Umfrage: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    7.693

    Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Liebe Userinnen und User,

    die Gleichstellung von homosexuellen Lebensgemeinschaften ist derzeit ein Streitpunkt in Frankreich, wo eine geplante Gesetzesänderung zugunsten der Homo-Ehe schon im Vorfeld für Massendemonstrationen von Gegnern und Befürwortern sorgte. Auch in Deutschland stehen die Chancen gut für eine kleine Reform: Das Bundesverfassungsgericht befasst sich mit der Frage, ob gleichgeschlechtliche Paare gemeinschaftlich ein Kind aus einer vorigen Beziehung eines Partners adoptieren dürfen, wenn der betreffende Partner es dort selbst adoptiert hat. Bisher ist nur die "Stiefkindadoption" erlaubt, bei der ein Teil des Paares leibliches Elternteil des betreffenden Kindes sein muss. Aber: Eine wirklich uneingeschränkte Adoption ist für homosexuelle Paare so oder so noch nicht in Sicht.

    Was denken Sie: Sollten gleichgeschlechtliche Partner genau wie heterosexuelle Lebensgemeinschaften Kinder adoptieren dürfen?

    Gruß

    das BRIGITTE Community-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (14.01.2013 um 17:03 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    3

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Ich fand Ihr Artikel sehr interessant. Leider haben Sie vergessen zu erwähnen, dass ausgerechnet die Frau, die in Frankreich freie und kostenlose Abtreibung für alle durchgeboxt hat (Simone Veil) auch gegen die gleichgeschlechtliche Adoption ist, weil sie davon ausgeht, dass dieses "Recht" zu einer Einschränkung des Rechts auf Abtreibung führen wird.

    Tatsache ist, dass es sich gar nicht lohnt, über Adoption zu sprechen, gleichgeschlechtlich oder nicht. Für jedes zur Adoption freigegebene Neugeborene gibt es 40 adoptionswillige Paare. Es entwickelt sich einen Babymarkt. Es werden Babies auf offener Straße (zum Beispiel in Guatemala oder Vietnam) für den Weiterverkauf in reichen Ländern gestohlen. Es werden Frauen bezahlt, um fremde Babies auszutragen. Dies stellt eine besonders schlimme Form der Ausbeutung des Frauenkörpers dar (auch gennnant als Prostitution), weil dabei nicht zwei "Geschäftspartner" involviert sind, sondern auch eine Person, die darin keine Entscheidungsmacht hat: das Baby.

    Ein kind ist ein Mensch und keine Ware. Es gibt zwar das Recht auf das eigene Kind, aber es gibt kein Anspruch auf das Kind einer anderen. Adoption ist dafür da, um Familien für Kinder zu finden, die keine haben. Nicht um Kinder zu produzieren für Leute, die gerne welche haben.

    Jeder Mensch hat das Recht auf die eigene (biologische) Identität.

    Gleichgeschlechtliche Ehe, ja. Frauen als Zuchttiere, nein.

  3. #3
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    10.008

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Zitat Zitat von Frogette Beitrag anzeigen
    Tatsache ist, dass es sich gar nicht lohnt, über Adoption zu sprechen, gleichgeschlechtlich oder nicht. Für jedes zur Adoption freigegebene Neugeborene gibt es 40 adoptionswillige Paare. Es entwickelt sich einen Babymarkt.
    Adoption ist doch nicht automatisch gleichbedeutend mit "Baby"....
    Es gibt auch ältere Kinder, die zur Adoption freigegeben werden oder es kann Situationen geben, in denen ältere Kinder ihre Eltern durch Unfall oder Krankheit verlieren und dann vielleicht von Freunden der Familie aufgenommen werden - dass dann in solchen Fällen der Weg einer "richtigen" Annahme an Kindes Statt, sprich Adoption, verwehrt sein soll, weil diese Freunde homosexuell oder lesbisch sind, ist für mich nicht nachvollziehbar.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  4. #4
    Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    15.411

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    @ Frogette

    Danke für deine Gedankengänge und Infos in Beitrag 2.

    Könntest du nochmal kurz die genaueren Argumente von Simone Veil wiedergeben?
    Das würde mich interessieren.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt ...
    The Green Mile

  5. #5
    Sesam
    gelöscht

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Ich bin für die völlige Gleichstellung von homosexuellen Paaren zu Heterosexuellen. Es gibt kein einziges Argument das wirklich dagegen spricht. Ganz schlimm finde ich den Einfluß der Kirche auf die Politik.

  6. #6

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    3

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    @ Frogette

    Danke für deine Gedankengänge und Infos in Beitrag 2.

    Könntest du nochmal kurz die genaueren Argumente von Simone Veil wiedergeben?
    Das würde mich interessieren.

    VanDyck
    Die genauen Argumente sind "Ich bin für gleichgeschlechtliche Ehe, aber nicht für Adoption, weil die zu einer Einschränkung des Rechts auf Abtreibung für alle führen wird"

    Mehr unter
    Société : INFO BFMTV - Simone Veil a manifesté contre le mariage homo - BFMTV.com

    Man sollte nicht vergessen, dass die stärkste Lobby gegen Abtreibung in Amerika die Adoptionsagenturen sind, wo weiße Kinder um die 40.000 Dollar kosten, schwarze hingegen für 10.000 zu haben sind.

    Diese Seite gibt interessante Info
    Americans for Open Records

  7. #7
    Avatar von Mondschaf
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    8.435

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Zitat Zitat von Sesam Beitrag anzeigen
    Ich bin für die völlige Gleichstellung von homosexuellen Paaren zu Heterosexuellen. Es gibt kein einziges Argument das wirklich dagegen spricht. Ganz schlimm finde ich den Einfluß der Kirche auf die Politik.
    Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. Manchem Kind würde es vielleicht besser gehen, als in sogenanten "normalen Familien".
    x
    Durch Leidenschaft lebt der Mensch, durch Vernunft existiert er nur.

    Wahre Romantik ist Tragödie, das Dunkel, Wahnsinn. Erfüllte Liebe, die nicht andauert. Erfüllte Liebe, die immer wieder aufflackert, aber am Ende nicht sein soll. (kürzlich von Pete Doherty)

  8. #8
    tired-pony
    gelöscht

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Zitat Zitat von Wolkentier Beitrag anzeigen
    Adoption ist doch nicht automatisch gleichbedeutend mit "Baby"....
    Es gibt auch ältere Kinder, die zur Adoption freigegeben werden oder es kann Situationen geben, in denen ältere Kinder ihre Eltern durch Unfall oder Krankheit verlieren und dann vielleicht von Freunden der Familie aufgenommen werden - dass dann in solchen Fällen der Weg einer "richtigen" Annahme an Kindes Statt, sprich Adoption, verwehrt sein soll, weil diese Freunde homosexuell oder lesbisch sind, ist für mich nicht nachvollziehbar.
    Adoption bedeutet ja, dass über die Herkunftsfamilie des Kindes und die Tatsache der Adoption so wenig wie möglich von Außenstehenden erfahren wird. Bis hin zur Geburtsurkunde, in der die Adoptiveltern vermerkt sind. (Adoptionsgeheimnis). Das ist nun aber schwierig, da bei gleichgeschlechtlichen Paaren von vornherein klar ist, dass zumindest ein Elternteil nicht der leibliche sein kann. Insofern ist Adoption hier vielleicht nicht das richtige Mittel der Wahl, zumindest wird der ursprüngliche Sinn ad absurdum geführt.

    Und bei verwaisten älteren Kindern wird man ja wohl ohnehin eher eine Pflegschaft übertragen - die die Adoption würde eine Verleugnung der Eltern bedeuten. Kinder werden aber in der Regel doch ihren verstorbenen Eltern ein ehrendes Andenken bewahren wollen.

    Ich glaube auch nicht, dass es der Wunsch eines Großteils von homosexuellen Menschen ist, Kinder zu adoptieren und quasi "Mann und Frau" zu spielen. Oft ist ja gerade das sie Lebensform, die sie ablehnen bzw. eben gerade nicht leben wollen oder können.

    Kinder als Objekte für ein Vater-Mutter-Kind Rollenspiel produzieren zu lassen (von nicht homosexuellen Eltern, die sie dann zur Adoption freigeben) halte ich für indiskutabel.

    Ich hätte allerdings nichts dagegen gehabt, wenn meine Kinder, wäre ich früh verstorben, von einem gleichgeschlechtlichen Paar großgezogen worden wären. Aber das wäre dann aus sozialer Verantwortung geschehen, aus Liebe zu den Kindern - und ohne Adoption. Es wäre dabei um die Kinder gegangen, darum, ihnen ein zu Hause zu geben - nicht darum, dass sich ein gleichgeschlechtliches Paar als "Mama und Papa" fühlen kann, weil das zu ihrer sexuellen Ausrichtung passt.

  9. #9
    Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.839

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Und bei verwaisten älteren Kindern wird man ja wohl ohnehin eher eine Pflegschaft übertragen - die die Adoption würde eine Verleugnung der Eltern bedeuten. Kinder werden aber in der Regel doch ihren verstorbenen Eltern ein ehrendes Andenken bewahren wollen.
    Mit der Adoption erwirbt man aber eben auch Rechte (Pflichtteil beim Erbe, Auskunft im Krankenhaus...). Außerdem kann eine Pflegschaft wieder entzogen werden, eine Adoption rückgängig zu machen ist sicher wesentlich schwerer.... Wenn ich ein Kind bei mir aufnehmen würde und es großziehen möchte, würde ich die Adoption vorziehen - es macht viele Dinge eben leichter....
    Das Leben ist kreuzgefährlich und endet mit Sicherheit tödlich.

  10. #10

    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    114

    AW: Sollen gleichgeschlechtliche Partner Kinder adoptieren dürfen?

    Zitat Zitat von BRIGITTE Community-Team Beitrag anzeigen
    Liebe Userinnen und User,

    Was denken Sie: Sollten gleichgeschlechtliche Partner genau wie heterosexuelle Lebensgemeinschaften Kinder adoptieren dürfen?

    Gruß

    das BRIGITTE Community-Team
    warum nicht?

    Theorodora

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •