+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    20.07.2002
    Beiträge
    943

    Krankenversicherung ohne Einkommen

    in Deutschland soll (muß?) doch jeder Krankenversichert sein.
    Wie geht das aber, wenn jemand kein Hartz IV, keinen Minijob, keine Sozialhilfe hat und nur von monatlichen Zuwendungen der Eltern lebt, die auch nicht sehr üppig sind.

    Wie kommt man dann an eine Krankenversicherung und wieviel kostet die dann?

  2. #2
    Nathalie1000
    gelöscht

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Deine Frage zu den Beitragskosten solltest Du der für Dich zuständigen AOK stellen:
    wewewe.aok.de/bundesweit/ von dort führt ein Link weiter zum Bundesland, in dem Du lebst, und den zuständigen Ansprechpartnern.

  3. #3

    Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    250

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Ist der jenige nicht bei seinen Eltern mitversichert?

    Wenn ihr/ihm die die Zuwendungen von den Eltern nicht reicht, dann muß man eben sich einen Job suchen oder Hartz 4 beantragen, dann ist man automatisch versichert. Es sei denn man verdient unter 400 Euro dann ist man nicht Kranken- oder Rentenversichert.

    Dann muß man eben zur Kranken- und Rentenversicherung gehen.

  4. #4
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    10.140

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Zitat Zitat von Alou Beitrag anzeigen
    Ist der jenige nicht bei seinen Eltern mitversichert?
    Das kommt wohl auf das Alter an..... wenn das "Kind" schon über 25 ist, geht das wohl nicht mehr.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  5. #5
    Avatar von ellipell2
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    2.606

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Wenn man nicht in Ausbildung ist oder über der Altersgrenze liegt: Man versichert sich freiwillig. Die Beiträge werden auf ein 800 Euro Einkommen bemessen. Waren bei mir so um die 160-170 Euronen.

  6. #6
    blubb-blubb
    gelöscht

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Du kannst dich auch "freiwillig" in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern lassen. Die Beiträge zahlst du dann natürlich komplett selbst. Über die Höhe kann dir die von dir gewählte Versicherung Auskunft geben.

    Du kannst dich aber auch bei einer privaten Krankenkasse versichern lassen.

    Wie sonst auch, muss dich aber nur die AOK versichern. Alle anderen können die Versicherung ablehnen.

  7. #7
    Ina
    gelöscht

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Zitat Zitat von blubb-blubb Beitrag anzeigen

    Wie sonst auch, muss dich aber nur die AOK versichern. Alle anderen können die Versicherung ablehnen.
    Das stimmt nicht. Jede gesetzliche Kasse muss dich aufnehmen. Ablehnen dürfen nur die privaten.
    Wenn du älter als 25 bist, die Zuwendungen deiner Eltern nicht reichen(zumal sie eh nicht mehr unterhaltspflichtig sind), wir dir nichts weiter übrig bleiben als Hartz IV zu beantragen oder selbst arbeiten zu gehen. Bei einem Minijob zahlst du deine Krankenversicherung selbst, Bei einem Einkommen von 401 bis 800 Euro zahlt der Arbeitgeber die Krankenversicherung komplett.

  8. #8
    VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    13.752

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Die Altersgrenze von 25 Jahren gilt nur, wenn man sich in Ausbildung befindet.
    Bei Erwerbslosigkeit, gilt 23 Jahre als Grenze für die Familienmitversicherung.
    .
    Öffne die Augen und Knutsche das Leben

  9. #9
    blubb-blubb
    gelöscht

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Zitat Zitat von Ina Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht. Jede gesetzliche Kasse muss dich aufnehmen. Ablehnen dürfen nur die privaten.
    O.k., dann hat sich das wohl geändert.

    Zitat Zitat von Ina Beitrag anzeigen
    Wenn du älter als 25 bist, die Zuwendungen deiner Eltern nicht reichen(zumal sie eh nicht mehr unterhaltspflichtig sind), wir dir nichts weiter übrig bleiben als Hartz IV zu beantragen oder selbst arbeiten zu gehen. Bei einem Minijob zahlst du deine Krankenversicherung selbst, Bei einem Einkommen von 401 bis 800 Euro zahlt der Arbeitgeber die Krankenversicherung komplett.
    Aber das hat doch nichts mit der Krankenversicherung zu tun. Man muss nicht arbeiten oder HartzIV beziehen um sich zu versichern, man kann auch von Luft und Liebe leben. Man braucht nur das Geld um die Beiträge bezahlen zu können.

  10. #10
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    10.140

    AW: Krankenversicherung ohne Einkommen

    Zitat Zitat von blubb-blubb Beitrag anzeigen

    Aber das hat doch nichts mit der Krankenversicherung zu tun. Man muss nicht arbeiten oder HartzIV beziehen um sich zu versichern, man kann auch von Luft und Liebe leben. Man braucht nur das Geld um die Beiträge bezahlen zu können.
    Eben. Und woher bekommst Du das Geld, wenn Du weder arbeitest noch HartzIV beziehst?
    Von Luft und Liebe?

    "Man muss nicht arbeiten oder HartzIV beziehen, man braucht nur das Geld, um die Beiträge zahlen zu können"
    Ah, ja.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •