ich dass dein freund schon so lange auf eigenen fuessen steht und trotzdem nicht reiferes verhalten in einer partnerschaft zeigt, da muss seine negative einstellung (vielleicht allgemein frauen gegenueber) schon tief verwurzelt sein.

    Dass er sich zu hause gehen laesst und nach aussen den offenen, charmanten typen gibt, zeigt ja wie er eigentlich drauf ist. Alleine dass er nur zweimal fuer euch gekocht hat (hoert sich vielleicht laecherlich an, ist aber sehr aussagekraeftig) zeigt wie wenig er bereit ist sich in eine partnerschaft einzubringen. Eigentlich macht gemeinsames kochen doch spass. Es laesst sich wohl lieber bedienen.

    Wenn du pech hast wird er auf deinen trennungswunsch nicht sehr freundlich reagieren, stelle dich darauf ein und wenn es nicht so kommt umso besser.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •