+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44
  1. #21
    gesperrt Avatar von Sentenza
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    62.301

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    -
    Geändert von Sentenza (14.02.2013 um 10:25 Uhr)

  2. #22
    SusanMarcy
    gelöscht

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von Sentenza Beitrag anzeigen
    Ich würde es überhaupt nicht "prickelnd" finden, wenn da ein als solcher geborener Mann tätig würde. Ich habe etwas länger über das Wort "tätig" nachgedacht. Ich wäre stinkend sauer und würde mich umgehend beschweren.

    Hallo Sentenza!

    Ich glaube Du hast das Beispiel mit der Umkleidekabine falsch verstanden!
    Es liegt ein fundamentales Missverständnis vor! Ich habe damit nicht gemeint,
    irgend ein sexuellen "Akt" in der Umkleide zu vollziehen, sondern ein Spiel mit
    dem Umkleiden! Dazu braucht es keine sexuellen Praktiken! Phantasie...!!!
    Es geht vielmehr um das Kopfkino! Ein Rollenspiel, nicht mehr oder weniger!
    Das Wort "tätig", wie Du es anscheinend verstehst, habe ich in keinster Weise
    erwähnt bzw. nicht gemeint! Und warum würdest Du Dich beschweren...???
    Weil Du Dich belästigt fühlen würdest...??? Also nur Sex zu hause & im dunkeln...???
    Das finde ich ganz schön langweilig! Es gibt 1000 Orte, wo man Sex haben kann!
    Auch im "wilden" Westen haben es die Cowboys "wild" getrieben (das ist eine Anspielung
    auf Dein Avatar-Bild) und haben nicht immer auf den Sheriff oder Bürgermeister gehört!

    Grüße vom "Cowgirl" Susan Marcy
    mit einem Schuss aus der Hüfte.........

  3. #23
    SusanMarcy
    gelöscht

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von ascalin Beitrag anzeigen
    Mich würde das überhaupt nicht stören. Ich kann doch nicht alle transsexuellen Menschen dazu verurteilen, sich nur heimlich und per Katalog einzukleiden.

    Und stell dir mal vor: In Holland werden sogar Männlein und Weiblein in einem Krankenzimmer untergebracht, nur mit der Möglichkeit, rund ums Bett den Vorhang zuzuziehen.
    Ja..., die Niederländer sind in mancher Hinsicht sehr tolerant... !!!

    Ich bin aber nicht transsexuell, sondern nur ein Transvestit... !!!

    LG Susan Marcy

  4. #24
    gesperrt Avatar von Sentenza
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    62.301

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    -
    Geändert von Sentenza (14.02.2013 um 10:24 Uhr)

  5. #25
    gesperrt
    Registriert seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.115

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von SusanMarcy Beitrag anzeigen
    Zur Zeit habe ich dafür aber kein Geld, bin "Hausfrau", wenn Du verstehst!?
    Sorry, ich hab mich ja wirklich auf die Finger gesetzt, aber ich muss es loswerden: Du bist nicht "Hausfrau". Du bist arbeitslos. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Hausfrauen sind nämlich meist alles andere als arbeitslos...und Arbeitslose sind nicht per se Hausfrauen.

    Ich empfinde Deine kokette Selbstdeklaration als "Hausfrau" als unterschwellig ziemlich frauenfeindlich. Und das, obschon ich weder Hausfrau bin, noch es je werden will.

  6. #26
    SusanMarcy
    gelöscht

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von chipotle Beitrag anzeigen
    Sorry, ich hab mich ja wirklich auf die Finger gesetzt, aber ich muss es loswerden: Du bist nicht "Hausfrau". Du bist arbeitslos. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Hausfrauen sind nämlich meist alles andere als arbeitslos...und Arbeitslose sind nicht per se Hausfrauen.

    Ich empfinde Deine kokette Selbstdeklaration als "Hausfrau" als unterschwellig ziemlich frauenfeindlich. Und das, obschon ich weder Hausfrau bin, noch es je werden will.

    Hallo chipotle!

    Ist Dir der Begriff "Selbstironie" geläufig...??? Ich will hier keine Hausfrau abfällig bewerten!
    Und es wird wohl immer Menschen geben, die irgendwelche Sachen oder Ansichten in Aussagen,
    schriftlich oder mündlich, reininterpretieren, die niemals so gedacht oder gewollt waren!
    Wenn Du meine so genannte kokette Selbstdeklaration als unterschwellig ziemlich frauenfeindlich
    empfindest, dann frage ich mich, ob Du in dieser Hinsicht vielleicht irgendwelche Komplexe hast...!?
    Wenn ich mich z.B. als Freizeit-Transe betitel, dann ist das auch nicht abfällig gegenüber anderen
    Transvestiten gemeint! Letztendlich kann man alles falsch verstehen und jede Kleinigkeit bemängeln!
    Wenn ich mich z.B. mit einem Menschen unterhalte, der eine paranoide Persönlichkeitsstörung hat,
    dann wird dieser Mensch im Zweifelsfall immer alles falsch verstehen, was ich sage oder schreibe!
    Ich könnte genauso Dir unterstellen, dass Du mir gegenüber Vorurteile hast und Du ziemlich
    Transvestiten-Feindlich bist! Aber das mache ich eben nicht! Ich kenne Dich nicht, ich kenne auch
    nicht Deinen Hintergrund und Du kennst mich auch nicht, nur das was ich hier schriftlich äußere...!!!

    Gruß Susan Marcy

  7. #27
    SusanMarcy
    gelöscht

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von Sentenza Beitrag anzeigen
    Gegen Sex zu Hause ist nichts einzuwenden, allerdings hatte ich mich nicht dazu geäußert. Und von Sex im Dunklen schrieb ich schon mal gar nichts. Ich schrieb hier überhaupt noch nie über Sex, schon gar nicht über meinen, und ich habe es auch nicht vor.

    Von mir aus kann jede/r ihren/seinen Sex haben wo er oder sie will, so lange er oder sie mich damit nicht belästigt, optisch oder akustisch. Ich halte das (mein einziges Wort dazu) übrigens genau so.

    Mich interessiert die sexuelle Orientierung anderer Leute einfach nicht. Ich nehme sie als Menschen, und ich verstehe nicht, warum einem/einer (mir) alle naselang irgendwelche Outings unter die Nase gerieben werden. Es interessiert mich schlichtweg nicht, und ich finde das zu intim, als dass ich mich darüber mit irgendwelchen Leuten austausche. Mit Freundinnen und Freunden rede ich durchaus darüber.

    Ich würde mich nicht wohlfühlen, falls ich als alte Hete gezwungen wäre, in Geschäfte zu gehen und Kleidung zu kaufen, wenn Männer in den Umkleidekabinen herumspringen würden, zu welchem Behufe auch immer.

    Ich will nicht unvollständig angezogen von irgendwelchen fremden Typen gesehen werden. Vielleicht wäre das anders, wenn ich jung und schön wäre. So jedenfalls nicht.

    Nichts gegen dich. Kein Tönchen.

    Übrigens imponiert es mir sehr, dass du dich von Anfang an "wildfremden Leuten" (dieser Community) offen gezeigt hast. Du hättest, nur als Beispiel, auch nach Einkaufsmöglichkeiten für "Feinstrumpfhosen" für deine Ehefrau fragen können, oder du hättest fragen können, ob an anderfraus Beinen gemusterte Feinstrumpfhosen auch immer so kratzen. Hast du aber nicht. Fand ich gut.
    Hallo Sentenza!

    Die Wahrscheinlichkeit, dass wir beide uns in einer Umkleidekabine begegnen ist äußerst gering
    und somit ist auch die Gefahr sehr unwahrscheinlich, Dich damit zu belästigen...!!!

    Gruß Susan Marcy

  8. #28
    gesperrt Avatar von Sentenza
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    62.301

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    -
    Geändert von Sentenza (14.02.2013 um 10:08 Uhr)

  9. #29
    gesperrt
    Registriert seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.115

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von SusanMarcy Beitrag anzeigen
    Wenn Du meine so genannte kokette Selbstdeklaration als unterschwellig ziemlich frauenfeindlich
    empfindest, dann frage ich mich, ob Du in dieser Hinsicht vielleicht irgendwelche Komplexe hast...!?
    Wie gesagt: ich bin seit Anfang meines Erwerbslebens zu 100% berufstätig. Weshalb sollte ich Komplexe haben, wenn jemand anderer sich als Hausfrau bezeichnet?

    Wenn ich mich z.B. mit einem Menschen unterhalte, der eine paranoide Persönlichkeitsstörung hat,
    dann wird dieser Mensch im Zweifelsfall immer alles falsch verstehen, was ich sage oder schreibe!
    Ich könnte genauso Dir unterstellen, dass Du mir gegenüber Vorurteile hast und Du ziemlich
    Transvestiten-Feindlich bist!
    Was für eine inkohärente, unzutreffende und am Thema vorbeizielende Argumentation.

    Nebenbei sei noch bemerkt, dass ich Deine spezielle Vorliebe mit keinem Wort erwähnt habe. Die sexuellen und kleidungstechnischen Vorschriften meiner Mitmenschen sind mir herzlich egal.

    Aber das mache ich eben nicht! Ich kenne Dich nicht, ich kenne auch nicht Deinen Hintergrund und Du kennst mich auch nicht, nur das was ich hier schriftlich äußere...!!!
    So ist es. Und diese schriftliche Aeusserung empfinde ich als frauenfeindlich. Anscheinend findest Du sie lustig und/oder selbstironisch. Ist ja ok.

  10. #30
    SusanMarcy
    gelöscht

    AW: männliche "Hausfrau" aus Berlin...

    Zitat Zitat von chipotle Beitrag anzeigen
    Wie gesagt: ich bin seit Anfang meines Erwerbslebens zu 100% berufstätig. Weshalb sollte ich Komplexe haben, wenn jemand anderer sich als Hausfrau bezeichnet?



    Was für eine inkohärente, unzutreffende und am Thema vorbeizielende Argumentation.

    Nebenbei sei noch bemerkt, dass ich Deine spezielle Vorliebe mit keinem Wort erwähnt habe. Die sexuellen und kleidungstechnischen Vorschriften meiner Mitmenschen sind mir herzlich egal.



    So ist es. Und diese schriftliche Aeusserung empfinde ich als frauenfeindlich. Anscheinend findest Du sie lustig und/oder selbstironisch. Ist ja ok.

    Okay..., wenn das Deine Meinung ist..., bitte schön...!!!

    Ich bin nicht frauenfeindlich und ich meine es auch nicht frauenfeindlich!
    Und es ist mir vollkommen egal, wie Du es empfindest oder was Du vom mir denkst!
    Ich habe keine Lust, mich mit Dir zu streiten! Du kannst Dich ja bei BRIGITTE.de beschweren!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •