+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    12.01.2003
    Beiträge
    873

    Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Helft mir mal bitte meine Bildungslücke zu schließen.

    Was versteht man unter "dekadent"? Ich habe zwar google gefragt, bin aber nicht schlau geworden. Das Wort fiel in Bezug auf eine bestimmte Kleidung. (Nichts Ausgefallenes, eher spießig/steif)

  2. #2
    Baselitz
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Für mich bedeutet dekadent in erster Linie, dass man (gedankenlos) das eigene Vergnügen oder den eigenen Vorteil über die Wertschätzung gegenüber Menschen und zum Teil auch über Dinge (z.B. die, die einen gewissen ideellen Wert besitzen, oder besitzen sollten) stellt.

    In Bezug auf Kleidung würde ich es verwenden wenn man mit der Kleidung bewusst oder eben gedankenlos-egoistisch die Gefühle anderer verletzt (mit nacktem Oberkörper im Restaurant z.B.)

  3. #3
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.763

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    ausschweifend und über das normal akzeptable Maß hinaus verschwenderisch


    In Sekt baden....


    Beispiel von mir: Meine Gartenhandschuhe sind von Röckl.
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

  4. #4
    Zitronensonne
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Mir kommt der Ausdruck vorwiegend im Zusammenhang mit Essen bekannt vor.
    Dekadent essen meint für mich: ausschweifend, überschwenglich, im Übermaß, möchtegern-edel, tatsächlich edel, groß-artig, mächtig, zeigen-was-man hat.....

    gar nicht so einfach...

    Meine Kollegin würde groß-arschig sagen

  5. #5
    jofi
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Komisch, für mich hat das Wort dekadent durchaus auch positive Konnotationen. Ich liebe zum Beispiel Städte mit einer dekadenten Ausstrahlung, wie z.B. Venedig. Vielleicht liegt das an meinem literarischen Geschmack

    Im Zusammenhang mit Mode habe ich noch nicht darüber nachgedacht.

  6. #6
    Ellipell
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Ich hab auch gegooglet und fand das hier:

    "Im modernen Sprachgebrauch wird der Begriff Dekadenz oder dekadentes Verhalten überwiegend gleichgesetzt mit Verschwendung oder Übermaß im Sinne eines sozial schädlichen Abweichens von einer natürlichen und allgemein üblichen Lebensform."

    passend.

    Nachtrag:
    Dekadenz ist für mich auch nicht ausschließlich negativ, zumal ich die kulturhistorischen Zusammenhänge durchaus kenne. Erklären kann ich es auch nur schlecht, da es viele Bedeutungen haben kann, u.a. einen Gegenentwurf zur bürgerlichen Welt im Fin de ciècle. Es hängt dem Begriff ein Hauch von Opulenz, Exotik und Wagnis an (für mich). Aber eben auch der negative Aspekt des "gewollten Abweichens" mitunter zum Schaden von anderen.
    Geändert von Ellipell (13.07.2010 um 11:53 Uhr)

  7. #7
    Zitronensonne
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Protzig.....das Wort hab ich eben noch gesucht....

    und auch wenn es sich so anhört. Dekadent muss wirklich nicht unbedingt negativ besezt sein, jofi

  8. #8
    linwen
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Zitat Zitat von Schnullermaus Beitrag anzeigen
    Helft mir mal bitte meine Bildungslücke zu schließen.

    Was versteht man unter "dekadent"? Ich habe zwar google gefragt, bin aber nicht schlau geworden. Das Wort fiel in Bezug auf eine bestimmte Kleidung. (Nichts Ausgefallenes, eher spießig/steif)

    Das ist eine Frage der Definition und wie es vom Absender gemeint ist.

    Deiner Beschreibung nach
    Nichts Ausgefallenes, eher spießig/steif
    ist wohl gemeint, dass die Kleidung, von der die es so bewertet, betrachtet, aus dem Rahmen fällt.

    Es war wohl von der Kritikerin gefühlt zu spießig und steif..in einem Umfeld, wo der Kritiker anderes passender gefunden hätte..

    Ich mutmaße, dass die Absenderin des Worts, den Verdacht, dass sich die mit dem beschriebenen Outfit, bewusst abgrenzen und zur Schau stellen wollte, äußern wollte.

    Ich denke nicht, das Dir eine Begriffsdefinition hilft, da jeder Worte nach eigenem Empfinden verwenden kann und damit auch sehr unterschiedliches meinen kann.

    Ich könte mir vorstellen, das jemand ein Etuikleid mit edlen Pumps inmitten von Studies mit Jeans und Tshirt schon als dekadent bezeichnet..

    Die Protzdefinition passt ja nur bedingt, wenn Du das Outfit als eher spießig, steif beschreibst..

    es ist somit nicht Blingbling mit dicker Markenuhr, Riesenbrillianten, Chanelkostüm und Louboutins zum Pick-Nick am See ..

    es war auch keine Shamverletzung wie Baselitzs Wahrrnehmung von Dekadenz.

    Vielleicht war es aber auch eine Art neuzeitliche/r Oscar Wilde..

    Aber Schnullermaus, eine Frage ?

    Dieses RIESENBOHEI um Guido Westerwelles Äußerung bezüglich (spätromischer) Dekadenz ist somit an Dir vorbei gegangen ?

    Erstaunlich..







    Geändert von linwen (13.07.2010 um 12:52 Uhr)

  9. #9
    linwen
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Meine Gartenhandschuhe sind von Röckl.
    finde ich nicht dekadent, wenn es Gartenhandschuhe sind..
    Ist nur im oscarschen Sinne postiv besetzt dekadent..

    Feinste butterweichlederne, schweinischteure Handschuhe, die nicht zur Gartenarbeit bestimmt sind, bei der Gartenarbeit zu verderben, wäre im negativen Sinne dekadent..
    Geändert von linwen (13.07.2010 um 12:52 Uhr)

  10. #10
    jofi
    gelöscht

    AW: Wie würdet ihr "dekadent" erklären?

    Zitat Zitat von Schnullermaus Beitrag anzeigen
    Das Wort fiel in Bezug auf eine bestimmte Kleidung. (Nichts Ausgefallenes, eher spießig/steif)
    Spießig ist allerdings das Letzte, was ich mit Dekadenz verbinden würde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •