+ Antworten
Seite 3 von 65 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 650
  1. #21
    Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    10.678

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Dharma09 Beitrag anzeigen
    Weißt du ich muß gar nicht alles lesen - bis zu dem Punkt wo ein Mann im Streit zu mir Hure sagt oder mir den Finger zeigt - und danach wäre ich weg.
    Genau so ist es.

    An dem Tag wo mein Mann Hure zu mir sagen würde, wären 20 Jahre Beziehung beendet, auf der Stelle. Aber Männer, die einen respektvoll behandeln, liegt so ein Ausspruch ferner als ein Besuch auf dem Mond.
    Kinder sind das Einzige, was in einem modernen Haushalt noch mit der Hand gewaschen werden muss.

  2. #22
    gesperrt
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    4.017

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Sowas würde ein Mann EIN MAL zu mir sagen. Wo bleibt deine Selbstachtung? Du bist eine reflektierte Frau Anfang 30 und hast was Besseres verdient als ein trotziges Bübchen.

  3. #23
    Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    10.558

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    ..... zu schreien und beleidigend zu werden (Stinkefinger zeigen, Ausdrücke wie "Hure" oder "Schlampe". Und das ist für mich absolut nicht akzeptabel.
    ......
    Und ich frage mich, wie oft ich noch eine letzte Chance einräumen sollte.
    Du hast es schon viel zu oft getan.

    Der nimmt dich nicht ernst. Der kann dich runtermachen wie Sau und du bleibst trotzdem da. Du akzeptierst ihn und sein kindliches Brutalo-Gehabe.

    Ich kann dich auch nur bestärken, konsequent zu sein, deine Selbstachtung wiederzufinden und sofort zu gehen.

  4. #24
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.857

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Junimond.HB Beitrag anzeigen
    Sowas würde ein Mann EIN MAL zu mir sagen. Wo bleibt deine Selbstachtung?
    Sich so etwas (zeitweise) gefallen zu lassen, hat weniger mit Selbstachtung als mit emotionaler Verwirrung zu tun. Eben noch war der Mann der liebste Schatz und dann reagiert er so furchtbar. Wenn man versucht, das miteinander in Verbindung zu bringen, wird es schwierig. Ich finde, die Threaderöffnerin hat erstmal prima reagiert, indem sie sich dieses Verhalten seitens ihres Freundes verbeten hat. Und dann - wie es leicht passiert - hat sich das dennoch eingeschliffen. Sowas erleben viele Frauen. Ich hatte auch eine Beziehung, in der das so gelaufen ist. Deswegen sage ich aus Erfahrung: Die Dynamik ist sehr speziell. Da ist viel Selbstachtung, nur leider fehlt das innere Wissen, WAS so ein Vorfall bedeutet - besonders wenn er sich dann wiederholt.

    Heute weiß ich: Das ist ein totes Pferd, das lässt sich gar nicht mehr reiten. (D.h. ich kann das nicht mehr zu meiner Zufriedenheit gelöst bekommen.) Früher dachte ich: Ach, da geht vielleicht noch was. Irrtum.
    Manche Erfahrung muss man selber machen. Mich hatte damals auch eine Freundin sehr gewarnt, aber ich meinte, da wäre noch was zu machen. Jetzt bin ich schlauer.

  5. #25
    Avatar von Salsera65
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    15.857

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Du hast es schon viel zu oft getan.

    Der nimmt dich nicht ernst.
    Das sehe ich genauso. Eine letzte Chance gibt es genau EINmal. Punkt.

  6. #26
    Yagua
    gelöscht

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Salsera65 Beitrag anzeigen
    Sich so etwas (zeitweise) gefallen zu lassen, hat weniger mit Selbstachtung als mit emotionaler Verwirrung zu tun. Eben noch war der Mann der liebste Schatz und dann reagiert er so furchtbar. Wenn man versucht, das miteinander in Verbindung zu bringen, wird es schwierig.
    (...)Die Dynamik ist sehr speziell.
    Da hast du vollkommen recht!!

    Ich denke die enorme Diskrepanz zwischen den beiden Extremen- der massiven Abwertung und Bedrohlichkeit einerseits und den pathetischen Liebesbeteuerungen anderersseits- sind schwer irritierend.
    Und während man noch rumhirnt (statt zu rennen), wie man das alles irgendwie unter einen Hut und auf einen logischen Nenner zu bringen hat, steckt man schon mittendrin ind der Abwärtsspirale.

  7. #27
    Avatar von GutDing
    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    596

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von maia Beitrag anzeigen
    *stimme Sternenmeer zu*

    Da fehlt der Respekt und der wird auch nicht mehr kommen.
    Zitat Zitat von Salsera65 Beitrag anzeigen
    Du fühlst dich immer unwohler, dein Freund behandelt dich extrem respektlos, ist emotional kaum erreichbar und du hast die Befürchtung, er könnte vielleicht gewalttätig werden.

    Was würdest du einer Frau raten, die dir diese Dinge von ihrer Beziehung erzählt?

    Unglücklichsein, Abwertungen, Beschimpfungen und Angst vor dem Partner wären für mich immer ein klares Zeichen, dass die Beziehung innerlich tot ist.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!
    Zitat Zitat von Dharma09 Beitrag anzeigen
    Weißt du ich muß gar nicht alles lesen - bis zu dem Punkt wo ein Mann im Streit zu mir Hure sagt oder mir den Finger zeigt - und danach wäre ich weg.

    Wieso um Himmels willen läßt du dir das gefallen?

    Er ist aufbrausend? Schon da hätte ich ihm ziemlich klar gesagt, dass ich das nie mehr von ihm erleben will wenn er mit mir zusammen bleiben will.

    Kümmere dich um dich!!! Such dir einen Mann der dich liebt und nicht nur so tut!!
    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Der nimmt dich nicht ernst. Der kann dich runtermachen wie Sau und du bleibst trotzdem da. Du akzeptierst ihn und sein kindliches Brutalo-Gehabe.

    Ich kann dich auch nur bestärken, konsequent zu sein, deine Selbstachtung wiederzufinden und sofort zu gehen.
    Dem kann ich nur 100% zustimmen!

    Du bist klar genug im Kopf, die Situation und ihre Schwachstellen zu erkennen - nun musst Du nur noch die notwendigen Schlüsse daraus ziehen.
    Der Mann ist ja nicht besser geworden, im Laufe der Monate, sondern offenbar immer schlimmer!
    Vielleicht sind ihm ja in seiner Kindheit die falschen Verhaltensweisen vorgelebt worden - aber DU wirst das wohl nicht mehr korrigieren können, so wie er sich benimmt.
    The very purpose of creation and of evolution is expansion of happiness

  8. #28
    Nasstja
    gelöscht

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Elfenwels Beitrag anzeigen
    Würde mich freuen wenn trotzdem die eine oder andere mir einen Anstoß geben könnte.
    Kurze Rückmeldung - Ich finde Du kommst total kommunikationsstark, sensibel und verständig rüber!
    Dein Freund verhält sich absolut nicht okay.

    Thema Ordnungssinn - auch wenn jemand vom Ansatz etwas chaotischer ist (wie ich zum Beispiel, zumindest manchmal ) bedeutet das nicht, dass man nicht rücksichtsvoll sein kann, Kompromisse finden will, etwas dafür tut, dass sich beide wohl fühlen - das sehe ich bei Deinem Freund überhaupt nicht.

    Und seine Art zu streiten und zu beleidigen ist extrem übergriffig.
    Das hast Du ganz sicher nicht verdient....

  9. #29
    Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    6.658

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Elfenwels
    Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?
    Elfenwels,

    Deine Überschrift beinhaltet schon die einzig in Frage kommende Option.

    Daraus schließe ich, dass Du von Deinem Grundgefühl her weißt, dass Deine Grenzen mehr als einmal überschritten wurden und nun Handlungsbedarf Deinerseits besteht.

    Ein Mann, der so gepolt ist, war es vermutlich schon längst. Die Vermutung liegt nahe, dass es mit seiner eigenen Geschichte zu tun hat. Darauf und auf deren Aufarbeitung hast Du nun mal keinen Einfluss. Einsicht seinerseits ist nicht vorhanden, womit jeder Lösungsansatz bereits im Keim erstickt wird. Leider.

    Eine Beziehung zu beenden (eigentlich beenden zu müssen) ist trotzdem eine schmerzhafte Entscheidung, denn eingegangen wurde sie sicher unter gänzlich anderen Vorzeichen.

  10. #30
    Avatar von Elfenwels
    Registriert seit
    29.11.2005
    Beiträge
    285

    AW: Kleinliches Alltags-Gezanke oder höchste Zeit zu gehen?

    Zitat Zitat von Salsera65 Beitrag anzeigen
    Sich so etwas (zeitweise) gefallen zu lassen, hat weniger mit Selbstachtung als mit emotionaler Verwirrung zu tun. Eben noch war der Mann der liebste Schatz und dann reagiert er so furchtbar. Wenn man versucht, das miteinander in Verbindung zu bringen, wird es schwierig. Ich finde, die Threaderöffnerin hat erstmal prima reagiert, indem sie sich dieses Verhalten seitens ihres Freundes verbeten hat. Und dann - wie es leicht passiert - hat sich das dennoch eingeschliffen. Sowas erleben viele Frauen. Ich hatte auch eine Beziehung, in der das so gelaufen ist. Deswegen sage ich aus Erfahrung: Die Dynamik ist sehr speziell. Da ist viel Selbstachtung, nur leider fehlt das innere Wissen, WAS so ein Vorfall bedeutet - besonders wenn er sich dann wiederholt.


    Danke Salsera, da hast Du aus Deiner Erfahrung hervorragend erklärt, wie es mir damit geht / ging. Noch-Elfenwelsmann war ja nicht jemand, den ich als aggressiven, sich gehenlassenden Egoisten gesehen habe. Sonst hätte ich ihn mir ja nicht ausgesucht. Ich glaube Schafwolle, hat das auch ganz gut auf den Punkt gebracht:

    Eine Beziehung zu beenden (eigentlich beenden zu müssen) ist trotzdem eine schmerzhafte Entscheidung, denn eingegangen wurde sie sicher unter gänzlich anderen Vorzeichen.
    Ich habe ihn ja als Kollegen kennengelernt und da strahlte er Toleranz und heitere Gelassenheit aus. Wir wohnen in Irland und die paar Male, die er meine Familie getroffen hat, waren alle ganz hin und weg von ihm und seiner offenen, freundlichen Art.

    Dieses Verhalten hat also herzlich wenig mit dem Mann zu tun, für den ich mich entschieden zu haben glaubte. Vor Freunden, der Familie oder Kollegen ist er quasi Dr. Jekyll und als ich ihn zum ersten Mal (Mitte Juli) als Mr. Hyde erlebt habe, konnte ich es erst mal nicht fassen. Ich fand es geradezu absurd, dass er sich so verhält und dementsprechend war meine Reaktion:

    Das zweite Mal war Ende September und seit Anfang Oktober ist er für die Arbeit in Übersee und er wird erst gegen Mitte November zurück kommen. Momentan hat er ziemliches Heimweh und erzählt mir, dass er viel über uns nachgedacht hätte und sich im Alltag mehr Mühe geben wollte. Ein Teil von mir würde das natürlich gerne glauben. Andererseits "talk is cheap" und das er nette Dinge s a g e n kann wissen wir ja bereits.
    vertrauen ist eine oase im herzen, die von der karawane des denkens nie erreicht wird
    - khalil gibran -

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •