+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 138
  1. #1

    Registriert seit
    03.01.2017
    Beiträge
    25

    Bildrechte bei Aktshooting

    Hallo,

    ich war vor einigen Wochen bei einem professionellen Fotografen in unserer Stadt um Porträtfotos von mir machen zu lassen. Er hat mich danach gefragt, ob ich mich für Aktfotografie zur Verfügung stellen würde. Er wollte im Bereich Aktfotografie Erfahrung bekommen und sucht dafür ein Model. Ich war erst skeptisch, weil das garnicht meine Art ist mich auszuziehen. Aber er hat mir ein Honorar angeboten und ich bekomme auch Fotos davon. Also habe ich es gemacht und wir haben auch einen Vertrag gemacht.

    Jetzt hat er mich angerufen und gesagt, dass er die Fotos als Referenz verwenden will und auch auf Fotoplattformen online stellen will. Ich war schon geschockt darüber, weil ich das nicht erwartet habe. Ich bin auf den Fotos ganz nackt und es gibt auch Fotos wo mein Intimbereich deutlich zu sehen ist. Ich möchte auf garkeinen Fall, dass das im Internet ist.

    Er meinte aber, das wäre so vertraglich vereinbart gewesen und auch so die Regel bei Bezahl Shootings. Ich weis, dass ich einen Vertrag habe aber der ist irgendwie so im Rechtsdeutsch geschrieben.

    Weis jemand ob das so die Regel ist/üblich ist, dass ein Fotograf so Bilder ins Internet stellen darf?

    Danke
    Mia

  2. #2
    Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    5.044

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Das sollte in deinem Vertrag stehen ob er es darf oder nicht....
    WEnn du es nicht verstehst oder etwas unklar war, hättest du vorher fragen müssen...

  3. #3
    Dharma-09
    gelöscht

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Stimmt -. mit diesem Vertrag hast du auf die Urheberrechte deiner Fotos verzichtet und er kann sie veröffentlichen wo er will...

    Ganz ehrlich - WIESO liest du sowas nicht?

    Und ja das ist üblich DAVON lebt er!!

  4. #4
    Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    9.225

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Zitat Zitat von MiaS98 Beitrag anzeigen
    Ich weis, dass ich einen Vertrag habe aber der ist irgendwie so im Rechtsdeutsch geschrieben.

    Weis jemand ob das so die Regel ist/üblich ist, dass ein Fotograf so Bilder ins Internet stellen darf?

    Danke
    Mia

    Er darf es -natürlich - wenn ihr das vertraglich so geregelt habt.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  5. #5
    Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    12.458

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Ich hab mal kurz gegoogelt.
    Das Urheberrecht auf das Bild bleibt "für alle Steinzeiten" bei dem Fotografen.
    Was er damit tun darf oder nicht muss vertraglich geregelt werden. Also lies mal nach.

    Und:
    Einen Vertrag, den man nicht versteht zu unterschreiben ist fahrlässig.
    Klar kann das jedem mal passieren, aber geschehen ist geschehen.
    Zweifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewissheit ist eine absurde.
    (Voltaire)

  6. #6
    Dharma-09
    gelöscht

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Sehr naiv...weil ja auch nie darüber gesprochen wird möglichst keine Fotos dieser Art irgendwo zu veröffentlichen.

    Und du weißt schon das Internet vergißt nichts. Und Personaler gucken auch. Aber daran hast du natürlich nicht gedacht oder?

  7. #7
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    26.496

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Daß du den Vertrag vor dem Unterschreiben in Normaldeutsch hättest übersetzen lassen sollen, weißt du jetzt selber. Du kannst das immer noch machen lassen, aber es ist sehr unwahrscheinlich, daß der Fotograf was macht, wo er sich nicht vertraglich abgesichert hat.

    Wenn er dich noch mal angerufen hat, um dich zu warnen, gibt es vielleicht Verhandlungspielraum?

    Sonst hilft nur, Kopf hoch und sich sagen, "Ich seh gut genug aus daß ich mir solche Fotos leisten kann, und ihr seid alle kleine häßliche Verlierer".
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. #8

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    9.243

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Hier mal was zu den rechtlichen Grundlagen, insbesondere der letzte Absatz ist interessant, aber du solltest alles lesen: https://www.rechtambild.de/2015/01/u...ichkeitsrecht/

  9. #9

    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.006

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Hier mal was zu den rechtlichen Grundlagen, insbesondere der letzte Absatz ist interessant, aber du solltest alles lesen: https://www.rechtambild.de/2015/01/u...ichkeitsrecht/
    Darum hat der Fotograf ja einen Vertrag gemacht und ohne Kenntnis des Vertrages kann hier auch keine sinnvolle Auskunft gegeben werden.

    Man sollte halt vorher lesen.

  10. #10
    Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    6.766

    AW: Bildrechte bei Aktshooting

    Letztlich ist zu vermuten, daß der Fotograf, der ein kommerzielles Fotostudio hat und üblicherweise für seine Bilder bezahlt wird, solche Aktfotos nicht macht, um der Threaderöffnerin gratis Bilder zu überlassen. Sie wurde als Modell engagiert und bezahlt und natürlich möchte der Fotougraf nun mit dem Ergebnis der Session für sich werben.

    Daß es sich nicht um einen dubiosen Amateur handelt, sieht man daran, daß sie einen entsprechenden Vertrag bekommen hat.

    Vertrag im Detail genau lesen ist immer empfehlenswert. Was hier geschieht nennt man vor Gericht "Vertragsreue"....

    Nicht zu verwechseln mit Vertragstreue....
    Geändert von Antje3 (03.01.2017 um 12:36 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •